Du bist nicht angemeldet.

petSpot Netzwerk Logo


Online Shops

User im Chat

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Katzenforum - MietzMietz.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 17. Juli 2006, 11:15

Gizmo leckt sich kahl - Pilzinfektion

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich nun schon seit 1 1/2 Monaten Dauerbesucher bei meiner TÄ bin, allerdings wegen meinem Hamster .... kann ich heute auch mit Gizmo hingehen.
Ich habe am WE entdeckt dass er seitlich vorne eine ca. 2 Euro große kahle Stelle im Fell hat... Es sind nur noch ganz kurze Stoppelhaare dort... er leckt sehr viel. Am Bauch im hinteren Bereich ist er auch kahl geschleckt... ca. Handflächen groß.
Habe mal im Forum gesucht. Es gibt nur sehr wenige Beiträge zu dieser Thematik und mein erster Schluß aus dem Durchlesen: Es kann wohl alles mögliche sein.

Trotzdem eine Grundlegende Frage: haltet ihr es für sinnvoll ihm ein Fellunterstützendes Produkt von catscountry zu bestellen und wenn ja welches?! Ich denke schaden kann es ihm nicht, ganz egal woher es kommt.
Aber ich lass es heut jedenfalls auch von der TÄ abklären, nehm die Produktbeschreibungen von Catscountry auch mal mit und frag sie danach...
Wollt nur schon mal vorab Eure MEinungen evt. Erfahrungen wissen.
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eva1980« (18. Juli 2006, 08:50)


pabbles

Katzenforum Neuling

  • »pabbles« ist weiblich

Beiträge: 8

Katzen: 6

Katzenrasse: EHK und Norwegermix

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 17. Juli 2006, 15:55

RE: Gizmo leckt sich kahl

Hi!

ich habe so ein ähnliches Problem! Ich habe vor zwei Tagen auch mehreren kahlen Stellen bei meiner Katze festgestellt aber nur an ihren Hinterläufen (Innenseite und eine an Außenseite). Leider ist das die einzige Katze die sich nicht von mir anfassen läst und flüchtet immer wenn einer auf sie zugeht. Ich habe aber keine Rötungen gesehen. Würde auch mal gerne wissen ob ihr etwas fehlt oder ob sie krank ist. Was ich auch gerne wiesen würde ob das auch daran liegen könnte, dass das meine Kater beim heiß machen gemacht haben, da die kleine momentan Rollig ist. Ich weiß auch nicht wie ich die kleine Packen soll um nachzuschauen oder zum Tierarzt bringen, da die Angst von mir hat.


Gruß
Pabbles

mousecat

Triple-As

  • »mousecat« ist weiblich

Beiträge: 3 202

Wohnort: Osnabrück

Katzen: 2 Kater

Katzenrasse: Abessinier

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 17. Juli 2006, 17:17

Mein Kenny hatte das auch zweimal, bei ihm war der Grund
Bauchschmerzen(Bauchspeicheldrüseninsuffizienz).
Deshalb unbedingt gründlich untersuchen lassen.
Liebe Grüsse
Heike


Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird,
wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Juli 2006, 08:48

Hallo Ihr Lieben,

so, gestern gings mit Gizmo auf zur TÄ.
Nachdem ich dem kleinen aufgeregten Kater eine Stunde zurvor Rescue gegeben hatte musste ich erst mal wieder mit Leckerchen sein Vertrauen gewinnen. Dann ab in die Box und es konnte losgehen.

Als wir endlich dran waren wussten wir auch schnell Bescheid was Gizmo hat.
Er hat eine Pilzinfektion. Ich hatte es fast schon befürchtet.
Mein Hamster hat nämlich momentan auch einen Pilz, allerdings meinte die TÄ, dass das bei Katzen und Hamstern was verschiedenes wäre. Wiki, die Hamsterdame hat nämlich schwarze Flecken auf der Haut und man sah unter der Lampe nichts. Von ihr musste eine Pilzkultur angelegt werden und nach 2 Wochen konnte man dann sicher sagen, dass es sich um einen Pilz handelt.
Bei Gizmo hat man es gleich unter der Lampe gesehen, dass es Pilz ist, er hat auch keine schwarzen Flecken, so wie Wiki.

Ich hab für Ihn vier Ampulen eines Medikaments mitgekriegt. Zwei mussten wir ihm gestern abend geben und zwei kriegt er in zwei Wochen.

Wer schon mal versucht hat einer Katze etwas in den Mund zu bekommen kann sich den Kampf wahrscheinlich nur zu gut vorstellen. Bei der ersten Ampule gings noch ziemlich schnell. NG hält den Kater fest und den Mund auf und ich rein damit.

Bei der zweiten wars dann schon etwas schwieriger.... NG hält den Kater fest, dieses mal mit Teppich umwickelt damit er ihn nicht in Streifen kratzt :D und mit einer Spritze Stück für Stück rein in den sich aufbäumenden Kater... Ihr glaubt gar nicht wie der trotz totaler Eingeklemmtheit noch sein Köpfchen hin und her reissen konnte.... NG war danach auch voller Medi...

Hoffentlich Gizmo genug davon abbekommen.... ich freu mich schon auf die Totour in zwei Wochen :fear


Danach wurde Gizmo mit Leckerchen wieder gefügig gemacht :D

Zur unterstützenden Behandlung hab ich noch Vitamine gekriegt. Soll ich Blacky auch geben um das Abwehrsystem zu stärken.

Am besten war die Info der TÄ beim rauslaufen: "Wenn Sie runde juckende Stellen bei sich entdecken, gehen Sie zu ihrem Hausarzt und sagen Verdacht auf Pilz."

Na toll... mich juckts schon überall. Such mich ständig nach irgendwelchen Stellen auf meiner Haut ab... Ein bekannter hatte sich tatsächlich mal am Pilz einer Katze angesteckt. Das war keine so schöne ERzählung. Sein ganzer Körper voll Flecken. Auch eine Freundin hatte mal den Pilz der Rinder (hat nen Bauernhof)... Ich krieg die Krise.

Hat jem. von Euch Erfahrung mit dem ganzen und kann mir wichtige Tipps geben bez. Unterstützende Behandlung von Gizmo, evt. Produkt von Catscountry? Vorbeugende Maßnahmen gegenüber Übertragung auf dem Menschen ? etc.?
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

Christel

Lebende Foren Legende

  • »Christel« ist weiblich

Beiträge: 12 895

Wohnort: Berlin, aber lebe in Paris

Katzen: 1 & 2* im Herzen...

Katzenrasse: EKH

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juli 2006, 10:20

Hallöchen,

Mein Raphi hatte als ich ihn bekam mal eine auf Menschen übertragbare Pilzkrankheit. Er bekam dagegen Tabletten und ich musste die befallenen Stellen mit einem speziellen Gel reinigen. Dieses Gel konnte auch als Dusch-/Waschgel verwendet werden, da es eigentlich für den menschlichen Gebrauch bestimmt war. Wir haben uns dann vorbeugend auch mit diesem Zeug gewaschen. Bettwäsche und Sofadecken wurden wöchentlich gewaschen und Teppiche mit dem Dampfreiniger gesäubert. Kacheln und Parkett habe ich mit starkem Desinfektionsmittel geputzt. Die Krusten, die während der Behandlung mit dem Gel vom Kater fielen wurden im Waschbecken verbrannt und selbstverständlich mussten wir uns nach jedem Kontakt mit dem Kater die Hände desinfizieren.

Durch diese strikten Hygienemassnahmen haben wir eine Ansteckung vermieden, die sonst wahrscheinlich unumgänglich gewesen wäre zumal mein Männe eine sehr pilzempfängliche Haut hat und sich schon so schnell mal einen Pilz einfängt (im Schwimmbad, beim Schuhe anprobieren...).

Viel Erfolg mit der Behandlung und viele liebe Grüsse
Christel
Es gibt keine bösartigen, falschen, hinterlistigen Tiere, nur vom Menschen fehlinterpretierte Verhaltensformen...

Lust auf Katzenschmuck? Mehr Infos per PN... ;)

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 31. Juli 2006, 08:22

Hallo Foris,

also, ich wollt mal kurz einen Zwischenstandsbericht machen. Gizmo hat ja vor 2 Wochen seine erste Dosis der Medi gekriegt. Bisher hat sich noch nichts verändert ausser dass ich weitere kahle Stellen an Schwanz, Schwanzansatz und Hinterbeinen entdeckt habe.
Heut abend bekommt er die zweite Dosis der Medis.
Um dem großen Kampf zu entgehen, versuchen wir es indem wir erstmal nur ne kleine Portion unter Thunfisch mischen. Falls er es frisst mischen wir alles unter....

Bitte drückt mir die Daumen, dass sein Fresswahn, den er sonst an den Tag legt, auch heute Abend da sein wird... und wir ihn erfolgreich täuschen können.

Ansonsten müssen wir wieder die grobere Methode anwenden :fear. Da tut er mir immer so leid... der Ärmste.
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. August 2006, 09:30

Hallo Foris,

So, kurzer Bericht über die Medikamentenverabreichung gestern.
Habe das Abendessen von Gizmo und Blacky rausgezögert, dass sie richtig doll hunger hatten *rabenkatzenmamabin* :roll
Dann ein EL Thunfisch und etwas von der Medi drunter gemischt... vor Gizmos Nase gestellt und er hat gleich gefressen. :DHab ihm dann schnell die Schale nochmal weggenommen, ne riesen Portion Thunfisch draufgeladen und alle Medi drunter... Er hat alles runtergeschlungen wie nix.... Mensch war ich erleichtert... so lief das ganze sehr human über die Bühne.

Jetzt muss es nur noch wirken. Bitte drückt uns die Daumen.
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 7. August 2006, 08:20

Hallo Foris,

ein kurzer Zwischenbericht von Gizmos Pilzbehandlung.
Die Medi hat offensichtlich nicht gewirkt. Er hat neue Stellen dazubekommen.
Hab dann am Freitag mit der TÄ telefoniert. Jetzt bekommt er ein anderes Pilzmittel. Muss ich heute holen. Behandlungsdauer: 5 Wochen. Immer eine Woche Medi, dann eine Woche Pause. Insgesammt: 3 Wochen Medi, 2 Wochen Pause dazwischen.
Kostenpunkt: 46 Euro :fear

Wenn es dann wirklich wirkt, hab ich ja nix gegen den Preis... aber die letzten 30 Euro waren wohl für die Katz :-

So eine Pilzinfektion ist einfach eine langwierige SAche. Das weiß ich ja auch von meiner Hamsterdame. Die behandeln wir nun schon seit Anfang Juni.
Aber mittlerweile wirds besser. :lol
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

snippy

Eroberer

  • »snippy« ist weiblich

Beiträge: 779

Wohnort: bei Hamburg

Katzen: 2 + 4

Katzenrasse: BKH

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 7. August 2006, 18:16

Bei unser alten Katze hatten wir auch eine hartnäckige Pilzinfektion, an der wir ein ganzes Jahr lang dran rumgedoktort haben. Wir haben da auch immer die verschiedensten Pilzmittel bekommen und jedes war ohne Erfolg.

Erfolg hatten wir erst, nachdem eine Hautprobe ins Labor geschickt wurde. Dort haben sie dann genau rausgefunden, um was für einen Pilz es sich handelt und konnten ganz gezielt ein Mittel raussuchen. Das hat dann auch sofort angeschlagen. Lulu hatte damals den kompletten Kopf und die Vorderpfoten (durchs Putzen) ohne Fell, weil wir durch den Hekmek mit den verschiedenen falschen Pilzmitteln so viel Zeit verloren haben.

Vielleicht sprichst du deinen Tierarzt auch mal auf eine solche Hautprobe an, wenn das jetztige Mittel wieder nicht anschlägt. Das ist zwar auch nicht ganz billig, aber billiger, als zich verschiedene Mittelchen zu testen.

Gute Besserung an Gizmo :)

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. September 2006, 09:39

Hallo Foris,

wieder ein Zwischenbericht der Behandlung. Nachdem wir nun in der 5. Behandlungswoche mit Itrafungol sind, hat sich nach wie vor nichts geändert.
Zwischenzeitlich habe ich aber doch darauf bestanden dass eine Pilzkultur angelegt wird, weil ich gelesen habe, dass man mit der Blaulichtlampe allein, nicht 100 % sagen kann, dass es Pilz ist. Die Pilzkulur war positiv.

Da Itrafungol bis jetzt offensichtlich auch nicht wirkt, war ich mit Gizmo letzte Woche nochmal bei der TÄ. Sie hat dann zusätzlich noch ein Hautgeschabsel genommen und nachgesehen, ob er vielleicht zusätzlich zum Pilz noch eine andere Infektion hat (Bakterien, Milben etc.). Das Hautgeschabsel war negativ, d.h. ausser dem Pilz nix anderes.
Ausserdem haben wir Blut abgenommen, weil sie sehen wollte, ob er evt. noch eine Allergie hat. Wenn ja, wäre ein Allergietest für 100 Teuronen der nächste Schritt gewesen, aber Gott sei Dank, sind die Blutwerte o.k., also kann eine Allergie ausgeschlossen werden.

Nun habe ich gestern abend mal den Beipackzettel von Itrafungol gelesen und was soll ich sagen... ich war danach stinksauer.
Meine TÄ hatte gemeint, wir könnten ihm die Medi ruhig unters Essen mischen, was ich auch gemacht hab.
Im Beipackzettel wird aber geraten die Medi direkt in das Mäulchen zu geben, weil beim Versuch mit Menschen festgestellt wurde, dass die Aufnahme von Nahrungsmitteln dazu geführt hat, dass das Medi nicht seine gewünschte Wirkung erzielte.
Super, dass les ich jetzt in der 5. Behandlungswoche....
Könnte doch sein, dass es deshalb nicht wirkte, oder?

Ausserdem meinte meine TÄ damals, dass es überhaupt nichts bringt, wenn ich jetzt meine einen Putzwahn bekommen zu müssen, da sich die Sporen in der Luft aufhalten und sowieso überall sind.
Im Beipackzettel wird zur gründlichsten Reinigung aller glatten wischbaren Oberflächen mit Anti-Pilzmitteln geraten. Die Putzlappen sollen in der Waschmaschine mit Anti-Pilzmitteln gewaschen werden. Staubsaugerbeutel sollen danach entsorgt werden ... überhaupt alles soll desinfiziert werden.

Na super. :x
Die Pilzsporen sind bis zu 18 Monate überlebensfähig.

Mensch, so langsam krieg ich echt den Depri wenn ich nur daran denke.
Mein Partner und ich haben bis jetzt keine Infektion... ich denk mal nicht,
dass wir diese nach so langer Zeit noch bekommen.
Ich hab nach wie vor genauso mit Gizmo geschmust... Hände gewaschen hab ich auch nicht immer...

Ich ruf jetzt nachher mal der TÄ an und werde nochmal mit ihr sprechen.

Liebe deprimierte Grüße
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. September 2006, 10:33

Hallo,

nochmal ich: jetzt hab ich doch glatt vergessen Euch nach Eurer Meinung zu fragen...
Er bekommt zusätzlich noch ImmuStim um das Immunsystem zu stärken.
Blacky auch, damit sie nicht auch noch anfängt.

Unsere TÄ sprach neulich von einer Impfung gegen Pilz. Hat jemand von Euch damit Erfahrung?

Ist es denn überhaupt sinnvoll in zu impfen wenn doch sein Immunsystem momentan offensichtlich sowieso geschwächt ist?
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

snippy

Eroberer

  • »snippy« ist weiblich

Beiträge: 779

Wohnort: bei Hamburg

Katzen: 2 + 4

Katzenrasse: BKH

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. September 2006, 18:07

Habt ihr denn inzwischen mal untersuchen lassen, um welche Art von Pilz es sich handelt, statt weiter ziellos irgendwelche Mittel auszuprobieren? Es gibt doch zich verschiedene Arten von Pilzinfektionen und nicht jeden Mittel hilft gegen jeden Pilz.

Ich hab hier mal ein Bild von unserer inzwischen leider verstorbenen Lulu. Bei ihr stand auch schnell fest, dass es sich um einen Pilz handelt - aber welchen? Ein ganzes Jahr haben wir verloren durch unzählige Mittel. Ich mag gar nich ausrechnen wieviel Geld wir damit zum Fenster rausgeschmissen haben. Und so kahl wie auf dem Bild (Sie war sogar noch viel nackiger) hätte sie gar nicht erst werden müssen, wenn wir schneller gewusst hätten, welches Mittel das richtige ist. Sprich doch einfach mal mit deiner Ärztin über eine Hautstanze, um im Labor untersuchen zu lassen, um was für einen Pilz es sich handelt.

Und beim Schmusen ist auch nicht unbedingt ein Problem. Der Pilz, den Lulu hatte, der war nicht auf uns Menschen übertragbar. Jedenfalls haben wir in über einem Jahr nicht geschafft, uns anzustecken ;)
»snippy« hat folgendes Bild angehängt:
  • pilz.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »snippy« (7. September 2006, 18:09)


Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. September 2006, 11:46

Hallo Snippy,

wie in einem der Beiträge oben geschrieben, wurde von Gizmo sehr wohl eine Pilzkultur angelegt. Es handelt sich um Microsporum canis.

Habe eben nochmal mit der TÄ gesprochen, sie möchte heut abend eine Hautprobe nehmen, und diese dann ins Labor einschicken. Deren Möglichkeiten sind einfach die besseren. Hoffentlich wissen wir dann bis Ende der Woche mehr.

Es ist jetzt nicht mehr schlimmer geworden, d.h. ich konnte keine neuen Stellen entdecken, aber die Stellen die eben schon da sind, sind unverändert, d.h. nicht besser geworden.

Drückt mir bitte die Daumen. Ich wär soooo glücklich wenn dieses leidige Thema endlich überstanden wäre.
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...

Christel

Lebende Foren Legende

  • »Christel« ist weiblich

Beiträge: 12 895

Wohnort: Berlin, aber lebe in Paris

Katzen: 1 & 2* im Herzen...

Katzenrasse: EKH

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. September 2006, 15:03

Also wenn es Microsporum canis ist, hatten wir das vor 13 Jahren als ich meinen Raphi von der Tierschutzorga holte auch :D und, freut Euch, dieser Pilz ist wunderbar auf Menschen übertragbar... :fear

Die einzige Substanz, die gegen diesen Pilz hilft ist Griseofulvin. Dieses Element MUSS das Medikament enthalten damit der Pilz getötet wird. Wir bekamen damals Tabletten vom TA die 2x täglich über 6-8 Wochen gegeben werden mussten. Gleichzeitig mussten morgens und abends die "Krusten" mit Pevarylgel behandelt werden (Pevaryl-Spray geht auch, aber die meisten Katzen mögen nicht angesprüht werden). Dazu kam das Gel auf ein Wattestäbchen mit dem ich die befallenen Stellen betupfte und versuchte die Krusten abzubekommen (sie müssen aber selbst abfallen, man darf nicht dran ziehen !). Die Krusten wurden dann verbrannt (90%igen Alkohol drüber, anzünden, adieu der Pilz...). Ebenfalls haben wir uns mit dem Pevarylgel gewaschen (Haare und Körper) um eine Übertragung zu vermeiden. Bettwäsche, Sofa- und Kissenbezüge wurden wöchentlich gewaschen (möglichst gekocht) und Teppiche und Fussboden stark desinfiziert. Auch nach der augenscheinlichen Abheilung der Krusten muss noch 2-3 Monate nachbehandelt werden während deren auch die Wascherei/Desinfiziererei weitergehen muss.

Es ist zwar langwierig und anstrengend diesen blöden Pilz zu behandeln aber unter Berücksichtigung aller dieser Punkte sind wir ihn endgültig los geworden.

Zur Info: der TA erklärte mir, dass der Pilz durch Flöhe übertragen werden kann. Also auch dafür sorgen, dass die Katze keine Flöhe hat/bekommt.

Viele liebe Grüsse
Christel
Es gibt keine bösartigen, falschen, hinterlistigen Tiere, nur vom Menschen fehlinterpretierte Verhaltensformen...

Lust auf Katzenschmuck? Mehr Infos per PN... ;)

Eva1980

Mitglied

  • »Eva1980« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 124

Wohnort: Süddeutschland

Katzen: 1 Kater Gizmo, 1 Katze Blacky

Katzenrasse: Mischlinge

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 28. September 2006, 13:44

Hallo liebe Foris...

... so, endlich und nach solanger Zeit ist Gizmo überm Berg.
Wir hatten eine Haarprobe im Labor, es konnte kein Pilz mehr festgestellt werden. Jetzt bekommt er noch was, damit das Fell an besagten Stellen wieder nachwächst.

Es sind auch keine weiteren Stellen mehr dazu gekommen.

Ich bin so happy. Danke für Eure Hilfe.
Alles Liebe
Eva mit Blacky und Gizmo
:littlecat:


Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch oder eine Maus ist ...