ANZEIGE

Perserkatze (ab)scheren lassen?

      Perserkatze (ab)scheren lassen?

      :?

      moin...
      wie auf meinem profil angezeigt, besitze ich 3 schöne perserkatzen....
      nun meine frage:
      was haltet ihr davon, generell, perserkatzen (ganz) scheren zu lassen?
      ich muss es zugeben, wir haben es ein bißchen versäumt, mit der fellpflege..
      und weil sie uns jedes-mal von neuem "an´s leder" wollen, wenn wir ihnen das fell auskämmen wollen,
      habe ich mir überlegt, wie wäre es sie - vielleicht schon bald? - (ganz) scheren zu lassen..
      ich würde mich über viele viele antworten, tipps, inspirationen, motivation freuen..

      liebe grüße

      chrissie

      :dadr:
      Hallo und herzlich Willkommen !

      Wenn ihr es versäumt habt, dann solltet ihr die drei scheren lassen, denn es gibt kaum was Schlimmeres, als ziependes und zuppelndes Fell :-( Wir haben auch drei Perser und es ist schon ne Herausforderung im Winter...aber wenn man sie mal dran gewöhnt hat, dann klappt das mit dem Kämmen auch. Daher mein Rat: 1 x scheren und dann mit dem nachwachsenden Fell auch mit der Fellpflege beginnen, dann tut es den Mietzen nicht weh und ihr könnt sie dran gewöhnen, am besten mit viel Lob und Leckerlies und jeden Tag ein bisschen....dann klappt das :dadr:
      Liebe Grüße Gusti & Butzebande :love:
      Besuch uns mal im
      :pfeil-rechts Butzeland :pfeil-links
      :stern
      Starsky - Dem Auge fern, dem Herzen ewig nah :stern

      Hab zwar keine Perser, aber sehe das genauso wie Gusti.

      Würde mich dann aber auch wirklch drum kümmern, weil ich finde scheren kann keine Lösung für die "Faulheit" sein.
      Für viele Katzen ist das nämlich ne ganz schlimme Erfahrung und müssen dazu sogar in Nakose gelegt werden und das sollte man seinen Katzen ja nicht unnötig antun.

      Muss meinen Kater auch ab und an bürsten, hat ne Weile gedauert das er es einfach zulies, da er ziehmlich ängstlich ist.
      Aber wir haben das dann alle paar Tage mal vorsichtig gemacht und inzwischen ist's kein PRoblem mehr :)
      Hallo


      Ich kenn das nur allzugut mit in Nakose legen ,finde das scheisse. :-(

      Bei meinen Dicken ,gehts nicht anders . Der beisst wenn man ihn unter den Bauch kämmt .
      Ich würde anfangen ,die Katzen regelmässig zu baden und zu kämen .

      Mein jüngste ist direkt gebadet wirden . Da war er 3 bis 4 Monaten alt.Gibt auch Trockenschampoo was man benutzen könnte.


      Lg Miley
      Huhu

      Ich hab die Erfahrung gesammelt ,wenn ich Regelmässig bade is das Fell schöner und auch leichter zu Pflegen.

      Aber das kann ja jeder halten wie er will


      Hier wird sogar trocken geföhnt und meiner Maus macht das nix aus. ;)
      eine Freundin von mir musste ihren Perser auch 1x/Jahr scheren, weil er sich partout nicht bürsten lassen wollte, sie hat dann nach dem letzten Scheren auf meinen Vorschlag hin systematisch mit dem Furminator angefangen und auf einmal fand das Katertier das ganz ok ;)

      ich hab ja sogar schon überlegt, Gavin mal naggisch zu machen, weil er das Bürsten so hasst und mich auch die Knubbel nicht rausschneiden lässt, damit er sieht, dass es doof ist, naggisch gemacht zu werden, aber er würde mir das NIE verzeihen :D
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      stolze Patentante vom Üsh

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marani“ ()

      Wenn deine Fellnasen wirklich arg verknotet sind, geh zum Tierarzt und lass die scheren...
      Das ist die Beste Lösung, so knoten tun sicherlich weh - besonders wenn die am ganzen Körper sind..

      Ich selbst lasse meinen Coonie auch scheren.. einmal im Jahr wird sein Bauchhaar rasiert (nicht komplett nackig - ca 1 cm bleibt).
      Da er sich ÜBERHAUPT NICHT am Bauch Bürsten lässt. Ich bin froh, wenn wir ihn einigermaßen gebürstet kriegen. Aber sein Bauch geht garnicht. Also wird er einmal im Jahr sediert und geschoren. Ich persönlich finds nicht schön, dass er sediert werden muss und das fell dann entfernt wird..aber anders geht es leider nicht.
      Wenn ihr eure Fellnasen aber immer komplett rasieren wollt, find ich das nicht schön..nicht vom aussehen, sondern der Tiere gegenüber. Wenn man sich eine Langhaarkatze (besonders Perser) anschafft, sollte man sich bewusst sein, dass es viel Fellarbeit geben wird.

      Wie gesagt. Lasst das Fell wegmachen und dann fangt ihr am Besten an alle paar tage etwas zu Bürsten.

      Ich kann euch auch den Tipp mit den Furminator geben. Der ist echt Super :)
      Mein Sternchen Idefix war ein Perser, der auch nicht gerade begeistert vom Kämmen war, :roll und meine Aktionen stets mit großem Gemaule kommentierte, aber mit viel Geduld hat's dann doch immer funktioniert. :yes

      Ich habe ihn immer in der Küche auf die Arbeitsplatte gesetzt und bin ihm dann mit Kamm und Schere auf den Pelz gerückt.

      Sobald ich auf einen Knoten gestoßen bin, habe ich den Kamm zwischen Knoten und Haut geschoben und ihn rausgeschnitten, so hielt sich das Ziepen in Grenzen und er hat mir die Prozedur auch nicht wirklich übel genommen, er war einfach nur lieb. :-)

      Da mein Mäusi auch extrem zu Knoten am Bauch neigt, lege ich sie mir immer auf den Schoß und schneide die fiesen Dinger raus. Obwohl es ihr nicht sonderlich gut gefällt, hält sie geduldig still, daher klappt es ganz gut und wenn ich ihr anschließend zeige was ich alles rausgeschnitten habe ist sie zufrieden. :D

      Bei Merlin gibt's überhaupt keine Probleme, der präsentiert mir sogar seinen Bauch, :yes die jungen Wilden sind noch in der Ausbildung, ;) aber wenn sie nicht gerade mal wieder schwer beschäftigt sind, :roll die sind wie Rentner, die haben auch nie Zeit, :haha klappt's auch bei ihnen schon ganz gut. *freu*
      Liebe Grüße von Troll-Katze cat_white Merlin, cat_scratch Mäusi, cat_wag Odin, :littlecat: Attila cat_play

      Für immer im Herzen love_2 meine *Sternchen Idefix wings_smile und Bambi wings_smile :kerze1:
      Hallo!

      Eigentlich ist scheren fürmich die allerletzte Lösung, aber ich hänge meine Frage trotzdem mal an diesen Thread dran...
      Meine beiden persischen Puschel haben auch so ihre Probleme mit dem kämmen. Finja verfilzt zum Glück nicht so schnell und ist nach Weihnachten am Bauch geschoren worden. Aber aus Salu könnte ich im Moment ganze Wollknäuel raus kämmen und da sind auch richtige Filze mit dabei. Keine Ahnung, was die Kleine schon erlebt hat bevor sie hier eingezogen ist, sobald es irgendwie zupfen könnte, vor allem an den Hinterbeinen (auch wenn ich versuche einen Filz mit den Fingern aufzutrennen)haut sie mit ausgefahrenen Krallen auf meine Hände. Und genau darin liegt mein Problem. Wegen meiner Erkrankung sollte ich Verletzungen am rechten Arm und der rechten Hand tunlichst vermeiden. Auch so kleine wie Katzen- oder Rosendornen-Kratzer... Mit Haushaltshandschuhen lassen sich die Katzen nicht anfassen (würde ich auch nicht...) und Baumwollhandschuhe sind kein Schutz vor Krallen.
      Hat jemand eine Idee?

      Perserkatze Scheren

      Ja, wir lassen unsere Perserkatze, trotz täglichen Kämmen und gründlicher Reinigung 1 bis 2 x pro Jahr scheren. Sie wird auf "Minilöwe" getrimmt, was ihrer Haut sehr gut tut. Die unter dem Haar befindlichen grauen Hautflecken verschwinden, die Knötchen kommen nicht so schnell wieder und Katze fühlt sich sehr wohl. Man sollte aber darauf achten, dass Schurgerät auf so ca 2 mm eingestellt ist, also nicht ganz glatt scheren, um Hautverletzungen zu vermeiden; aufpassen auf Brustwarzen. Natürlich ist jede Katze anders und nicht jedes Perserkatzenfell bekommt Knötchen.

      Es sollte von einem professionellen Hunde-Katzenscherer gemacht werden, denn da geht es rasch mit entsprechenden Griffen und Geräten. Dauer, ca. 20 Minuten oder weniger, Kosten in Wien 30 Euro. Einmal haben wir es auch vom Tierarzt machen lassen - war sehr unprofessionell.

      Perser sind halt Zuchtkatzen - meine - ein Findelkind aus Teneriffa - inzwischen ca. 12 Jahre alt, ist besonders arm durch ihre flache Nase (kann nicht rasch laufen, schnauft) und ihr extrem langes Fell. Da wir mit ihr täglich spazieren gehen - ja das macht sie ohne Leine, wie ein Hund und folgt auch inzwischen sehr brav - wird sie manchmal ziemlich schmutzig und wir duschen sie (aber selten), da sie sich durch das lange Fell nicht selber gut reinigen kann.

      Wir lieben sie heiß und versuchen eben das Beste für sie (oder ihn, er ist ein kastrierter semmelbeiger Kater) zu machen, in der Hoffnung, es richtig zu machen.
    ANZEIGE
    MietzMietz to go