ANZEIGE

Ein Sixpack in Schnabbelwutzhausen - das Chaos kann beginnen!

      Ein Sixpack in Schnabbelwutzhausen - das Chaos kann beginnen!

      So, nun habe ich auch endlich mal die Zeit, hier ein Thema zu erstellen. Als erstes möchte ich mal meine drei Fellpopos vorstellen:

      Das ist Kurt :love:

      Ist er nicht ein Schicker? :love:
      Kurt hat eine längere Geschichte hinter sich...
      Schon als Baby musste er erfahren wie es ist, nicht gewollt zu sein. Als Bauernhofkätzchen kam er Anfang September 2004 zur Welt, die rote Schönheit. Doch leider waren er und seine Geschwisterchen nicht erwünscht und mussten weg. :-( So hieß es ganz schnell: "Entweder haben die Katzen in einer Woche ein Zuhause, oder wir ertränken sie" :x :kotz
      Eine meiner besten Freundinnen hatte natürlich wahnsinnig Mitleid mit dem armen Kerl und nahm ihn im Alter von sieben oder acht Wochen bei sich auf. Schon in diesem Alter lernte ich Kurt kennen. Ich kam zu Besuch in meinen Heimatort und sie holte mich vom Bahnhof ab. Aus ihrer Jacke schaute oben ein roter Kittenkopf...ich war SOFORT hin und weg und durfte auch gleich mit Kurt schmusen.
      Nach ein paar Wochen wechselte er sein zuhause, weil meine Freundin wenig Zeit für den Kleinen hatte. Doch dieses Zuhause musste er dann auch nach kurzer Zeit wieder verlassen. Also zog er zurück. Das ging auch lange gut. Kurt hatte das Glück, im EG einer schönen 2-Zimmer-Wohnung zu leben, so konnte er problemlos raus und rein. Manchmal war er tagelang verschwunden, kam aber immer wieder treuherzig zurück. Leider kam es dann, dass seine Dosine immer mehr beruflich eingespannt war. Und so hatte sie auch immer weniger Zeit für den armen Kurt.
      Sie zog aufs Land, wenn sie längere Zeit weg war, MUSSTE Kurt nach draußen, damit er wenigstens was zum futtern suchen konnte :( der arme Kerl.


      Bereits vor über zwei Jahren kam in mir der Wunsch nach Katzen auf....leider war mein damaliger Freund vehement dagegen, alles bitten und betteln half nichts, denn er ließ sich von seiner Meinung "Katzen stinken, machen nur Ärger und Dreck, zerkratzen alles, machen alles kaputt und sind sowieso ganz schrecklich furchtbar" nicht abbringen. Wie der Zufall es so wollte, waren wir ein Jahr später getrennt :roll
      Es folgte ein Umzug, Arbeitswechsel und eigentlich krempelte sich mein komplettes Leben um, ähnlich wie bei Kurt....
      Irgendwann, als bei mir etwas Ruhe eingekehrt war, dachte ich wieder über eine Katze nach...allerdings war da noch die Allergie, die es mir normalerweise unmöglich machen sollte, eine Katze zu holen, wäre da nicht Kurt gewesen. :yes den Kerl vertrug ich. Also fackelten wir nicht lange. Meine Freundin packte ihn ein und fuhr ihn zu mir. Der sonst so ängstliche Kurt beschnüffelte gleich alles ausgiebig und lag sofort frech auf dem Tisch :zp für mich war sofort klar: Der bleibt hier! Und so war es auch.
      Von Anfang an waren wir ein Herz und eine Seele. Auch wenn man ihm seine Vergangenheit noch immer anmerkt, ist er doch ein ganz Lieber, wenn er denn will. Er kuschelt, wenn er kuscheln mag und geht seines Weges, wenn er keine Lust auf Gesellschaft hat. Manchmal missverstehen wir uns noch, dann gibts auch mal nen Hieb mit der Pfote...aber wir bemühen uns alle und inzwischen wirds...

      Irgendwann danach kam Martin, mein heutiger Anhang...schon beim ersten Treffen mit Kurt verstanden die zwei sich super :D Kurt hatte endlich mal jemanden, der richtig katerlike mit ihm spielt, Dosine hat ja immer Angst vor Verletzungen...so durfte er "bleiben", auch wenn er jetzt auch mit Frauchen kuscheln will. Im Ernstfall kuschelt man einfach zu dritt.
      Martin, selbst sehr tierlieb, brachte mich dann recht schnell auf die Idee, ob wir nicht Gesellschaft für unseren Kaiser holen wollen....ich jedoch hatte Bedenken..................................

      Kurt eignet sich übrigens hervorragend als Katermodel, Germanys next Topcat sozusagen :D weitere Fotos von ihm könnt ihr hier sehen!

      Und gleich geht die Geschichte weiter...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „ariyah“ ()

      Kurt ist ein wunderschöner Kaiser! :D :love:

      Die Geschichte, wie er zu Dir kam, ist so toll - fein, dass die Zusammenführung mit Deinem Martin so gut geklappt hat! :haha

      Den Einzug von Lutz habe ich ja mitverfolgt - trotzdem bin ich auf die Fortsetzung Deiner Geschichte gespannt! :yes
      stolze Patentante von Iwons Felize
      Mimis Sam & O'Malley
      Nickys Sirna & Momo



      Wie Frau Plüschkuh bei uns einzog...

      Es muss irgendwann Anfang Juni gewesen sein...da betrachteten wir den Kaiser, wie er so auf dem zu ihm farblich super passenden grünen Plüschteppich rumlag...die Äuglein blinzelten in die Sonne und eigentlich sah er ganz zufrieden aus.
      Plötzlich sprang er auf, schnappte sich einen seiner Softbälle und tobte wie ein Bekloppter durch die Wohnung. Was ist daran jetzt so ungewöhnlich, werdet ihr euch fragen :fragezeichen :fragezeichen :fragezeichen Nun es ist so, der Kaiser ist doch recht, sagen wir mal, bequem. Wenn er einen Weg vermeiden kann, macht ers auch, er ist halt schon bissel älter ;) von daher ist es schon ein besonderes Ereignis, wenn er mal in Action ist.
      Als er also da so vor sich hin spielte, fragte Martin mich, ob wir nicht einen Spielgefährten für Kurt holen wollen. Ich erinnerte mich sofort an die Worte von Kurts Vorbesitzerin: Holt bloß keine zweite Katze... sie hatte es zweimal für eine Woche mit nem kleinen Kater probiert, ohne Erfolg, wie sie sagte. Demzufolge war ich natürlich recht skeptisch, was die ganze Sache betrifft. Schließlich wollte ich, dass der Kaiser es fürstlich bei uns hat. Martin war da ganz unkompliziert: "Na wenns mit nem Kater nicht geklappt hat, holen wir halt ne Katze, die MUSS er einfach lieben." Und so kam es, dass ich mich zu "Nachwuchs" überreden ließ. Also begann die Suche.
      Ich hatte mich ziemlich schnell in eine süße Tricolorkatze namens Cookie vom Berliner Tierschutz verliebt. Also rief ich bei ihrer Pflegestelle an, leider nur der AB...ich meinen Text raufgequasselt und hab mir nen Tee gemacht und gewartet. Gefühlte 100 Stunden später klingelte das Telefon. Und es folgte ein fast 30minütiges Gespräch, in der mir die Dame, eine sehr redefreudige Person :roll mir ganz viel über Cookie erzählte. Und so machte sie einen Termin mit uns aus. Am Samstag, nach irgendeinem Deutschland-WM-Spiel wollten wir raus fahren und sie anschaun. In der Halbzeitpause wurde unsere Vorfreude leider gebremst...ich bekam einen Anruf, dass Cookie grade ein neues Zuhause gefunden hat :( ich war erst sehr traurig, freute mich dann aber für die Maus.
      Also ging die Suche weiter...es war allerdings wie verhext. Alle, die ich anschrieb, hatten aus den Maiwürfen nur noch die Kater, alle Katzen schon vergeben, es war immer das gleiche...so ging das drei oder vier Wochen. Am ersten Mittwoch im Juli stöberte ich durch irgendwelche Kleinanzeigen und da sah ich sie: Drei süüüüüße Mäuse aus einem Maiwurf, Perser-EKH-Mixe, ein Kater in rot, eine Katze in schwarz und eine Katze in "bunt". Sie guckten so drollig auf dem Bildchen, dass ich wie ferngesteuert eine Mail tippste und abschickte :8 gemacht sagte ich noch zu Martin: "Wenn das jetzt nix wird, dann warten wir auf Herbst." Den Rest des Tages vegetierten wir bei der Hitze so vor uns hin, die Füße in Eiswasser, um es wenigstens halbwegs auszuhalten.
      Plötzlich: das Telefon, Nummer aus Berlin, aber unbekannt. Ich ging nichtsahnend ran. Der Typi, den ich angeschrieben hatte. Er sagte mir, dass die schwarze Katze bereits reserviert sei, die anderen aber noch zu haben sind. Anschauen??? Klar könnt ihr sie euch anschauen, kommt doch gleich mal vorbei! Wir ins Auto, ich schon ganz aufgeregt...Hausnummer gesucht, geklingelt.
      Ein sehr lustiger Typ, mit echt Berliner Schnauze öffnete er die Tür...sofort beschnupperte uns die Mamakatze mit Namen "Pussy" (naja, über den Geschmack lässt sich streiten....) ein Zimmer weiter auf dem Kratzbaum lagen sie: die süßesten Katzenkinder, die ich jemals gesehen habe!!!
      Ich mich natürlich sofort verliebt....und dann konnten wir die Maus auch sofort mitnehmen. Hätte ich damals ein bisschen mehr Katzenwissen gehabt, hätte ich gewusst, dass sie mit acht Wochen noch viel zu jung zum "Auszug" war... :-( andernfalls war ich dann doch froh, dass wir sie geholt haben. Es stellte sich gleich heraus, dass sie total verfloht war... :no

      Zuhause angekommen, wurde der Kaiser erstmal abgefüttert. Unsere Katze saß erstmal im WZ und machte das unsicher. Was sich dann abspielte war soooooo goldig! Kurt schnupperte sich ins Wohnzimmer und begegnete ihr. Kurzes Fauchen, von dem die Maus sich nicht beeindrucken ließ und dann verschwand er erstmal auf dem Kleiderschrank.
      Und da war sie nun: unser Neuzugang...grade mal 650g schwer...und sooooooo süüüüüüüß!!!!


      Sie hat auch gleich ordentlich NaFu in sich rein geschaufelt...und ordentlich getrunken. Das KaKlo benutze sie auch brav :love:
      ABER: Wie nennen wir die Maus? Damit es zu unserem Kaiser passt, sollte es auch ein Name mit K sein. Wir haben eeeeewig Namenforen für Katzen gewälzt. Der einzige Name, der uns beiden gefiel und der perfekt für Maus zu sein schien, war KIWI. Kleine süße Kiwi. Das passte! Also waren wir nun zu viert....
      Dosine Ulrike, Kaiser Kurt, Anhang Martin und Maus Kiwi....
      In den folgenden Wochen konnten wir sie aufwachsen sehen, was eine ganz tolle Erfahrung war. Sie fasste immer mehr Vertrauen zu uns, spielte mit allem uns jedem, war sehr neugierig und aufgeweckt, ein kleiner Sonnenschein. Kuert akzeptierte sie irgendwann, richtigen Zoff gab es eigentlich nie.
      Einziger Nachteil: unsere Maus hat nie richtig miauen gelernt, sie quietscht eher hochfrequent :D man hört sie auch bis heute nicht schnurren, man muss immer "nachfühlen" ob sie schnurrt *gg*
      Heute ist Kiwi noch viel hübscher als vor fünf Monaten, eine richtige kleine Diva ist sie geworden:


      Doch das sollte nicht das Ende unserer Katzenfamilienvergrößerung sein :left-right nur ich wusste davon noch nichts :D
      Moin ,

      Irgendwie kenn ich das mit Katzen haben wollen und nicht können , Trennung , und dann gehts :D

      Sehr schön das der "Kaiser " seine Familie gefunden hat und auch alles weitere hört sich so an , als würde da noch mehr kommen :love:

      Wir , haben nu wieder vier , obs mehr werden ? Wer weiß das schon *Pfeif

      Ich bin gespannt wie es bei euch weitergeht ;)
      Gruß , Andy
      hallo,

      ich nehme hier jetzt auch mal Platz wenn ich darf und warte gespannt auf die Fortsetzung :D

      Kurt ist ein total schöner und Kiwi :love:
      „Niemand begeht einen größeren Fehler als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er zu wenig tun könnte.“
      Meine felligen, schnurrenden, samtpfötigen Mitbewohner

      Aus zwei mach drei ODER: die Überredungskünste eines Mannes

      So ihr Lieben, lange sitzt ihr hier nun schon wartet. Jetzt geht es ENDLICH weiter. Ich wollte es nur extra spannend machen :zp

      Also....wir hatten jetzt zwei Mietzchen. Die zwei freundeten sich so langsam an aber schnell wurde klar, dass sie wohl nie die allerbesten Freunde werden würden. Aber sie spielten miteinander und leckten sich auch hin und wieder mal, das musste reichen dachte ich mir.
      Eine dritte Katze war eigentlich nie Thema bei uns....bis.......

      ....zu einem Tag im Oktober :8
      Eine sehr gute Freundin von Martin ist Tierärztin. Schon des Öfteren kam er an, nachdem er sie besucht hatte und erzählte, was wieder für süße Mietzen dort aufgepeppelt werden. Ich kannte das also schon, nix neues. Nur diesmal war es GANZ ANDERS...
      So erzählte er mir von einem süßen, schwarz weißen Kater. Er wurde Lutz getauft. Gefunden hatte ihn eine Frau vom Tierheim. Wegen einer starken Beinverletzung hinkte er extrem und sollte auch ärztlich behandelt werden. Er schwärmte richtig für den kleinen Kater, der in etwa so alt sein musste wie unsere Kiwi. Anfangs dachten sie beim TA, dass sie ihm das Beinchen abnehmen müssen :( das tat mir gleich furchtbar leid...eine dritte Katze war auch zu diesem Zeitpunkt kein Thema :roll
      Eine Woche später war Martin wieder dort....und er kam ganz aufgeregt wieder, weil der Lutz sein Bein behalten konnte!
      Allerdings humpelte er noch immer ganz furchtbar. Jetzt fing mein Männlein an, das volle Register zu ziehen:
      "Wollen wir den Lutz nicht zu uns holen?" "Der findet sicher keine Familie, so wie der humpelt, niemand will doch einen kleinen Krüppel" "Der Lutz ist soooooo verschmust"....
      Also habe ich gesagt, dass ich mal drüber nachdenke.
      Ein paar Tage später gabs Neuigkeiten von Lutz "Wenn der Lutz bis nächste Woche niemanden hat, muss er ins Tierheim zurück, in einen schrecklichen Käfig, dabei is der soooooo süüüüüß".
      Jetzt sagt mir mal, welche Frau bei so einem Satz nicht weich wird..... :left-right
      Also planten wir fürs WE einen Ausflug zur Praxis...die 140km Autofahrt war ich irgendwie ganz nervös. Die Katzenbox hatten wir vorsichtshalber mal im Gepäck :roll angekommen, mussten wir noch warten, weil erst noch ein paar Hundebabys auf die Welt geholt wurden, aber dann war es soweit: Ich lernte Lutz kennen. Als ich den Raum betrat, legte er sich sofort ins Zeug, um mich zu beindrucken, das volle Programm: um die Beine geschnurrt, gemauzt.....als ich ihn auf den Arm nahm, hat er mir sofort seinen Bauch präsentiert (ich liiiieeeebe Katzenbäuche) und mich mit seinen Pfötchen angetatscht :love:
      Da wars um mich geschehen. Am liebsten hätte ich Lutz gleich mitgenommen. Leider leider musste erst noch mit dem Tierheim kommuniziert werden, falls Lutz doch schon einen Interessenten hatte. Zwei harte Tage standen mir bevor. Montag Abend war es dann soweit: "Übermorgen können wir den Lutz holen" color_wave color_wave
      Und so war es...am 27. 10. 2010 kam er bei uns an. Auf der Fahrt meckerte er recht bald in seiner Box, so musste Martin ihn raus nehmen und dann schlief er auf dem Beifarersitz, ganz artig.
      In der Wohnung angekommen......aber das ist ja eigentlich einen neuen Beitrag wert! Ich lass euch diesmal auch nicht sooooo lange warten!

      ariyah schrieb:

      Leider leider musste erst noch mit dem Tierheim kommuniziert werden, falls Lutz doch schon einen Interessenten hatte.
      Jaaaa, daran kann ich mich von der Wartebank erinnern - ich habe doch mitgefiebert! :yes

      Lustig, dass Dein Martin die treibende Kraft war - im allgemeinen ist es ja so, dass die Männer von einem Neuzugang überzeugt werden müssen! :roll
      stolze Patentante von Iwons Felize
      Mimis Sam & O'Malley
      Nickys Sirna & Momo



      Karri59 schrieb:

      Lustig, dass Dein Martin die treibende Kraft war - im allgemeinen ist es ja so, dass die Männer von einem Neuzugang überzeugt werden müssen!

      Ja, genau das selbe dachte ich auch - du hast dir da einen tollen Kerl geangelt :8

      Und bitte nicht solange warten lassen mit der Fortsetzung - musste nochmal alles lesen, weil schon vergessen :roll
      „Niemand begeht einen größeren Fehler als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er zu wenig tun könnte.“
      Meine felligen, schnurrenden, samtpfötigen Mitbewohner

      Frühling - yeeeaaahhh - ich bin verliebt

      Hallo ihr Forumsmietzchen,
      ich bins der Lutz!


      Ich muss jetzt mal mein Leid klagen. :x
      Es wird ja Frühling...und da ich mein Frauchen über alles liebe und ihr das auch mal anders als mit Dauerkuscheleien zeigen wollte, hatte ich folgendes geplant:
      Frauchen mag Blumen. Blumen konnte ich leider nicht auftreiben. Aber wir haben hier in unserem Heim ganz viel Grünzeugs zu stehen :! also spioniere ich in mühevoller Kleinarbeit aus, wie ich am besten auf den Küchenschrank komme. Hat natürlich keinen Tag gedauert und ich war drauf! Soooo viele Pflanzen! Im Frühling muss der Boden unbedingt mal gelockert werden. Also habe ich alle Pflanzen mal ganz ausgiebig umgegraben. Nur, irgendwie fand Frauchen das gar nicht toll :-( statt meine Gärtnerdienste zu loben, hat sie auf meinen Schrank, der direkte Sprungverbindung zu den Pflanzen ist, eine riesige Kiste gestellt.
      Nächster Versuch. Im Bad steht noch eine Pflanze mit ganz langen Blättern, da kann man doch was schönes draus basteln! :! Zum Glück sind Frauchen und Herrchen heute nochmal weg...wie ich das Wunderwerk vollbracht habe, verrate ich natürlich nicht, Katzengeheimnis :zip jedenfalls lagen am Ende der Aktion sämtliche Dinge aus dem Badregal auf dem Fußboden, alles auf den Millimeter genau ausgerichtet. Und in der Mitte *tadaaaaa* die Pflanze! Ich fand schick. Als die Wohnungstür aufging, bin ich gleich schnell zur Tür gerannt, aber irgendwie hat Frauchen wieder so komisch reagiert. Sie hat alles stillschweigend weggeräumt. :?
      Okay. letzter Versuch. Frauchen regt sich immerüber ein Regal im chlafzimmer auf, weil das als Ablage für allen möglichen Kleinkram genutzt wird. Problem, Lösung ganz einfach. Wir springen soooo lange drauf rum, bis das Regal aus der Wand bricht :! aber komischerweise hat sie das auch nicht so richtig gefreut...

      Nun sagt mir doch mal: WAS mache ich falsch??? Sollte ich wieder anfangen, die Vorhänge zu erklimmen? Hilfe ist hier dringend erbeten!
      Hier gibt's mal was Neues - super! :yes color_wave

      Ach Lutz - so ist das mit den Nacktnasen - da geben wir uns die größte Mühe, ihr Heim wohnlicher zu gestalten und machen alles, um die Langeweile zu vertreiben, aber nur ganz, ganz selten freuen sie sich richtig darüber. :-(

      Wir haben hier auch schon alles mögliche versucht, die Wohnung umzugestalten, aber irgendwie kam das auch nicht so gut an. :8 Vorhänge gibt es hier leider überhaupt nicht, das würde uns auch Spaß machen - da kann man bestimmt toll dran rumklettern! :yes

      Aber nicht aufgeben - vielleicht kapieren sie es irgendwann doch mal, wie eine richtig gemütliche Wohnung auszusehen hat! :D

      Mit verständnisvollem Schnurren
      Ricky, Merlin und Murdock :katze :katze :katze
      stolze Patentante von Iwons Felize
      Mimis Sam & O'Malley
      Nickys Sirna & Momo



    ANZEIGE
    MietzMietz to go