Um den neuesten Änderungen in der Datenschutzgesetzgebung zu entsprechen und unsere Verpflichtung zur Transparenz aufzuzeigen haben wir unsere Datenschutzerklärung und AGB aktualisiert.

Was les ich dann?

      Ui ich habe Phillip Pullmans "His dark materials" hier...also der goldene Kompass, das Bernsteinteleskop etc...

      Ui Black Dagger habe ich das erste als Höbuch hier und mich erschrocken, als es auf einmal sehr "intim" wurde...ich wusste ja nicht, was da abgeht außer, dass es Vampirkram ist...ich würde die anderen Bücher auch noch gerne lesen, habe nur leider grad keine Zeit...
      Shantay, dürfte ich mir die Bücher irgendwann mal ausleihen?
      Das wäre toll...

      Ich mag auch sehr gerne die Bücher von Cecilia Ahern und Chemie des Todes fand ich auch super...der zweite Teil war nicht so meins...
      Warrior Cats möchte ich auch noch gerne lesen...habe ich auch den ersten Teil als Hörbuch hier...
      cat_wag „Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen.“:littlecat: Albert Schweitzer
      Bei Fantasy schließe ich mich Hennens Elfen und den nachfolgenden voll und ganz an. Laut Hohlbein: "Wer Tolkien mag, wird Hennen lieben." Hennen schreibt auch sehr bildlich aber keine Sorge, keine Seitenweisen Texte über Landschaften.

      Den Vogel hat er in dem letzten "Elfenkönigin" abgeschossen finde ich, als man anfing den bösen Widersacher zu lieben und sich über ihn kaputt zu lachen. Man sollte sie aber der Reihe nach lesen Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht, Elfenkönigin. Für die kleine Triologie Elfenritter sollte man zumindest die Elfen, aber eigentlich auch Elfenwinter und Elfenlicht gelesen haben.

      Ansonsten wer es mag Christoph Marzi Lycidas, Lillith und ähem ja... graue Zellen, der Dritte?, aber wenn du Harry Potter liest, dann dürfte dir das auch liegen. Ich mag ihn sehr, fand es allerdings zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, was aber wohl auch daran liegt, dass ein Urbrite der Erzähler ist, welcher auch der zweite Hauptprotagonist und Mentor der Hauptprotagonistin ist (ich liebe ihn^^).

      Und wenn es nicht Fantasy sein muss, aber gerne etwas leichtes zum in die Ecke schmeißen, dann musst du dir einfach mal Christopher Moore Die Bibel nach Biff zu Gemüte führen. Der Jugendfreund von Jesus erzählt die Jugendjahre von Jesus... einfach göttlich und auch für Christen nicht beleidigend.


      Edit: Also ich kann beides bei Hohlbein. Beim Krieg der Engel und Das Buch liebe ich ihn, bei Anubis z.b. habe ich ihn gehasst. :D
      LG
      Eure Alexandra


      ~Satzzeichen sind keine Rudeltiere~
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lady Che“ ()

      Ich empfehle die bereits genannte Reihe: Der Goldene Kompass, Das magische Messer und das Bernstein Teleskop!!!!

      Es ist einfach klasse und ich bin regelrecht darin versunken!

      Aber nun bin ich erstmal weg: essen :)

      LG von Julia
      :D und den Stinkern Laura und Emy :littlecat:
      Original von claudis

      Ui Black Dagger habe ich das erste als Höbuch hier und mich erschrocken, als es auf einmal sehr "intim" wurde...ich wusste ja nicht, was da abgeht außer, dass es Vampirkram ist...ich würde die anderen Bücher auch noch gerne lesen, habe nur leider grad keine Zeit...
      Shantay, dürfte ich mir die Bücher irgendwann mal ausleihen?
      Das wäre toll...



      Ja klar, kein Problem - ich hab' die in deutsch und in englisch :D
      Sag' halt bescheid, wenn Du Zeit und Muse hast :)
      Original von Gruetti
      Also ich kann das von Simon Beckett empfehlen, die Chemie des Todes! Da bin ich zur Zeit bei und eigentlich mag ich keine Krimis, aber da es auch ein Bestseller ist, nur zu empfehlen!


      da schließe ich mich an! absolut super, habe es regelrecht verschlungen und mir gleich das nächste buch geholt... kalte asche ist ebenfalls nur zu empfehlen... bald hole ich mir nr. von beckett "leichenblässe"...
      ich glaubs ja nicht...ihr schiebt jetzt Bücher hin und her und ich krieg keins *heul*

      Ich würde gerne die Warrior Cats und die Bücher Goldener Kompass usw. lesen...

      wer hat was für mich? :D

      alles andere dann hinterher *ggg*
      Lieben Gruß von Hexi :hexhex: Felix, Spot und Sternchen Noah :kerze1:

      cat_wag stolze Patentante von Lupus, Lenny und Bubu cat_happy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hexi“ ()

      Also ich habe die Reihe Goldener Kompass etc...

      Und nein wir schieben keine Bücher hinterher ;)
      Ich hab keine Zeit zum Lesen...

      Oh Hennen habe ich auch, aber als Hörbuch...
      cat_wag „Es gibt zwei Möglichkeiten, vor dem Elend des Lebens zu flüchten: Musik und Katzen.“:littlecat: Albert Schweitzer
      Original von Lady Che
      Bei Fantasy schließe ich mich Hennens Elfen und den nachfolgenden voll und ganz an. Laut Hohlbein: "Wer Tolkien mag, wird Hennen lieben." Hennen schreibt auch sehr bildlich aber keine Sorge, keine Seitenweisen Texte über Landschaften.

      Den Vogel hat er in dem letzten "Elfenkönigin" abgeschossen finde ich, als man anfing den bösen Widersacher zu lieben und sich über ihn kaputt zu lachen. Man sollte sie aber der Reihe nach lesen Die Elfen, Elfenwinter, Elfenlicht, Elfenkönigin. Für die kleine Triologie Elfenritter sollte man zumindest die Elfen, aber eigentlich auch Elfenwinter und Elfenlicht gelesen haben.
      D



      Oh ja! Die Elfenbücher vom Hennen sind wirklich nur zu empfehlen. Ich bin gerade beim Dritten dran. Habe die ersten Drei von einem Verwandten geliehen, der aber leider "die Elfenkönigin" nicht hat. Ahhh! Ich habe ja jetzt schon Panik, wenn ich durch bin.

      Und die Beschreibung oben macht mich noch neugieriger auf das Vierte :right

      Und Simon Becketts Thriller um den Anthropologe David Hunter ("die Chemie des Todes", "Kalte Asche", "Leichenblässe") habe ich auch schon vor Monaten verschlungen. Auch sehr zu empfehlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „smoocher“ ()

      Die Pflichtlektüre "Herr der Ringe" natürlich. :D
      Entweder im Original oder in der Übersetzung von Margaret Carroux.

      Und davor noch "Der Hobbit" und "Das Silmarillion".

      Liebe Grüße
      Marion
      Schauspielerische Fähigkeiten sind auf vielen Gebieten hilfreich. Wenn es darum geht, sich dumm zu stellen, reicht angeborenes Talent aber meist völlig aus.
      KarlHeinz Karius
      Jo, Tolkien ist schon irgendwo Pflicht für Fantasyfreunde. Aber ich muss sagen dass ich von Hennens Schreibweise und der Darstellung der Charaktere um ein Weites mehr begeistert bin.

      Wo mir einfällt...
      Hat Jemand von Euch von Stephen King die "Der dunkle Turm" Reihe gelesen?
      Wurde mir schon von mehr als einer Seite empfohlen. Klingt auch interessant, wobei ich sonst nicht soooo der Stephen King Fan bin.
      Herr der Ringe habe ich die Filme gesehen, da mag ich dann die Bücher nicht mehr lesen...

      ich hab mir jetzt die Warrior Cats nochmal näher angeschaut...die möchte ich als nächstes lesen...

      jetzt schau ich gerade wo ich die günstig herbekomme...

      Am liebsten wäre mir die Taschenbuch-Edition im Schuber, die es aber scheinbar nur auf englisch gibt...
      Lieben Gruß von Hexi :hexhex: Felix, Spot und Sternchen Noah :kerze1:

      cat_wag stolze Patentante von Lupus, Lenny und Bubu cat_happy

      Es kommt vielleicht darauf an, welchen Text man gelesen hat. Die Krege-Übersetzung ist grottenschlecht und vermittelt wenig von dem Original.

      Wenn man alle drei von mir genannten Bücher liest, begreift man, was Tolkien da geschaffen hat. Das ist unerreichbar und wird es wohl auch bleiben.

      Ich habe von Hennen bisher nur Auszüge gelesen und konnte mich nicht begeistern. Vielleicht versuche ich mal ein ganzes Buch. ;)

      Stephen King lohnt sich immer. Die dunklen Türme kenne ich nicht, aber viele andere Bücher. Und die waren immer gut. :up

      Welche Bücher hast du denn schon gelesen?

      Liebe Grüße
      Marion
      Schauspielerische Fähigkeiten sind auf vielen Gebieten hilfreich. Wenn es darum geht, sich dumm zu stellen, reicht angeborenes Talent aber meist völlig aus.
      KarlHeinz Karius
      Original von smoocher
      Wo mir einfällt...
      Hat Jemand von Euch von Stephen King die "Der dunkle Turm" Reihe gelesen?
      Wurde mir schon von mehr als einer Seite empfohlen. Klingt auch interessant, wobei ich sonst nicht soooo der Stephen King Fan bin.


      Ja ich... :D

      Ich finde die Reihe sehr schön, aber (hatte ich in meinem vorherigen Post hier geschrieben ;) ) sie sind nicht jedermanns Geschmack.

      Meiner Meinung nach unterscheiden sich diese Bücher sehr von seinen üblichen Werken. Das erste Buch hat er ja geschrieben als er noch recht jung war, man merkt (wieder meiner Meinung nach :D ) an dem Schreibstil und Art her wie er selbst als Autor gewachsen ist. Manche Bücher haben unglaublich viel Handlung, in anderen passiert nicht viel.
      Aber ich mag die Bücherreihe wirklich gern.

      Und nochmal zu Tolkien.. Auch wer durch den Herrn der Ringe nicht durch kommt, der sollte unbedingt den kleinen Hobbit probieren. Es ist ja eigentlich als Kinderbuch gedacht, damit ist die Schreibweise auch besseer und leichter verständlicher. (Und meines Wissen's nach wird dazu auch zur Zeit ein Film gedreht :D )
      Und das Silmarillion ist schon wieder recht schwere Kost. Finde ich.
      Ich liebe die Katzen, weil ich mein Heim genieße und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden.
      Jean Cocteau