Ab wann fressen Katzenbabys selbständig bzw. wann gehen sie selbständig aufs Katzenklo?

      Ab wann fressen Katzenbabys selbständig bzw. wann gehen sie selbständig aufs Katzenklo?

      Hallo Ihr Lieben!
      Unsere 1jährige Katze ist seit ca. 5 Wochen stolze Katzenmami von drei süßen Katzenbabys. Die drei werden von ihr gesäugt. Vor ein paar Tagen habe ich nun versucht, die drei mit Katzenfutter (ab 1 Monat steht auf der Dose) zu füttern. Leider zeigten sie überhaupt kein Interesse und wollten nichts fressen und gingen wieder an die Zitzen ran.... :?
      Ab wann sollten die Kleinen denn normales Katzenfutter fressen? Wie sind Eure Erfahrungen?
      Ach ja, und wie sieht es denn mit dem Katzenklo aus?
      Auch das habe ich ihnen jetzt hingestellt, sie fanden es zwar interessant, aber benutzt wird es nicht (die Mami entsorgt alles).
      Wie sind da Eure Erfahrungen?
      Herzlichen Dank für Eure Antworten.
      Gruß
      AngelofBerlin
      Hi,

      unsere Katze hat gerade 8 Wochen alte Babies. Die haben alle alleine angefangen zu fressen, ohne dass wir sie da weiter ermutigen mussten. Im Moment fressen sie Trockenfutter und trinken noch bei der Mama. Auch das mit dem Katzenklo hat sich so entwickelt. Es hat ungefähr eine Woche gedauert, bis keine Unfälle mehr passiert sind.
      Hallo AngelofBerlin


      Wenn die kleinen nun 5 Wohen sind werden sie bald fressen, das machen si von alleine ?( wenn sie fressen dann machen sie auch ins Katzenklo bzw. dann nimmt die Mama die hinterlassenschaften nicht mehr auf. Solange sie nur Muttermilch trinken macht die Mutti sauber ?(
      Meine Katzenbabys haben ab ca. 4-5 Wochen angefangen zu fressen, es gab immer Katzenkindermilch, Rindfleisch, gutes Dosenfutter und Mäuse von Mama :D Muttermilch haben sie aber trotzdem noch bis sie ca. 13 Wochen waren gedrunken, einer der Kater sogar bis er 15 Wochen war, aber der Mama hats nichts geschadet, sie sah immer gut aus :lol
      Zum Thema ans Katzenklo gewöhnen hatte ich schon mal einen Thread geschrieben, trotzdem noch mal zusammengefasst: Bei den Kätzchen war immer jemand, sie waren in einem extra Zimmer, außer sie haben mal geschlafen, dann waren sie auch mal kurze Zeit allein. Wie sie angefangen haben zu fressen war meistens ich, oder auch mal jemand anders ständig am beobachten, hat ein Kätzchen angefangen zu suchen, ins Katzenklo gesetzt und gelobt,... ... mir hat nie eins reingemacht :D Nach en paar Tagen haben sies verstanden und dann gings auch schon mal ab und zu raus.
      Wieder mal is das Zauberwort Gedult und Zeit :up


      @ Sonnenkatze

      Ich habe auch Trofu gefüttert, bin jetzt dank dem Forum schlauer und fütter nun auch regelmäßig Nafu, aber unabhängig davon, meinen Kittens hab ich kein Trofu gefüttert, das finde ich etwas früh und nicht aussreichend... was bekommt denn die Mutter?
      Ich bin der Meinung das man grad bei Kittens und säugenden Müttern "extra" füttern sollte.

      Nur Futterexperten haben wir ja auch hier, die wissen das bestimmt genauer ?(

      liebe Grüße
      Original von Knuddelmonster

      Ich habe auch Trofu gefüttert, bin jetzt dank dem Forum schlauer und fütter nun auch regelmäßig Nafu, aber unabhängig davon, meinen Kittens hab ich kein Trofu gefüttert, das finde ich etwas früh und nicht aussreichend... was bekommt denn die Mutter?
      Ich bin der Meinung das man grad bei Kittens und säugenden Müttern "extra" füttern sollte.


      Jupp.... ich halte ja nun so garnix von TroFu. Sinnvoll ist es, Kitten garnicht erst dran zu gewöhnen, dann gibts auch keine Mäkeleien beim DoFu.

      Eigentlich sollte jede Katze jederzeit hochwertiges und ausgewogenes Futter bekommen. Das kann man natürlich auch Kitten geben. Kittenfutter ist eine Erfindung der Futterindustrie, weil Kitten in ihrer Entwicklungsphase nunmal noch mehr Probleme und noch schneller Mangelerscheinungen von minderwertigem Futter kriegen. Seltsamerweise ist allerdings Kittenfutter oft nicht wirklich hochwertig, aber dafür meistens halbwegs ausgewogen. Das ist so, als wenn du ein Kleinkind mit trockenem Knäckebrot ernährst, aber Vitaminpillen dazu gibst. Sinnvoller ist einfach vernünftiges Futter. In der Natur gibts ja auch keine Mäuse für Katzenbabies ?( (und schon gar keine getrockneten)

      Lieben Gruß und alles Gute für die Kleinen !!

      Kirsten
      Hallo,
      also unsere kitten haben mit ca 5 Wochen angefangen zu futtern (oder besser zu schlecken :D).
      Ich habe etwas Futter auf einen flachen Unterteller getan, den Finger reingetunkt und sie dann abschlecken lassen. hat ca 2 Wochen gedauert, bis allegefuttert haben.
      Ich hatte dann ein kiderKaklo aufgestellt: von einem Karton den Deckel genommen (der ist nicht so hoch) und Streu rein. Das war ein super "Spielplatz" :D für die Kleinen. Da wurde dann im Streu gebuddelt, geschlafen oder Steinchen für Steinchen rausgetragen. Irgendwann war dann das erste Häufchen drin. Die Mama macht es ihnen vor.

      Mittlerweile sind sie 13 Wochen und zwei sind noch bei uns. Und diese beiden sind kleine Fresser und... nuckeln immer noch :lol

      Ich wünsche dir viel Spaß mit den kleinen

      Lieben Gruß Andrea
      Ich finde dieses "Verteufeln" von Trockenfuttter schwierig. Vor gar nicht allzu langer Zeit (vielleicht 3 Jahre) hieß es noch, dass Trockenfutter super und Nassfutter super schlecht sei. Ich denke beide haben ihre Vor- und Nachteile. Und deshalb füttern wir jetzt auch beides und dazu noch rohes Fleisch (bissle zumindest) und abgekochtes Fleisch mit Frischkäse, Quark oder Joghurt. Bislang haben alle (Mama, Tante und Kitten) Hill's und Iams Trockenfutter bekommen und dazu abgekochtes Huhn mit körnigem Frischkäse. Letzteres war die Empfehlung eines Tierheilpraktikers für Schonkost, weil die Mama furchtbar Durchfall hatte.


      @Knuddelmonster
      Bei uns ist es nicht zu verhindern, dass alle Katzen das gleiche und damit auch alle Trockenfutter bekommen, weil das eben immer dasteht. Wir haben einen Napf voll mit Trockenfutter, damit jede Katze immer etwas zu fressen findet, wenn sie Hunger hat. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht. Ich finde es sinnlos, eine Katze an bestimmte Essenszeiten zu gewöhnen - sie soll essen, wenn sie Hunger hat. Unsere kommen auch nicht auf die Idee, zu betteln oder zu schlingen.

      @GypsiesLady
      Ich glaube schon, dass Kitten in der Natur Mäuse von der Mama bekommen. Und mal so nebenbei - schon mal überlegt, was wir so alles essen? Im Vergleich zu Ketchup, Brot (!) oder Fertiggerichten ist Trockenfutter ein echt "naturbelassenes" Nahrungsmittel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sonnenkatze“ ()

      Hallo Sonnenkatze

      auch ich habe für meine immer Trockenfutter dastehen und sie können fressen was sie wollen. Ab und zu gibbet Fleisch und regelmäßig eine dose ?(
      Aber als meine Feli Junge hatte habe ich sehr darauf geachtet das genug Futter da ist, Gutes Dosenfutter, Rindfleisch und auch mal ein Hüttenkäse... das hat nichts mit festen zeiten zu tun, und auch nichts mit den anderen Katzen auch net, meiner Meinung nach braucht eine säugende Mutter und heranwachsene Jungen mehr und hochwertige Nahrung...
      Hallo Knuddelmonster,

      ja, ich bin auch deiner Meinung, dass eine trächtige oder säugende Katze mehr und gutes Futter braucht. Und auch die Kleinen sollen den besten Start ins Leben haben.
      Ich habe gestern mal Petnatur gekauft, nachdem ich mich hier im Forum ausgiebig über gutes Dosenfutter informiert habe und das meist am besten abgeschnitten hat. Da hat eine 400g Dose 2,10€ gekostet. Es sind nur Biofleisch und -nebenerzeugnisse drin, die auch für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Ist schon toll. Dann bin ich zu Aldi gegangen und habe mir LUX angesehen. Hier kostet die 400g Dose 0,49€. Ist halt kein Bio drin und auch die Nebenerzeugnisse sind nicht nur die für den menschlichen Verzehr zugelassenen. Das ist der Unterschied. Denn - und das finde ich erstaunlich - die Inhaltsstoffe und auch die Zutaten sind nahezu identisch!!! Und das für ein Viertel des Preises. Finde ich super, werde ich jetzt viel füttern.
    MietzMietz to go