ANZEIGE

Fellpflege Norwegische Waldkatze

      Fellpflege Norwegische Waldkatze

      Hallo liebe Dosis,
      mir ist vor einem Jahr eine Norwegische Waldkatze zugelaufen.
      Sie war völlig verhungert und verfilzt. Wir haben sie zum Kastrieren gebracht und gleich noch unter Narkose entfilzt. Sie ist eine wirklich schöne Katze geworden. Schaut mal auf meine Bilder.
      Aber mit ihrem Fell, speziell am Bauch und an den Scheuerstellen unterm "Arm" bekomme ich die Pflege nicht alleine hin. Sie läßt sich natürlich auch nicht alles gefallen und richtig mit Gewalt mag ich da nicht beigehen.
      Ich fange jetzt an sie so langsam täglich an das leichte Bürsten zu gewöhnen. Gelichermaßen hab ich jetzt einen mobilen Tierpflegedienst abonniert.
      Die Dame kommt in 2 Wochen das erste mal und hilft mir.
      Mein Katzenkind ist ein F R E I G Ä N G E R und sieht auch entsprechend aus - manchmal ist sie ein einziger Matschkloß !

      Hat einer von euch noch gute Ideen für mich ?
      Die Sache mit dem Fell belastet mich schon, weil ich die Kleine immer ein wenig quäle im Moment - sie schreit nicht oder so, aber richtig toll findet sie das nicht. Nehme natürlich auch manchmal die Schere.

      Danke, danke für ein paar Tipps !

      Liebe Grüße von
      Puschelchen und Nicki (das Langhaarkatzenfell) :p
      cat_scratch

      Ein wirklicher Katzenliebhaber gibt seinem Tier den Freiraum, den es braucht !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Puschelchen“ ()

      Hi Puschelchen,
      zuerst mal Dein Nicki ist ne sehr schöne Katze!!!!!

      Also da ich ja uch einen Norwegermix hab (hat das Aussehn vom Norweger geerbt) habe ich mir darüber auch schon so meine Gedanken gemacht! Ich hab aber das Glück das Garfield schon mit etwas 6-7 Wochen bei mir war, und ich somit auch keine Problemem habe Ihn zu kämmen! Doch allerdings lässt er sich das nur von mir gefallen!


      Was ich Dir in Deinem Fall nur raten kann, ist Geduld und immer wieder (am besten Täglich immer dann wenn sie zu kuscheln kommt) bürsten! Sie wird es irgendwann verstehen das Du Ihr nix böses willst und sie nur bei Ihrer Fellpflege unterstützen willst! Wenn sie hierbei ganz lieb und brav war, immer dann Ihr eine Belohng zukommen lassen, das animiert die Katze dazu brav dabei zu sein!

      Du solltest dabei aber keinerlei Gewalt anwenden, denn mit schlechten Erinnerungen lässt sich ne Katze freiwillg nicht mehr kämmen!
      Und Wetter gibt's heute kein's :3ausrufezeichen

      Lieben Gruß eure :hexhex:
      mit Speedy, Stromer,
      und meine beiden :stern Garfield & Nase :grab
      hallo!
      ein nachbarskater besucht uns fast täglich, ich nehme an, dass er auch so was wie eine norwegische waldkatze ist - zumindest hat er eine schöne mähne und schöne lange haare. d.h. zumindest hatte er welche im letzten winter. seine dosis (ich kenn sie nicht) bürsteten ihn zwar mal ab und zu - so quer oben drüber - aber so richtig den filz bekamen sie auch nicht raus.

      tja, und eines tages ist der arme kater wieder mal vor meiner tür gesessen. NACKT! d.h., sie haben ihm haare an den pfötchen, dem schwanz und am kopf selber gelassen. den rest haben sie ratzekahl geschert. das war heuer im frühjahr - er hat oft jämmerlich gefroren und gezittert. jetzt sieht er wieder hübsch aus. aber ob sie ihn wirklich täglich bürsten können weiß ich nicht. ich hatte oft das gefühl, dass er sich seiner haut schämt. er hat wirklich grässlich ausgesehen.

      eine bekannte tierfriseurin hat mir dann erzählt, es gibt da so was wie eine frisiertür (katzenhoch), wo die katze selber drunter durchgehen kann und wo so was wie kämme dran sind. dann frisiert sich die katze von selber - und wenn man sie von klein auf daran gewöhnt - sollte es kein problem sein.

      liebe grüsse

      taxi, orca (+) und findus
      Neee, oder????

      Wie kann man denn einen Norweger scheren??? *kopfschüttel*

      Also unsere Luszy wird immer ganz wild wenn meine Freundin mit der Bürste winkt, sie schmeisst sich dann sofort auf den Bauch oder Rücken und will gebürstet werden.
      Aber trotzdem müssen wir ab und zu die Schere nehmen.

      Manchmal passiert es , das sie Knüddelchen am Popo hängen hat, die bleiben nach dem Toilettengang im Fell hängen. Aber dann kommt sie zu uns und zeigt uns das. Wir machen sie dann sauber und schneiden mit der Schere den Popo etwas frei (die Haare kürzer). Sie lässt sich das auch ganz brav gefallen.

      Unser Campino ist nicht so der Held im bürsten. Aber trotzdem hat er keinen Filz.

      Aber das mit dem bürsten kriegen wir bei ihm auch noch hin...üben üben üben
      Viele Grüße
      Möhre2803
      Was gibt es schöneres als mit einer Katze zu spielen, zu schmusen und zu leben??

      Luszy Du bist uns viel zu früh genommen worden, aber Du wirst in unseren Herzen ewig weiterleben!!!
      Danke, meine lieben Fellnasenfreunde,
      ich denke, ich bin auf dem richtigen Wege.
      Nur schaffe ich es nicht jeden Tag, da die Kleine im Moment, bei dem trockenen, schönen Wetter relativ viel unterwegs ist.
      Aber der Herbst naht !
      Da bin ich im Moment aber noch ganz froh, daß ich noch hier und da mal Unterstützung bekomme.
      Ich hoffe, das Nicki sich das mit der Mobilen Tierepflege gefallen läßt,
      Hätte ich die Nicki von Anfang an, hätte ich die Sache auch anders angefangen. Aber nun müssen wir mit "Training" klar kommen.

      Ich glaube fast, die (idiotischen) Vorgänger haben die Kleine deshalb rausgeschmissen oder sie nicht mehr gefüttert und lieb gehabt,
      sie sah furchtbar verfilzt aus, als sie mauzend täglich durch unseren Garten lief.
      Aber ihr Fell ist jetzt superglänzend und hübsch rot/weiß in der Farbe.
      Ich werde mal nach der ersten Mobilen Tierpflege, übrigens am Telefon eine sehr nette Dame, berichten.
      Grundsätzlich will ich es aber allein schaffen für die Zukunft.

      Liebe Grüße

      Oh, sie ist nach Hause gekommen und liegt hinter mir im Büro auf dem Teppich und putzt sich gerade. Ordnung muß sein !!! :p
      cat_scratch

      Ein wirklicher Katzenliebhaber gibt seinem Tier den Freiraum, den es braucht !
      Ich schnapp die Katze geh zum Tierarzt und die Wolle kommt runter.

      Kämmen ist bei Miso nicht, er kratzt, schreit, spuckt, brummt, beißt
      - er haßt es gebürstet zu werden. Wenn ich nur die Bürste oder Schere in die Hand nehme verschwindet er.

      Jetzt wird er regelmäßig zweimal im Jahr gekämmt und gut. Wenn er aber total verfilzt ist muss die Wolle runter.

      Monika
      Hi Monika,
      das macht ein TA, das hätte ich nicht gedacht.
      Aber die Kleine ist dann doch echt kahl, oder ?
      Alles Fell weg ?
      Ist Deine auch Freigänger, denn ich glaube, nur die bekommen die dicken Verfilzungen und den Dreck im Fell.

      Wie lange dauert es denn, nachdem Du so einen Kahlschlag machen lassen hast, bist das Tierr wieder normale Felllänge (3 l ?) hat ?
      Man das waren aber viele Fragen.
      Danke für eine Antwort !
      Liebe Grüße

      Puschelchen (Nicki ist gerade draußen und fängt sich den nächsten Dreck ein - und ein Blatt bringt sie immer noch mit rein zur Begrüßung) :love
      cat_scratch

      Ein wirklicher Katzenliebhaber gibt seinem Tier den Freiraum, den es braucht !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Puschelchen“ ()

      Hallo Puschelchen,

      Miso ist Freigänger - behindert aber Freigänger er liebt es, entsprechend sieht er aus. Grobe Verschmutzung (Kletten, Blätter) kann ich micht viel Geduld und Schnelligkeit entfernen.

      Die Rasur dauert bis zu 45 Minuten, nein kahl ist er nicht, der Rasierer wird auf 12mm eingestellt und er sieht dann aus wie eine Kurzhaarkatze. Nur der Kragen und der Schwanz wird nicht rasiert. Nach ca. 3 Monaten ist das Fell wieder nachgewachsen.

      Miso fühlt sich nach der Rasur merklich besser, er schluckt nicht mehr soviele Haare und ist schneller mit seiner Putzerei fertig.

      Einmal bekam er eine Rasur unter Narkose, das ist aber nicht notwendig beim Tierarzt hält er still ungern aber er hält still. Es ist auch immer jemand von uns dabei, damit er nicht stundenlang warten muss.

      Puschelchen (so nenne ich Miso auch) läßt sich doch kämmen, ich würde weiter daran arbeiten sie zu kämmen und nur bei der Routineuntersuchung beim Tierarzt die Stellen unter den Pfoten entfernen lassen.
      Hast Du es mal mit einen Bürstenhandschuh versucht? Du streichelst sie und gleichzeitig wird sie gekämmt - geht bei Miso auch nicht er läßt sich nur am Köpfchen streicheln.

      Moniks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lillywolke“ ()

      Hey Lillywolke,
      das klingt ja für ne Notlösung ganz gut.
      Ich geb aber erstmal nicht auf.
      Jedesmal, wenn sie reinkommt, fang ich an mal kurz zu pulen, genau wie Deine, meine hat Blätter und Dreck im Fell, besonders klasse, wenn sie morgens, nach Wald riechend und naß bei mir ins Bett kommt um sich anzumelden.
      Also jeden Tag Bett reinigen oder neu beziehen.
      also ich werd mal berichten, wenn der Pflegedienst da war - mal sehen, ob sie braver ist.
      Ich ahn es schon...wie beim Tierarzt, die Kleine kann kein Wässerchen trüben.

      Also bis bald und danke für Deine Tipps !!
      Puschelchen und Nicki (die sich gerade wieder das Fell draußen einsaut) :love
      cat_scratch

      Ein wirklicher Katzenliebhaber gibt seinem Tier den Freiraum, den es braucht !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Puschelchen“ ()

      Gehört eigentlich nicht ganz hier rein, ist aber trotzdem lustig :D
      Mein Akiro ist ein Maine Coon, Freigänger und hat damit die ähnlichen Fellprobleme wie die genannten Norweger.
      Immer wenns mal heftig geregnet hat und die Nacktschnecken wieder unterwegs sind kann ich mich eigentlich drauf einstellen, dass ich aus Akiros Fell zumindest einen der Schleimer pulen muss. Letztens dachte ich, er hätte ein wenig Kot am Po und wollte ihn schon in die Wanne setzen, bis ich dann sah, dass der dicke dunkle Fleck ne fette Nacktschnecke war, die genau an Akiros Po-Ausgang saß :eek
      Volltreffer :yes
      Jetzt weiß ich nicht, ob ich ihm damit geholfen habe (vieleicht wars ja auch schön mit dem Ding am Po :p ), aber ich habe sie mit Flohkamm und viel Geduld wegnehmen können.
      Diese Dinger sind auf jeden Fall echt eklig und fallen im Regelfall erst auf, wenn sie langsam aus dem Fell kriechen. Ist schon manchmal vorgekommen, dass wir schön auf der Couch saßen und Akiro es sich auf meinem Schoß gemütlich gemacht hat, dass plötzlich gaaaanz kleine Baby-Schnecken im Bauchfell aufkreutzen.
      Iiiiihhh :zp
      Na, ihr macht mir ja Spaß !!!!
      Igittttttttt.
      Hab ich wohl bisher Glück gehabt, meine hat schon alles mögliche reingebracht - aber Schnecken ??????

      Die Kleine liegt oft Nachts direkt neben mir am Kopf (in weiser Voraussicht auf einem Handtuch), ich stelle mir nun vor, da kommt so ein schleimiges Viech langsam aus ihrem Fell und macht es sich bei mir im Bett bequem.
      Bloß nicht weiter nachdenken.
      Wenn mein Mann dies hier lesen würde, würde er einen tierischen Anfall bekommen, also PSSSSSSSTTTT.
      Dann warte ich mal bis der mobile Tierpflegedienst kommt, vielleicht hat die Dame ja noch gute Tipps.
      Wenn ja melde ich mich natürlich zum Wohle aller Langhaarkatzen (oder halb lang).
      Tschüßi
      Puschelchen :roll
      cat_scratch

      Ein wirklicher Katzenliebhaber gibt seinem Tier den Freiraum, den es braucht !
      Hi Lilly!
      Die Getrockneten finde ich meistens nach der Arbeit schon im Flur (wenn sie sich in meiner Wohnung tagsüber verlaufen haben) und die reichen mir auch :-
      Da muss ich nicht noch die Trockenpflaumen aus dem Fell abwarten, die dann womöglich des Nachts nen Fluchtversuch im Bett unternehmen. Neee, die kommen sofort bei der Nach-Hause-komm-Inspektion raus ?(
    MietzMietz to go