Katze deckt Kot nicht ab

      Katze deckt Kot nicht ab

      Hallo liebe Community,

      habe vor ein einhalb Wochen eine 13 wöchige Katze für meine ruhigen Kater geholt.

      Sie hat von Anfang an sich eigentlich ganz ok verhalten, hat gegessen , sich geputzt, kaklo aufgesucht und sogar zugedeckt. Leider macht sie das seit gestern abend zwei Mal schon nicht.

      Das letzte Mal hat mein Kater es versucht zu zu decken. Er ist ein lieber sozialer Kater und schleckt sie immer ordentlich ab UND deckt hingebungsvoll seine Notdurft ab. Die beiden haben sich bis dato nur gerauft und er hat halt seine Plätze verteidigt und sitzt manchal da und beobachtet sie einfach nur...bis sie wegläuft/ woanders spielt.

      Also ich verstehe es nicht ganz warum sie das macht? Sie ist nur entwurmt, Impfung steht noch an.

      Ich möchte auch nicht, dass das mein Kater immer für sie macht. Er schnurrt seit dem Sie das ist auch nicht mehr. Jetzt habe ich sie mal getrennt und sie ins Wohnzimmer geschickt mit Kaklo und Futter. Auf einmal schnurrt er mich wieder an.

      Warum deckt sie aber ihre Notdurft nicht ab? Auch dort nicht. :no

      Danke
      Also, ich kann dir nur von mir berichten. Meine Tapsy hat das nur anfangs gemacht, dass sie ihre Hinterlassenschaften zubuddelt, sie macht es seit Jahren nicht mehr. Sie scharrt zwar, aber nur an den Wänden vom Katzenklo :roll . Ihre Schwester kommt manchmal und buddelt es zu: Ich denke eigentlich nicht, dass du damit ein Problem haben solltest. Wenn es deinem Kater "stinkt", dann geht er eben hin und buddelt es zu.

      Warum hast du die beiden jetzt getrennt? Es gab doch - wie ich aus deinen Zeilen lese - keinen Anlass? Ich würde es nicht machen, wenn es keine größeren Probleme gäbe.
      Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt:
      Durchs Leben zu gehen ohne Lärm zu machen

      Viele Grüße von Tapsy cat_scratch, Pauli cat_wag und Sir Winston :littlecat:
      ANZEIGE
      Hallo.

      Also irgendwie verwirrst du mich jetzt etwas. :?

      Arenev schrieb:

      Er ist ein lieber sozialer Kater und schleckt sie immer ordentlich ab


      Also verstehen sich die beiden?

      Arenev schrieb:

      Die beiden haben sich bis dato nur gerauft und er hat halt seine Plätze verteidigt


      Oder eher nicht?

      Arenev schrieb:

      Jetzt habe ich sie mal getrennt


      Das klingt nach - sie verstehen sich überhaupt nicht.

      Wie alt ist denn der Kater?
      Wie lange lebt er schon alleine?
      Wie hast du die Zusammenführung gemacht? Einfach ins kalte Wasser geworfen oder langsam vorgestellt?

      Wenn du sagst sie raufen, wird dabei geschrien, gequietscht, gejault? Falls nicht, ist das wohl eher spielerisch. Allerdings ist die Kombi keine ganz so glückliche, da Kater im Allgemein etwas gröber spielen und eine zart besaitete Katze damit schon mal überfordern können. Aber das wird sich noch zeigen.

      Wenn sie bisher eher friedlich zusammengelebt haben (und wenn er sie abschleckt würde ich das definitiv so werten), dann würde ich sie auch nicht mehr trennen, das stiftet nur Verwirrung.
      Dem Kater steht es aber durchaus zu der "kleinen Göre" ein paar Regeln beizubringen, da ist es völlig legitim wenn er mal faucht und dem Zwerg die Grenzen zeigt.

      Es kann schon mal ein paar Wochen dauern, bis sich das Ganze so richtig eingespielt hat. Aber wenn bis jetzt noch nichts passiert ist, dann ist die Vergesellschaftung ja schon auf einem guten Weg und es wird wohl auch nichts mehr passieren. Also wieso wieder trennen?

      Arenev schrieb:

      Leider macht sie das seit gestern abend zwei Mal schon nicht.


      Naja, da würde ich persönlich jetzt nicht direkt Alarm schlagen.
      Ist bei mir auch schon hin und wieder vorgekommen, meist ist dann was interessanteres dazwischen gekommen, z.B. hat dann eine Tüte in der Küche geknistert, oder die Oma kann zu Besuch und hatte was zum Naschen dabei.
      Das war dann wichtiger als das Geschäft anständig zu verbuddeln.
      Jetzt sind 13 bzw. 14 Wochen auch noch sehr Jung, und Kinder lassen sich nunmal leicht ablenken, auch von Dingen, die du gar nicht als ablenkend wahrnimmst. ;)
      "There are two means of refuge from the miseries of life: music and cats."
      - Albert Schweitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Varjo“ ()

      Nala macht das so gut wie nie!
      Außer sie legt die Stinkbombe ins Sandkastenklo, da ist genügend Platz zum Scharren.
      In den "normalen" Haubenklos und das eine ist auch die XXL Variante wird an der Haube gescharrt und dann war's das. Entweder ich räum die Stinkbombe weg oder wie @Shorthair geschrieben hat, es stinkt Simba, dass er hinterher geht und die Hinterlassenschaft seiner Schwester verbuddelt!
      Katzen funktionieren halt (leider) nicht wie ein geöltes Uhrwerk!
      Jede hat ihre Eigenheiten, das treibt uns manchmal in den Wahnsinn und genauso oft finden wir das auch liebenswert an ihnen!
      Wenn die sich gut verstehen, dann lass sie zusammen.
      Wenn sie ihre Stinkbombe nicht vergräbt, dann war irgendwas Anderes wichtiger!
      Es gibt Schlimmeres als eine offene Stinkbombe! ;)
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      Hallo,

      Erst mal ein paar Fragen... wie alt ist dein Kater? Hat er lange alleine gelebt? Wurde er als Kitten gut sozialisiert, also blieb er mindestens 12 Wochen bei Mutter und Geschwisern?

      Und wie viele Katzentoiletten hast du in der Wohnung?
      Wenn du 2 Katzen hast, sollten es mindestens 3 Toiletten sein.

      Wie hast du das mit der Zusammenführung gemacht ganz am Beginn? Die Katzen einfach zusammen gesetzt?

      Arenev schrieb:

      Er ist ein lieber sozialer Kater und schleckt sie immer ordentlich ab
      Dein Kater schleckt die neue Katze ab? Lässt die ihn denn so nahe an sich heran kommen?

      Arenev schrieb:

      Die beiden haben sich bis dato nur gerauft und er hat halt seine Plätze verteidigt
      ... wenn sie raufen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich von ihm putzen lässt... Wie "raufen" sie denn? Pfauchen, Knurren, oder tatsächlich so, dass die "Fetzen fliegen"?

      Arenev schrieb:

      sitzt manchal da und beobachtet sie einfach nur...bis sie wegläuft/ woanders spielt
      Das nennt man "Starren" und das ist keine nette Geste deines Katers, sondern ein aggressives Verhalten deines Katers gegenüber der Katze, sozusagen ein Kräftemesen mit eurer neuen Mitbewohnerin. Wenn sie weggeht, dann heißt das, dass der Kater das Starrduell gewonnen hat...

      Arenev schrieb:

      Jetzt habe ich sie mal getrennt und sie ins Wohnzimmer geschickt mit Kaklo und Futter.
      Die Trennung ist an sich nicht schlecht.
      Also, ich denke, dass die Katze ihren Kot deshalb nicht verscharrt, weil sie ihre Überlegenheit gegenüber dem Kater demonstrieren möchte.
      Solange alles in die Katzentoilette geht, ist das an sich ja noch kein Problem und es ist, meiner Meinung nach, derzeit euer geringstes Problem.
      Probleme sehe ich bei euch eher daran, wie sich die beiden Katzen zueinander verhalten. Das klingt für mich nicht nach einer erfolgreichen Zusammenführung bisher.
      Ich würde die Katzen erst mal getrennt belassen und sie dann ganz langsam zusammen gewöhnen.
      Es gibt hier sehr gute Anleitungen im Internet und auch in Büchern...
      Es gibt keine gewöhnlichen Katzen.
      (Sidonie-Gabrielle Colette)



      Für mich hört sich das jetzt ehrlich gesagt nicht sonderlich dramatisch an :schaem Der Kater ist 11 Monate, die Katze 3 Monate und sie sind erst 10 Tage zusammen.

      Da gehört Raufen absolut dazu und abschlecken würde ich jetzt auch eher positiv bewerten.

      Das hat Lilly mit Akiba auch gemacht. Der wurde ganz energisch in beide Pfoten genommen und dann gab es Katzenwäsche
      :haha ob er wollte oder nicht :sehnix Das hat sie gemacht, nachdem ihre Knurr und Fauchphase vorbei war.

      Nach 10 Tagen ist er sicherlich noch nicht super gechillt, klar, dass ihm da noch nicht so nach Schnurren ist. Finde ich jetzt aber nicht schlimm.

      Manche Katzen vergraben ihre Häufchen, andere nicht. Das ist einfach so
      :drdich und kein Grund zur Beunruhigung :klugscheisser

      Vielleicht könnt Ihr ihn mit zusätzlichem Spielen noch etwas auspowern, wenn Du das Gefühl hast, er hat noch zuviel Energie für die Kleine.
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Fauchen und Knurren sind am Anfang einer Zusammenführung natürlich ganz normal.

      Aber ich würde die Situation schon sehr genau im Auge behalten! Denn grade zum Beginn einer Zusammenführung wird ja leider oft der Grundstein gelegt für "ewige Feindschaft".

      Und fast erwachsener Kater mit Kitten-Katze ist jetzt auch nicht gerade die ideale Kombination...

      Natürlich kenne ich die Situation auch nicht. Beim geschilderten "raufen" müsste man halt z. B. wissen, wie das genau abläuft...
      Katzen kommunizieren sehr subtil untereinander und für den Menschen sieht manches erst mal eher freundlich und nett aus, obwohl es genau das Gegenteil davon (in der Katzensprache) bedeutet.

      Die Beiden sind noch jung, der Kater ist aber mit 11 Monaten fast erwachsen. Es wäre auch wichtig zu wissen, ob der Kater schon kastriert ist?

      :dadr: dass die 2 sich bald so richtig gut verstehen! :dadr:
      Es gibt keine gewöhnlichen Katzen.
      (Sidonie-Gabrielle Colette)



      schließe mich Amiga an.. ich habe dazu noch kurz einzuwerfen, dass der Revierkampf sich auch auf das Abschldecken beziehen kann.. das bedeutet insofern, dass dein Kater die kleine Maus durch das Putzen < weil ER das jetzt grade so will ! quasi unterdrückt und ihr damit klarmacht > hier habe ich das sagen... in meinen Augen völlig normal.. so lange sind sie noch nciht zusammen. sie müssen sich erst aneinander gewöhnen, abn die neue veränderte Umgebung und eben ausmachen, wer hier der Boss ist :8

      ich versteh total, dass du sehr verunsichert bist :D das war ich am Anfang auch, aber hey du wächst mit deinen Katzen und die MM - Familie ist unglaublich süß und hilfreich und immer da, um dir zu helfen :)

      und meine Evi verbuddelt ihre Kacke auch nicht :roll nervt mich, stinkt, aber was soll man machen ... :haha

      Edit: BEi meinen Fellnasen war es auch erst schwierig! NMEin Buddy hat mich ignoriert :(( 3 Tage lang.. weil ich ihm Evi angeschleppt habe hahaha aber naja nu findet er sie toll zum spielen :D das wird alles wieder, glaub mir :) gib ihnen sZeit sich aneinander zu gewöhnen .
      :hase :schmetterling Katzen liegen nicht faul herum. Sie verschönern den Raum. :katze :blumenstrauss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Metallrabbit“ ()

      Arenev schrieb:

      Warum deckt sie aber ihre Notdurft nicht ab? Auch dort nicht.


      Das machen nicht alle Katzen....und kann sein das sie es auch gar nicht mehr macht....ich persönlich finde das bei uns praktisch, da ich dann kein Haufen "suchen" muss :-)

      Varjo schrieb:

      11 Monate, also auch noch ein Kitten.
      für mich ist das schon ein "kräftiger" Halbstarker und kann mir gut vorstellen das sie evtl. auch "Stress" hat und es positiv sehen, dass sie noch aufs Klo geht und nicht wo anders :left-right :?
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach
      Hallo Community,

      @all danke für die Antworten.
      @Hein Mück, stimmt aber ich dulde es nicht dass sie dadurch Dominanz behaupten möchte und mein Phoenix am Ende zubuddeln. Er rauft zwar aber wenn sie nach mehreren Fauchen einmal knurrt , lässt er los und leckt sie ab. Sie will das nicht und läuft weg. Ansonsten jagen Sie sich . Phoenix gurrt und sie rennt los. Er ist war Herr im Haus und schläft immer oben und hat sie bei Kontrolle, aber er ist ja noch lieb danach. Er duldet sie nehme ich an, dann auch noch Kot zu machen. Geht garnicht, meiner Meinung nach.

      Ich werde sie abgeben, denn ich weiss es gibt Katzen da draußen, die sauber sind und ein Zuhause brauchen.

      Die kleine ist zweimal sogar rein getreten und ist herum gelaufen damit. Ich habe die Verkäuferin darauf angesprochen, sie antwortet nicht.

      Also schade ...dann eine andere Katze.
      Ich bin bisher ja meistens stille Mitleserin, aber dazu muss ich doch was loswerden.

      Ich bin gerade etwas entsetzt. Du willst die Kleine deswegen ernsthaft abgeben? Sie ist noch klein, befindet sich nach dem Umzug zu dir und deinem Kater in einer Ausnahmesituation und ist einfach schusselig. Das hat aus meiner Sicht mit Dominanzdemonstrieren nichts zu tun.

      Ich kann gar nicht zählen wie oft wir der Tessa die Pfötchen sauber gemacht haben, weil sie so tollpatschig war und reingetreten ist... Aber sie deswegen abgeben? Das wäre mir nie in den Sinn gekommen...

      Mit Kimba hatten wir vor 4 Wochen auch keinen leichten Start, ich war verunsichert, ob sie die passende Katze für uns ist, aber das entwickelt sich und hatte sich nach wenigen Tagen erledigt. Für die Zusammenführung gab es aber auch andere Gründe.
      Immer im Herzen bei mir mein Sternchen Tizzi.

      Egal wie groß oder klein die Pfoten sind, die mich begleitet haben ... sie
      hinterlassen Spuren für die Ewigkeit in meinem Herzen!
      - Sylvia Raßloff -

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tizzimaus“ ()

      Sorry, also das kann ich gerade so gar nicht verstehen.
      Manche Katzen verscharren ihr Geschäft, andere nicht. So ist das eben manchmal und unsauber ist die Kleine deswegen absolut gar nicht, denn sie geht ja aufs Klo.
      Unsauber ist eine Katze, wenn sie wild in der Wohnung herum pinkelt oder kackt.
      Und was bitte soll die Verkäuferin daran ändern? Die kann da weder was für, noch was daran ändern. Katzen sind und bleiben Individualisten.
      Was daran so schlimm sein soll, dass dein Kater ihren Haufen zu scharrt verstehe ich auch nicht. Ist doch seine Sache ob er das macht oder nicht. Und wenn er das macht wird ihn das sicher nicht aus der Bahn werfen, genauso wenig wie du bestimmen kannst das er der Herr im Haus ist und das sagen haben wird. Katzen klären die Rangordnung unter sich, dass sollten sie auch dürfen ohne das wir Menschen uns da einmischen. Wer dann letzlich die Hosen anhaben wird, werden die 2 miteinander ausmachen. Kann sein das er der Chef ist/bleibt, kann aber genauso gut sein das sie das wird.
      So ist das dann eben.
      Ganz ehrlich, andere wären sicherlich froh sie hätten so eine unkomplizierte Zusammenführung und du willst die Kleine wegen so einem Mist abgeben? Sie hat nichts falsch gemacht, überhaupt gar nichts. Mich macht das gerade ehrlich gesagt ziemlich sauer.
      Andere probieren und machen und tun, wenn es mit einer Zusammenführung nicht gleich klappt und reißen sich ein Bein raus, wenn ich da so an @Schmart und seine Mädels denke und hier scharrt ne Katze ihre Haufen nicht zu und soll verschwinden.
      Ich kann nur noch mit Kopf schütteln
      LG von Anke mit den Plüschis Aragon & Harmony :herz
      für immer im Herzen :stern - Kater Bacardi und Seelenhund Hummel :herz

      Arenev schrieb:

      ich dulde es nicht dass sie dadurch Dominanz behaupten möchte

      woher willst Du denn wissen, dass sie damit Dominanz äußern will?.......... kann doch auch sein, dass es einfach nur eine Angewohnheit ist.
      Und selbst wenn es Dominanz wäre, dann ist das eine Sache zwischen den Beiden, da musst Du gar nichts dulden oder nicht.


      Arenev schrieb:

      Ich werde sie abgeben, denn ich weiss es gibt Katzen da draußen, die sauber sind und ein Zuhause brauchen.

      Deine Katze IST sauber, sie benutzt das Klo.

      Und wenn mal was am Pfötchen hängen bleibt, dann ist das ein Mißgeschick. Das kann auch passieren, wenn sie mal Duchfall haben.

      Arenev schrieb:

      Also schade ...dann eine andere Katze.

      nee ehrlich, mit so einer Einstellung sollte man gar keine Haustiere haben :no da bist Du mit Plüschtieren besser dran.
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"