Täubchen treibt mich in den Wahnsinn

      Täubchen treibt mich in den Wahnsinn

      Guten Abend ihr da draußen...

      ich hab vor Jahren schonmal geschrieben.
      Ich habe noch immer ein Täubchen namens Kira ( 5-6 Jahre alt )

      Eine kleine Prinzessin. Manchmal.

      Nur leider hat Sie ein Organ was uns den letzten Nerv kostet.
      Sie schreit / Tags / nachts / grundlos und zu unterschiedlichsten Zeiten egal in Vollmond oder was auch immer.

      Wir waren schon mehrmals beim Tierarzt da ich mich irgendwann mal vergesse......
      dieser hat uns Seradom gegeben.
      Klar wird es damit besser. Das Sediert kira und außer schlafen geht da nix mehr. Aber das habe ich kurz probiert und für nicht gut empfunden. Eine nur schlafende Katze kann ich auch anderweitig entsorgen.
      ( Entschuldigt meine Ausdrucksweise- wir sind nur nun an einem Punkt wo mir jede Mittel zum ruhigstellen der Katze recht sind )
      Wir haben einen 19 Monate alten Sohn. Dieser hat sich scheinbar nachts noch immer nicht daran gewöhnt das es hier sehr laut zu geht.
      Wir hatten ein scheiss 1.Jahr. Er war ein Baby zum abgewöhnen. 15 Stunden geschrieen usw usw. Jeder Arzt sagte das es ein Löwe ist und die brüllen halt.
      Bis mal ein HP am Kopfgelenk was gemacht hat und seit dem 0 Geschrei mehr. Lange rede kurzer Sinn.
      Was gibt es noch für Mittel und Möglichkeiten eine sehr laute Katze ruhig zu bekommen. ?!?
      oder : wer oder wem vermittelt man den solch eine terror Katze ?
      eigentlic ist es ja meine Prinzessin. Aber ich halte es einfach nicht mehr aus.
      in 6 Wochen kommt das 2. Baby. Wir haben richtig Panik das Kira einfach nur noch lauter wird

      gestern Nacht hat Sie es unter das Babybett geschafft. nachts um 2.30 ging das Geschrei los. Wir haben Sie nur mit Gewalt und einem Besenstiel vom Bett weg bekommen / danach war dann das Kind wach für über ne Stund mit Geschrei.
      Das ist ein Kreislauf der mich noch ... besser gesagt : bevor es mich meinen letzten Atemzug kostet ... es Ihrer war.
      hört sich schlimm an .. ist es auch.
      ich bin und bleib tierlieb. Kira ist nicht alleine.aber ihre mitbestreiterib wird gekonnt ignoriert

      ein anderer Tierarzt meinte mal man könne was an den Stimmbändern betäuben das keine Stimme mehr heraus kommt. Nach dem ich geforscht habe glaube ich das die Laute nicht von den Stimmbändern kommt ubd es damit nicht getan ist( auch wenn jetzt wieder die super Tierschützer sagen das es eine quälerei für die tiere ist ... wobei Sie es ja eh nicht hört.... ob da jetzt was rauskommt an Geräusch oder nicht ... oder ?


      Für einen kleinen Überblick habe ich mal YouTube Videos hochgeladen

      .



















      ich habe etliche videos.


      Vielleicht hat da jemand noch eine Lösung für mich.
      Kira ist eine handaufzucht.. aber das Geschrei wird einfach tendenziell einfach nur mehr und lauter. Das war am Anfang nicht so !

      Videos sind unterschiedliche Tage / und unterschiedliche Uhrzeiten. Es gibt kein Muster oder so.

      Auch das versperren nach oben bringt keinen Unterschied. Das grad nur Zufall das sie oben schreit. Sonst steht die auch im Flur und schreit.

      Grüsse
      Marco
      Guten Morgen,

      wir haben zwei dieser "ehemaligen Schrei-Katzen" . Bei Deinen Videos habe ich gedacht ihr habt meinen Hein Mück aufgenommen :inlove wenn er gelegentlich noch mal "schreit" hört sich das genau so an. Es landen viele "Schreier" beim Tierschutz.


      marco78 schrieb:

      wer oder wem vermittelt man den solch eine terror Katze


      Nur an Menschen mit Eigenheim möglichst gesichertem Auslauf und Katzenerfahrung. Ein regelmäßiger Tagesablauf ist ratsam. Ignorieren klappt nicht immer und Beachtung kann das Gegenteil bewirken. Hein Mück läßt sich schnell ablenken und ist dann auch wieder tagelang ruhig...Yuki rennt im Laufrad (die hört sich aber ganz anders an...eher ein brbrbrbrbr)

      Ich muss jetzt leider zum Dienst...melde mich später noch mal
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach
      ANZEIGE

      marco78 schrieb:

      Was hast du geändert
      nichts bzw wir gehen mit den tauben Katzen "anders" um, bzw versuchen halt uns ihren Bedürfnissen anzupassen...weiß nicht wie ich das anders sagen soll....Hein Mück "schreit" meist wenn er was "zeigen" möchte oder sich "alleine" fühlt. Wenn ich mich dann bemerkbar mache kommt er freudig auf mich zu "schnackt" noch zwei, drei "Worte" und ich knuddel ihn durch. Ich zeig ihm einfach das ich da bin. Yuki "fehlte" die körperliche Auslastung ....sie und Horst sind aber noch besser :left-right die können auch Regale leer räumen um "Aufmerksamkeit" zu bekommen :haha :sehnix ...sie haben gelernt das der Mensch dann sehr schnell Zeit für sie hat....Horst ist noch nicht so lange da, leider habe ich noch nicht heraus gefunden was er damit "sagen" möchte. Naschi und kraulen möchte er jedoch nicht :left-right

      marco78 schrieb:

      die andere Katze ist halt das Gegenteil. Ok. Die hört auch.


      marco78 schrieb:

      Da kommt mal ein miau wenn ich so langsam bin zum Essen geben.
      genau, wenn die Miaut antwortet ihr....auch wenn sie in einem anderen Zimmer nach Euch ruft hört sie Eure Antwort und alles ist gut.


      Auf den Videos ist es "dunkel" :? kann es sein, dass sie auch schlecht schauen kann ? Yuki hat da auch zusätzlich Probleme....ich habe Nachtlichter angeschafft...und auf dem Video wo sie dich sieht ist sie schlagartig ruhig ist das immer so ? kommt sie dann angelaufen ? wie reagiert ihr dann ?
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach
      Man versteht ja leider nicht, was sie sagt. Aber: Meine beiden hier sind wie von der Tarantel gestochen vom Kissen hochgeschossen und waren in absoluter Alarmstimmung, als ich das erste Video angeklickt hatte. Nach ihrem Verhalten zu schließen ruft die Katze nicht nur "Leute, mir ist langweilig"...
      Grundsätzlich brüllt sie sich die Kehle raus gegen Mittag und spätnachmittags.
      und nachts dann in voller Lautstärke.
      Oft dann so das sie ein Tag später nur noch kratzende stimme hat und total heißer ist.


      Wir haven über die Jahre hinweg versucht pber mehr Aufmerksamkeit, und intensives spielrn mit sämtlichen sachen sobald sie schreit.
      mitlerweile wird es ignoriert bzw wenn wir gefühlt 1000x Licht an aus machen im Dachboden wief sie ruhig
      ich war soweit mir einen Strobo mit fernbedienung zu kaufen... hab’s aber noch nicht gemacht.
      sehen tut die glaube ich ganz okay.
      selbst nachts Hüpft sie überall querbeet drüber. Selbst wenn ich kurz vorher umgestellt habe

      uch suche noch die Videos wo Sie es quasi nur rausbrüllt mit druck.
      Das fehlt auf diesen hier.

      Sie wurde mehrfach untersucht / selbst Blutwerte sind okay.

      Ich möchte Sie auch eigentlich garnicht abgeben. Ich möchte das Sie ruhig ist / zumindestens 50% ruhiger wäre ein Traum. aber nur sedieren ist ja auch kein Leben mehr....

      nachtlichter kann ich mal welche hinmachen. Ändert aber am tagsüber
      nichts.
      Einfach ärgerlich.

      marco78 schrieb:

      Mittag und spätnachmittags.
      und nachts dann in voller Lautstärke


      marco78 schrieb:

      Oft dann so das sie ein Tag später nur noch kratzende stimme hat
      :? wie oft in der Woche macht sie das denn ?

      marco78 schrieb:

      wenn wir gefühlt 1000x Licht an aus machen im Dachboden wief sie ruhig
      lese ich das richtig ? mit Licht ist sie dann ruhig ?

      marco78 schrieb:

      nachtlichter kann ich mal welche hinmachen. Ändert aber am tagsüber
      nichts.

      Wäre wenn dem so ist aber schon mal die Nacht ruhig ;)

      marco78 schrieb:

      Ich möchte das Sie ruhig ist / zumindestens 50% ruhiger wäre ein Traum.
      da muss man erst mal auf "Ursachen Forschung" gehen...
      Habt ihr mal "Tagebuch" geführt ? evtl. ist da ein Muster zu erkennen.

      marco78 schrieb:

      sedieren ist ja auch kein Leben
      :o auf keinen Fall !!! dann gebt sie lieber ab. :(


      marco78 schrieb:

      man muss bedenken das Die 1. Stock höher sitzt und schreit


      marco78 schrieb:

      von der Lautstärke her
      :haha sorry.... ich weiß wie laut das ist :schaem wie gesagt...mein Heini kann das auch sehr gut....allerdings ist es für uns "nicht" belastend, da es nicht so oft vor kommt und auch nur Tagsüber.....Yuki "gurrt" allerdings auch schon gern mal früh um 3 Uhr
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach
      Auf den Videos ist es "dunkel" :? kann es sein, dass sie auch schlecht schauen kann ? Yuki hat da auch zusätzlich Probleme....ich habe Nachtlichter angeschafft...und auf dem Video wo sie dich sieht ist sie schlagartig ruhig ist das immer so ? kommt sie dann angelaufen ? wie reagiert ihr dann ?[/quote]

      wenn ich hoch gehe rennt sIe weg
      abends kommt sie zum kuscheln und schmusen stundenlang

      sie spielt gerne mit deckeln von flaschen.. da schreit sie genauso hysterisch

      hat aber auch erst angefangen vir so vll 3 Jahren. Selbst das Sie taub ist hat mich 2 Jahre gekostet. Sie merkt die Tür und wenn man läuft. das war nur ein Zufall bei der letzten WM ( mit Tröten neben ihr haben wir uns gewundert
      ist ansich für eine Wohnungskatze kein Nachteil für uns
      nur wird es halt immer mehr und immer lauter

      Burma-Dosi schrieb:

      Man versteht ja leider nicht, was sie sagt. Aber: Meine beiden hier sind wie von der Tarantel gestochen vom Kissen hochgeschossen und waren in absoluter Alarmstimmung, als ich das erste Video angeklickt hatte. Nach ihrem Verhalten zu schließen ruft die Katze nicht nur "Leute, mir ist langweilig"...

      das war auch so mein Gefühl, als ich sie das erste Mal hörte, war dann aber von Hein Mücks Heini, der das auch so gemacht hat, wieder von abgekommen.

      Da Ihr ja sonst schon alles durch habt und echt verzweifelt seid........ und Eure Kira ja auch irgendwie, würde ich mich auf die Suche nach einer guten Tierkommunikatorin machen und schauen ob Ihr auf dem Wege hinter die Ursache kommt.

      Ganz ohne Grund und aus Jux und Dollerei schreit sie mit Sicherheit nicht.

      Vielleicht gibt es ja zusätzlich auch eine Tierverhaltenstherapeutin, die sich gut mit dieser Problematik auskennt.

      Mit Stimmbänder betäuben oder Gabe von Sedativum werden ja nur Symptome bekämpft und Kira leidet trotzdem weiter........... und dieses Leiden wird sich dann eine andere Ausdrucksweise suchen.

      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Ich muss aber auch einwerfen, dass ich eine Abgabe auch durchaus für eine Option halten würde. Vorausgesetzt natürlich, es ließe sich ein passendes Zuhause für sie finden.

      Denn realistisch betrachtet liegen ja die Nerven allgemein blank und mit noch einem weiteren kleinen Kind werden nicht gerade noch mehr Kapazitäten für Ursachenforschung und -behebung bei Kira auftauchen. Täubchen sind nun mal nicht einfach, Handaufzuchten auch nicht, und beides zusammen... :sehnix
      Aber auch in die Vermittlung müsste man in dem Fall einige Energie stecken. Auch das ist hier sicher nicht die "einfache" Lösung. (Falls es die hier überhaupt gibt.)