Um den neuesten Änderungen in der Datenschutzgesetzgebung zu entsprechen und unsere Verpflichtung zur Transparenz aufzuzeigen haben wir unsere Datenschutzerklärung und AGB aktualisiert.

Futterverweigerung

      Futterverweigerung

      Hallo ihr Lieben.. seit ca zwei Tagen verweigert unsere liebe Maya sämtliches Futter...:-( sie wirkt fit und spielt und ist aufgeweckt, aber so langsam mache ich mir Sorgen.. wenn's nicht besser wird gehen wir zum Arzt, gar keine Frage, aber ich dachte ich "kotz" mich hier erstmal aus. Selbst so einen dummen kaustick verweigert sie wehement :-( die Mutter von meinem Freund hat uns vor ca. 2 Wochen einen zitronenbaum angeschleppt, sie geht da eigentlich nie ran, aber kann das vllt eine Ursache sein das sie da rumgeknabbert hat? Ich hatte mich zu zitronenbäumen belesen und dachte sie seien ungefährlich..bin über jede Hilfe dankbar
      :herz :katze
      Hallo Maya,

      bevor wir hier anfangen Rumzurätseln pack die Süße ein und fahr mit ihr zum Arzt....... das kann von Haarballen bis Vergiftung alles mögliche sein........... und zwei Tage ganz ohne Fressen ist nicht so gut für eine Katze.

      Ich drück Euch die Daumen, dass es was Harmloses ist, der TA ihr schnell helfen kann und wünsche auf jeden Fall gute Besserung und dass das Futter bald wieder schmeckt
      :dadr: :dadr:

      Vielleicht magst Du uns dann Bescheid sagen, was es gewesen ist?
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      ANZEIGE
      Ich würde auf jeden Fall gezielt eine Blutuntersuchung auf Bauchspeicheldrüsenentzündung / Pankreatitis machen lassen - guckst du hier:
      idexx.eu/globalassets/document…u_pancreatitis_cat_de.pdf

      Würde von den Symptomen evtl. passen - und kommt bei Katzen recht häufig vor. Da sie nicht erbricht, scheint mir das wahrscheinlicher als ein Infekt oder eine Gastritis, worauf TÄ meist als erstes tippen und erstmal anbehandeln. Wenn du keine Zeit verlieren willst, lass direkt diese fPLI und SpecfPL Werte bestimmen. Dafür muss sie 12 Stunden nüchtern sein - aber das ist sie ja sowieso :-(

      Gute Besserung!

      edit: Was meinst du mit "wie"? Kaka in ein Schraubglas - und wenn heute noch mehr kommt, dazupacken. Kühlschrank schadet vermutlich nicht...
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Müffchen“ ()

      versuchen sie abzupassen, wenn sie auf´s Klo geht und wenn sie fertig ist, vosichtig am Zuscharren hindern.
      Geht natürlich am Besten bei Klo ohne Haube, da könntest Du ihr sogar direkt das Schäüfelchen unter den Popo halten, wenn es sie nicht zu sehr irritiert
      :schaem
      Ist alles bißchen doof, aber nützt ja nix :klugscheisser :sehnix

      Viel Erfolg :dadr: :dadr:
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Ich danke euch für Tipps und Genesung wünschen... :-) sie schleckert wieder ein bisschen am essen und gefällt mir vom allgemeinen her auch besser. Beim arzt waren wir noch nicht, aber gehen auf jeden fall hin. Sicher ist sicher.. ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden :-) hab mir gestern nur super Sorgen gemacht, seltsam das es ihr jetzt wieder besser zu gehen scheint. A-a konnten wir bisher keine entnehmen, wenn nix kommt dann kann auch nix extrahiert werden :-/ mal schauen was der Arzt sagt...
      :herz :katze
      Endlich zuhause... Blutwerte sind okay, bis auf Pankreas wurde alles gemessen. Sie hat ziemlich rabauz gemacht beim Tierarzt das ging durch Mark und Bein :-/ die TÄ meinte das sie einen aufgequollen Bauch abtastet und das der Maya auch weh tut... Ich frag mich was das ist? :-( sie hat erstmal novaminsulfon bekommen und wir sollen schauen ob es ihr die Tage wieder besser geht. Ein röntgenbild wurde uns ans Herz gelegt, aber da sie kot absetzt (jetzt halt auch wieder fest?) sei ein fremdkörper eher unwahrscheinlich... Ich bin echt ratlos was da los ist bei ihr... sobald sie sich wieder etwas berappelt hat lassen wir auf jeden Fall Pankreaswerte messen und Röntgen. Die Ärztin meinte auch, so super dringend sei es nicht das man das im Notfalldienst noch machen lassen müsse. Sie hat sich sogar direkt beim Arzt geputzt und wirkte munter... Ich überlege trotzdem was da noch im Busch stecken könnte..
      :herz :katze
      Erstmal beruhigst du dich jetzt. Es muss nichts Schlimmes sein - Katzen brechen ziemlich leicht und dann ist ihnen schlecht und sie brechen immer weiter und futtern nix. Hatte meine Katze schon ein paar mal. Letztlich war es immer eine Magenschleimhautreizung aufgrund von Haaren im Magen.
      Aber Diagnostik muss her - bitte fahr nicht wieder zu der unfähigen TÄ, die dich mit NIX weggeschickt hat. Ich hoffe, du hast wenigstens nichts bezahlt. Das mindeste, was BEIDE TÄ hätten machen sollen, wäre eine Spritze zum Appetit anregen und gegen den Brechreiz gewesen. Das Mittel der Wahl wäre da als erster Versuch wohl Cerenia. Bei meiner Katze hat das immer sofort geholfen (plus Schonkost in Form von Hühnchen füttern). Wenn das noch nicht mal passiert ist, kann es sich immer noch um eine einfache Sache handeln.
      Zum Notdienst: Warum zur Hölle wurde mit dem mühsam gewonnenen Blut die BSD nicht direkt mitgetestet? Das ist einfach eine häufige, (behandelbare!) Krankheit bei Katzen. Wegen nen paar Euro mehr im Notdienst? Dafür muss Katz nun ein 2tes Mal angezapft werden, wieder Fahstress usw. (Und das, wo ichs doch extra geschrieben habe...). Und "Blutwerte" kann alles und nix heißen. Wurden die anderen Organwerte (Niere, Leber...) mit dem Blut untersucht? Lass dir bitte immer Blutbilder und eine Rechnung, auf der die Medis draufstehen, mitgeben.
      Ich würde jetzt noch mal in die Klinik, Röntgen und Pankreas (und ALLE Organwerte, falls kein sog. geriatrisches BB gemacht wurde - beim "kleinen BB" ist sowas z.B. nicht mit dabei) und vor allem mit irgendwas anbehandeln. Schmerzmittel gut und schön - aber im Zweifelsfall schlägt das auch noch auf den Magen...
      Nach so langer Zeit ohne Nahrung: Wurde getestet, ob sie dehydriert ist (Nackenfaltentest)? Dann würde ich sie auch mit Infusionen zur Flüssigkeitszufuhr versorgen lassen. Zum Röntgen: Da es ja "durchgeht", würde ich eher nicht auf Fremdkörper tippen. Und wenn man das herausfinden möchte, müsste ein paar Stunden vorher ein Kontrastmittel gegeben werden, um eine "Verstopfung" erkennen zu können. Aber grundsätzlich schadet ein einfaches Röntgen nicht, um mal einen Überblick über die Organe zu bekommen. Nur für Fremdkörper halt eher nicht geeignet.

      Viel Erfolg - und bitte lass dich nicht abwimmeln, sondern bestehe auf Diagnostik, ggf. Infusionen und eine Behandlung, die aus mehr als Schmerzmedis besteht!
      Ich drücke die Daumen!
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."