Katze frisst nichts mehr, hohe Nierenwerte + HCM, Minou ist jetzt ein Sternchen

      Ich hinterfrage. .
      seit meinem hochgradig auf Alle Schmerzmittel allergischen Vater nach einer geplanten OP im Krankenhaus die Tabletten wie üblich neben das Bett gestellt wurden...er dann noch halb im Dusel nachfragte, was das denn sei....und siehe da...Novalgin..hätte er die genommen, hätte er einen anaphylaktischen Schock bekommen.... Die wussten das, hatten aber einfach nach Schema Pillen ausgegeben...

      SammyLeo
      ja, man muss abwägen, ob man die Niere eventuell weiter damit Schädigt, dass man ein AB gibt
      oder eben durch das AB eine Schädigung abwendet.
      Ich kenne nicht die komplette Vorgeschichte, aber ich warne hier davor, dass man bei Nierenproblemen einfach das x- beliebige AB gibt. Inzwischen ist da auch so viel ich weiß, eine Änderung in der Verordnung eingetreten...keine Gabe von AB der 3. Generation mehr ohne antibiogramm...

      Und leider ist gerade bei Nierenproblemen Nicht jeder TÄ auf dem neuesten Stand , aber dafür dank Pharmavertretern gut mit Mustern und einem hübschen Faltblatt zur Diagnostik...ja, hatte ich in der Hand....eingedeckt...da wurde mir echt schlecht....wenn das der allgemeine Wissensstand ist..holla die Waldfee.

      SammyLeo schrieb:

      Jetzt kann man überlegen, was besser ist: eine Entzündung, die über einen längeren Zeitraum wütet und eben auch auf die Niere geht oder mal 10 Tage AB?
      Nicht jeder Tierarzt kann alles wissen. Aber grade auch solche...Mir fehlt ein Wort...mehrfach kranken Patienten sind eine echte Herausforderung! Da fängt man mit einem Problem an und verschlimmert das andere...Geht bei geriatrischen Patienten in der Humanmedizin ja nicht anders.


      Und genau dieses Problem hatten wir oft genug mit Meeko auch. Gerade die Kombination Herz / Niere ist nicht immer einfach zu behandeln. Ja man kann gewisse Medikamente meiden, aber wenn nichts mehr anderes geht, muss man auch in den sauren Apfel beißen und zwischen Pest oder Cholera wählen.
      Wir haben dies sehr lange mit unserer Tierärztin besprochen. Sicher unsere Situation war anders, denn wir wussten Meeko hatte vielleicht nur noch max. 3 Monate wegen der RCM, aber wir haben mit unserer Haustierärztin und der Katzenklinik gemeinsam entschieden, dass wenn es soweit ist, das Hauptaugenmerk auf dem Herzen liegen wird. Und wenn es dann eben um Schmerzstillung, etc. geht und eben keine anderen Medikamente mehr was bringen, auch Metacam zum Einsatz kommt.

      Was ich damit sagen will: Nicht immer kann man nur Behandlungsweise A angehen, auch wenn man es gerne möchte. Manchmal hat man keine andere Wahl um Schmerz zu lindern.
      :herz Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann betrinken wir uns einfach. :gläser
      ANZEIGE
      Hallo ihr Lieben, ich habe gestern vergessen den Beitrag abzusenden, war noch eine Weile in der Klinik bei Minou und bin gerade von der Arbeit noch auf den Weg zu ihrem um zu schauen wie es ihr heute geht. Ich wollte euch das nur kurz sagen..
      Sie ist jetzt nochmal für mind. 3 Tage in der Klinik an der Infusion, seit sie diese bekommt sieht sie etwas besser aus und frisst auch von sich aus etwas, wird aber zusätzlich zugefüttert.
      Ich melde mich nochmal ausführlich, am Handy ists doof...
      :dadr: bleiben fest gedrückt!
      Liebe Grüße Zaubermaus Daria :love: & noch Fauchi Chenoa :love: und Dosine Gudy
      Patentante von Hibbelchens Thilly von Elbflorenz :herz , Iwons Moriah :herz , Kathi vom KatzenTRaum :herz & BiBoKas Kaspar :stern
      Merlin & Stanley im Herzen
      Im Zauberland mit den "Drei Taskalis" Daria, Stanley & Chenoa

      SammyLeo schrieb:

      hinterfragt ihr euren Hausarzt etc auch immer so kritisch?

      Seitdem ich mehrere Fehler bei verschiedenen Ärzten durch habe (falsche - beinahe tödliche - Medikation, zu hohe Dosierung eines Impfstoffs und fehlerhafte Behandlung in zwei Fällen, einer hätte einer unnötigen OP bedurft und das alles an mir selbst) und nur durch glückliche Umstände Schlimmeres verhindern konnte, hinterfrage ich jeden einzelnen Schritt.



      Wollte aber eigentlich nur Daumen hier lassen :dadr: :dadr: :dadr: :dadr: :dadr: und den tollen Helfern :yes :yes :yes
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Ich fasse jetzt mal die Werte zusammen:
      Phosphat, Harnstoff und Kreatinin

      17.01. Gewicht 2,725kg
      CREA: 603 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 28.8 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 1.46 mmol/L (1.00 - 2.42)

      23.01. Gewicht: 2.9kg
      CREA: 393 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 24.6 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 1.36 mmol/L (1.00 - 2.42)

      24.01.
      CREA: 338 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 26.6 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 1.3 mmol/L (1.00 - 2.42)

      02.02.
      CREA: 744 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 32.3 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 2.11 mmol/L (1.00 - 2.42)

      09.02. Gewicht 2,58kg
      CREA: 1069 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 37.8 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 2.59 mmol/L (1.00 - 2.42)

      14.02.
      CREA: 1128 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 46.4 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 4.22 mmol/L (1.00 - 2.42)

      21.02. Gewicht 2,48kg
      CREA: 1157 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 46.4 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 3.89 mmol/L (1.00 - 2.42)

      24.02. Gewicht 2,55kg
      CREA: 1039 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 46.4 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 5.2 mmol/L (1.00 - 2.42)

      01.03. Gewicht 2,3kg
      CREA: 1202µmol/L (71 - 212)
      UREA: 46.4 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 5.2 mmol/L (1.00 - 2.42)

      06.03. Gewicht 2,08kg
      CREA: 1087 µmol/L (71 - 212)
      UREA: 46.4 mmol/L (5.7 - 12.9)
      PHOS: 5.2 mmol/L (1.00 - 2.42)

      HCT War immer zwischen 23-38% , am 6.3. bei 18% aber jetzt wieder auf 23%

      Werte die sich im Oberen bereich befinden : WBC, NEU, MONO
      Werte im unteren Berich: PLT, HGB, RBC

      Habe hier einen riesen Stapel Blutwerte, wenn noch etwas gut zu wissen wäre schreibe ich das gerne dazu. Ich bin später nochmal dort um mit dem TA zu sprechen.

      Danke fürs Daumendrücken.. :love: ich laufe wirklich momentan auf dem Zahnfleisch, kann kaum schlafen und könnte die ganze Zeit heulen wenn ich mich nicht irgendwie ablenke.. will mein Kätzchen wieder hier haben, fressend und kuschelnd :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shiro_26“ ()

      Ich würde dir ganz, ganz dringend nahe legen, dich zum einen in der Yahoo-Gruppe für Nierenkranke Katzen anzumelden, die brauchen dann jeweils die kompletten Blutbilder (alle Werte), genauso wie die Info ob die Werte beim TA oder einem externen Labor ausgewertet wurden, und wie die Blutabnahme verlaufen ist.

      Das andere, wo du dich anmelden und wirklich ALLE Werte mal angeben solltest für ein drüber schauen übers Blutbild, ist folgendes Forum:
      gesundeskatzenleben.com/

      Die Nierenwerte sprechen meiner Meinung nach für eine ANI, die immer nur notdürftig unter Kontrolle gehalten wird, aber was mich wirklich wundert ist der Phosphat, und da fehlt mir die Erfahrung drin, denn am Anfang war Phosphat ja konsequent zu niedrig, und jetzt schießt er plötzlich übers andere Ende hinaus...

      Das gute am Forum ist halt, dass dort auch Leute aus der Nierengruppe aktiv sind und das diese auch Hintergrund-Wissen zu anderen Krankheiten und Wechselwirkungen haben, denn das ist ja eines der Probleme, das man überlegen muss bei deinem Schatz, was man jetzt erstmal behandelt und wie, welche Risiken das für die anderen Baustellen bedeutet usw. ... Und das können halt die Leute in der NKL und in dem anderen Forum besser, als ich es mir zb. zutraue.
      Im Herzen Nala Esmeralda, Timmi, Minou und Emmi :stern
      Vielen Dank Leilalee, ich bin direkt schon dran.

      Ich habe gerade gesehen beim PHOS bin ich in der Zeile verrutscht das ist 1.00 - 2.42

      Können Werte im Blut schlechter werden wenn die Blutabnahme sehr stressig war? Anfangs lief es sehr gut aber die letzen Male war es schwierig und das Blut lief auch nur sehr langsam und es hat länger gedauert.
      Das Blut wurde immer direkt in der Klinik ausgewertet.

      Bei dem genannten Forum habe ich schon ein paar mal versucht mich anzumelden und warte auf die Bestätigung eines Admin...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Shiro_26“ ()

      bei Stress wird Adrenalin ausgeschüttet, das beeinflusst z. B. den Blutzucker, vielleicht ja auch andere Werte...
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Harnstoff wird auch durch Stress in die Höhe getrieben, ebenso die Leukozyten. Allerdings muss ich sagen, so hoch wie der Harnstoff ist, liegt das (leider) nicht nur am Stress...

      Aber ja, das hat Auswirkungen. Genauso hat es Auswirkungen, wieviel vorher Infundiert wurde, und wann Katz das letzte mal was gefressen hat, also wie nüchtern dein Schatz bei der Blutabnahme war. Diese Infos müssen unbedingt zu den jeweiligen Blutabnahmen erwähnt werden, soweit bekannt.
      Im Herzen Nala Esmeralda, Timmi, Minou und Emmi :stern