Katerchen uriniert seit 2,5 Monaten - HILFE!!

    Bei Fragen rund um die Gesundheit Eurer Katze solltet Ihr immer einen Tierarzt befragen. Die hier geschilderten Erfahrungen und Empfehlungen stammen von Laien und Liebhabern und ersetzen niemals einen Tierarztbesuch.

      Katerchen uriniert seit 2,5 Monaten - HILFE!!

      Hallo liebe Community,

      ich habe mich gerade angemeldet, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
      Wir haben seit Mitte September einen Bengalkater. Mitte Oktober haben wir ihm dann einen etwas jüngeren Spielkameraden besorgt. Nach drei Tagen fremdeln wurden die beiden ein Herz und eine Seele.
      Altersunterschied sind ca. 2 Monate.

      Ganz zu Anfang hatte der kleinere angefangen auf den Badteppich zu urinieren. Das ging ein paar Wochen so bis wir das Katzenstreu gewechselt haben und auch die Deckel der Katzenklos entfernt haben. Damit dachten wir, ist das Problem hat sich erledigt.
      Bis er nun Mitte Dezember wieder damit angefangen hat. Jetzt ist er 7 Monate alt.

      Hier ein paar Punkte, die vielleicht wichtig sind:
      - Der ältere wurde ungefähr zu dem Zeitpunkt kastiert
      - Er uriniert auf alles, was wir auf dem Boden liegen lassen, bevorzugt Stoff
      - Es war zwischen durch für 10 Tage mal gut, dann ging es wieder weiter
      - Er geht trotzdem noch aufs Katzenklo
      - Es sieht nicht nach Blasenentzündung o.ä. aus
      - Er miaut sehr viel und wirkt unzufrieden
      - Wir spielen mit ihm jeden Tag
      - Wenn wir alles vom Boden wegräumen, sucht er sich andere Stellen, wie z.B. das Lammfell auf dem Sofa
      - Mittlerweile wurde er kastriert, ca. 1,5 Wochen her, in der Hoffnung auf Besserung, bisher ohne Erfolg
      - Er pinkelt nur, wenn wir da sind außerhalb der Katzenklos
      - Es lassen sich eigentlich keine Regelmäßigkeiten, außer unserer Anwesenheit erkennen
      - Es ist definitiv Urinieren und kein Markieren (andere Haltung)

      Eine Züchterin, mit der ich telefoniert habe, meinte, dass er ein frühreifes Früchtchen ist und wir ihm noch mindestens 5 Wochen geben sollen, bis die Hormonumstellung nach der Kastration abgeschlossen ist.Dass er so laut miaut, fast schon schreit könnte das sog. „Katerschreien“ sein, dass er einfach hormonbedingt nach Weibchen sucht. Das Pinkeln könnte in dem Fall trotzdem Markieren sein und sie hat uns das homöopathische Mittel Ustilargo Maydis empfohlen.

      Was ist eure Meinung dazu? Abwarten bis die 6 Wochen nach der Kastration vorbei sind? Oder meint ihr es gibt noch andere Gründe, die ich noch nicht bedacht habe? Glaubt mir, ich habe schon alle mir bekannten Möglichkeiten durch, aber vielleicht habt ihr Vorschläge, die auf die ich noch nicht gekommen bin.

      Wir hatten schon eine Katzenpsychologin da, die meinte er ist einfach gelangweilt und muss erwachsen werden, damit sich das legt. Aber ich habe Angst, dass er es sich bis dahin schon angewöhnt hat und nie wieder damit aufhört.

      Noch etwas, das mir einfällt, er ist wirklich ein zuckersüßes Tierchen, er kommt so gerne kuscheln und man merkt richtig wie er mich liebt und meine Nähe sucht. Zurzeit sind die beiden allerdings viel alleine. Aber eigentlich kann das daran auch nicht liegen, weil er auch gepinkelt hat, wo wir viel mehr zuhause waren.

      Ich wäre sehr dankbar für viele Denkanstöße, da ich einfach nicht mehr weiter weiß…

      :left-right Liebe Grüße,fellnase48
      Hallo Fellnase

      fellnase48 schrieb:

      Es sieht nicht nach Blasenentzündung o.ä. aus

      eine Blasenentzündung lässt sich nicht durch´s Aussehen feststellen :sehnix

      bitte geht mit ihm zu TA und nehmt eine frische Urinprobe mit. Bevor man an psychische Ursachen denkt, muss erst alles körperliche beim TA abgeklärt werden.
      Dass er bevorzugt auf weiche Unterlagen pinkelt ist zumindest mal ein Hinweis auf eine Blasenentzündung oder Schmerzen beim Wasser lassen.

      Dann solltet Ihr nachdem er irgendwo hingepinkelt hat, alles gründlichst reinigen und zwar so, dass es nicht mehr für Katzennasen nach Klo riecht.
      Dazu könnt Ihr Enzymreiniger nehmen (Biodor z.B.) oder hochprozentigen Alkohol.
      Für die Wäsche könnt Ihr ein Päckchen Backpulver mit in den Waschgang geben, das neutralisiert den Geruch.

      Auch wenn wir nichts mehr riechen, heißt das leider noch nicht, dass es auch für Katzennasen so ist
      ;)
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Amiga de los animales“ ()

      Amiga de los animales schrieb:

      Hallo Fellnase

      fellnase48 schrieb:

      Es sieht nicht nach Blasenentzündung o.ä. aus

      eine Blasenentzündung lässt sich nicht durch´s Aussehen feststellen :sehnix

      bitte geht mit ihm zu TA und nehmt eine frische Urinprobe mit. Bevor man an psychische Ursachen denkt, muss erst alles körperliche beim TA abgeklärt werden.
      Dass er bevorzugt auf weiche Unterlagen pinkelt ist zumindest mal ein Hinweis auf eine Blasenentzündung oder Schmerzen beim Wasser lassen.



      Vielen Dank, ich bin in der Hinsicht einfach nur so verunsichert gewesen, weil alle Tierärzte (und das waren mehrere), haben uns nie gesagt, dass das an sowas liegt, sondern meinten alle, dass er das wegen seiner Geschlechtsreife macht, dass er gelangweilt ist und sogar einer hat gesagt, dass das bei Bengalen öfter vorkommt, dass sie unsauber sind. Niemand hat es für nötig gesehen ihn mal zu untersuchen!!

      Dann werde ich jetzt wieder einen komplett neuen raussuchen und ihn dort komplett untersuchen lassen!

      LG,
      fellnase48
      Hallo Fellnase,
      ich kenne mich persönlich nicht mit Bengalen aus, habe hier aber desöfteren gelesen, dass sie noch um einiges anspruchsvoller sind, was Bewegungsdrang und Beschäftigung betrifft.

      Wenn gesundheitliche Ursachen ausgeschlossen wurden (durchchecken und Urin untersuchen lassen empfehle ich auch), solltet ihr das Thema "Langeweile" durchleuchten. Ist sein Kumpel auch ein Bengale?
      Tipp: gib oben rechts in der Suchfunktion "Bengale" ein, vielleicht findest du weitere Anregungen.
      Liebe Grüße Zaubermaus Daria :love: , Clown Stanley :love: & noch Fauchi Chenoa :love: + Dosi Gudy
      Patentante von Hibbelchens Thilly von Elbflorenz :herz , Iwons Moriah :herz , Kathi & Kaya vom KatzenTRaum :herz & BiBoKas Kaspar :stern
      Merlin im Herzen
      Im Zauberland mit den "Drei Taskalis" Daria, Stanley & Chenoa
      oh Mann :sehnix Tierärzte gibt´s :stirnklatsch Ihr Armen :drdich

      und nimm bitte wie gesagt, eine möglichst frische Urinprobe mit. Man sagt etwa 4 Stunden sollte die nur alt sein...... und bis zur Fahrt zum TA bitte im Kühlschrank aufbewahren.

      Wenn das mit dem Auffangen nicht klappt (Suppenkelle drunterhalten), kann der TA auch durch Ausmassieren oder durch eine Blasenpunktion Urin gewinnen.
      Oder Du fragst ob er eine Spezialstreu hat, die den Urin nicht aufsaugt. Das kannst Du ja alles schon erfragen, wenn Du den Termin ausmachst.


      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Amiga de los animales“ ()

      Ich habe auch schon gehört, dass Bengalen eher markieren (und generell eher unzufrieden sind, da bei "normaler Katzenhaltung" hoffnungslos unterfordert) als die meisten anderen Katzen. Aber Markieren passiert typischerweise an senkrechten Stellen, zB Wänden.

      Und ehe man über sowas nachdenkt, ist die Urinuntersuchung einfach Schritt 1. Kostet nicht viel, ist schnell gemacht und dann weiß man, woran man ist. Mit Abtasten, Draufschauen oder Interpretationen des Klo-Verhaltens kann man Blasenentzündungen jedenfalls nicht sicher feststellen oder ausschließen.

      Samttatze schrieb:

      Hallo Fellnase,
      ich kenne mich persönlich nicht mit Bengalen aus, habe hier aber desöfteren gelesen, dass sie noch um einiges anspruchsvoller sind, was Bewegungsdrang und Beschäftigung betrifft.

      Wenn gesundheitliche Ursachen ausgeschlossen wurden (durchchecken und Urin untersuchen lassen empfehle ich auch), solltet ihr das Thema "Langeweile" durchleuchten. Ist sein Kumpel auch ein Bengale?
      Tipp: gib oben rechts in der Suchfunktion "Bengale" ein, vielleicht findest du weitere Anregungen.


      Ja das Thema Langeweile haben wir schon durchgekaut. Das war immer das erste was diverse Tierärzte angesprochen haben. Wir bemühen uns sehr, das die beiden gut ausgelastet sind. Allerdings können wir halt nicht 24 Stunden am Tag spielen...
      Sein Kumpel ist auch ein Bengale, aber wesentlich angenehmer und "normaler" als unser Sorgenkind...

      Amiga de los animales schrieb:

      oh Mann :sehnix Tierärzte gibt´s :stirnklatsch Ihr Armen :drdich

      und nimm bitte wie gesagt, eine möglichst frische Urinprobe mit. Man sagt etwa 4 Stunden sollte die nur alt sein...... und bis zur Fahrt zum TA bitte im Kühlschrank aufbewahren.

      Wenn das mit dem Auffangen nicht klappt (Suppenkelle drunterhalten), kann der TA auch durch Ausmassieren oder durch eine Blasenpunktion Urin gewinnen.
      Oder Du fragst ob er eine Spezialstreu hat, die den Urin nicht aufsaugt. Das kannst Du ja alles schon erfragen, wenn Du den Termin ausmachst.




      Ich habe jetzt für heute bei einer Tierärztin einen Termin ausgemacht. Selbst sie sagte gleich, ja Untersuchung machen wir, aber hört sich nach einem Verhaltensproblem an, nachdem ich gesagt habe, dass er jetzt 7 Monate alt ist. :klugscheisser
      Jetzt schauen wir mal....

      Ich danke euch allen :love:

      fellnase48 schrieb:

      Es sieht nicht nach Blasenentzündung o.ä. aus


      da drängt sich mir die Frage auf, wie "es" bei einer Blasenentzündung denn aussieht :D aber das Thema hatten wir ja schon ;)


      fellnase48 schrieb:

      Wir hatten schon eine Katzenpsychologin da, die meinte er ist einfach gelangweilt und muss erwachsen werden, damit sich das legt


      Möglich, aber auch die Psychologin hätte euch zuerst zum TA schicken müssen und das "sich legen" kann auch einfach ein "sich in sein Schicksal fügen" sein, grad bei so aufgeweckten Kerlchens wie Bengalen. @Quasi hat auch Bengalen, vielleicht meldet er sich (ansonsten such mal seine Threads über die Suchfunktion, einer seiner Kater heißt "Grobi", das sollte auffindbar sein)

      Amiga de los animales schrieb:

      und nimm bitte wie gesagt, eine möglichst frische Urinprobe mit. Man sagt etwa 4 Stunden sollte die nur alt sein...... und bis zur Fahrt zum TA bitte im Kühlschrank aufbewahren.


      oder beim TA via Katheter ziehen lassen, dann ist es auch steril und das Ergebnis wird nicht durch Umgebungskeime verfälscht - und lass gleich ein Antibiogramm machen, nur einfach Sticks taugen nichts! Wenn Keime da sind ein Antibiogramm, damit ihr gleich das richtige Antibiotikum kriegt. Besteh darauf, bevor sie ankommen mit ner Spritze "Breitband-Antibiotikum". Wir hatten's grad in einem anderen Thread von Resistenzen...
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen

      fellnase48 schrieb:

      Allerdings können wir halt nicht 24 Stunden am Tag spielen...


      Ihr nicht aber haben sie genug Bewegung ? Freigang ? Gehege ? Laufrad o.ä. ? falls ich es überlesen habe :left-right sorry, :schaem
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach
      Guten Morgen ihr Lieben,

      wir waren gestern beim Tierarzt und er hat keine Blasenentzündung. Die Ärztin meinte, dass wir ihm noch ein paar Wochen geben sollen, bis sich die Hormone in seinem Körper eingependelt haben. Wenn sich in 5-6 Wochen nichts getan hat, sollen wir uns nochmal melden.

      Hein Mück schrieb:

      fellnase48 schrieb:

      Allerdings können wir halt nicht 24 Stunden am Tag spielen...


      Ihr nicht aber haben sie genug Bewegung ? Freigang ? Gehege ? Laufrad o.ä. ? falls ich es überlesen habe :left-right sorry, :schaem


      Nein wir haben kein Gehege o.ä. leider. Ich habe auch die Angst, dass das einfach der Punkt ist. Meine letzte Instanz wäre, für ihn ein neues Zuhause zu finden, wo er vielleicht sogar Freigang hätte. Ich möchte ihn auf jeden Fall nicht rauslassen, weil ich in unserem Ort so sehr Angst hätte, dass man ihn uns klaut... Er ist nun mal ein echter Hingucker.
      Vorher möchte ich noch abwarten, wie es in ein paar Wochen aussieht. Mir würde es das Herz brechen ihn weggeben zu müssen, weil wir ihm nicht genug bieten können! :sehnix

      Falls noch jemand eine Idee hat, bitte gerne melden!!

      Liebe Grüße,
      fellnase48

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „fellnase48“ ()

      Lass mich gerade nachhaken: Urin wurde untersucht? Oder hat die TÄ den Kater nur abgetastet?
      Als meine Katze damals eine BE hatte, war beim Abtasten auch nichts auffällig, aber im Urin Blut und Kristalle, die da nichts zu suchen hatten. Zwei Wochen AB und Schmerzmittel und der Spuk war vorbei.

      Was ich bei deiner Beschreibung sonst noch vermisse, ist die Klo-Situation und das Klo-Management.
      Wie viele Katzenklos gibt es bei euch?
      Mit Haube, ohne Haube?
      Welche Streu?
      Wie oft wird gereinigt?
      Können beide Kater ungestört aufs Klo gehen, oder lauern sie sich auf? Stehen die Klos ruhig und etwas geschützt, oder zB mitten im Flur / Raum?

      Mit Abwarten löst man Unsauberkeitsprobleme jedenfalls selten. Da wird das Wildpinkeln dann eher mal zur Gewohnheit und die Katzen machen damit auch einfach so weiter, obwohl die ursprüngliche Ursache längst erledigt ist.

      (Und wieso holt man sich Bengalen, wenn man dann keine Lust / Zeit / Nerven hat, sie entsprechend zu beschäftigen? Ist ja nun kein Geheimnis, dass sie etwas... speziell sind.)

      fellnase48 schrieb:

      Falls noch jemand eine Idee hat, bitte gerne melden!!
      ok Freigang geht nicht...würde ich auch nicht machen :sehnix :schaem ABER ist denn kein Gehege drin ? und ein Laufrad nimmt auch nicht viel Platz weg.....

      Song schrieb:

      Mit Abwarten löst man Unsauberkeitsprobleme jedenfalls selten
      das befürchte ich auch :left-right
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach

      Song schrieb:

      Lass mich gerade nachhaken: Urin wurde untersucht? Oder hat die TÄ den Kater nur abgetastet?
      Als meine Katze damals eine BE hatte, war beim Abtasten auch nichts auffällig, aber im Urin Blut und Kristalle, die da nichts zu suchen hatten. Zwei Wochen AB und Schmerzmittel und der Spuk war vorbei.

      Was ich bei deiner Beschreibung sonst noch vermisse, ist die Klo-Situation und das Klo-Management.
      Wie viele Katzenklos gibt es bei euch?
      Mit Haube, ohne Haube?
      Welche Streu?
      Wie oft wird gereinigt?
      Können beide Kater ungestört aufs Klo gehen, oder lauern sie sich auf? Stehen die Klos ruhig und etwas geschützt, oder zB mitten im Flur / Raum?

      Mit Abwarten löst man Unsauberkeitsprobleme jedenfalls selten. Da wird das Wildpinkeln dann eher mal zur Gewohnheit und die Katzen machen damit auch einfach so weiter, obwohl die ursprüngliche Ursache längst erledigt ist.

      (Und wieso holt man sich Bengalen, wenn man dann keine Lust / Zeit / Nerven hat, sie entsprechend zu beschäftigen? Ist ja nun kein Geheimnis, dass sie etwas... speziell sind.)


      Also: Urin wurde untersucht! Also BE ist ausgeschlossen!
      wir haben 3 Klos, ohne Deckel auf 2 Badezimmer verteilt. Kater können ungestört aufs Klo gehen. Wir nutzen feinkörniges, klumpendes Streu von CATSAN.
      Deinen letzten Satz am Ende find ich fast unverschämt! Wie kommst du darauf, dass wir keine Lust / Zeit / Nerven haben?? ich habe nur geschrieben, dass wir nicht 24 Stunden am Tag spielen können...

      Hein Mück schrieb:

      fellnase48 schrieb:

      Falls noch jemand eine Idee hat, bitte gerne melden!!
      ok Freigang geht nicht...würde ich auch nicht machen :sehnix :schaem ABER ist denn kein Gehege drin ? und ein Laufrad nimmt auch nicht viel Platz weg.....

      Song schrieb:

      Mit Abwarten löst man Unsauberkeitsprobleme jedenfalls selten
      das befürchte ich auch :left-right


      Vom Laufrad wurde uns abgeraten...
      Für ein Gehege haben wir keinen Platz, wir haben nur einen großen Balkon, zu dem sie auch Zugang haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „fellnase48“ ()

    MietzMietz to go