Und wie weckt eure Katze euch so?

      Und wie weckt eure Katze euch so?

      Hallo zusammen!

      Nachdem ich das jetzt die letzten zwei Wochen beobachtet hab, möchte ich doch mal hier nachfragen, wie ihr das interpretiert...
      Mein Kater ist es gewöhnt, dass es unter der Woche morgens zwischen 6:00 und 7:00 Frühstück gibt. Am Wochenende kann es mal später werden, klar, dass ihm das nicht so passt. Bisher hat er danneben gemaunzt oder kam ins Bett und latschte auf uns rum, bis jemand aufstand, das Übliche. Manchmal war er auch etwas biestig und warf von der Kommode, auf der er seinen (selbst auserwählten und dann von mir mit einer kleinen Decke ausgestatteten) Schlafplatz hat, etwas runter. Nun ist es seit einiger Zeit so, dass er anfängt, auf der Kommode "rumzuhopsen" und auszuflippen, wenn keiner aufsteht. Ich hab das zuerst immer nur gehört wie es auf der Kommode rumpelt und dachte "Was zum Henker macht der da??" und hab dann mal im Halbdunkeln genauer hingeschaut, er hüpft und springt auf den 1,5 qm dann tatsächlich rum, als würde er etwas jagen, wühlt in seiner Decke, bis sie runterfällt... ich kann es schlecht beschreiben, weil ich es ja auch nur im Halbdunkeln sehe, aber es rumpelt wie gesagt auch ganz schön. Entweder er gib dann irgendwann auf und verlässt das Zimmer, oder man steht eben auf... in beiden Fällen kommt er dann schnurrig an, als wäre nix gewesen, und mampft vergnügt sein Frühstück. :haha
      Scheint eine neue Masche sein, die Dosenöffner zu wecken, oder was meint ihr?

      Und wie wecken eure Katzen euch so auf, wenn ihr nicht schnell genug seid? :zp
      Wenn meine Katzen Hunger haben, werden sie auch ziemlich hibbelig und sprinten durch die Wohnung. Vielleicht hat das was damit zu tun, dass sich eine Katze ja draußen auch bewegen müsste, um ihr Frühstück zu fangen? :?

      Brummi weckt mich fast nie; er ist noch mehr Langschläfer als ich und blinzelt meistens nur verschlafen, wenn ich aufstehe. :haha
      Alice war ein richtiger Fellwecker, sehr pünktlich und zuverlässig, auch wenn der elektronische Wecker mal Aussetzer hatte. :love:
      Und Lieschen schaut ab und zu vorbei, ob ich noch lebe, "mäk"-t ein bisschen und geht wieder. Wenn sie es ernster meint, stupst sie mit der Pfote. Ohne Krallen.

      Meine Katzen vor Alice durften nicht ins Schlafzimmer, darum kann ich dazu nichts sagen.
      ANZEIGE
      Hi @MlleMaus :wink dein Thread gefällt mir :haha

      Ganove nummero uno überfällt mich auch jeden Morgen, in etwa auf die selbe Weise :zp
      Ganove nummero due bekommt meistens den Radau gar nicht mit, der pennt, und pennt. Meistens bis in den späten Vormittag.

      Wir sind es gewohnt, dass wir frühmogens um die fünfe aufstehen, egal Wochentags oder WE, zur Küche latschen, den Futternapf für Bandit füllen - danach wieder ins Bett schlüpfen.

      Meistens ist danach wieder Ruhe. Wenn nicht, nu, frühstücken wir, spielen, wenn erwünscht, und verziehen uns danach wieder ins Bett, falls möglich und keine Verpflichtungen ausser Hause anstehen.
      :katzenkopf Unsere klugen Katzen beschenken uns täglich mit unermesslicher Toleranz, und wie bedanken wir uns? :katzenkopf (AdS)
      Bei uns kommt Sheila so gegen 3 Uhr und drückt mir ihre Nase ins Gesicht :inlove wenn ich Glück habe kuschelt sie sich dann noch eine Weile an mich ran oder sie macht so lange bis ich aufstehe und ihr Frühstück gebe....für mich ist das völlig ok :love: Wenn ich keine Frühschicht habe leg ich mich danach noch mal hin.
      Wenn Horst zwischen durch mal in der Nacht kommt...dann steh ich senkrecht :sehnix der trampelt und "schreit" (er ist taub)...der hat aber kein Hunger, der will spielen und knuddeln...den schiebe ich dann aber raus und er zieht beleidigt ab :schaem
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach
      Bei uns ist es so, dass Louis sich komplett nach mir richtet. Er weckt mich morgens nie. Wenn er vor mir wach ist - also so gut wie immer, geht er meistens auf den Balkon und schaut schon mal was da so los ist, und wenn er den Rollladen hört, sprintet er durch die Katzenklappe ins Schlafzimmer um mich zu begrüßen.
      Das ist jeden Morgen so :inlove

      Amy dagegen weckt mich jeden morgen zur gleichen Zeit, genau eine viertel Stunde bevor der Wecker klingelt. Das weiß sie ganz genau.
      Dann kommt sie schmusen und tretelt was das Zeug hält. Ich weiß dann eh, dass ich gleich aufstehen muss. Eigentlich bräuchte ich gar keinen Wecker mehr :-)
      Am WE macht sie das auch, aber wenn ich dann nicht wie gewohnt aufstehe, legt sie sich zu mir und schläft weiter. Also ich glaube ich habe sehr viel Glück in der Hinsicht :love:
      Viele Grüße Miriam mit Louis und Amy :katze

      Unvergessen und immer in meinem Herzen meine lieben Sternchen Lilly, Bobby und Honeybee :kerze :katzenkopf :herz

      ...Katzen sind Seelenwärmer...
      Odin weck mich so gut wie nie. Der latscht nur ab und zu mal schnurrend nachts durchs Bett, guckt ob ich noch da bin, bleibt kurz stehen als warte er auf den Bus und geht auf dem Schlafzimmerschrank pennen (aktuell, vermutlich bedingt durch frostige Bedingungen im Schlafzimmer, schlafen die "wetterfesten Norwegischen Waldkatzen" allerdings lieber im Wohnzimmer nahe der Heizung :klugscheisser ).

      Loki kommt eigentlich fast jeden Morgen, nach dem 2. Weckerklingeln wenn ich das Licht anmache, ins Bett, tretelt auf mir rum, schnurrt, rammt mir seine Bumsbirne gegen den Kopf und drückt mir seine Sabbernase ins Gesicht.
      Am Wochenende macht er das auch, allerdings später. Wenn ich dann nicht reagiere legt er sich dazu und schläft noch ne Runde.
      Wenn ich Pech habe lässt er sich dann auch einfach schnurrend umfallen und liegt auf meinem Gesicht, is ja sonst kein Platz auf dem 1,40m. :roll
      Ganz selten schläft er auch mal eine ganze Nacht mit im Bett, der Horror!
      Ich auf ca. 30cm... der Kater quer mittendrin.
      Wenn ich ihn dann wegschieben oder hochschubsen will, bleibt der schlaff liegen wie ein nasser Sack, fängt aber sofort wie wild an zu schnurren. :stirnklatsch
      Also anheben, loslassen und wie ein Klumpen Schleim, platsch der wieder in die Ausgangsposition zurück .... Da ich dann meist zu müde bin um ernsthaft Mühe in die Entfernung des Störenfrieds zu stecken, drapier ich mich irgendwie drumrum... Man gewöhnt sich halt an alles :D
      "There are two means of refuge from the miseries of life: music and cats."
      - Albert Schweitzer

      Varjo schrieb:


      Ganz selten schläft er auch mal eine ganze Nacht mit im Bett, der Horror!
      Ich auf ca. 30cm... der Kater quer mittendrin.
      Wenn ich ihn dann wegschieben oder hochschubsen will, bleibt der schlaff liegen wie ein nasser Sack, fängt aber sofort wie wild an zu schnurren. :stirnklatsch
      Also anheben, loslassen und wie ein Klumpen Schleim, platsch der wieder in die Ausgangsposition zurück .... Da ich dann meist zu müde bin um ernsthaft Mühe in die Entfernung des Störenfrieds zu stecken, drapier ich mich irgendwie drumrum... Man gewöhnt sich halt an alles :D


      Genau wie bei uns Bandit :roll Unglaublich, die beiden sind sich echt sehr ähnlich bezüglich Schlafgewohnheiten.

      Clyde verhällt sich nur noch wie Schleimi, sobald der 2/3 vom 2m Bett okupiert hat und eingeschlafen ist :haha

      Dann bleiben auch nur noch ca. 30 cm über :haha
      :katzenkopf Unsere klugen Katzen beschenken uns täglich mit unermesslicher Toleranz, und wie bedanken wir uns? :katzenkopf (AdS)
      Die Glückskatzen haben eine sichere Taktik rausgefunden, meinen Freund aus dem Bett zu bekommen...man wetzt die Krallen am Stoff des Boxspringbetts...ich bekomme das gar nicht mit, aber Christian steht dann senkrecht im Bett, wird zumeist von einem "bruuhuu" begrüßt und zur Küche geleitet...im Sommer auch mal direkt zum Fenster, wo man um Auslass bittet :haha

      Salome und Pebbles haben sich die Glastüre auserkoren...da wird so lange dran rumgekratzt, bis ich entnervt aufstehe...das Geräusch von Krallen auf Glas ist auch wirklich total unschön und nur schwer zu ignorieren :schmoll
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      Ich habe ein Problem - und das Problem heißt Lucy!

      Meine Schlafrandbedingungen: Lucy schläft bei mir im Schlafzimmer (im OG), Cara und Sini irgendwo im Haus - Cara meist auf der Wärmematte der Fensterbank im Treppenhaus (Höhe OG), Sini im eigentlichen Schlafzimmer (im EG).

      Nun ließ mich Lucy früher, als sie mit mir alleine in einer Wohnung lebte, immer ausschlafen, egal ob bis 7 Uhr oder bis 11 Uhr. Das hat sich aber geändert. Jetzt wird sie meist gegen 6 Uhr wach und randaliert am Gitter in der Tür 'rum, d. h. sie zupft daran. Das hört dann oft Cara, kommt von der anderen Seite und versucht, den davor stehenden Karton zu zerlegen, um an ihre Konkurrentin heran zu kommen. Heute war das z. B. um 5:30 Uhr das Fall - der Wecker weckt um 6:10 Uhr ... :ko
      Wenn Lucy dann Futter bekommen hat, legt sie sich auch noch mal mit mir hin und ich kann noch 3 Stündchen pennen.

      Es sei denn ... Sini hat Hunger! Dann kommt die nämlich an und maunzt vor der Türe herum. Und das mit toller Ausdauer.

      Cara dagegen ist deutlich leidensfähiger und wartet eigentlich immer, bis ich aufstehe und ihr etwas gebe.

      Wenn ich also mal wirklich laaange im Bett bleiben will, muss ich gegen 6 Uhr alle drei Raubtiere verköstigen. Dann gibt es für mich noch eine Gnadenfrist bis 9 oder 10 Uhr ... Aber durchschlafen is' nich' ... :klugscheisser

      Schönen Gruß
      ^..^___/`

      „Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.“ Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)
      "A black cat crossing your path signifies that the animal is going somewhere." Groucho Marx (1890 - 1977)