Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung

      Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung

      Hallo :)

      Wir sind langsam am Ende mit unseren Nerven. Wir haben unserer Ruby, 6 Jahre alt, vor ca. 6 Wochen eine neue Mitbewohnerin (6 Monate alt) vorgestellt. Unsere "alte" Katze war 6 Jahre alleine.

      Am Anfang hatte unsere Alte totale Angst vor der Neuen, mittlerweile gehen sie sich aus dem Weg oder unsere alte Katze schlägt auch mal nach der Neuen oder sie jagen sich. Soweit so gut, wir haben jetzt ein riesiges Problem. Ruby will ihre Toilette nicht mehr benutzen und pinkelt und kackt wohin sie will. Gestern habe ich mit ihr geklickert, und sie in die Toilette gelockt, wo sie dann auch pinkeln war.
      Einmalig. Heute Morgen dann pinkelte sie auf einen Lappen und kackte mitten in den Flur. (Und ich dachte mir schon, das Problem wäre gelöst ) DAs ganze geht schon seit ca. 1 1/2 Wochen. Beim TA wurde Stuhl und sie untersucht, ohne Ergebnis. Meine "Theorie" also, dass es ihr Protest gegen die neue Katze ist. Wir hatten sie damals leider im Alter von 9 Wochen bekommen, und man merkt total, dass sie Sozialverhalten nie erlernt hat.

      Feliway haben wir uns gestern besorgt und gleich eingesteckt, bis jetzt sehe ich noch keinen Unterschied.Gibt es noch Tipps von euch? Wir wollen die Neue ungern weggeben und unsere Alte wieder alleine leben lassen (hat nicht funktioniert - häufiges Protestpinkeln).

      Danke und liebe Grüße,Ruby und Ronja :love:
      Erst einmal herzlich Willkommen bei uns Katzenverrückten!

      Bei euch ist leider einiges schiefgelaufen und ich möchte dir ein paar Fragen stellen:

      1. Wer hat euch angeraten, eine Zweitkatze zu Ruby zu setzen?
      2. Woher habt ihr die Zweitkatze (Züchter, Tierschutz, Tierheim)? Wie heißt sie denn?
      3. Wie ist die Zusammenführung vonstatten gegangen?
      4. Wie sind eure Räume aufgeteilt (kann man die Katzen trennen)?
      5. Lauert die Neue vllt. Ruby auf, so dass sie nicht in Ruhe auf das KaKlo gehen kann?

      Dann noch zwei Hinweise:
      1. Feliway braucht ein paar Tage, bevor es sich verteilt hat und Wirkung zeigen kann. Unterstützen kannst du beide Katzen noch mit Zyklene, das mit dem Futter gegeben werden kann.
      2. Du nennst es Protest, wir sagen, dass die Katze darauf aufmerksam machen will, dass für sie etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist und sie "Hilfe braucht".
      Liebe Grüße Zaubermaus Daria :love: , Clown Stanley :love: & noch Fauchi Chenoa :love: + Dosi Gudy
      Patentante von Hibbelchens Thilly von Elbflorenz :herz , Iwons Moriah :herz , Kathi & Kaya vom KatzenTRaum :herz & BiBoKas Kaspar :stern
      Merlin im Herzen
      Im Zauberland mit den "Drei Taskalis" Daria, Stanley & Chenoa
      ANZEIGE
      Da die zwei ja nun schon 6 Wochen zusammen sind, würde ich es nicht unter Zusammenführung verbuchen.

      Bitte gib die Kleine jetzt nicht leichtfertig weg. Unsauberkeit kann bei Katzen verschiedene Ursachen haben, da muss man an vieles denken.

      Wieviele Katzenklos gibt es denn? Welche Streu benutzt ihr? Wie oft wird gereinigt?
      Hat sich irgendeiner dieser Faktoren in letzter Zeit verändert?

      Die zwei Katzen mögen sich ja nicht sonderlich. (Was übrigens nicht "gut" ist.) Wie sieht's mit Klo-Stalking aus? Gibt es das bei euch? Was macht die Kleine, wenn die Große aufs Klo geht - und umgekehrt?

      Kotuntersuchung und Allgemeinuntersuchung wurden gemacht, das ist schon mal gut. Fehlt noch Urin. ;)

      Kastriert sind beide, nehme ich an? Seit wann?
      Danke für eure Antworten schon mal!

      Um die Fragen zu beantworten:
      1. Wer hat euch angeraten, eine Zweitkatze zu Ruby zu setzen?

      Es ging leider nicht mehr anders. Ich bin schon länger von daheim ausgezogen und meine Schwester nun auch, und meine Mum arbeitet 40 Stunden in der Woche und sie war zu viel allein. Man merkte es schon an ihrem Verhalten.

      2. Woher habt ihr die Zweitkatze (Züchter, Tierschutz, Tierheim)? Wie heißt sie denn?

      Ronja :-) Eine Britisch-Kurzhaarkatze von der Züchterin, die uns auch viele Tipps gibt.

      3. Wie ist die Zusammenführung vonstatten gegangen?
      Puh, naja. Mit Ronja hatten wir ein ziemliches Durchfall-Problem und Ruby fürchtete sich total. Hat sich lieber hinten im Zimmer versteckt und ging wenn dann nur ganz gebückt raus. Ronja hat öfters versucht, mit ihr zu spielen und sie dann gejagt. Hat Ruby denke ich eher weniger gefallen. Mittlerweile begrüßt Ronja aber Ruby wenn sie sie sieht.

      4. Wie sind eure Räume aufgeteilt (kann man die Katzen trennen)?

      Ja, man kann sie trennen und wir haben dies auch am Anfang gemacht, sie durften sich nur durchs Gitter beschnüffeln und nach 3 Tagen haben wir Ronja dann raus gelassen.

      5. Lauert die Neue vllt. Ruby auf, so dass sie nicht in Ruhe auf das KaKlo gehen kann?

      Das ist schwierig zu beantworten. Ronja lauert schon öfters wenn Ruby vorbeigeht oder sie Ruby entdeckt. Wir dachten uns das auch bereits, kommen aber auf keine Lösung wie wir ein Klo nur für Ruby bereitstellen könnten. Heute hatte ich Ruby erwischt und laut "NEIN" gesagt, aber nicht daran gedacht, sie hochzuheben und ins Klo zu setzen. Und sie hatte einfach einen Haufen vor der Neuen abgesetzt.

      Wir würden ihr wirklich gerne helfen, meine Schwester und ich waren die letzten 6 Wochen die meiste Zeit zuhause, damit wir uns richtig kümmern können, aber mittlerweile sind wir ratlos.

      @Song

      Nein wir wollen sie auf keinen Fall weggeben, beide nicht.
      Wir haben 3 Katzenklos und unsere Streu heißt "Cats best öko plus". Dieses haben wir schon immer verwendet, Klos werden täglich gereinigt, bzw. wenn jemand zuhause ist direkt danach.

      Ronja mag unsere alte Katze schon, nur umgekehrt siehts da nicht gut aus. Ruby "schlägt" ziemlich oft nach der Neuen wenn ihr diese manchmal zu nah kommt.
      Wenn die alte Katze am Klo war, dann war Ronja wo anders. Ein mal habe ich jedoch beobachtet, dass Ronja vorm Klo gewartet hat, bis Ruby wieder draußen ist. Vielleicht war dieses Erlebnis "traumatisch"?
      Umgekehrt ignoriert unsere alte Katze die neue eigentlich die meiste Zeit, es kümmert sie also auch nicht, dass Ronja gerade auf der Toilette ist.

      Kastriert sind beide. Ronja seit 2 Monaten und Ruby seit 6 Jahren..
      Okay, danke für die ausführliche Antwort. :-)

      Sind das Haubenklos? Wenn ja, dann probiert es doch mal ohne die Hauben. Dann haben die Katzen einen besseren Überblick und können auch nicht so leicht "eingesperrt" werden.

      Ich würde auch mal feinere Streu testen. Auch wenn es mit CBÖP bisher gut ging, aber manchmal mögen Katzen es einfach vom Gefühl her nicht. Eine feinere Sandstreu testweise in einem der Klos könnte vielleicht helfen, oder euch zumindest beim Training helfen. (Weil es ganz neu ist und Ruby dann neu lernen kann, dass das total toll ist.)

      Aber die Urinuntersuchung würde ich trotzdem voranstellen. Kann sein, dass sie eine Blasenentzündung hat und das Klo für sie mit Schmerzen verbunden ist. Daher wäre es auch kontraproduktiv, jetzt vor der Untersuchung etwas zu verändern. Man will ja nicht, dass sie die neue Streu auch gleich wieder mit Schmerzen verbindet.

      Blasenentzündungen sind häufig und werden leider bei einer Allgemeinuntersuchung nicht erkannt. Mit einer frischen Urinprobe sind sie aber leicht zu diagnostizieren und normalerweise auch recht leicht zu behandeln.
      Ja, es waren Haubenklos. Wir haben aber die Haube bereits entfernt auf Anraten unserer TÄ und weil die neue Katze keine Haubenklos gewohnt ist.

      Ok das ist vielleicht ein guter Tipp! Danke! Das werden wir nach Rubys OP mal probieren. Morgen hat Ruby Zahnsteinentfernung beim Tierarzt und da wird ihr nochmals Blut abgenommen und nochmal auf die Nieren gesehen.
      Da können wir den Urin dann gleich mituntersuchen lassen.
      Das ist eine gute Idee! :yes Die Nierenwerte allein werden euch nicht unbedingt weiter helfen, aber wenn ihr direkt Urin untersuchen lassen könnt, das wäre klasse. Wenn sie eh in Narkose ist, kann der Tierarzt zB die Blase punktieren und den Urin direkt steril entnehmen.

      Und dass ihr gleich die Zähne machen lasst, das ist ja Timing. Ich hab mich vorhin nicht getraut, es zu erwähnen, um dich nicht gleich zu verschrecken, aber viele Katzen haben auch starke Zahnschmerzen. Auch die wirken sich manchmal komisch aufs Verhalten aus.

      Ich hatte übrigens auch mal das Problem mit einer erwachsenen und einer jungen Katze, die sich leider nicht besonders mochten. Auch bei mir ging die Antipathie von der Großen aus und auch sie hat dann beim kleinsten Stresschen schon mal mit Unsauberkeit reagiert. Da musste es dann ein viertes Klo sein. Mit vier Klos für zwei Katzen war es dann okay, mit "nur" drei hatte ich gelegentlich eben Pfützen.
      Allerdings ist es mit den beiden Katzen letztendlich nicht gut ausgegangen. Zeitweise sah es mal ganz gut aus, aber nach 1,5 Jahren musste ich einsehen, dass die Kämpfe immer schlimmer wurden. Die Große hat jetzt ein neues Zuhause, wo sie Einzelkatze sein kann. Bei mir wäre das wie bei dir nicht möglich gewesen, weil sie tagsüber lange allein gewesen wäre. Zu der "Kleinen" habe ich dann eine neue Zweitkatze gesucht. Die beiden verstehen sich gut und kommen mit zwei Klos aus.
      Danke nochmals für deine erneute Antwort. Wir werden das morgen mit dem TA besprechen.

      Ich konnte jetzt gerade etwas beobachten. Ruby ging aufs Klo um zu pinkeln, und als ich nachsah wer denn jetzt im Klo saß, konnte ich sehen, dass Ronja daneben saß und auch in gewisser Weise ins Klo gehen wollte. (Also ja, Ruby wurde eindeutig gestört). Wie kann ich das verhindern?

      Ronja ist noch sehr jung und neugierig. Zu neugierig fast :-D
      Ich würde Ronja dann rufen, notfalls ruhig (um Ruby nicht zu stören) wegnehmen.
      Am besten ist es, man passt schon den Moment ab, wenn Ronja bemerkt, dass Ruby aufs Klo geht und gerade überlegt, ob sie hinterher soll. In dem Moment dann rufen und ablenken - das klappt gerade bei so jungen Katzen gut. Sie darf ruhig lernen, dass du im Zweifel viel spannender bist als Ruby auf dem Klo. :-)

      Meine Katzen haben auch alle mal Klo-Stalking ausprobiert, aber bei allen konnte ich das unterbinden, indem ich sie eben direkt bei den ersten Versuchen schon ausgebremst und abgelenkt habe.
      Moin Moin und herzlich willkommen,
      leider kann ich Dir bei deinem Problem bei der Zusammenführung nicht helfen aber ich verstehe nicht (Du bist hier nicht die1.) warum Züchter ihre Kitten an ältere "Einzelkatzen" abgeben....gerade vom Züchter würde ich vermuten sie wissen, dass das eine "meist" schwierige Kombination ist....oder seh ich das jetzt nur so ?

      RubyR schrieb:

      Wir haben unserer Ruby, 6 Jahre alt, vor ca. 6 Wochen eine neue Mitbewohnerin (6 Monate alt) vorgestellt. Unsere "alte" Katze war 6 Jahre alleine.


      RubyR schrieb:

      Eine Britisch-Kurzhaarkatze von der Züchterin, die uns auch viele Tipps gibt



      Ich drück Euch jedenfalls ganz doll die Daumen das es bald besser wird :wink
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach

      Hein Mück schrieb:

      warum Züchter ihre Kitten an ältere "Einzelkatzen" abgeben....gerade vom Züchter würde ich vermuten sie wissen, dass das eine "meist" schwierige Kombination ist...

      Tja... Das wundert mich nicht, das habe ich genauso ja auch erlebt. Gar nicht mal so extrem mit meinen eigenen Katzen, da war der Altersabstand ja geringer. Aber bei Züchtern (und einigen Tierschützern), so sehr ich sie und ihre Arbeit mag, werden solche Probleme gern klein geredet oder man hat "noch nie davon gehört". :zip Und gerade Züchter geben nun mal im Wesentlichen Kitten ab.
      Wer nachher Probleme hat, hat dann eben etwas falsch gemacht. :zip

      Hier wäre wahrscheinlich eine erwachsene Katze auch passender gewesen, aber nun ist die Kleine eben da.
      Traurig, das dann gescheiterte Verbindungen weiter gereicht werden (vielleicht auch zum Vorteil) und die andere Katze dann oft ? zum "ewigen" Alleinsein verdammt ist....weil ja nicht verträglich :( sorry, fürs OT...das macht mich nur gerade etwas traurig/wütend
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach

    MietzMietz to go