Zusammenführung von Katze und Kater in neuer Wohnung

      Zusammenführung von Katze und Kater in neuer Wohnung

      Hallo Zusammen!

      ich muss euch mal um einen Rat bezüglich unserer Katzen bitten!

      Seit einem Monat haben wir die zwei BKH´s Humphrey (5 Monate) und Lili (4 Jahre). Beide haben wir am selben Tag zu uns geholt.
      Auserdem sind beide in einem Haushalt mit mehreren Katzen und Hunden aufgewachsen.
      Lili haben wir von einem Züchter erhalten, da sich dieser verkleinern will. Sie ist unkastriert und hat, nach Aussagen des Züchters, 3 mal geworfen.
      Wir haben sie als sehr zurückhaltend und sozial in ihrem alten Zuhause erleben können. Das selbe gilt natürlich auch für Humphrey.

      Lili ist momentan rollig jedoch noch sehr zurückhaltend. Streicheln lässt sie sich nicht, ist noch sehr ängstlich und misstrauisch. Sie bewegt sich jedoch in der Wohnung schon super!
      Mit Spielzeugen spielen scheint nicht so ihr Ding zu sein, aber dafür liebt sie das Fummelbrett um so mehr!
      Wir klickern mit ihr mehrmals täglich um Nähe aufzubauen.

      Mit Humphrey scheint sie allerdings Probleme zu haben - bzw. er auch mit ihr!
      In der ersten Woche wurde sich mit Abstand kräftig beschnuppert, jedoch fing sie nach einer Woche an ihn massiv anzustarren, ihm aufzulauern und anzugreifen. Danach hat es ordentlich gekracht. Die Situation hat sich bislang noch nicht verändert.
      Er hat mitlerweile Scheu die Katzenklos (haben zwei [ räumlich so weit es geht von einander entfernt ], überlegen uns noch ein drittes dazu zu holen) zu benutzen und zu fressen. Er zeigt ganz deutlich durch lautes Knurren, dass sie ihm nicht näher kommen soll. Ihr scheint das egal zu sein, denn Sie fällt ihn direkt wieder an und beißt und kratzt ihm büschelweise das Fell aus .
      Zwischen den Beiden gibt es mittlerweile keine Begegnung, in der es nicht kracht. Wobei hier immer Sie die Kraft ist, die gezielt lauert / attackiert / mobbt.
      Es scheint auch als würde Sie aktiv nach Ihm suchen, um Ihn dann zu attackieren.
      Die Situation ist für uns alle nicht schön, wir versuchen aber unser Bestes.
      Lili wird auch nächste oder übernächste Woche sterilisiert, je nachdem ob sie noch rollig ist.

      Jetzt sind wir am überlegen die Beiden bis zur Kastration bzw. Sterilisation zu Trennen, da wir das Gefühl haben die Kämpfe werden heftiger und sich Humphrey immer weiter zurückzieht.
      Habt Ihr einen Rat ob das eine gute Idee ist oder was wir noch tun sollen/können?
      Bitte im Moment auf jeden Fall trennen. Das geht so gar nicht. :( Wenn sich eine Katze - in dem Fall der Kater - nicht mal traut, die elementarsten Grundbedürfnisse zu erfüllen, dann ist es kurz vor zwölf.

      Bitte beide Katzen kastrieren lassen, auch das Mädel. Sterilisation machen TÄ eigentlich sowieso nicht mehr und es würde euch auch nichts helfen, außer, dass sie halt keine Jungen mehr bekommen könnte. Aber eine sterilisierte Katze würde weiterhin rollig werden und das wollt ihr ja nicht. Daher direkt kastrieren lassen und danach auch ein paar Wochen Pause einplanen, damit sich ihre Hormone erstmal wieder regulieren können. Sie ist ja kein kleines Kätzchen, sondern schon eine ganze Weile erwachsen.

      Was hat es mit der neuen Wohnung auf sich? Zieht ihr um?

      Bitte überlegt euch schon mal einen Plan B. Das ist wirklich schon sehr verfahren, ehrlich gesagt. Kann sein, dass die Kastrationen und eine neue, langsame (!) Zusammenführung noch was retten können, aber es kann auch sein, dass sich die bisherigen schlimmen Erfahrungen der beiden schon zu sehr eingeprägt haben. Ich würde schon noch einen neuen Versuch starten - nach einigen Wochen kompletter Trennung. Aber es kann halt sein, dass es auch dann nichts wird. Muss man sehen. Erwachsene Kätzin und halbwüchsiger Kater ist leider auch keine allzu glückliche Kombi. Kann klappen, ja, aber hier geht einfach schon so viel schief... :(
      ANZEIGE
      Vielen Dank für die zügige Antwort!
      Dann werden wir die beiden bis zur Kastration erst einmal trennen.

      "Was hat es mit der neuen Wohnung auf sich? Zieht ihr um?" - Nein, wir haben die beiden erst vor vier Wochen zu uns geholt. Das habe ich gemeint :)

      Wenn die erneute Zusammenführung nicht klappen sollte, werden wir uns - zum Wohl der Tiere - von einem Trennen müssen. Das war uns aber auch von vornherein klar!

      ngander schrieb:

      (5 Monate)


      ngander schrieb:

      (4 Jahre)
      wirklich eine ungünstige Kombination

      ngander schrieb:

      Lili haben wir von einem Züchter erhalten


      ngander schrieb:

      unkastriert
      :staun warum gibt er sie denn unkastriert ab ? klingt für mich nicht seriös :(

      ngander schrieb:

      Das war uns aber auch von vornherein klar
      warum habt ihr das denn gemacht :? aus einer Not heraus ? und wo soll er ? sie ? dann hin wenns nicht klappt ? :left-right
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach

    MietzMietz to go