Sonderbarer Anfall

      Von meiner Seite gibt es Neuigkeiten. Da mein kleiner Fratz heute schon wieder einen heftigen Anfall hatte, bin ich noch einmal zu einem TA gefahren und habe ihm ein Video vom Anfall gezeigt. Er hat gleich gemeint, dass es weder nach einem epileptischen Anfall noch nach einem Rolling Skin Syndrom aussieht. Die nachfolgende Untersuchung hat dies bestätigt, da er keine neurologischen Ausfälle nachweisen konnte, was seiner Meinung nach so kurz nach einem epileptischen Anfall sehr wahrscheinlich wäre.
      Er meinte dann, dass das hektische Putzen, Lecken, Rasen von einem Juckreiz verursacht sein könnte und hat geschaut, ob sie Flöhe oder andere Parasiten hat. War nicht der Fall.
      Schließich hat er bemerkt, dass sie an einer bestimmten Stelle am Rücken starke Schmerzen hat und ein Wirbelsäulentrauma diagnostiziert. Er hat ihr eine Spritze gegen die Schmerzen gegeben. Wenn die Anfälle in zwei Wochen immer noch da sind, soll ich wieder kommen. Dann will er die Wirbelsäule röntgen.
      Ich bin nun "fast" beruhigt.
      Ich halte meinem Schatz und Chilli weiterhin die Daumen.
      :danke

      dass du mir Bescheid gegeben hast

      gut, dass du den Anfall gefilmt hast, Superidee :yes

      Bei deiner Maus hört sich's wirklich einleuchtend an, dass sie Schmerzen hat und ich hoffe, dass die Behandlung wirkt :dadr:

      Was mir noch eingefallen ist, dass Chilli nicht hechelt oder in die Luft schnappt, hoffe halt irgendwie doch immer, dass es nur die berühmten 5 Minuten sind :roll

      Ich glaub, du hast auch einen guten und gründlichen Tierarzt :yes

      :dadr: dass die Ursache gefunden und die Behandlung wirksam ist, ich freu mich für dich :3some:

      Bitte berichte weiter :wink

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Snipferine“ ()

      Guten Morgen,
      Ich wende mich noch einmal an euch um Rat. Nun hat es bei meiner Katze wieder angefangen. Ich schildere euch das Problem noch einmal genau. Vielleicht hat irgendjemand eine hilfreiche Idee. Es läuft immer so ab. Meine Kleine beginnt sich ganz genüsslich zu putzen. Dann beginnt der Rücken zu zucken und dann wird aus dem genüsslichen Putzen ein panisches hektisches Putzen, sie springt auf und rast ziellos irgendwo hin, ununterbrochen von hektischem Putzen und Lecken ihres Hinterteils und der Flanken. Sie wirkt dabei sehr unglücklich und ich kann ihr nicht helfen. Sie kommt zwar in ihre Sicherheitszone, will aber in Ruhe gelassen werden. Das ganze dauert ein paar Minuten. Es kommt mittlerweile mehrmals am Tag vor. Der TA hat ihr etwas gegen Juckreiz und etwas gegen Schmerzen gegeben, was nichts geholfen hat. Ideen? Erfahrungen?
      Was ich noch hinzufügen wollte, sie ist sonst eine ganz normale Katze, sie ist Freigängerin, fängt Mäuse, rast auf Bäume, ist neugierig, verspielt und verschmust... woher könnte dieses hektische Putzen kommen, das sich auslöst, wenn sie sich ganz genüsslich zu putzen beginnt...
      Soll ich einfach ein paar Wochen abwarten und schauen, wie es sich entwickelt? Sie tut mir so leid.
      ich hab schon so viel zu dem Thema gegoogelt, aber irgendwie das Gefühl, dass das zwar öfter vorkommt, aber keiner wirklich weiß, was das ist :(

      tut mir so leid für deine Maus :drdich

      das Einzige, wodurch es bei unserem Chilli wesentlich seltener geworden ist, war, diese eine bestimmte Futtersorte wegzulassen (Hofer, kleine Dosen)

      :wink
      Das ist eben das Problem, nicht einmal der TA weiß wirklich Rat... das mit der Futterumstellung probiere ich aus, ansonsten lasse ich sie einfach einmal in Ruhe. Wenn der Frühling kommt und sie wieder viel mehr raus kann, vielleicht lenkt sie das ab. Mein Freund meinte sogar, vielleicht juckt sie der beginnende Fellwechsel. Hm?
      Hallo :wink

      Ich würde auch mal die Futtersorte wechseln. Versuch doch mal einzelne Fleischsorten, also zum Beispiel rein Huhn, oder rein Kaninchen...Vielleicht ist wirklich etwas im Futter wogegen sie allergisch ist :?
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      Das klingt tatsächlich ziemlich nach feliner Hyperästhesie. Eine blöde Geschichte, die Tierärzte immer noch vor viele Fragen stellt.
      Im Prinzip eine Übertragbarkeit meist unbekannter Ursache (zB Parasiten, aber auch FIV,FeLV können das wohl auslösen). So ganz genau bekommt man bei vielen nicht raus woran es liegt.

      Wenn also Flöhe etc ausgeschlossen sind vielleicht auch mal auf FIV/FeLV testen, Toxoplasmen wären auch möglich. Wenn alles nichts hilft kann man Gabapentin probieren. Vielleicht kann sich deine TA da mal mit einem Verhaltenstierarzt in Verbindung setzen, die kennen sich da in der Regel besser aus.
      Hundeliebhaber, sind dominant. Katzenliebhaber, sind tolerant (Unbekannt)