Balkon- und Gartenjahr 2018

      Ich bekomm gerade einen Anfall. Auf jeder dummen Liste steht was anderes zu Nelken, Petunien und Fackellilien. Auf der einen unbedenklich, auf der anderen hoch toxisch. Und was stimmt jetzt?
      Vielleicht könnte man sich ja mal einigen. :schmoll
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Rollbretter bringen nix, da wie gesagt Stufen. Das Problem ist umgekehrt, dass ich da jetzt die 2 großen, unbeweglichen Terracotta-Töpfe habe, die neue Bepflanzung benötigen. Bin noch unsicher, ob ich wieder was semi-frosthartes nehmen soll, weils eigentlich nur alle Jubeljahre hier mal so tief friert, oder direkt was Robusteres. Aber ich hätte halt gerne etwas Immergrünes, was trotzdem blüht ( da waren die beiden Erfrorenen ideal) - aber die sind halt nur bis -8 oder so "haltbar" - und ja, das mit dem Grießen hat meine Mama auch gemeint. Ist das Problem von allem, was im Winter die Blätter behält: höherer Wasserbedarf - und dann im engen Kübel mit nur begrenzt Erde (anders als im Beet)...
      Vermutlich mach ich in den großen etwas Dauerhaftes wie z.B. Weigelie (verliert dann halt im Winter die Blätter) und in den anderen wieder nen Oleander - der dann zur Not irgendwann wieder ersetzt werden muss. Aber im Winter nur auf Blattloses zu gucken - finde ich genauso trist wie den ganzen Sommer über "nur" Grünzeug ohne Blüte...
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."
      ANZEIGE
      @Marani vielen Dank für die Links :danke

      Bin an der Planung für mein Schildi-Freigehege... gebaut wurde es ja letztes Jahr noch, aber bepflanzen werde ich erst dieses Jahr. Einige der von dir vorgeschlagenen Sorten, wie zum Beispiel Kapuzinerkresse, sind auch hervorragende Futterpflanzen für die Schildis. Ich hab da einen guten Shop entdeckt, der auch außergewöhnliche (für mich jedenfalls ;) ) Wildkräuter usw. als Saatgut im Programm hat. Zum Beispiel Breitwegerich, oder gewöhnlicher Blutweiderich...wäre ja eventuell auch für dich intressant @NicAn :-)
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      @Kari Ja wär es ;)

      Hab gestern Brombeeren für den Balkon (dornenlos, klein) und Klettererdbeeren sowie hängende Minze bestellt. Im Gartencenter in April hol ich dann Katzenminze und vielleicht noch mal Zitronenverbene. In kleinere Töpfe ganz oben kommen Hängepetunien und Hängegeranien und Kapuzienerkresse darunter. Dann sollte es fast voll sein und für jeden ist was dabei ;) Hummel, Schmetterling, Katzen und uns, sowohl für's Auge als auch für die Küche :D Jetzt hoff ich nur, dass die Pflanzen den Transport gut überstehen und natürlich hier schön anwachsen :-)

      @Müffchen und wenn du Luftpolsterfolie um die Tröge machst, meinst du, dann überstehen die Pflanzen nicht doch härtere Temperaturen? Hatte ich gestern als Alternative zu dem normalen Einpacken mit Fließ gelesen für nicht Winterharte, die draußen bleiben müssen.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NicAn“ ()

      Oh je, das wird teuer... :sehnix
      Da ich mich nicht entscheiden kann, werde ich jetzt einfach mehrere Wildkräuter und Blumen aussäen...die Umrandung des Geheges ist aus Pflanzsteinen, so dass ich in der oberen Reihe da auch noch was reinsetzen kann ;)

      Jetzt aber mal eine ganz andere Frage...wo zieht ihr eure Pflänzchen hoch, bis sie ins Freiland können? Habe da jetzt irgendwie nicht so die Idee, weil ich die Pflänzchen nirgends katzensicher aufziehen könnte... :?
      Mein Dachboden ist noch nicht gedämmt, oder ausgebaut...aber da hätte ich ein großes Fenster, da könnte ich die Töpfchen vorstellen. Meint ihr, das könnte funktionieren?
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      Ich säe alles, was geht, direkt draußen aus. Für die Anzucht drinnen habe ich ein Anzuchtgewächshaus mit stabilem Deckel, die es gerade überall gibt. Jetzt, wo die Pflänzchen größer werden, lasse ich den Deckel so oft ab, wie es geht, aber das ist mit den Katzen schon ein Problem.
      Entweder, die Pflanzen überleben die Zeit, oder eben nicht. Ich hoffe ja, dass ich sie bald raus pflanzen kann. Draußen gehen meine Katzen zum Glück kaum an Blumen, nur an ihr Gras.

      NicAn schrieb:

      wenn du Luftpolsterfolie um die Tröge machst, meinst du, dann überstehen die Pflanzen nicht doch härtere Temperaturen?

      Um die Tröge selber mache ich eh immer LP-Folie plus Jute (damit man die Folie nicht sieht). Das Vlies hatte ich jetzt nur kurzzeitig um das Grünwerk oberirdisch gemacht - hat aber nicht gereicht, es war einfach kurzzeitig zu frostig.
      Ich hab aber gerade schon schöne Ideen gegooglet: Hätte gerne zumindest wieder ein Stämmchen (da Mäuerchen Richtung Süden davor - daher keine Sonne im unteren Bereich) - und die gibts vom Flieder, vom Schneeball, von der Weigelie... Muss mal schauen, was ich in den Gärtnereien so finde. Ist dann halt im Winter kahl - dafür aber nicht so gefährdet.
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Müffchen“ ()

      @Song wann fängst du an? Ich hab ja immer das Zeitproblem. Im Mai wird es meist nix mehr und vorher ist es zu kalt auf dem Balkon. Habe schon überlegt mir nen Folientunnel zu basteln, aber die Kälte kommt ja auch von unten.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.

      Kari schrieb:

      wo zieht ihr eure Pflänzchen hoch, bis sie ins Freiland können? Habe da jetzt irgendwie nicht so die Idee, weil ich die Pflänzchen nirgends katzensicher aufziehen könnte...


      ausrangierte Feldsalatschalen ;) ich ess von dem Zeugs den ganzen Winter über wirklich wirklich viel und nicht immer gibt's den losen und die Schalen werden dadurch noch einer sinnvollen Verwendung zugeführt... auch 1kg-Colorado-Packungen gehen gut :D
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen

      NicAn schrieb:

      @Song wann fängst du an?

      Nach Gefühl. :schaem Drinnen habe ich ja schon im Februar ausgesät und bereue es jetzt, weil die Pflanzen schon ausgepflanzt werden müssten, es draußen aber noch nicht sicher genug ist. Draußen fange ich dieses Jahr wahrscheinlich Ende März / Anfang April an, wenn nicht noch mal so eine Kaltzeit kommt. Allerdings ist das Wetter hier generell ziemlich mild, in anderen Regionen muss man mehr aufpassen. :sehnix

      Marani schrieb:

      ausrangierte Feldsalatschalen

      :yes Super Idee! Dann haben diese elenden Verpackungen direkt noch was Gutes.
      Beim in der Wohnung ziehen hab ich weniger das Problem Katze, als Schimmel auf der Erde. Egal, ob offen, also belüftet oder nicht nach zwei Wochen hab ich weissen Pflaum :(
      Dabei halt ich nur mäßig feucht, sogar fast zu trocken, also an zuviel Wasser kann es nicht liegen und sonst ist nirgendwo ein "Herd". Auch die Erde ist egal, hab Anzuchterde, normale und Kokos probiert. Immer wieder. Habt ihr noch eine Idee, woher sowas kommt?
      Witzigerweise hab ich das nur bei den Sämlingen drinnen. Da war er sogar schonmal im grossen Topf an der Fensterfront, die grossen Pflanzen im gleichen Trog haben nichts gehabt.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Gegen Schimmelsporen hilft es, die Erde vorher zu backen.
      Muss man allerdings testen; manche Erde verträgt das wieder nicht.

      Edit: Dämpfen ist auch gut gegen Schimmel und besser für die Erde als Backen. Wenn man die Möglichkeit hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Song“ ()

      ich nehm immer die ganz normale Erde vom Risse aus Kokosfasern, da ist noch nie was geschimmelt... hmmm... hast du Löcher in den Deckeln deines was-auch-immer zum vorziehen?
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Ohne Deckel ist da nur ein Loch ;) Schimmelt ja mit oder ohne, egal wie ich es versuch. Kokos hab ich schon ausprobiert.
      Das Dämpfen werd ich aber mal versuchen :danke
      Wobei ich langsam glaub, es kann auch an den Samen liegen. Aber die sind auch von verschiedenen Quellen. :?
      Hab da noch in meiner "Samenbank" ein paar Schätze gefunden, wie Thaibasilikum und Minibalkontomaten, die ich gern versuchen würde, vielleicht klappt es ja mit gedämpfter Erde.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.