Balkon- und Gartenjahr 2018

      Das ist lieb, aber mein Papa weiß das auch :D Da brauch ich keine Bildchen machen, nur mit ihm durchlaufen :haha und gleichzeitig kann er noch seinen Senf dazu geben :-)

      Im Rasen brauch ich die Krokusse jetzt nicht, auch wenn sie nicht großartig stören würden, paar vereinzelte sind da, die Hyazinthen sind ja sowieso überall :haha Ist aber ja auch gut so, ich mags, wenn es überall blüht. Aber der Rasen ist noch, naja. Platt und tot :D Da freu ich mich eher wieder auf die Gänseblümchen dann. Obwohl ich es immer wieder schade finde, wenn man dann Rasen mähen und alle köpfen muss :sehnix
      Aber die meisten Frühlingsblüher sind dann doch bei den Sträuchern und in den Beeten um die Terrasse und am Zaun entlang oder vor allem das ganze Beerenbeet ist voll. Sieht immer so schön aus, wenn die rauskommen und alles so bunt leuchtet :inlove Da hat man gleich viel bessere Laune, wenn man in den Garten schaut.
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti
      @Müffchen Ich kann deinen Frust gut verstehen. Da hegt und pflegt man die Pflanzen jahrelang und dann das!
      Ich hab mich letztes Jahr auch, nachdem es zwei Wochen lang um die -20 Grad gehabt hat, geärgert, dass mein Lavendelbusch nur noch halb so groß ist und das Lavendelbäumchen war auch arg ramponiert.
      Wobei ich natürlich das Meiste, was eben nicht winterhart ist, drinnen überwintern muss. Rosmarin würde komplett eingehen...
      Abgesehen davon, dass er jetzt auch hinüber ist. Warum, kann ich mir nicht erklären.
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      ANZEIGE

      Müffchen schrieb:

      In den größten beiden Kübeln (die ich daher nicht im Schuppen einwintern kann da zu schwer)


      Sackkarre?
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Also wenn die Kübeln nur annähernd so groß sind, wie die, wo mein Feigenbaum drin steht, dann wird's mit der Sackkarre auch unlustig.
      Gut, den Kübel kann man vielleicht noch irgendwie an der Sackkarre festzurren, dass der nicht runter purzelt, aber dann...

      Der Feigenbaum steht extra auf einer Palette, dass er keine kalten Füße bekommt. Das sind schon ziemliche Undinger, wo man allein echt oft aufgeschmissen ist. :ko
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel

      Marani schrieb:

      Sackkarre?

      Mit dem kleineren hab ich das auch früher gemacht. Aber mit den ganzen Ecken, Stufen, Unebenheiten.... ist das echt ne Wursterei :sehnix - und dann wars nie nötig, weil nie wirklich kalt. Und den Immergrünen gefiels dort auch nicht so - zu wenig Licht und das Grießen hab ich nach dem Motto "aus den Augen aus dem Sinn" auch oft lange vergessen :pfeif ...
      Den Oleander bekomme ich sicher zu gegebener Zeit bei meinem holländischen Dealer günstig ersetzt - aber der Ceanothus... den hab ich schon damals aufm Balkon gehabt und mitgenommen - bestimmt schon über 10 Jahre alt. Das schmerzt schon sehr - vor allem, dass ich jetzt jedes Mal, wenn ich aus der Tür trete, auf diese "Leiche" gucke :schmoll . Hatte ich erst letztes Jahr in den großen Kübel umgepflanzt und er hatte schon so viele Blütenansätze... Und bis ich nen neues Konzept für den (umgesetzt) habe (und noch die stille Hoffnung, dass er doch noch irgendwo wieder austreibt) dauerts sicher nen paar Wochen.
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."
      Vieles meines Grünzeugs im Garten ist nicht wirklich erfroren sondern Verdurstet, da man ja bei Frost nicht gießen kann/soll und der Frost die ganze Feuchtigkeit aus dem Boden gezogen hat.
      Und jetzt gießen nutzt auch nicht wirklich was da darunter ja noch alles gefroren ist.

      ​lg Sunny :-)

      Sunny01 schrieb:

      da man ja bei Frost nicht gießen kann/soll
      Ups.
      Hab erst recht gegossen, allerdings über die Pflanzen als mehr oder weniger Regenguß. Hatte letztes Jahr im TV gesehen, dass die Apfelbauern so ihre Blüten geschützt haben. Bisher ist mir nicht allzuviel erfroren. Auf den Wein warte ich allerdings noch, der kommt wenn erst im April.
      Hab vor ein paar Tagen den Balkon aufgeräumt und jetzt mehrere Tröge und Stellen frei (Einjährige sind im Herbst dringeblieben für die Meisen, die durchs Netz schlüpfen) und weiß absolut nicht, was ich da rein machen kann.


      Würde gern etwas anderes als Tomaten und Paprika nehmen, auch um die Erde in eine andere Richtung zu bringen. Aber es sollte schon "nützlich" in der Küche sein und vielleicht etwas blühen...
      Problem ist die Sonneneinstrahlung Petersilie und Basilikum kann ich im Hochsommer vergessen, da kann man beim vertrocknen zusehen, egal ob mit oder ohne Bewässerungssystem. Die verbrennen mir einfach.
      Noch vorhanden sind Oregano, Lorbeer, Erdbeeren, Wein, Rosmarin und Zitronenverbene. Thymian kommt noch dazu, aber was noch?
      Hat noch jemand eine Idee, was passen könnte? Es darf auch nicht allzugroß werden, weil wir ja noch sitzen möchten und nicht zu hoch, weil sonst die Samtpfoten ausbüchsen und natürlich Katzengeeignet;)Physalis vielleicht? Den Tip hab ich schon bekommen.
      Gerne hängend oder kletternd. Nur kein 1000 jähriges Kraut, das hab ich mit viel Mühe und Not klein gehalten, bis es vertrocknet ist und da war ich echt nicht böse drum :schaem
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.

      NicAn schrieb:

      und weiß absolut nicht, was ich da rein machen kann.


      Gewürztagetes und Kapuzinerkresse... beides essbar und die Bienchen hätten auch was davon ;) ansonsten bin ich immer für Bienenmischungen :D
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Kapuzinerkresse verträgt die hohen Temperaturen auch nicht so gut, oder? An heißen Tagen gibt es schon mal um die 40 Grad.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      war auf meinem letzten Südbalkon kein Problem mit einem bewässerten Blumenkasten

      dann nimm Wildblumen/-kräuter
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Man sollte echt nicht gucken, was es "Neues" gibt. Hab mich eben total verguckt und jetzt überleg ich, ob ich Minimelonen nehm :haha Aber das sind auch Starkzehrer :schmoll
      Bambus steht ja auch noch auf meiner Liste, seit Jahren, eigentlich als Zimmerpflanze. Aber das wär natürlich toll um die olle Wand ein wenig aufzuhübschen....grübel. Nur bei 3 m Wuchshöhe stehen mir hinterher wohl die Nachbarn auf der Matte, wenn die dann keine Sonne mehr abbekommen :duckundweg
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.

      NicAn schrieb:

      Aber das sind auch Starkzehrer


      dann sind doch Wildblumen ideal, die wollen nährstoffarm :? oder versteh ich's grad nicht

      Melonen wachsen übrigens bei meiner Nachbarin im Balkonkasten (Südseite) und werden auch so groß, dass man erkennen kann, was es sein soll :D (so Tennisball)
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Ach schön, sobald es milder wird, taut der Thread wieder auf. :D
      Meine Schwarzäugigen Susis sind schön gewachsen; ich gewöhne sie jetzt allmählich an Balkonbedingungen und pflanze sie in ihre Kästen, wenn der Frost wirklich vorbei ist. Meine Topfrose von Anfang Februar ist jetzt langsam fertig mit Blühen, treibt aber schön neu aus - ich glaube, sie möchte noch ein bisschen leben. Bin sehr dafür. :yes
      Die richtige Rose ist leider nach wie vor mein Sorgenpflänzchen. Die hatte ja wirklich Pech, dass ich sie exakt einen Tag vor dem Frost eingepflanzt hatte und sie gar keine Chance hatte, anzuwachsen. Wird sich zeigen, ob sie überlebt.

      @Müffchen, mein Zwergkirschbaum steht in einem Kübel mit integrierten Rollen. Wäre sowas evtl. was? Ist allerdings Plastik und Baumarkt; das passt vermutlich optisch nicht so wirklich. :schaem Aber macht Transporte leichter.

      NicAn schrieb:

      Ups.
      Hab erst recht gegossen, allerdings über die Pflanzen als mehr oder weniger Regenguß. Hatte letztes Jahr im TV gesehen, dass die Apfelbauern so ihre Blüten geschützt haben.

      Jep, das ist richtig. Pflanzen haben bei Frost mit Sonne mehrere Probleme parallel: Durch die Sonne (und Wind etc) verdunstet ihnen oben Wasser aus den oberirdischen Teilen. Und das können sie nicht ersetzen, weil von unten nichts nachkommt, weil das Wasser im Boden gefroren ist. Daher vertrocknen Pflanzen leicht bei Frost und auch gerade jetzt, wo der Frost oberirdisch schon nachlässt (mehr Verdunstung), aber der Boden noch nicht getaut ist. Auf gefrorenen Boden zu gießen, ist relativ kontraproduktiv. Da faulen nachher im blödesten Fall die Wurzeln.
      Helfen kann man den Pflanzen, indem man sie vor Sonne und Verdunstung so weit wie möglich schützt. Entweder durch Abdeckung, oder wie du es im TV gesehen hast durch eine Extra-Eisschicht um die Knospen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Song“ ()

      Ich glaub wenn die Kübel mal ne bestimmte Größe erreicht haben, reichen auch Rollen nicht mehr bzw. braucht man ja Schwerlastrollen, die sowas überhaupt tragen können :sehnix Meine Eltern haben auch so untragbare Teile
      edit: Und Rollen bringen ja auch nur was, wenn man die Kübel dann auf ebener Fläche zum Überwinterort bringen kann
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti