Katze kotet neben das Katzenklo

      Ich möchte auch dazu mal von meinem Kater Simba berichten.

      Er macht das ab und zu auch, neben dem Katzenklo ein geplegtes Häufchen.

      Marani schrieb:

      das ist allerdings nicht ungewöhnlich... "man" nennt das PFEG - den postfäkalen Erleichterungsgalopp.


      und das dann auch.

      Wir haben bereits 2 große Katzenklos für 2 Katzen. Vor ein paar Wochen ein 2tes Haubenklo besorgt, das wird aber leider von keinen der beiden angenommen. Testweise mal mit Haube und ohne angeboten, keine Chance. Keine von beiden geht drauf. Da wird lieber das eine Klo von beiden benutzt.
      An der Sauberkeit des Klos kann es definitiv nicht liegen. Wir sind da sehr hinterher, machen routienemäßig morgens und abend sauber, zwischendurch immer wenn was drin ist. Streu wird nie nachgefüllt, wenn nur noch eine geringe Menge drin ist, wird alles komplett geschrubbt, mit WC Reiniger und anschließend noch desinfiziert, bevor es wieder mit frischen Streu aufgefüllt wird. Wir benutzen auch Cats Best, die "Pipifrikadellen" kommen in den Biomüll, die Häufchen ins Klo.

      Wir haben auch keine Idee weshalb er das ab und zu macht. Unzufriedenheit? Krach mit der Mitbewohnerin Katze? Meistens sind solche Probleme jedoch bei uns Menschen zu suchen. Vielleicht zeigt er so das er mehr Aufmerksamkeit von uns Menschen möchte. Vielleicht ist es bei deiner Katze genauso?
      Wir hinterfragen uns dann meist und versuchen kleine Aufmerksamkeitsdefizite, die wir verursachen, wieder auszugleichen. Dazu ist bei unserem Kater noch anzumerken: er ist krank (CNI/CNE), kommt aus dem Tierheim, hat schon viel durchgemacht und ist sicher auch traumatisiert.

      Ich weiß auch nicht ob ich eine Stuhlprobe deshalb machen lassen würde, wenn die Farbe, Konsistenz und Geruch nicht auffällig sind. Regelmäßige Wurmkur sei aber jedenfalls angeraten.

      Luna&Jenny schrieb:

      so wird jetzt nur noch gezankt - oder man geht sich aus dem Weg


      Ich würde in dem Bereich nach der Ursache mal genauer schauen. Soziale Probleme, Stress, Unzufriedenheit. Deine Jenny braucht vielleicht tägliche Beschäftigungsphasen, das festigt auch eure Beziehung untereinander. Wenn dein Sohn die Katze nur noch streichen darf wenn sie kommt, ich weiß nicht ob das der richtige Weg ist.
      Ich werde den Schnelltest jetzt auch mal noch ein paar Tage hinten an stellen und das Ganze weiter beobachten.

      Gestern habe ich jedenfalls noch den Tipp mit dem Haubenklo und der unterschiedlichen Streu umgesetzt und Jenny hat seither ganz brav zwei Häufchen ins Haubenklo gesetzt... vielleicht hat sie es doch vermisst, so eingehöhlt zu sein...

      Wie es mit ihrem Kot weitergeht, will ich mir die Tage noch anschauen. Ich finde ihn sehr weich.... eigentlich zu weich.... und stinken tut er auch sehr. Also auch wenn zugescharrt wird und ich quasi nebendran stehe und alles gleich wegmache, stinkts bestimmt noch eine halbe Stunde lang.... (trotz Lüften).

      Zu guter Letzt hatten wir heute einen Wasserrohrbruch im Heizungsraum, der zum Glück direkt bemerkt wurde (Heißwasser = Dampfasauna im kompletten Heizraum, überall hingen die Wassertropfen) und behoben werden konnte. Zur Folge dessen ist jetzt im Keller jedoch das kleine Fenster komplett offen, und die Katzen können gerade munter rein und raus laufen, wie sie wollen (sonst sind sie auf uns Dosis als Türöffner angewiesen).
      Jenny findet das jedenfalls ganz toll anscheinend, denn heute war sie weitaus mehr draußen als die letzte ganze Woche.... Ich muss wohl viele Sachen bedenken, die ihr Stress bereiten, bevor ich wirklich an Parasiten denken muss... dennoch ist der Geruch im Katzenklo nicht von der Hand zu weisen und das war bei dem Futter bisher nicht so...
      Und gerade, weil sie hier ein Problem hat, probiere ich nix aus mit anderem Futter und bleibe treu beim Premierefutter von Fressnapf.
      ANZEIGE

      Luna&Jenny schrieb:

      eigentlich zu weich.... und stinken tut er auch sehr.


      ok, das deutet dann doch evtl. auf Giardien/Kokzidien hin oder auf minderwertigs Futter.

      Luna&Jenny schrieb:

      Premierefutter von Fressnapf.


      ist das das Real Nature oder welches meinst du? Ok, hab's mir grad angeschaut, das scheint was vernünftiges zu sein

      Vielleicht wäre eine Chipkatzenklappe für euch eine Idee, dann können sie rein und raus wie sie wollen, andere Katzen nicht rein (Homezone bleibt sicher) und ihr habt auch weniger Stress... kastriert sind sie aber, ja?
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Jaja, kastriert sind sie. Trotzdem wollte ich keine Katzenklappe. Jetzt nicht, weil sie nicht gechipt sind (ist ja flott erledigt), sondern weil ich mich vor den Mitbringseln fürchte. Ich will keine toten Mäuse oder Vögel im Haus.... und auch keine Lebendige. Ich habe zwei kleine Kinder und das ist so mit der einzige Punkt, wo ich gerade wenig Bewegungsspielraum sehe..... oder kann mir von Euch jemand die Angst/Ekel davor nehmen? :(
      Nö... immer wieder spannend, was die da so anschleppen.
      Die Angst kann ich dir nicht nehmen. Ein paar Horrorstories hätte ich anzubieten! :haha

      Mein Tipp: die Klappe, wenn möglich, so einbauen, dass nur ein Raum zur Verfügung steht. Meine haben beispielsweise nur den Flur, wenn ich nicht da bin.
      Und glaub mir, tote Beute ist gute Beute! Wenn man nur noch Kopf und Eingeweide findet, ist das besser für's Gemüt, als wenn du merkst, die haben was angeschleppt, allein die Leiche fehlt!
      UND: man wächst mit seinen Aufgaben! Ich hab schon zig Beutetiere den Mietzen abgenommen und wieder nach draußen gebracht!
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      Ja, das wäre machbar. Im Keller ins Fenster könnte man eine Klappe einbauen und die Klappe zur „Wohnungstür“dann verschließen. In dem Raum sind nur ihre Klos und unsere Getränkekisten und unser Pappmüll... - aber ich würde nicht wirklich was merken, wenn wir daheim sind und sie kommen über die Klappe rein und laufen „natürlich“ in die Wohnung mit der Beute....
      Wie könnte da eine sinnvolle Regelung aussehen? Katzenklappe nur offen, wenn wir nicht da sind, ansonsten Zutritt zum Haus nur über Terassentür oder Haustür, so wie jetzt? das verstehen die doch nie und nimmer, oder?
      Sie lernen grundsätzlich recht schnell!
      ich hab einen Bewegungsmelder (der war eigentlich als "Katzenklingel" für's Badfenster gedacht und dann kam die Klappe) bei der Katzenklappe stehen, der in der Küche anschlägt. Das ist recht praktisch, weil man weiß, dass eine Katze kommt. Da kann man sich dann durchaus mit Eimerchen zur Not wappnen, wenn das Raubtier mit Beute heim kommt!
      Nur: Ich bin allein. Keine Kinder um die ich mich kümmern muss. Damit hab ich wenig Erfahrung.
      Ich kann dir nur mit geben, dass du die Klappe wo einbaust, wo sich die mögliche Sauerei in eurer Abwesenheit in Grenzen hält.
      Wasser, die Reste vom Frühstück und zwei Schlafplätze platzier ich da, wenn ich nicht zu Hause bin.
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel

      Luna&Jenny schrieb:

      In dem Raum sind nur ihre Klos und unsere Getränkekisten und unser Pappmüll


      na dann vielleicht noch etwas Gemütlichkeit dazu packen und Wasser und Futter oder so... oder?
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen

      Marani schrieb:

      na dann vielleicht noch etwas Gemütlichkeit dazu packen und Wasser und Futter oder so... oder?


      Sunset79 schrieb:

      Wasser, die Reste vom Frühstück und zwei Schlafplätze platzier ich da, wenn ich nicht zu Hause bin.


      Meine Rede! ;)
      Reste vom Frühstück deswegen, weil sie ja abends Hunger haben sollen, wenn es nachts keinen Freigang gibt! :pfeif
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      Nochmal zurück zur Kotkonsistenz...
      Seit ich vor ein paar Tagen das Haubenklo aufgestellt habe, ist nix mehr daneben gegangen.
      das Kittenfutter war am Dienstag aufgebraucht und ich habe Premiere Adult weiter gefüttert - Rind mit Geflügel. Oder war das schon Montag? Ja!
      jedenfalls möchten das beide fast garnicht, aber der Hunger trieb es rein. Gestern morgen hatte ich im Keller bei den Katzenklos eine ziemliche Sauerei, weil Jennys Kot so weich war , sie beim Verscharren reingetappt und gespritzt hat, sodass ich überall Spritzer hatte und die braunen Pfotenabdrücke die komplette Kellertreppe hoch.
      (Sie tut mir voll leid!)

      also so hab ich gestern eine andere Sorte aufgemacht, auch wenn ich einige Tage durchgehend mal nur eine Sorte füttern wollte wie mir hier mal jemand nachvollziehbar geraten hat.... aber ich hatte auch gelesen, dass manche Katzen dunkel und helles Fleisch gemischt nicht so vertragen.
      Also gab es seit gestern nun Rind/Lamm und es wurde zumindest besser angenommen, als das Rind/Geflügel.
      Und siehe da: Jenny ging heute Morgen aufs Haubenklo, als ich unten war und machte eine schön geformte Wirst, die auch nicht so übel gestunken hat .
      nun stellt sich mir die Frage: hat es vielleicht doch mit dem Futter zu tun und ich bleibe jetzt auch mal ein paar Tage bei genau der Fleischhsorte?
      gibt es bei Giardien diese Schwankungen oder ist der Durchfall/Gestank hier durchgehend?
      die letzten zwei Tage war Jenny auch viel mehr draußen wieder.... nur das Verhältnis zu Luna ist derzeit noch so, dass man sich lieber aus dem Weg geht....
      ich warte wohl noch mit einem Schnelltest, oder soll ich morgen früh einen zum TA bringen? Ich habe es die Tage beruflich so garnicht geschafft und bin Unsicher, ob es überhaupt Sinn macht?
      Also unser Pflegling, der Giardien hatte, stank durchgehend und hatte auch immer weichen Kot. Bis wir bei ihm auf Rohfutter umgestiegen sind, dann war der Kot immerhin fester, aber immer noch extrem stinkend, so süßlich irgendwie.
      Ich würde mal probeweise bei der Dose bleiben und dann später mal, wenn du dir recht sicher bist, dass es so gut bleibt, mal wieder das andere probieren. Hat sie dann wieder weicheren Kot oder gar so Durchfall wie du beschreibst, dann schau dir die Unterschiede genau an und merk dir diese. Irgendeins davon wird es dann wohl sein, das sie nicht verträgt. Kann sich ja auch um eine "normale" Futtermittelunverträglichkeit handeln

      Wenn du ganz unsicher bist, mach den Test. Vorausgesetzt du hast jetzt paar Tage gesammelt? Eine einmalige Kotprobe ist da immer nicht so gut, lieber paar Tage sammeln. Giardien sind halt auch auf Menschen übertragbar, obwohl das wohl schon auch eher geschwächte Personen betrifft, ältere Menschen oder aber eben auch Kinder und die hast du ja. Es sind ja dann im Endeffekt nur ein paar Euro, die einen hoffentlich nur beruhigen und sonst nichts.
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti
      Ich hab nich nix gesammelt, wobei mir das heute Abend leicht gefallen wäre: ich war den ganzen Tag (außer der Reihe) seit heute Morgen um sieben nicht daheim und bin erst um halb acht heim gekommen heute Abend. Um die Katzen haben sich mein Mann (über Mittag) und die Nachbarin gekümmert (Nachmittag und Abend), die auch auf die Kinder aufgepasst hat und zum Glück ein absoluter Katzennarr ist. Nachdem die Kinder nun eben im Bett waren bin ich runter in den Keller zu den Klos... und konnte Jennys Häufchen aufsammeln - fein säuberlich hinter dem unberührten Haubenklo platziert :party
      Aber: es war schön fest. Mal abgesehen davon, dass ich ihre Nachricht schon verstanden habe „WO WARST DU??!“, freue ich mich gerade riesig, über dieses wenig stinkende Etwas, was in schön fester Katzenwurstmanier da gelegen hat... denn das zeigt mir ja, dass es ihr ansonsten doch recht gut zu gehen scheint... denn die Paste gegen den Durchfall hatte ich ihr gestern Morgen in halber Dosis das letzte Mal gegeben.... :yes

      So schließt sich für mich jetzt noch eine Frage an (neben der Angst, dass meine Süßen heute Abend nicht mehr heim kommen, da sie denken, ich wäre ausgezogen):
      wie kann ich Jenny da etwas vorausschauend beruhigen, wenn ich weiß, dass ich an einem Tag nicht so viel Zeit für sie haben werde? Sie tut mir da schon arg leid. Luna zeigt das allenfalls in Missachtung meiner Person... für 5 Minuten beim Zusammentreffen... und das wars. Ja und Jenny macht halt eben einen Haufen in die Ecke :8 ... Kann ich ihr da helfen ( und somit mir? )

      Luna&Jenny schrieb:

      über dieses wenig stinkende Etwas, was in schön fester Katzenwurstmanier da gelegen hat


      hiermit bist du offiziell eine von uns... nur wir hier können uns tatsächlich über wohlgeformte Katzenwürstchen freuen :haha :haha
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen