Um den neuesten Änderungen in der Datenschutzgesetzgebung zu entsprechen und unsere Verpflichtung zur Transparenz aufzuzeigen haben wir unsere Datenschutzerklärung und AGB aktualisiert.

Kitten graben Erde aus den Blumentöpfen

      :danke Danke @ElBiBo endlich hat jemand eine Antwort. :D Kam aber auch erst ein halbes Jahr nach Einzug, da hab ich schon nicht mehr nachgeschaut, weil die zwei Pflanzen drinnen zum Glück nicht beachten, aber trotzdem gut zu wissen :danke

      @Justusunddiemiez Die wächst jedes Jahr so um die 10-20 cm. :D Steht direkt am Fenster in einem großen Blumenkübel und ist bisher die einzige Pflanze die mein unregelmäßiges Gießen :schaem ganz gelassen nimmt, bis auf das Gollumbäumchen in der Ampel, an das die Katzen nicht rankommen. :-) Ist aber inzwischen wirklich groß. Nur Früchte hat sie noch nie angesetzt.

      @Marani Ich fands auch uncool, dass es kein echter Bambus ist.
      Das ist noch etwas, das ich sehr gerne anpflanzen möchte, Riesenbambus im Zimmer. :love: Allerdings scheue ich mich, hab gehört, dass der schnellwachsende auch schon durch Decken gegangen ist Fänd mein Vermieter wahrscheinlich weniger schön. :staun
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      ANZEIGE
      Ich kenne mich mit Pflanzen nicht aus, aber diese hier ist getestet und für ungiftig befunden worden.

      Was ist das, bzw was war das? .

      Auf jeden Fall ist dieses Gewächs ungiftig und empfehlenswert, es wurde auch angeknabbert.











      Gruß, Heidrun

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Fania“ ()

      Leider sehr klein.

      Das Problem bei giftigen Dingen ist, dass manche Gifte sich auch "nur" einlagern. Heißt, es kann ganz lange nichts passieren und dann auf einmal ist die Schwelle erreicht. Z.B. ist das auch bei Kopfschmerztabletten so. Katz kann keinerlei Symptome zeigen aber es lagert sich in Leber und Nieren ab und kann später zu ernsten Folgeerkrankungen führen, wenn sie damit in Kontakt gekommen sind. Deswegen hatte ich Anfangs extreme Panik und nehme z.B. auch nur biologischen Dünger. (Eierschale, Kaffee, Brennesselsud)
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Hab es schon vergrößert, Nicole.

      So ganz ohne Blumen im Haus ist es ein bisschen kahl. Und inzwischen dürften meine Katzen auch nicht mehr soo wild sein. Vielleicht hätte sie eine Chance.

      Hmm, denkst du dass sie doch giftig sein und sich das Gift einlagern würde?

      Aber dann musste ich meinen Garten betonieren, dort stehen auch allerhand Pflanzen herum. :left-right Brennesselsud, das weiß ich genau, stinkt erbärmlich, ist aber ungiftig :yes
      Gruß, Heidrun

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fania“ ()

      Fania schrieb:

      Hmm, denkst du dass sie doch giftig sein und sich das Gift einlagern würde?

      Ich kenn die Pflanze nicht, wollte nur sagen, dass nur, weil nichts direkt nach dem Fressen passiert, es nicht per se ungiftig sein muss.

      Bin ja gebranntes Kind, nachdem Ziva ganz am Anfang hier so dermaßen gekotzt hat. Es war - und da bin ich mir heute sicher - das Ardap, dass ich vor ihrem Einzug gesprüht hatte und das unter den Schränken noch monatelang wirkte. Gesprüht hatte ich es witzigerweise um die Katzen vor eventuellen Nachlassenschaften der Meeries zu beschützen. :stirnklatsch
      Nachdem ich alles weggeputzt hatte - akrobatische Einlagen inklusive - war das Kotzen weg. Auf dem Zeug steht: Für Tiere ungiftig. Ganz klein steht drauf, dass dies nicht für Katzen gilt :stirnklatsch Da ich es auch für den Stall benutzt hatte und die Meeries damit super klar kamen, hatte ich das nicht erwartet.

      Auf der Suche nach dem Grund für Zivas Kotzerei stieß ich auch auf die Info, dass sich vieles einlagert und zu Spätfolgen führt. Deswegen bin ich inzwischen vorsichtig. Als die beiden hier frisch eingezogen waren, hatte die Banane eine hübsche Decke aus Fliegendraht ;) . Erst als ich ganz sicher war, dass sie sie nicht interessiert, wurde es entfernt.

      Draußen ist der falsche Lorbeer extrem giftig, allerdings nicht nur für Tiere, sondern auch für Menschen, was ich im Sommer erfuhr, als der Hund von einem Freund in der TK landete, weil er an diesem Zeug geknabbert hat. (Wird oft als Hecke verwendet) Ansonsten denk ich, dass so viel andere Dinge im Garten sind, dass die meisten Tiere nur an "gute Pflanzen" gehen. In der Wohnung steht aber nicht so viel zur Verfügung, dazu kommt die Langeweile (manchmal) da kann eine giftige Pflanze eher gefährlich werden.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Wahnsinn, was ihr alles wisst! Ich bin echt froh, mich hier angemeldet zu haben. :-)

      Ich bin ehrlich gesagt davon ausgegangen, dass Tiere von Natur aus nicht an für sie giftige Planzen gehen...
      kann mir mir eine von euch sagen, wie das mit dem Katzengeas funktioniert? Ich habe schon mehrmals so eine Aufzuchtschale mit Samen gekauft, es ist auch toll gewachsen. Aber spätestens nach einer Woche war alles schlapp und dann ganz schnell vertrocknet. Ist das normal oder hätte ich mehr Gießen müssen?
      Das kann zu wenig oder zu viel Wasser sein.
      Ganz gut funktioniert es mit einer Blumenspritze ( genau dafür sind sie auch gemacht ) Einmal am Tag einsprühen. Allerdings hat hier das Gras (auch schon bei den Meerschweinchen) bisher nicht lang überlebt und seitdem mich mein TA warnte, dass es damit Schwierigkeiten geben kann, bekommen sie lieber Malzpaste. Wenn du Gras geben willst, dann achte auf die Härte der Halme. Je härter, desto mehr Schaden können sie anrichten. Sehr gut funktioniert ganz normaler Grassamen oder die weichen "Ostergras"-Sorten.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NicAn“ ()

      NicAn schrieb:

      Das ist noch etwas, das ich sehr gerne anpflanzen möchte, Riesenbambus im Zimmer.

      Die Kokospalme soll für Katzen lt. dem schon genannten Buch ungiftig sein:
      gartendialog.de/zimmerpflanzen…te/kokospalme-pflege.html
      gartenjournal.net/kokospalme-giftig-fuer-katzen
      gartenjournal.net/bambus-giftig-fuer-katzen

      watson.ch/Katze/Tier/797663252…alterIn-besser-verzichten

      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ElBiBo“ ()

      Fania schrieb:

      Auf jeden Fall ist dieses Gewächs ungiftig und empfehlenswert, es wurde auch angeknabbert.


      da muss ich NicAn zustimmen, Ellie ist auch nicht sofort "tot umgefallen", sie zeigte nie (für mich sichtbare) Vergiftungssymptome. Letztendlich lagerte sich bei ihr aus dem Elefantenfuß Oxalat ein, was u. a. zu Steinen führte und die OP hatte sie aufgrund ihrer (durch andere Pflanzengifte) schlechten Allgemeinsituation nicht überlebt :(( :(( und für mich war sie wirklich total normal

      Das ist übrigens eine Bergpalme, vetpharm hat dazu aber keine Angaben. Im Zweifelsfall lass ich es

      Siska266 schrieb:

      Hinreichend getestet und noch am Leben (also die Palme )


      s. o.

      NicAn schrieb:

      dass sich vieles einlagert und zu Spätfolgen führt.


      ja leider, grad Oxalat z. B. und das ist in vielen Blättern vorhanden

      Was Katzengras angeht: das aus der Aufzuchtschale ist Weizengras (oder Gerste?) und wird von vielen Katzen ignoriert. Es gibt noch ein "weiches", das meist lieber angenommen wird
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Meine derzeit ältesten Katzen, die hier geboren wurden und mit dieser Pflanze aufgewachsen sind, sind jetzt 17 und 18 Jahre alt und immer noch gesund!

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie ungiftig ist. ;)

      Elefantenfuß hatte ich nie, der soll tatsächlich für Katzen bedenklich sein.
      Gruß, Heidrun

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Fania“ ()

      Der Tipp hat bisher funktioniert. :applaus Gerade habe ich Layla beobachtet, wie sie die neuen Blumentöpfe inspiziert und gleich Fotos gemacht. Mission completed würde ich mal sagen :8


      Was ist das denn?


      Das ist interessant...


      ...aber irgendwie komisch!


      Nee, doch nicht interessant!


      Dann geh ich lieber.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Honigbluete“ ()