Fressucht

      Hallo,

      ich habe 2 männliche, kastrierte Katzen, beide sind Freigänger.
      Einer von ihnen, Mika (4 Jahre alt), hat in den letzten Monaten eine richtige Fressucht entwickelt. Im Winter nehmen die beiden immer zu, das bin ich von ihnen gewöhnt, aber er benimmt sich absolut nicht normal.
      Er bekommt morgens und abends einen ganzen Beutel Nassfutter und mittags einen halben. Das Futter schlingt er in einem Wahnsinnstempo runter; auch wenn er alleine ist und Sammy sogar gerade im Freien ist. Sam frisst langsam und entspannt; wenn sie beide gleichzeitig Futter bekommen, schlingt Mika seine Portion runter und belästigt dann Sam. Sam weiß sich zu wehren, aber vor ein paar Monaten noch, hätte Mika sich das nie getraut, weil er großen Respekt vor Sam hat. Nach dem Fressen bettelt er die ganze Zeit, läuft zwischen den Beinen herum, springt auf den Tisch, wenn wir essen und macht sich am Müll zu schaffen. Nichts ist sicher vor ihm. Mein Bruder ließ versehentlich ein Kartoffel-Chip fallen; Mika hat sich drauf gestürzt und es sofort gefressen. Er ist auch wirklich sehr dick geworden. Da er Freigänger ist, geht er vermutlich auch in der Umgebung betteln...

      Was kann ich tun, damit er weniger frisst? Ich habe Angst um seine Gesundheit.

      Vielen Dank und liebe Grüße,

      Lisa
      was fütterst Du denn? Bei dem üblichen Supermarktfutter kann es durchaus sein, dass er nicht richtig satt wird, weil z.B. der Fleischanteil zu niedrig ist und mit Getreide können Katzen nichts anfangen.
      Da würde ich dann umstellen auf hochwertigeres Futter

      Ansonsten würde ich ihn auch mal vom TA untersuchen lassen, auch mit Blutuntersuchung, um abzuklären ob da nicht auch was organisches hintersteckt....... Schilddrüse z.B. oder Diabetes.


      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      ANZEIGE
      Hallo Lisa!

      Lass mal vom Tierarzt die Schilddrüse untersuchen, da fressen Katzen bei einer ÜF unglaublich viel und sind nie satt...
      allerdings kenne ich es nur so, dass sie dann nicht zunehmen....
      Also am Besten mal abklären lassen!!!
      Alles Gute.
      Viele Grüße Miriam mit Louis und Amy :katze

      Unvergessen und immer in meinem Herzen meine lieben Sternchen Lilly, Bobby und Honeybee :kerze :katzenkopf :herz

      ...Katzen sind Seelenwärmer...

      SamMika schrieb:

      morgens und abends einen ganzen Beutel Nassfutter und mittags einen halben.
      Das finde ich für einen Freigänger im Winter nicht viel

      SamMika schrieb:

      Er ist auch wirklich sehr dick geworden.
      das ist allerdings komisch

      SamMika schrieb:

      Ich habe Angst um seine Gesundheit.
      ich denke da stimmt jetzt schon was nicht....denke TA ist mal angebracht
      Liebe Grüße
      .............von den Fellnasen und Yvonne
      ............................................................. im hohen Norden
      :wink
      11+ zwei unter einem Dach
      Hallo SamMika

      Mein Cameo hat auch so eine Phase gehabt. Allen sagten mir es sei normal das Kitten (damals 9 Monatigen Kitten) so viel frisst. Ich habe nach zu langem warten trotzdem den Kot untersuchen lassen, weil es wieder weich wurde (sie hatten mal Giardien). Er hatte Parasiten: tritrichomonas foetus. Dies wurde gefunden weil den Kot in einem externen Labor geschickt wurde nicht mit schnelltest.

      Er ist wieder gesund aber er hat die Sättigungsgefühl verloren. Ich habe sehr viel versucht aber geholfen hat bis jetzt nur Zellulose in Futter dazu zu mischen, damit er sat wird. Sonst schläft er kaum und spiel mit dem Katzen-Kumpel gar nicht mehr. Blutwerten sind i.o.

      Ich würde auf jeden Fall zuerst auf Parasiten beim TA untersuchen lassen und nicht warten (Kot während 3 Tagen sammeln). Vor allem da er Freigänger ist.

      Lg
      Unbedingt zum Tierarzt. Unsere damalige Katze hatte auch so eine Phase. Nach paar Wochen oder Monaten hat sie kaum noch gefressen. Sie hatte etwas an der Schilddrüse. Sie hat dann Medikamente bekommen, in der Hoffnung, dass sich die Funktion der Schilddrüse wieder normalisiert und sie wieder einen normalen Appetit hat. Leider ist sie 2-3 Wochen später an einem Lungenödem gestorben.
      Entschuldigung, aber wenn die Menge stimmt würden meine Katzen auch fresssüchtig werden. So ein Beutel hat doch max. 100g. Das wären 250g täglich. Das fressen meine Mädels als Wohnungskatzen und die sind normalgewichtig.
      Nach dem wenigen was ich lese würde ich sagen, der Kater hat schlicht und einfach Hunger.
      Wäre interessant zu erfahren was du fütterst, aber die Menge wäre wohl für viele Kater zu wenig, gerade im Winter.

      Edit: hab überlesen, dass er sehr dick ist. Dann würde ich erstmal versuchen herauszufinden wo und was er noch frisst.
      Liebe Grüße,
      Heike

      Hier sind wir :-)

      "Jeder, der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat, weiß, dass die Tiere unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben." C. Amory

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Kaya&Stella“ ()