mittelalter Kater hat kein Interesse am Spielen

      mittelalter Kater hat kein Interesse am Spielen

      Ein freundliches Hallo in die Runde!


      Unser Kater, namens Frigo, ist nun seit 5 Tagen bei uns.


      Er kommt als Fundkatze aus einem Tierheim, wird auf ca. 8 Jahre geschätzt und ist kastriert. Die Vorgeschichte ist also völlig unklar. Im Tierheim war er etwa 2 Monate, fühlte sich aber mit anderen Katzen nicht sehr wohl.


      Nachdem er sich bei uns dann 28 Stunden unsichtbar gemacht hat, kam er dann ganz überraschend plötzlich mit erhobenem Schwanz aus seinem Versteck. Wir vermuten das Geräusch eines Fernsehers hat ihn gelockt.


      Egal, er ist seither zutraulich aber eher ängstlich, wenn etwas neues passiert. Oft schaut er aus den Fenstern, geht auch auf den Balkon. Ins Freie darf er erst nach den Feiertagen. Er ist ein freundlicher, ruhiger Geselle.


      Soweit die Vorgeschichte. Was er aber völlig ignoriert, da kann man nur staunen, sind alle Versuche ihn zum Spielen zu bewegen :-( Da steht er völlig drüber, der Frigo.


      Obwohl die Frage sicher schon oftmals gestellt würde, ist doch ggf. jede Situation anders. Deshalb freue ich mich auf ein paar Tipps von euch.
      Hallo und herzlich Willkommen Frigo :love:

      schön, dass Ihr einem älteren TH Kater ein neues Zuhause gebt. Die älteren haben es nämlich meist ziemlich schwer.

      Zu Deiner Frage mit dem Spielen: Da gibt es mehrer Möglichkeiten, warum er das nicht mag:

      Vielleicht muss er erst noch etwas mehr Sicherheit bei Euch bekommen oder vielleicht war das richtige Spielzeug für ihn noch nicht mit dabei.
      Möglich ist auch, dass er spielen gar nicht so richtig kennen gelernt hat oder aber er ist einfach der Typ, der nicht gerne spielt.

      Habt ein bißchen Geduld und Phantasie, dann werdet Ihr das bestimmt noch rausfinden. Als späterer Freigänger ist es aber gar nicht sooo schlimm, wenn er drinnen nicht spielt, denn er hat draußen dann ja genug Abwechslung.

      Zum Freigang allerdings noch folgendes:


      Frigo schrieb:

      Unser Kater, namens Frigo, ist nun seit 5 Tagen bei uns.


      Frigo schrieb:

      Ins Freie darf er erst nach den Feiertagen.

      Normalerweise lässt man neue Katzen oder auch die eigenen nach einem Umzug 4 bis 6 Wochen in der Wohnung.
      Grade bei Eurem etwas unsicheren Frigo würde ich auf jeden Fall etwas länger warten, damit er ganz sicher weiß, wo er hingehört und Ihr eine festere Beziehung zueinander aufgebaut habt, damit er auch sicher wieder zurück kommt.


      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      ANZEIGE
      Also mich wunderst das nicht - alles völlig normal :-) .

      Meine Katze kam in einem ähnlichen Alter - auch als Freigänger, bei ihr "erwiesen", da Vorgeschichte bekannt (bei Frigo nimmt man es vermutlich nur an, dass er Freigänger ist / war - aber hört sich so an, als wäre die Einschätzung da richtig). Bis heute (6 Jahre später) hat sie nie einen richtigen Spielzeug-Spieltrieb entwickelt. Wenn er bisher gewohnt war, draußen Mäuse zu fangen, kann es gut sein, dass ihn klassisches Spielzug einfach kalt lässt. Ich habe viel ausprobiert und immer mal wieder was gefunden, was sie kurzzeitig animiert / motiviert (da reden wir aber von wenigen Minuten - wenns gut läuft :zp ) - aber eher zu meiner eigenen Genugtuung als dass Katz es wirklich "bräuchte"... (Dazu kommt, dass man richtiges Spielen wohl als Mensch auch können muss - ich bin definitiv eine Niete :sehnix ....)

      Nach so kurzer Zeit ist es eh völlig normal - da wird sich noch so viel entwickeln in den nächsten Wochen - daher sehe ich es wie Amiga: erst in 6 Wochen oder so rauslassen, wenn er sich drinnen völlig relaxed und angstfrei bewegt. Da tut sich noch ganz viel in der nächsten Zeit, glaub mir! Und ob er dann doch noch zum Spielefreak wird - oder lieber draußen sein Amusement sucht - ist dann ihm überlassen....

      Hört sich alles völlig normal an - erstmal ankommen lassen, viel Vertrauen aufbauen, natürlich gerne viele Spielzeuge ausprobieren - aber dieses "drüber stehen" kann auch so bleiben (wie hier). Dafür wirst du dich dann wundern, wie enthusiastisch echte Mäuse durch die Luft gewirbelt werden :pfeif ... (Ich hab immer das Gefühl das sind 2 verschiedene Katzen: Die schnell uninteressierte Indoor-Spielkatze und die Mäusetotspielerein auf der Terrasse :sehnix ...)
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Müffchen“ ()

      Danke euch :-)!


      Kann es sein, dass Frigo hier mitliest?

      Jedenfalls zeigt er schon deutlich mehr Regungen als zu Anfang. Ehrlich, es war nur ein ganz, kleiner Tropfen Baldrian - die Wirkung war: er jagte die Maus (aus Federn), wälzte sich mit ihr am Boden und war wie ausgewechselt.

      Heute morgen beobachtete er eine fremde Katze von mehreren Fenstern aus. Als diese sich schließlich vor der Terrassentür zeigte, prügelte Frigo mit beiden Vorderpfoten wie wild gegen die Scheibe. Dass das die andere Katze nicht zu sehr erschreckte, gibt mir aber zu denken...


      Heute Nachmittag dann war schon etwas Jagen nach der Federmaus auch ohne Baldrian möglich. Zwar nur ein /zwei Minuten, aber immerhin.


      Ich bin stolz auf Frigo!