Blumentopf anschaffen damit die Katze mehr trinkt?

      @müffelchen, ja er bekommt natürlich Nassfutter, in seinem Fummelbrett liegt halt etwas Trockenfutter, es ist kein allzu großer Aufwand also teste ich es mal =)
      Man macht sich halt immer Sorgen, dass die Hautpflüßigkeitsaufnahme durch das Futter ist, ist mir auf jedenfall bekannt

      @Duedi
      Finde ich sehr interessant, ich hatte mir immer vorgenommen gekauftes stilles Wasser zu testen, hab darauf aber wirklich vergessen. Also ich mache das mall mit dem Topf, dann mehrere unterschiedlich große Behältnisse mit Wasser- Leitungs u gekauften, an unterschiedlichen Plätzen- dann müsste ich sehen ob er eine Vorliebe hat oder halt nicht will xD

      Duedi schrieb:

      Wichtig ist ihnen, dass der Wassernapf groß ist, aus kleinen Näpfen trinken sie nicht.


      ja, es gibt Katzen, die mögen es nicht, wenn ihre Schnurrhaare an einem (zu hohen) Rand anstoßen ;)
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      ANZEIGE
      Probier einfach alles aus - schadet ja nix. Und wenn nix angenommen wird - dann ist es eben so und auch nicht schlimm.
      Ich hatte zu dem Thema hier auch schon Threads - aber egal ob Regen-, Filter- oder abgestandenes Wasser, flache Suppenschüsseln, versch. Standorte - getrunken wird nur, wenn Katz wg z. B. Kotzeritis nicht genügend Nafu frisst. Wollte ich Kitty trinken sehen, müsste ich sie mit Trofu füttern...
      Inzwischen würde ich in Alarmbereitschaft sein, wenn das Wasser doch mal angerührt werden würde - dann stimmte nämlich irgendwas nicht...
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."
      So kenn ich das auch. Ich hatte aber auch meine niedrigen breiten Futternäpfe, aus denen gern gegessen wird, probiert, da war das Wasser scheinbar nicht tief genug :haha Hätten sie die Möglichkeit ihre Wunschtrinkstelle draußen zu finden, wäre es mir ja egal. Aber da sie halt doch durch die Wohnungshaltung so drauf angewiesen sind, werden sie da halt doch bisschen verwöhnt :sehnix

      Sehe das auch wie Müffchen. Wenn Nafu gefressen wird und das sogar noch vermatscht wird mit Wasser und nix getrunken, dann ist das auch kein Untergang. Meine Abby trinkt so gut wie nie, ich würde mich da auch wundern, wenn sie plötzlich wesentlich mehr trinkt. Man kann nicht mehr tun, als es probieren. Wenn sie dann immer noch nichts trinken, dann ist das halt so. Solange sie gesund sind, ist ja alles gut :-)
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti

      Duedi schrieb:

      Hätten sie die Möglichkeit ihre Wunschtrinkstelle draußen zu finden, wäre es mir ja egal.


      Sag das nicht so leichtsinnig dahin. ;) Meine Katzen trinken gerne aus den versifften Springbrunnen im Garten :kotz Ich hasse das!

      Nicht genug dass Vögel darin "baden" ich bin sicher dass sie auch da hinein ka..... :no Und anschließend trinken meine Katzen das Wasser. :ko GsD bekommt es ihnen bisher.

      Im Winter, bei Glatteis, ist es aber auch ok.




      Gruß, Heidrun

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fania“ ()

      Wie heißt's so schön?
      A Kilo Dreck braucht der Mensch im Jahr!

      Vermutlich gilt das auch für die Mietzen, die aus dem Vogelbad trinken! :haha
      Find's aber auch immer wieder spannend, wenn die Rede davon ist, dass Katzen sehr reinliche Tiere sind und dann trinken sie aus Pfützen, in denen das Wasser schon vier Tage steht!
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      Meine ehemalige Katze hat immer das Wasser aus den Töpfen geschlabbert, die ich als Vorrat für mein Bewässerungssystem für die Pflanzen hatte, da war gar keine Erde drin.
      Jetzt habe ich das Bewässerungssystem nur noch im Urlaub, aber für Ginnie habe ich einfach eine Blumenübertopf hingestell, den ich mit Wasser fülle. Es steht neben den Blumen. Ich wechsle es ca. alle drei Tage. Daraus trinkt sie gerne, egal, ob frisch eingefüllt oder abgestanden. Sie mag es, wenn der Topf hoch und breit ist, also viel Wasser drin ist. Den Rest kriegen dann immer meine Pflanzen.Vielleicht mag sie es auch, dass er neben den Pflanzen steht?



      Sie trinkt allerdings auch aus dem Pflanzenunterteller auf der Terasse, der sich mit Regenwasser füllt