Hilfe, Kitten fressen und fressen und fressen.....!

      Hilfe, Kitten fressen und fressen und fressen.....!

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier J! Nachdem meine geliebte Freigänger-Katze Fanny nach 3,5 Jahren überfahren wurde, und ich leider bei ihr ziemlich viel falsch gemacht habe, will ich nun alles von Anfang an möglich so gut es geht, besser machen! :-)

      Vor 3 und 2 Wochen sind zwei kleine Kater bei uns eingezogen, zuerst Felix (jetzt 15 Wochen alt) und eine Woche später Leo (jetzt 13 Wochen alt). Die beiden Kater sind nach bereits einem Tag dicke Kumpels geworden, und sind fast nur im Doppelpack unterwegs. Ich war allerdings nicht so recht darauf vorbereitet, wie viel anstrengender es mit 2 als mit 1 Kitten ist…. Die beiden machen ramba zamba und stellen ganz schön unser Haus auf den Kopf. Auch die Nächte sind mitunter sehr kurz….*gähn*. :( Aber ich denke, dass sich die Situation deutlich entspannen wird, wenn sie beide nach der Kastration im Jan/Feb bzw. wenn es wärmer wird im Fühjahr (März?) dann raus dürfen. Wir haben bereits eine chipgesteuerte Katzenklappe, die dann wieder aktiviert wird. Dann hoffe ich, dass sich die beiden Lausejungen hauptsächlich draußen austoben werden.

      Womit ich aber gerade etwas hilflos bin ist die Menge an Nahrung, die ich ihnen geben soll. Unsere verstorbene Katze hat maximal 150 g Nassfutter und etwas Trockenfutter zu sich genommen. Manchmal (im Sommer) auch noch weniger. Felix und Leo hingehen fressen wie die Scheunendrescher. Ich füttere "Animonda vom Feinsten für Kitten" (das hat ja glaube ich 65% Fleischanteil). Darauf steht, dass die beiden eigentlich nach ihrem Alter/Körpergewicht ca. 200g pro Tag davon fressen sollen. Ich hatte zu Anfang jedem 200g gegeben + Trockenfutter. Im Moment bekommen sie aber 300g (100g morgens, 100g mittags und 100 g abends) Nassfutter. Aber auch das reicht ihnen nicht. Sie stehen alle 10 Minuten in der Küche (auch wenn niemand drin ist) und schnuppern an den Näpfen, betteln (mauzen) oder machen sich über den gelben Sack her im Raum nebenan. Trockenfutter gebe ich gerade nicht mehr, weil der ältere schon ganz schön zugenommen hat und meiner Meinung nach an der Grenze zur Moppeligkeit liegt. Allerdings reiche ich den beiden meist nachmittags noch einen großen Kleks fettarmes Naturjoghurt.
      Sobald jemand aufsteht, um z.B. auf die Toilette zu gehen, springen sie auch auf und folgen einem, in der Meinung, man ginge in die Küche. Ich sage dann auch immer ganz laut, dass es jetzt nicht schon wieder etwas zu essen gibt. Sie bekommen auch morgens immer zur gleichen Zeit, wenn wir aufgestanden sind (6:00 ) ihr Frühstück. Aber irgendwie wird es nicht besser mit dem Gieren nach Essen. Woran kann das liegen? Es kommt mir fast so vor, als hätten sie gar kein Sättigungsgefühl?

      Wir spielen auch viel mit ihnen, wenn wir zu Hause sind am frühen Nachmittag - sowohl meine Kinder (13 und 11 Jahre), als auch mein Mann (abends & morgens) und ich.

      Habt ihr eine Ahnung, woran das liegen könnte?
      Ich will nächste Woche auch zum Tierarzt, um die Beiden impfen zu lassen, da kann ich dann auch noch mal fragen….

      Und noch eine Frage: Der ältere Kater hat schon zwei Mal in den Altpapierkorb und zwei Mal in den Sitzsack meines Sohnes gepinkelt (in letzterem auch schon sein großes Geschäft verrichtet). Wieso macht er das? Hat er gedacht, dies sei eine Katzentoilette (also meint ihr, es war ein Versehen) oder hat das andere Gründe?

      Wir lassen die beiden jetzt auch nicht mehr alleine im ganzen Haus herum toben, wenn wir nicht da sind, sondern vormittags (bis die Kinder heim kommen) dürfen sie sich nur im Dachgeschoss (3 große Zimmer mit Kratzbaum, Sofa, Gästebett, Spielgeräte etc.) aufhalten. Da gibt es wenig, das kaputt gehen könnte oder mit einer Katzentoilette verwechselt werden könnte. Der erste, der heimkommt, öffnet dann die Sperre J.

      Sorry, ist etwas lang geworden mein Post.

      LG, Alex
      Also was das Fressen betrifft, ist alles ganz normal :yes

      Kitten bis 1 Jahr dürfen und sollen soviel fressen wie sie möchten............. und das kann auch schon 600 bis 800g pro Tag und Nase sein.
      Geb ihnen einfach immer was auf den Teller nach, bis sie satt sind, egal was auf der Dose steht, das sind eh nur Richtwerte.

      alex72d schrieb:

      Es kommt mir fast so vor, als hätten sie gar kein Sättigungsgefühl?

      ich denke mal, das werden sie auch nicht haben, weil sie tatsächlich nicht satt sind. Die zwei sind im Wachstum und richtig am Action machen, da brauchen sie einfach auch viel.

      Wenn es für Euch einzurichten ist, gebt Ihnen die erste Zeit jetzt ruhig 4 bis 6 Mahlzeiten am Tag.


      Wie viele Katzenklos habt Ihr denn im Haus stehen? Normalerweise sagt man eins pro Katze plus eins extra.
      Wenn Ihr ein großes Haus habt und das nächste Klo zu weit entfernt steht, kann es gerade bei Kitten passieren, dass sie es im Eifer des Gefechts nicht mehr rechtzeitig bis dorthin schaffen.

      Wichtig ist auf jeden Fall, dass Ihr die "Unfallstelle" gut reinigt, damit auch für Katzennasen nichts mehr zu riechen ist........... denn einmal Klo, kann dann heißen immer Klo
      :sehnix

      Entweder besorgst Du Dir Enzymreiniger (z.B. Biodor) oder nimmt hochprozentigen Alkohol (Wodka).

      Und dann stellt einfach noch ein paar mehr Klos auf. Wenn sie dann älter sind könnt ihr die ja wieder reduzieren.
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Ich stimme Amiga zu !!

      Bei mir sind sehr viele Kitten aufgewachsen und es stand IMMER Futter zur Verfügung. Ich habe nie einzelne, feste Mahlzeiten angeboten sondern die Näpfe waren rund um die Uhr gefüllt.

      Kitten/Katzen fressen so viel wie sie brauchen und nicht mehr. 300g täglich sind für Kitten im Wachstum nicht zu viel. Sie verbrauchen schließlich viele Kalorien, auch weil sie sehr aktiv sind und rasch an Gewicht zulegen.

      Gib ihnen doch einfach mal so viel dass etwas übrig bleibt. Dann siehst du, wieviel Gramm pro Mahlzeit nötig sind. Wenn sie älter werden, kommen sie mit weniger aus.

      Katzen "überfressen" sich normalerweise nicht, das kommt schon eher bei Hunden vor.

      Übrigens wuchsen meine Kitten im Wohnzimmer auf und hatten auch Zugang zum Flur und zum Gäste WC. Es standen ihnen 3 kleine (im Wozi) und ein großes Katzenklo im GästeWC zur Verfügung.
      Gruß, Heidrun
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Fania“ ()

      Hallo Ihr Lieben,

      ich hatte gestern Abend noch reingeschaut, aber nicht mehr antworten können. Unser WLAN funktioniert zu Hause gerade für einige Tage nicht oder nur mit Hilfsmitteln mehr schlecht als recht, da wir den Anbieter gewechselt haben.

      Vielen lieben Dank für Eure Antworten!! Aber warum geben die Hersteller dann immer eine Futterempfehlung ab bzgl. der Tagesmenge, die man füttern soll, wenn man Kitten so viel fressen lassen darf wie man mag? Bei dem jüngeren Kater könnte ich mir das auch vorstellen, aber der 2 Wochen ältere ist schon ein wenig propper in meinen Augen. Das hatte ich ja geschrieben. Und ich möchte halt vermeiden, dass ich dann beim Tierarzt zu hören bekomme, dass er zu dick ist und ich ihn dann auf Diät setzen muss. Das ist ja dann für ihn sicher schlimmer, als wenn ich von vornherein darauf achte? Aber ich kann ja mal ein Tag schauen, was er denn essen würde, wenn man ihn ließe.... Mein Mann meint, es ist vielleicht auch Langeweile, dass sie ständig in der Küche stehen und nach Futter betteln?

      Das mit dem Klo und dem Papier in der Wurfkiste macht Sinn! Daran hatte ich nicht gedacht. Und der Sitzsack war vermutlich mit der Füllung ähnlich wie ein Katzenklo. Nachdem wir das Altpapier nun auf dem Regal stehen haben und den Sitzsack weg geschmissen, ist kein weiteres Geschäft mehr irgendwo falsch gelandet. Ich habe übrigens im Gästebad zwei Katzenklos stehen. Ich weiß, dass es eigentlich mehr sein sollten, aber eigentlich kommen die beiden gut klar damit momentan, und ich reinige es auch fleißig 3-4 mal pro Tag! Muss man eigentlich, wenn man es auswäscht und desinfiziert, das Streu komplett weg schütten oder kann man das hinterher wieder einfüllen?

      Und noch eine Frage: Wie muss der Stuhlgang einer gesunden Katze aussehen? Ist nicht so appetitlich, ich weiß, aber ich bin etwas unsicher, ob die Verdauung okay ist. Es ist nicht komplett flüssig wie Durchfall, aber schon sehr weich, sehr hell in der Farbe und riecht sehr unangenehm. Ich habe schon Joghurt und Perenterol verabreicht, aber bis jetzt nicht so erfolgreich.

      Kann die Fresslust und die Ausscheidung auch auf Würmer hindeuten? Die Vorbesitzer hatten beide jeweils 2 mal entwurmt.

      So alles in allem, sind beide sehr fit und lebhaft und wirken auf mich völlig gesund und munter!

      Liebe Grüße und nochmals Danke!!!!!! :danke
      Alex
      Hallo Alex

      alex72d schrieb:

      Wie muss der Stuhlgang einer gesunden Katze aussehen? Ist nicht so appetitlich, ich weiß, aber ich bin etwas unsicher, ob die Verdauung okay ist. Es ist nicht komplett flüssig wie Durchfall, aber schon sehr weich, sehr hell in der Farbe und riecht sehr unangenehm. I


      Normalerweise sind es geformte, einigermaßen feste Würstchen, die zwar schon riechen, aber nicht stinken.

      Du schriebst am Anfang, Du fütterst Animonda carny. Einige Katzen bekommen von Animonda und auch von Bozita hab ich das schon gelesen, Durchfall.......... warum auch immer.
      Probier einfach mal eine andere getreidefreie Marke aus.
      Es muss übrigens gar kein extra Kittenfutter sein, es geht auch ganz normales Futter.

      Lass sie ruhig mal ordentlich futtern, die sind jung, die brauchen das noch. Was wiegen die beiden denn? Du kannst ja auch wöchentlich mal das Gewicht kontrollieren.


      Wenn Du Verdacht auf Würmer hast, nimm mal über 3 Tage eine Sammelkotprobe von beiden und lass sie untersuchen.


      alex72d schrieb:

      Muss man eigentlich, wenn man es auswäscht und desinfiziert, das Streu komplett weg schütten oder kann man das hinterher wieder einfüllen?


      ich würde mal sagen, das kommt drauf an, wie oft Du das machst und wie dann das Streu noch aussieht. Da gibt es keine Regel für.

      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Hi,

      die Fütterungsempfehlungen passen schon, aber nur für erwachsene Katzen.
      Lass die Kitten ruhig von gutem NaFu fressen, wie sie wollen. Sie müssen einerseits erstmal lernen, dass immer genug da ist und sie nicht alles vernichten müssen und andererseits wachsen sie schubweise, nicht ständig. Daher schwankt auch ihr Hunger immer wieder.

      Bozita und Animonda werden gelegentlich schlecht vertragen, weil sie vergleichsweise viele Innereien enthalten. Innereien sind schon wichtig im Futter, aber in Maßen. Viele Katzen vertragen die Marken trotzdem gut, dann kann man die auch ruhig verfüttern. Aber einige reagieren mit Durchfall und/ oder Blähungen.
      Dem kann ich nur zustimmen :-)
      Animonda führt bei meinen eigenen Katzen sowie bei all meinen Pflegies zu übel riechenden Häufchen bzw. pupsen sie davon .... wollen wir´s mal gehaltvoll nennen.
      Du schriebst nicht, woher die beiden kommen. Viele Katzen haben leider nicht nur Würmer, sondern auch andere Parasiten im Gepäck.
      Die lassen sich nur über ein Kotprofil feststellen. Dazu wird über drei Tage Kot in einem sterilen Gefäß gesammelt und dann beim Ta untersucht.
      Den Joghurt kannst Du getrost weglassen. Man gibt zu päppelnden Kitten/säugenden Kätzinnen gelegentlich Quark mit Dosenmilch und Eigelb, aber Deine zwei Süßen scheinen ja gut im Futter zu stehen.
      Es ist übrigens normal, dass Kitten ein Bäuchlein haben, dass sie zuweilen pummelig aussehen lässt.
      Ich habe noch nie von einem Kitten in dem Alter gelesen, dass zu dick war. Das Fressen pendelt sich auch ein mit der Zeit.
      VERY MATSCH METAL
      Hallo Ihr Lieben,

      ojeh, jetzt habe ich gerade für 2 Monate im voraus Animonda eingekauft.... :-( Hoffentlich liegt es nicht am Futter. Meine alte Katze hatte das immer problemlos vertragen. Das wusste ich gar nicht, dass damit viele Katzen Probleme haben. Was für eine Futtersorte könntet ihr mir denn empfehlen, die nicht teurer ist und besser vertragen wird? Dann könnte ich das ja mal testen. Ich werde aber auf jeden Fall morgen zum Tierarzt gehen! Der jüngere Kater hatte diesen komischen Stuhlgang von Anfang an. Ich hoffe nicht, dass er diese Giardien eingeschleppt hat :-(. Das klingt ja furchtbar, was ich da im Internet so gelesen habe.

      Ich gebe ihnen jetzt aber schon mal kolloidales Silber. Das habe ich da und nehme ich selbst immer erfolgreich bei den diversen Krankheiten, weil ich kein Antibiotika einnehmen möchte. Laut einiger Berichte, kann man damit die Giardien auch besiegen.

      Ich kann dann ja mal berichten, was der Tierarzt gesagt.

      LG, Alex

    MietzMietz to go