Mittel gegen Flöhe

      Hallo erstmal :wink

      Soviel ich weiß benutzen hier einige Kokosöl, das soll wohl Flöhe und Zecken fern halten....

      Liebe Grüße

      EDIT: Habt ihr schon Flöhe? Denn das ist nur prophylaktisch, wenn ihr schon Flöhe habt, sehe ich ohne Chemie schwarz... :left-right
      Die Augen einer Katze sind die Fenster in eine andere, zauberhafte Welt!

      Stolze Patentante von Chrissie's Knubbel!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fellnasengang“ ()

      Du musst trotzdem die ganze Wohnung gegen Flöhe behandeln.... Kokosöl ist nur zur Prophylaxe, es hält Flöhe ab. Wenn die Tiere schon befallen sind, ist das zwecklos, zumal du nur einen Bruchteil der Flohpopulation auf der Katze findest, die meisten sind in der Wohnung/im Haus unterwegs, sie sind nur auf den Tieren, um zu trinken, danach gehen sie wieder runter!
      Die Augen einer Katze sind die Fenster in eine andere, zauberhafte Welt!

      Stolze Patentante von Chrissie's Knubbel!
      alles Waschbare mit Flohshampoo und so heiß wie möglich waschen. Den Rest mit Flohspray(z.B. Fleespray) einsprühen, z.B. Matratzen und Kissen.
      Kleinere Kuscheltiere kannst Du auch für 3 Tage, in Tüten verpackt, ins Gefrierfach legen.

      Beim Saugen auch in alle Ritzen, Fußleisten, unter Betten ,Sofas etc. saugen. In den Beutel ein Flohhalsband geben und den Beutel nach überstandener Plage wechseln.

      Du kannst die Wohnung oder einzelne Zimmer auch mit einem Fogger behandeln. Der vernebelt ein Gift, dass sich überall verteilt.
      Das ist am effektivsten und einfachsten bei massivem Flohbefall. In der Zeit darf natürlich niemand in dem Raum sein. Nach einer Stunde oder 2 (musst auf den Gebrauchszettel schauen) wird gelüftet und das wars.

      Ohne Chemie gehts leider nicht.
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Amiga de los animales“ ()

      Ich wollte auch erst keine "chemischen Keulen" in der Wohnung anwenden, aber ging wirklich nicht anders. :sehnix
      Fogger, Umgebungsspray und Flohmedis für die Katzen... Flohshampoo habe ich auch ins Wischwasser und in die Waschmaschine gegeben, aber ob das mehr als Placebo-Effekt hatte, kann ich nicht beurteilen.

      Ansonsten kam alles Entbehrliche, was Floh-Brutstätte hätte sein können, wahlweise in den Tiefkühler, in den Müll, oder - wenn sicher flohfrei - in den Keller. Alle Kissen, Vorleger, Kratzpappen, kleinere Kratzmöbel und Kuschelnester usw

      Jeden Tag habe ich staubgesaugt und alle zwei Tage gewischt (Wohnung ist komplett gefliest, das hat die Sache vereinfacht) und ebenfalls alle zwei Tage die Betten neu bezogen.

      Als Spot-on für die Katzen hat advocate (Advantage) an sich gut funktioniert, aber da mein Kater Spot-ons grundsätzlich hasst, bin ich dann auf Tabletten umgestiegen: 1x monatlich Program (gibts aber aktuell nicht offiziell für Katzen in Tablettenform und die Dosierung für Hunde ist anders) und bei akutem Befall Capstar.

      Das in Kombination mit der Umgebungsbehandlung muss man dann noch ein, zwei Floh-Generationszyklen lang durchhalten, aber leider gibt es mWn keine einfacheren Methoden. :sehnix
      Ich häng mich hier mal mit dran, da es bei uns wieder anfängt...

      Haben die Mädels ja als kleine Flohbeutel bekommen und direkt vom Tierarzt Strectis Spot-on bekommen. Erste Behandlung Anfang August 3 Tage nach Einzug, dann Anfang September und Anfang Oktober wieder. Für die Umgebung sollten wir nichts nehmen, nur die erste Woche nach der Erstbehandlung täglich saugen. Danach einmal wöchentlich saugen, laut Tierarzt. Das haben wir auch so gemacht.
      Jetzt finde ich auf einmal wieder Flohkot und gestern habe ich auch einen Floh aus Sallys Fell gekämmt.
      Habe die Vermutung, dass das Strectis nicht richtig gewirkt hat und dass wir die Umgebung doch hätten behandeln müssen. Und jetzt kommt der Jackpot - wir haben im ganzen Haus Parkett liegen, schwimmend verlegt. Mehr Ritzen und Verstecke kann man Flöhen wohl kaum bieten...

      Ich werde jetzt auf jeden Fall erstmal eine große Ladung von diesem Flee-Spray bestellen. Habt ihr einen Tipp, welches Mittel wir für die beiden Mädels anstelle von Strectis nehmen könnten? Das scheint ja nicht unbedingt gut zu wirken...
      Fogger. Bei Ritzen und schwer zugänglichen Stellen und wenn man nicht weiß, wo in der Wohnung die Flohnester sitzen, sind Fogger tatsächlich richtig effektiv.
      Man muss auch nicht zwingend für die Zeit mitsamt Katzen ausziehen. Ich habe in zwei Etappen vernebelt: erst die Katzen und mich in ein Zimmer gebracht, die Tür gut abgedichtet und den Rest der Wohnung behandelt, dann gut gelüftet und das letzte Zimmer einzeln behandelt. (Wieder mit entsprechender Dichtung an der Tür, denn einatmen will man den Nebel wirklich nicht.)

      Ansonsten kann ich nur empfehlen, auch nach der Flohbehandlung noch ein paar Monate lang prophylaktisch weiter zu behandeln. Falls doch noch irgendwelche Restbestände schlüpfen. Ich gebe den Katzen dafür einmal im Monat Program; das tötet die Flöhe zwar nicht, verhindert aber, dass sie sich weiter vermehren.

      Edit: Ein gutes Spot-on ist Advantage / Advocate. (Wie auch immer es sich gerade nennt.) Als Alternative gibt es in Tablettenform Capstar, aber das tötet nur die aktuell beißenden Flöhe und hat keine Prophylaxe-Wirkung.

      Denk dran, nach der Flohbekämpfung auch zu entwurmen. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Song“ ()

    MietzMietz to go