10 Wochen alte Kätzchen mit Magen-Darm-Infekt

      10 Wochen alte Kätzchen mit Magen-Darm-Infekt

      Hallihallo liebe Forianer,

      Wir haben am Samstag zwei kleine Kätzchen aus dem Tierheim geholt. Beide sind 10 Wochen alt, ein Junge und ein Mädchen, und waren eigentlich gesund.
      Eigentlich deswegen, weil die kleine plötzlich am Sonntag nichts mehr fressen wollte. Der tierärztliche Notdienst meinte, das wäre normal, wahrscheinlich stressbedingt durch den Umzug und eine Futterumstellung. Wir sind dann am Dienstag mit beiden kleinen zum Tierarzt und sie stellte fest, dass die kleine einen Magen-Darm-Infekt hat. Da sie sich immer wieder übergeben musste und auch unter Durchfall litt haben wir uns natürlich umso mehr Sorgen gemacht, vor allem weil ihr Bruder nachmittags auch noch so anfing. Heute (Mittwoch) geht es beiden schon viel besser, sie bekommen aber trotzdem noch die nächsten 6 Tage ein Antibiotikum und eine Aufbaukur für den Darm.
      Nun zu meiner eigentlichen Frage: Kann ich die beiden irgendwie unterstützen oder Maßnahmen ergreifen? Ich mache regelmäßig eine Wärmflasche und ein Kräuterkissen, damit sie es warm haben, sie bekommen Fencheltee und ein spezielles Aufbaufutter für den Anfang.
      Ich bedanke mich schonmal für jegliche Tipps und Ratschläge :)
      Liebe Grüße von Ruffy, Nami und Joana
      Hallo und willkommen. :wink

      In erster Linie darauf achten, dass sie genug trinken und auch gerne immer wieder zwischendurch was anbieten ggf. Wasser mit einem Schuss Hühnerbrühe (nicht zu stark gewürzt), das wird oft lieber genommen, weil´s einfach besser schmeckt.
      Keine Experimente mit Futter machen. Einfach das füttern, was sie im Tierheim bekommen haben um umstellungsbedingten Durchfall zu vermeiden, dass belastet sonst nur zusätzlich.
      Bei erwachsenen Katzen würde ich ggf. sogar Schonkost machen und Hühnchen mit Reis servieren, da bin ich mir bei so Zwergen aber nicht sicher. Da gibt es hier aber Experten die sich bestimmt noch melden. ;)
      "There are two means of refuge from the miseries of life: music and cats."
      - Albert Schweitzer

      ANZEIGE
      Aus aktueller Erfahrung mit Magen-Darm-Infekten kann ich dir dieses Reconvales Tonicum wärmstens empfehlen...man kann es sehr gut unters Futter mischen, sollten sie es nicht so schlabbern wollen.

      Hier der Link:

      fuetternundfit.de/Katzen/ReConvales-Tonicum-fuer-Katzen.html
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      Vielen Dank für eure Antworten :)
      Den beiden geht es schon viiiiiel besser, sie spielen, toben und tun eben alles was Kätzchen tun sollten.
      Vielleicht könnt ihr mir auch noch bei einer anderen Frage helfen. Kurz zur Info: Die beiden kommen aus erbärmlichen Verhältnissen und sind vom VetAmt zusammen mit 7 ausgewachsenen Katzen und Katern und ihren zwei anderen Geschwistern da raus geholt worden. Die Mutter wollte keinen der vier säugen und somit sind sie mit der Hand aufgezogen worden. Am Samstag werden beide 12 Wochen alt (Wer rechnen kann ist klar im Vorteil :D), sind also mit 11 Wochen zu uns gekommen.
      So, nun endlich meine Frage: beide haben noch einen sehr ausgeprägten Saugtrieb (sagt man das so?), die kleine nuckelt hauptsächlich an Decken, der "große" an Ohren, Augenbrauen und Wimpern. Gibt es eine Möglichkeit, dass das weniger wird/aufhört? Oder könnte es sein, dass sie nicht lang genug mit der Flasche gefüttert worden sind?
      Für Tips bin ich natürlich wieder dankbar :)
      Mauzige Grüße von Nami, Ruffy und Joana
      Unsere Lilli ist auch aus dem Tierschutz, war mein erstes Pflegekind und hat meinen Partner um den Finger gewickelt. Sie kam zusammen mit ihren Geschwistern mit 5 bis 6 Wochen zu mir, musste auch noch mit der Flasche zugefüttert werden.
      Wenn sie sich ganz besonders wohl fühlt, fängt sie an zu treteln (Milchtritt) und nuckelt an ihrer Kuscheldecke...sie ist heute 3 1/2 Jahre :love:

      Meist hat man das, wenn die Kätzchen zu früh von der Mutter getrennt wurden. Die Kitten von Pebbles waren auch schon über 12 Wochen, als sie vermittelt wurden und die haben immer noch bei der Mama genuckelt...einfach so zum Wohlfühlen, auch wenn da dann kaum noch, oder sogar gar keine Milch mehr kommt. Pebbles war allerdings auch eine Löwenmama, die hätte alles für ihre Kitten getan :love:

      Ob das also weniger wird, oder sogar irgendwann ganz aufhört, kann ich dir nicht mal sagen... ;)
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      Akiba mit seinen 3 Jahren macht das auch noch. besonders dann wenn ich nicht Zuhause bin.

      Er fängt dann an, an einem Zipfel einer Decke zu nullern, tretelt dabei, dreht sich langsam im Kreis, so dass er am Ende sowas wie eine gedrehte Wurst vor sich hat und zieht dann, so wie Linus (von den Peanuts) mit seiner Kuscheldecke durch die Wohnung
      :inlove

      Irgendwo lässt er sie dann liegen :haha
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Unser großer hat früher immer an seiner Schwanzspitze gelutscht, bis diese schon eher braun als schwarz war :D

      Unser kleiner Bär gibt sich nur nicht mit einer Decke zufrieden, sondern muss immer in einem Gesicht rumnuscheln. Nur gut, dass er heute festgestellt hat, dass nicht nur ich eins hab, sondern mein Göttergatte auch :D
      Für Fingerspitzen sind die Schnäuzchen noch ein Stück zu klein. In ein paar Wochen gibt er sich vllt damit zufrieden :)

      Amiga de los animales schrieb:

      und zieht dann, so wie Linus (von den Peanuts) mit seiner Kuscheldecke durch die Wohnung


      Und ich dachte schon, nur ich hätte so einen bekloppten. :haha
      Loki schleppt auch immer alle möglichen Decken durch die Gegen, allerdings ohne sie vorher einzuspeicheln ;)
      Ich frag mich manchmal wie der das unfallfrei bewältigt. Auf meinem Schrank im Schlafzimmer steht ein Riesen-Körbchen, passen locker beide rein, wo ich ne Decke reingelegt hab. Die ist ziemlich groß ... und trotzdem hat er die eine Zeit lang aus dem Körbchen, vom Schrank, die Regale runter, durch die Katzenklappe im SZ bis ins Wohnzimmer geschleppt.

      Manchmal haben die schon komische Marotten.
      "There are two means of refuge from the miseries of life: music and cats."
      - Albert Schweitzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Varjo“ ()

      Zuckerfee13 schrieb:

      meine Decke von der Couch zu stibitzen


      Davon, dass irgendwas Deins ist, wenn Katzen im Haus sind, kannst Du Dich schon mal verabschieden :zp

      Prima, dass es den kleinen Scheißern wieder gut geht :yes
      Liebe Grüße,
      Heike

      Hier sind wir :-)

      "Jeder, der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat, weiß, dass die Tiere unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben." C. Amory

    MietzMietz to go