Island 2017

      Achso, nein. Sind so allgemeine "Island-Tipps". Ich bin seit wir die Reise geplant haben in einer Islandreisegruppe bei Facebook, da kriegt man eigentlich immer ganz gut mit, wie es grad so Vorort ist. Irgendwer ist immer da :haha Und genau, Bekannte waren im März extra auch für Schneefotos in Island, sind Reiseblogger, aber war nicht wirklich was.
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti
      ANZEIGE
      gerade läuft auf Phönix ein interessanter Film im fernsehen über Island!
      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben
      Hab ich auch gesehen, war total toll :yes
      Für alle Interessierten, den kann man sich sicherlich auch noch in der Mediathek anschauen :-)
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Aus zwei mach drei!!! :-) EDIT: + 2 Glückskatzis :))
      Heute geht es dann mal wieder weiter!

      Tag 6 - Schafe und Steine
      An diesem Tag stand auf unserem Plan der Besuch der größten Steinsammlung der Welt, Steinsafn Petru. Petra war eine Isländerin, die ihr Leben lang leidenschaftlich Steine gesammelt hat. Die Sammlung hat sie in ihrem Haus und Garten ausgestellt.



      Aber erstmal hatten wir ein bisschen Fahrt entlang der Ostfjorde vor uns.


      Wo wir aber nach kurzer Zeit schon angehalten wurden :haha


      Ja warum nicht, Schafe auf der Ringstraße, ganz normal :)






      Unseren ersten Zwischenstopp für einen kleinen Spaziergang machten wir in Breiðdalsvík. Schon niedlich, es handelt sich dabei um das Dienstleistungszentrum der Gegend um die gleichnamige Bucht und hatte laut Wikipedia 2011 139 Einwohner.


      Die Sonne ließ sich mal ausnahmsweise nur wenig sehen




      Dann ging die Fahrt weiter erst am Fjord Berufjörður entlang, jetzt hatten wir auch die Ringstraße verlassen und sind über die Straße 96 weitergefahren. Aber ich glaube inzwischen haben sie das getauscht, weil die alte 1 nicht so gut zu fahren war wie die 96.




      dann um den Stöðvarfjörður zur gleichnamigen Stadt, in der sich Petras Steinesammlung befindet




      Und dann waren wir doch ziemlich fasziniert von den ganzen Mineralien. Besonders interessant war auch etwas über Petras Leben zu erfahren, wie sie losgezogen ist, die Steine teilweise versteckt hat, um sie dann später mit Hilfe zu holen, weil sie für sie allein zu schwer gewesen wären.


      Petra ist leider vor einigen Jahren gestorben, aber ihre Kinder erhalten das Museum


      Hier einmal ein kleiner Blick vom Garten Richtung Haus und Ausgang.










      Es ging dann weiter in den nächsten Fjord der Ostfjorde, den Fáskrúðsfjörður


      Im - mal wieder - gleichnamigen Ort ging es dann in das Cafe Sumarlina zum Mittagessen. Es war wieder Suppenzeit :-)


      Da gab es oben eine Meeresfrüchtesuppe für meinen Mann und für mich eine Bacon-Tomatensuppe :-) War wieder mal seeeehr gut. Das Café auch wieder einfach zuckersüß, man fühlt sich immer, als wäre man bei jemandem zu Besuch.


      Aber das Beste war definitiv unsere Nachspeise, eine warmer Apfelkuchen mit Karamellsoße und Schlagsahne :inlove Wir sind beide keine großen Sahneesser, aber in Island hat sogar die einfach wahnsinnig gut geschmeckt :D Und von dem Kuchen haben wir noch tagelang geschwärmt


      Und dann wieder rein ins Auto und weiter um die Fjorde geschlängelt, vorbei an der Alustadt Reyðarfjörður, natürlich im gleichnamigen Fjord :D
      Ziel war das Kap Holmanes




      Von da aus hatte man auch einen guten Blick auf die Stadt








      Und dann hatte ich die glorreiche Idee über die Straße 92 nach Neskaupstaður zu fahren. Was ich nicht wusste war, dass man erstmal steil einen Berg hoch, oben durch einen einspurigen Tunnel (ohne Ampeln, sondern nur mit Ausweichbuchten) und auf der anderen Seite dann wieder den Berg runter musste. Ich glaube mein Mann verflucht mich heute noch dafür :D
      Aber immerhin war auf der anderen Seite schönes Wetter und unser Campingplatz nicht nur leer, sondern auch noch kostenlos :-) Eigentlich sollte jemand kommen, zum Bezahlen, aber es kam nie jemand.




      Am nächsten Tag wollten wir dort noch wandern, aber leider machte uns da mal wieder das isländische Wetter einen Strich durch die Rechnung: zu windig. Und bevor wir da nicht mehr rauskommen aus dem "Loch", sind wir lieber abgehauen. War auch mal wieder die richtige Entscheidung, danach wurde es in den Ostfjorden richtig ungemütlich!
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti
      Die Bilder sind wieder alle sooo toll :danke :danke :danke : die Spiegelungen im Wasser! und überhaupt diese klare Luft, und diese Steine, die würdeich mir auch mal gerne ansehen. :yes
      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben
      Die Landschaft ist einfach immer wieder der Hammer!
      Man könnte meinen die Bilder wären alle gefotoshopt, so toll der Kontrast von Himmel und Boden, die Felsen... einfach irre und soooo schön :love:
      LG von Anke mit den Plüschis Aragon & Harmony :herz
      für immer im Herzen :stern - Kater Bacardi und Seelenhund Hummel :herz
      Also bearbeitet - aber nicht mit Photoshop - sind die Fotos natürlich schon. Ich versuche aber immer so zu bearbeiten, wie ich es gesehen habe. Normalerweise bearbeitet eine Kamera schon recht viel vor. Ich fotografiere im RAW-Format, das heißt die Fotos kommen "roh" raus. Also quasi wie ein Negativ früher würd ich sagen. Sind dann meist sehr matt von den Farben und in Wirklichkeit war es halt einfach wirklich so intensiv. Das Licht und die Luft sind im Norden einfach ganz besonders finde ich. Klar die Sonne steht halt immer etwas tiefer, das machts schon mal vom Licht schöner und die Luft ist so klar und sauber. Dann noch die ganzen Spiegelungen im Wasser, hach. Nein ich bin gar nicht verliebt :D
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti

    MietzMietz to go