Kitten sind eingezogen,brauche bitte Hilfe:/

      Sind die süß :inlove

      Maya100517 schrieb:

      Bei uns geht es (so denke ich zumindest) langsam bergauf.

      :yes

      Maya100517 schrieb:

      lassen sich auch schon öfter blicken,

      :yes

      Maya100517 schrieb:

      Ich habe auch die Züchterin kontaktiert wegen dieser Sache, sie meinte wenn die beiden auf dem Kratzbaum liegen soll ich ruhig langsam hingehen und sie streicheln und auch hochnehmen - auch wenn sie fauchen -

      :staun

      Maya100517 schrieb:

      ob ich den Rat der Züchterin wirklich befolgen soll?

      nee, ich kann mir, genau wie Du, nicht vorstellen, dass das ein guter Plan ist.
      Fauchen ist ja ein Zeichen, dass sie sich angegriffen fühlen. Gehst Du da drüber weg, werden sie entweder mit Flucht oder Angriff reagieren........... Vertrauen kann, meiner Meinung nach, so nicht entstehen.

      Taskali macht das mit ihren scheuen Mietzen so, dass sie sie bevor sie sie anfassen kann, erst mit einem Federwedel streichelt. Ich selber habe das auch schon mal mit einem Streuner so gemacht.

      Dafür müssen sie natürlich erstmal mit dem Federwedel spielen und wenn der keine "Gefahr" mehr darstellt, kannst Du mal so ganz nebenbei, während des Spielens vorsichtig und von der Seite über den Rücken streichen.

      Maya100517 schrieb:

      versucht habe alles richtig zu machen und jetzt habe ich im Moment das Gefühl Loui & Balou mögen uns vielleicht einfach nicht

      das Ding mit alles richtig machen wollen ist leider oft, dass man in der Situation dann viel zu angespannt ist.............. und das überträgt sich auch auf die Katzen.
      Versuch mal, (auch wenn es schwer ist) den gedanklichen und gefühlsmäßigen Fokus ein bißchen von den beiden wegzunehmen.

      Spielangebote nur "unabsichtlich" machen, z.B. wenn Du auf dem Sofa sitzt, ganz nebenbei eine Schnur hin und her bewegen............ aber wirklich ohne darauf zu "lauern", ob sie darauf nun anspringen oder nicht
      ;) wenn sie nicht wollen............ dann eben nicht, ist ja auch kein Drama.

      Oder Du legst ihnen in einiger Entfernung ganz nebenbei ein paar Leckerlis hin, aber nicht darauf warten, ob oder dass sie sie fressen
      :klugscheisser

      Wahrscheinlich brauchst Du wirklich noch ein bißchen Geduld
      :dadr: auf Hauruck würde ich da aber lieber nichts machen

      Keine Angst, die zwei mögen Dich schon, sie sind halt einfach noch unsicher............. und echt soooo süß
      :inlove
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Balder schrieb:

      wenn sie fauchen sollte man sie wohl lieber in Ruhe lassen


      finde ich auch, das ist ihre erste Schwelle dir zu zeigen, dass sie Angst haben/jetzt keinen Bock auf dich oder ähnliches. Wenn du das ignorierst und ihnen diese harmlose Reaktion damit nimmst, müssen sie beim nächsten Mal zu "drastischeren" Mitteln greifen und kratzen vielleicht, denn sie haben ja vielleicht immer noch Angst/keinen Bock auf dich ;) Ich find den Rat merkwürdig... ich hab bei meinen Katzen sogar eine noch harmlosere Variante des "lass mich in Ruhe" antrainiert: wenn sie keinen Bock auf knuddeln haben, aber nicht vom Schoß oder der Couch weg wollen, dann fangen sie an, sich zu putzen. Das kriegt jeder Besuch gesagt und so wurde noch keiner angefaucht oder gehauen, weil jeder das Signal ganz leicht versteht, erkennt und respektiert. Der einzige Grund für mich, eine mich anfauchende Katze trotzdem nicht zu respektieren, wäre ein unaufschiebbarer Gang zum TA oder ähnliches.

      Wenn sie aber immer noch so unneugierig auf euch sind, finde ich das allerdings inzwischen auch seltsam (bei Katzen vom Züchter). 1-2 Tage, ja, das gestehe ich jeder Katze zu, aber dann sollte doch die Neugier siegen und Menschen sind schon spannend... die machen lauter komische Sachen :haha

      Dass sie aber schon tagsüber offen auf dem Kratzbaum rumliegen, find ich gut. Vielleicht wäre es Zeit, ihnen in solchen Situationen ein Leckerlie anzubieten oder sie mit einem Federwedel vorsichtig zu necken.
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      ANZEIGE

      Marani schrieb:

      Wenn sie aber immer noch so unneugierig auf euch sind, finde ich das allerdings inzwischen auch seltsam (bei Katzen vom Züchter).


      Mir gehts auch so.

      Und ich sags jetzt mal gaaanz vorsichtig....von nichts kommt nichts. :( Die Züchterin solltest du nicht weiterempfehlen.

      Wünsche euch viel Erfolg mit den Kätzchen und dass sie allmählich auftauen.
      Gruß, Heidrun

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fania“ ()

      Hallo Zusammen :wink
      Danke für Eure Antworten :danke
      na dann bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin, die den Vorschlag der Züchterin eigenartig findet :stirnklatsch
      Weiterempfehlen werde ich die Züchterin mit Sicherheit nicht, mittlerweile sind wir uns auch relativ sicher, dass die Katzen die Züchterin eigentlich nur zum füttern und sauber machen gesehen haben, und wenn sie die Kleinen so behandelt hat, also einfach hochgenommen obwohl sie signalisiert haben das sie es nicht wollen, kann ich das Misstrauen unserer beiden uns gegenüber sogar nachvollziehen.
      Außerdem ist uns gestern Abend noch eingefallen, dass die Züchter innerhalb der letzten paar Wochen während unsere Kleinen noch dort waren das "Katzenzimmer" renoviert haben, evtl. war das noch eine zusätzliche Belastung für die beiden, weil sie ja Veränderung meist nicht so toll finden und das waren dann ja schon einige Veränderungen in recht kurzer Zeit....
      Aber man kann nicht sagen, dass sie nicht neugierig auf uns sind, sie beobachten uns sehr viel wenn sie aus ihrem Versteck rauskommen, sind nur eben sehr schreckhaft wenn wir uns dann bewegen :staun
      Aber gestern Abend gab es definitiv einen weiteren Fortschritt, es ist als hätten sie mich verstanden :inlove , sie sind während wir im Wohnzimmer am Esstisch saßen durchs Wohnzimmer und über die Couch gefegt und haben endlich gerauft und gespielt :inlove meine Güte war das niedlich!
      Und als der weiße/Colourpoint, Loui auf dem Kratzbaum lag bin ich mal (nach Marani`s Empfehlung) ganz langsam und vorsichtig mit einem Leckerli zu ihm gegangen und habe es ihm angeboten, er ist dann zwar geflüchtet hat mich aber zumindest nicht angefaucht :applaus Und Loui miaut nachts/abends (die ersten 3 Nächte wirklich extrem) die letzten beiden Nächte ist es aber schon besser geworden, auf jeden Fall hat er das gestern Abend auch wieder gemacht und ich habe ihn dann mal gerufen und mit ihm gesprochen und er kam dann auch ganz zögerlich mal in meine Nähe und ein paar Minuten später sogar kurz zu mir auf die Couch - aber alles mit genügend Abstand.
      Wahrscheinlich brauchen sie wirklich einfach noch etwas Zeit :-) und wir Geduld :haha
      Vielen Dank noch mal für Eure Hilfe, ihr seid echt Klasse :yes
      Liebe Grüße

      Maya
      Hallo Maya,

      erst mal Glückwunsch zu den beiden süssen Fellnasen. :love:

      Na das hört sich jetzt schon gut an ........Geduld ist und bleibt das Zauberwort.... auch wenn viele da Katzenfutter kaufen waren als diese Verteilt wurde....
      macht so weiter dann habt ihr bald 2 Schmusemonster. :yes
      Crocket, Zora, Romeo, Julia, Chico, Rai, Hope, Tigger. Willow, Rhett, Roxy, Lucky, Uri, Luna, Liese + Anja
      ( :heilig * Tigro,Mini, Honey,Scarlett,Arcas,Lilly)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „isabo“ ()

      Finde auch das dies schon besser klingt hey ich sagte auch du sollst dich vorsichtig mit Leckerlies nähern sprich Paste ,beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Ich denke mal spätestens in 1 Woche schreibst du dann das sie die ganze Zeit kuscheln wollen hihi. Aber süß wie die beiden da zusammen schlafen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Balder“ ()

      Hallo Maya, das wird :yes !
      Versuch bitte mal deine Kitten zu lesen, d.h. dass du deine Annäherung beendest, bevor die kleine Fellnase Reißaus nimmt. Auch damit respektierst du ihre Grenzen und schaffst Vertrauen. Du legst das Leckerli dann einfach so ab, dass sie es sehen und sich dann holen können.
      Du wirst merken, dass sich euer Abstand immer schneller verringert.
      Liebe Grüße Zaubermaus Daria :love: , Clown Stanley :love: & noch Fauchi Chenoa :love: + Dosi Gudy
      Patentante von Hibbelchens Thilly von Elbflorenz :herz , Iwons Moriah :herz , Kathi & Kaya vom KatzenTRaum :herz & BiBoKas Kaspar :stern
      Merlin im Herzen
      Im Zauberland mit den "Drei Taskalis" Daria, Stanley & Chenoa
      Ich denke, die Züchterin hat dir die Tipps gegeben, die sie in der Prägephase bei ganz kleinen Kätzchen anwenden würde. Da würde ich auch nicht ewig warten, bis die Kleinen sich mal von allein für mich interessieren (oder auch nicht) - sonst ist die Prägezeit um und sie sind immer noch scheu. Darum nimmt man die schon mal "einfach so" hoch und bekuschelt sie ein bisschen. Aber, wie gesagt, das gilt für ganz winzige Kätzchen in der Prägephase. Und selbst da sollte man genug Verstand haben, um eindeutige Stopp-Signale der Zwerge dann auch zu respektieren. (Das ist das, was die Züchterin mit deinen mehr hätte machen sollen. Dann hättest du jetzt die Probleme nicht.)

      Deine sind aus der Phase schon raus, darum macht es für dich mehr Sinn, sie wie Wildchen zu behandeln und ihnen das Tempo zu überlassen. So, wie du es ja auch machst. :-) Vielleicht würde man sie mit Zwangsbekuschelung auch zahm bekommen, aber da besteht dann auch die Gefahr, dass sie stattdessen wehrhafter und noch scheuer werden. Also lieber auf die liebe Tour. :love:
      Ich stell mir gerade die Erziehung unglaublich schwer vor. Unsere zwei waren ja sehr gut sozialisiert und damit echt gut "erziehbar" wenn deine natürlich so scheu sind, wird das ein hartes Stück Arbeit. Viel Glück und viel, viel, viel Geduld!
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Moin Maya,
      Kurzes Update, also beide Katzen sind hier gut angekommen und sind die ganze Zeit zusammen. Skadi hatte auch einmal gefaucht aber seitdem nicht wieder und mittlerweile spielen sie hier rum und verstecken sich nicht mehr.Streicheln ist noch nicht so ihrs aber gleich am ersten Tag ist das vielleicht zu viel gewollt,aber das wird noch. Wie sieht es bei dir aus?
      Wie sieht es denn mittlerweile aus?

      Habt ihr sie eigentlich auch öfters beim Züchter besucht? Sorry, falls ich es überlesen habe.

      Ich habe ja drei Mädels nacheinander bekommen und eigentlich war nur die erste, also Nelly, etwas ängstlich. Aber auch nur kurz.
      Die anderen sind sofort hier rumstolziert und waren daheim.
      Selbst die Coco, die war als einzige kein Kitten mehr, und schon 1,5 Jahre, die war schon am ersten Tag "unsere" Katze.
      Viele Grüße von Jana & den drei Briten-Mädchen
      Hallo Maya,

      man liest bei Dir das Feingefühl schon raus und Dein Zweifel an der Aussage der Züchterin ist berechtigt!
      Bitte greife die Katzen nicht einfach so, Du möchtest ja ein Vertrauensverhältnis und das müsst Ihr erst aufbauen.
      Wahrscheinlich kannten die Beiden keine anderen Menschen als die Züchterin, das muss nicht schlecht sein, Ihr könnt es für Euch verwenden...
      Wenn sie fauchen, dann schau sie einmal groß an, zwinkere und gucke zur Seite. Damit sagst Du, dass Du friedlich gesonnen bist.
      Falls Du irgendwann von Deinen Katzen mal ein Geräusch der Unsicherheit hörst, dann merke es Dir und versuche es in Situationen, wo sie sich bedrängt fühlen, zu imitieren. (Mein Kater Matou machte in Situationen, in denen er völlig unsicher war, Geräusche, die klangen wie "Huhu" in der Tonlage abnehmend. Wenn wir uns unerwartet gegenüberstanden, dann imitierte ich das "Huhu" und zwinkerte. Seine Reaktion war schon beeindruckend, er war nicht mehr in der straffen Fluchthaltung, er blieb stehen und zwinkerte zurück.)
      Ich freue mich sehr darüber, dass Du nicht unendlich enttäuscht darüber bist, dass sie Katzen so zurückhaltend sind. Mit Deinem Feingefühl und ein paar Tipps von den mietzmietzen, wird das laufen :zp
      Liebe Grüße,
      Alberta mit Caballito und Matou
      Liebe Maya
      Wir hatten auch so unsere Probleme am Anfang als damals unsere Lilly einzog. Sie hat sich erstmal mehrere Tage hinter der Heizung versteckt und wir hatten das Gefühl sie kommt gar nicht mehr raus. Haben Futter und Wasser dort hin gestellt und sie einfach in Ruhe gelassen. Irgendwann wurde sie zur verschmustesten Katze überhaupt.

    MietzMietz to go