Transportbox-/TA-Training - Erfahrungsaustausch

      @Sunset79 Hier klappt das Wort Ende mit beiden Händen zum Schnuppern hingehalten ganz gut. Zusätzlich kommt "Allealle" als Signal, dass die Leckerchen aus sind.
      @Schmart Wenn sie das Clickern noch kann. Öhrchen anfassen click+Belohnung, wiederholen. Öhrchen mit der Flasche berühren C+B. Tropfen C+B usw. So würd ich zumindest vorgehen.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Ich kram den Thread mal wieder nach vorne...

      Boxentraining hab ich in letzter Zeit wirklich etwas vernachlässigt, aber ich clicker jeden Abend mit den Beiden, bevor wir schlafen gehen. Da bau ich dann auch ein paar Griffe ein, die man beim TA so brauchen könnte.
      Vor knapp zwei Wochen waren wir bei der TÄ, Simba zur Nachkontrolle, weil er eine Lungenentzündung hatte und mit Nala zur Struvitkontrolle und Tollwut impfen.
      Nala hat mir total leid getan, als sie nach der Ultraschalluntersuchung wieder in ihrer Box saß und komplett gesabbert hat vor lauter Anspannung und Nervosität.
      Also üb ich seither mit den Beiden am Rücken liegen und ausharren bis der Marker kommt.
      Nala mag das ja überhaupt nicht!!! Wenn ich sie hochnehme und dann auf den Rücken dreh, in Babyhaltung, das geht zwei Atemzüge gut und dann dreht sich ihr Hintern langsam in die richtige Richtung!
      Das Kommando "touch" kennen Beide mittlerweile!
      Bis gestern haben Beide gut mit gemacht, Nala hat zum Teil sogar geschnurrt, wenn sie am Tisch, zwischen meinen Armen mit dem Bäuchlein nach oben lag.
      Bis gestern...

      Warum bis gestern?
      Weil Simba mal wieder mit einer Wunde heim gekommen ist.
      Dieses Training macht sich insofern bezahlt, als dass ich da halt mit ihm machen kann und er still hält, solange bis er den Marker hört.
      Das ging super! Er lag da, ich hab nur ein kleines Bisschen sein Köpfchen halten müssen und ich konnte ihm die Wunde am Kinn schön sauber machen. Der Rest vom Kater lag auf der Seite da, hat geschnurrt und ich konnte ihm auch noch den überschüssigen Kamillentee aus dem Pelz tupfen!
      Marker, Cosma Snackies und für das Katertier war die Welt wieder in Ordnung!
      Nicht so für Nala!
      Die hat sich dann beim Clickern schwer getan mit "ich lass mich da jetzt kommentarlos auf die Seite oder auf den Rücken legen"!!! Das ging gar nicht! Die war da ordentlich angespannt!!!
      Ich glaub, sie hatte einfach Angst, das ich ihr auch mit Kamillentee an den Pelz will. Meine Interpretation dessen, warum sie sich gestern schwer getan hat.
      Aber ich denke, es gehört halt auch dazu, dass sie sieht, dass in dem Sinn ja nix Schlimmes passiert.
      Und das ist doch der Sinn und Zweck des Trainings, dass sie lernen unangenehme Situationen auszuhalten, oder versteh ich da was falsch? :?
      Ich bleib auf jeden Fall dran!
      Ich wollt nur mal erzählen, wie es bei uns grad so läuft und dass dieses Training den Alltag erleichtert, vor allem dann, wenn man alleine ist und kein zweites Paar Hände hat, das die Raubtiere bändigt! :roll
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      ANZEIGE
      Dein Bericht klingt super!
      Genau das ist der Sinn. Nala kriegt sich auch wieder ein :-)
      Ich denke es wird sie vielleicht manchmal erschrecken, aber ganz allgemein ist es gut, dass sie Simba an der Seite hat. So wie Kaya Stella.

      Ich bin grad sehr faul, seit ich mit Stelli zum Herzschall und allgemeinen Untersuchung war und alles tiptop war und wir theoretisch!!! jetzt ein Jahr Ruhe hätten.... ganz schlecht für meine Motivation :-p
      Boxentraining brauchen wir nur alle paar Wochen mal zum auffrischen. Das ist kein Problem, aber alles andere eben :(
      Liebe Grüße,
      Heike

      Hier sind wir :-)

      "Jeder, der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat, weiß, dass die Tiere unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben." C. Amory

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Kaya&Stella“ ()