Ihro königliche Hoheit, Prinzesschen Laura, und ihre Bedienstete

      Ihro königliche Hoheit, Prinzesschen Laura, und ihre Bedienstete

      Hallo,

      nachdem ich schon so viele wunderbare und zum Teil auch traurige Geschichten über euch und eure "felligen" Chefs lesen durfte, möchte auch ich nun etwas beisteuern. Und zwar, wie Katzen mein Herz im Sturm eroberten :love:

      Begonnen hat meine Liebe zu diesen wunderbaren, ehrlichsten und dickköpfigsten Geschöpfchen auf diesem Planeten schon ganz ganz früh: Der älteste Bruder meiner Mutter (gleichzeitig auch mein Lieblingsonkel) und meine Patentante lebten (d. h. meine Patentante lebt noch, mein Onkel ist vor 3 Jahren nach einem jahrelangen Leidensweg verstorben) in einem Dorf in der hessischen Rhön, wo ich dann auch in den Ferien oft zu Besuch war. Dort kam ich von klein auf mit den Dorfkatzen in Berührung und lag meinen Eltern logischerweise in den Ohren, dass ich doch büdde büdde büdde auch so was flauschiges haben wollte. Ich würde mich auch ganz doll drum kümmern :color_wave Mutti und Papa sagten natürlich nein! :schmoll Meine Mutter hatte schlicht keine Lust auf Erbrochenes wegwischen, KaKlo putzen, überall Kratzbäume aufzustellen und so weiter und so fort. Mein Vater war beruflich viel im Ausland unterwegs und wollte in der wenigen Familienzeit, die wir nun mal zusammen hatten, seine Ruhe haben. Als kleines Kind konnte ich das natürlich nicht verstehen und empfand die Welt als unfassbar gemein! :x :x Heute, als Erwachsene, kann ich die Bedenken meiner Eltern, dass die ganze "Arbeit" letztlich doch an ihnen oder vielmehr an meiner Mutter hängenbleiben würde (Papa war ja so gut wie nie da :( ), mehr als nachvollziehen...

      Lange Rede, kurzer Sinn: am 22. März 1996 zog ein pechkolkrabenschwarzer Minileopard namens Cleo bei mir ein:





      Cleo (damals fast 5 Jahre alt) kam mit einem ganzen Paket an psychischen Defiziten zu mir - die erste "Besitzerin" erzählte mir alles frei von der Leber weg :stirnklatsch : Von einem angeblichen "Züchter" mit gerade mal 6 Wochen :o an ihre erste Menschenmama verkauft. Um euch nicht mit allen traurigen Details zu langweilen, mach ich jetzt einfach einen Schnelldurchgang ;) : 3 Jahre "Einzelhaft" ohne nennenswerte Kontakt zu anderen Menschen. Gott sei Dank war die Frau so verantwortungsvoll und ließ Cleo frühzeitig kastrieren :! Zwischenzeitlich den späteren Ehemann kennengelernt und kurzerhand einen kastrierten Kater dazu gesetzt :stirnklatsch . Cleo verprügelte ihr "Adoptivbrüderchen". Der musste nach relativ kurzer Zeit wieder "gehen" und prompt kam der nächste Kandidat :stirnklatsch "Cäsar" drehte den Spieß kurzerhand um und verprügelte seinerseits Cleo :x Dann kam auch noch ein Töchterchen zur Welt, dass angeblich "allergisch" auf die Katzen reagierte Kann man glauben, muss man aber nicht... :pfeif Über eine Katzenhilfeorganisation kam letztlich der Kontakt zu mir zustande und nach nur 1 Gespräch mit der ersten "Besitzerin" konnte ich Cleo zu mir holen.

      Aufgrund der Schilderungen war mir, die ich damals selbst wirklich NULL Ahnung von Katzen hatte, von Anfang an klar, dass Cleo für den Rest ihres Lebens allein würde bleiben müssen :( Da meine erste Wohnung nur 40 m² groß war und noch dazu im 4. OG (DG) ohne Aufzug, wäre eine zweite Katze ohnehin völlig illusorisch gewesen :(

      Die ersten Wochen gestalteten sich äußerst schwierig, da Cleo zunächst panisch Zuflucht in der hintersten Ecke eines Hängeschranks in der Küche suchte. Bei jedem noch so kleinen Geräusch war sie praktisch unsichtbar... Meine damals beste Freundin und auch meine Mutter waren Cleo gegenüber außerdem noch äußerst überkritisch eingestellt und hielten über viele Jahre geradezu zwanghaft an dem Vorurteil fest, dass die Katze "ja völlig gestört" sei. Wie sehr mich persönlich diese Ausdrucksweise getroffen und auch zutiefst verletzt hatte, wollten und wollen beide bis heute nicht einsehen :sehnix Beide hörten sich zwar immer mal wieder an, was Cleo in ihren ersten 5 Lebenjahren durchleiden musste, aber richtig HINGEHÖRT hat niemand.

      Mit ganz viel Geduld schaffte ich es, dass Cleo nach und nach Vertrauen zu mir fassen konnte und wir in den folgenden 8 Jahren ein wirklich harmonisches Zusammenleben erleben durften: In den ersten Wochen setzte ich mich abends zu ihr in die Küche und erzählte von meinem Arbeitstag oder las ihr etwas vor. Nach ein paar Tagen lugte sie mal gaaaaanz vorsichtig über die Schrankkante, was ich denn da so interessantes auf der Arbeitsplatte machte :? "Ah, diese komische Menschenfrau kocht etwas" :! Bis ich Cleo dann mal ganz vorsichtig streicheln durfte, dauerte es noch einige Wochen, aber ab dann gab es für die kleine Madame kein Halten mehr :love: Sie hatte mich endlich als ihre neue "Menschenmama" akzeptiert :inlove




      Cleo durchlebte insgesamt über 10 Jahre mit mir so ziemlich alle Freuden und Krisen (HURRA! Ein neuer Job :yes Ein neuer Freund, mit dem es hoffentlich endlich mal klappt :love: Was für ein Idiot!!! :(( ). Wenn wir beide allein waren, war sie die absolute Königin und machte sich wohl einen Spaß daraus, die altägyptische Bastet zu imitieren ;) Cleo erzählte zwar nicht sehr viel, konnte aber gerade wenn's ums Futter ging wortwörtlich sehr deutlich werden. In den letzten beiden Jahren war es dann für uns nicht mehr ganz so schön. Cleo magerte rapide von ursprünglich 4,5 Kilo auf 2 Kilo ab :(( , erbrach jede Mahlzeit innerhalb von 5 bis 10 Minuten. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig auf die Toilette gehen, so dass meine Waschmaschine quasi im Dauermodus lief :( In meiner damaligen Wohnung (EG, mit Balkon, den ich aber nicht für Cleo absichern durfte - dämliche Eigentümergemeinschaft! :x ) war überall Teppichboden verlegt, den ich nach langen Verhandlungen mit meinem Vermieter gegen Laminat austauschen ließ. Den Gestank von in Teppichboden eingezogenen Erbrochendem und Urin muss ich wohl nicht näher erläutern... :sehnix Wir wurden letztendlich "Dauergast" bei meiner Haustierärztin, die Cleo immer wieder mit Aufbauspritzen für kurze Zeit wieder stabilisieren konnte. Nur hielt der Effekt leider nicht sehr lange an :((

      Am Abend des 24. September 2006, einem Sonntag, versuchte Cleo wie in den Monaten zuvor vergeblich, auf ihren Lieblingssessel zu springen und brach sich dabei das linke Hinterbeinchen :eek In meiner Verzweiflung fuhr ich in die Tierklinik, wo mir die diensthabende Ärztin mitteilte, Cleo hätte eine "feuchte FIP" und das Beinchen wäre nur ausgerenkt... Meinen Einwand, dass die Katze bereits über 15 Jahre alt war und weder Nahrung noch Flüssigkeit bei sich behalten konntem, wischte sie einfach beiseite. SO müsste keine Katze in dem Alter aussehen und ich sollte am nächsten Tag wiederkommen. Ach ja, der ganze "Spaß" für einen flüchtigen Blick an einem Sonntag Abend kostete mich 150,00 EUR. Am nächsten Tag gab ich nachmittags nur einer Kollegin Bescheid, dass ich JETZT mit meiner Katze zur Tierärztin müsste. Mein Chef tobte, aber das ging mir in dem Moment so dermaßen am Hintern vorbei :ko Meine Tierärztin warf nur einen Blick auf Cleo "Was die Kollegin Ihnen gestern Abend erzählt hat, ist der größte und unverantwortlichste Quatsch! Ihre Katze hat ein gebrochenes Bein. Sie können Cleo gerne operieren lassen. Aber niemand kann Ihnen garantieren, dass dann alles wieder in Ordnung kommt. Außerdem würde Sie das mind. 800,00 EUR kosten. Ihre Katze hat keinen Lebenswillen mehr. Lassen Sie sie gehen". Obwohl ich tief in meinem Herzen schon lange wusste, dass dieser Tag nicht mehr allzu fern war, brach meine Welt von einer Sekunde auf die andere in sich zusammen :((

      Am 25. September 2006 um 17:00 Uhr ging Cleo über die Regenbogenbrücke :heilig und schickte mir eine Woche später, am 2. Oktober 2006 Laura



      Wie Laura mein Herz eroberte, erzähle ich in einem weiteren Beitrag. Heute hatte ich das Bedürfnis, euch Cleo vorzustellen.
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:
      Noch mal hallo zusammen :-)

      Nachdem ich ja gestern mein unvergessenes Sternchen Cleo vorgestellt habe, möchte ich euch heute erzählen, wie Laura in mein Herz tapste.

      Cleo ging am 25. September 2006 den endgültigen Weg über die Regenbogenbrücke und ließ mich erst mal in völliger Verzweiflung zurück :(( Mein allererste Reaktion noch in der Tierarztpraxis war, dass ich nie wieder und unter gar keinen Umständen jemals wieder mit einer Katze zusammenleben wollte :schmoll :no Die mehr als 10 gemeinsamen Jahre ließen sich nicht einfach so wegschieben. Und im ersten Moment erschien mir der Einzug einer neuen Katze als absoluter Verrat. Also entsorgte ich in einer regelrechten Gewaltaktion jedes noch so kleine Fitzelchen (die schwarzen Haare, Streukrümelchen, den alten Kratzbaum etc.). Das Heimkommen in eine plötzlich so stille Wohnung tat so unglaublich weh! :(( Cleo war das erste Tier, für das ich die alleinige Verantwortung hatte. Sie war, ist und bleibt meine Herzkatze :inlove

      Cleo bekam ihr kleines Grab im Garten meiner Mutter, da ich ja bei mir zu Hause lt. Hausordnung nicht mal die Rasenflächen betreten durfte. Geschweige denn unter vor meinem Balkon eine klitzekleine Grube ausheben... :no So was Bescheuertes wie diese Eigentümergemeinschaft hab ich echt noch nie erlebt! :x Ihr werdet jetzt vielleicht denken "Hä? Wieso denn bei deiner Mutter? Die war doch Cleo gegenüber so kritisch eingestellt :? ". Meine Mutter sah meine Verzweiflung und wusste, wie sehr ich an meinem Minileoparden gehangen hatte. Und über die Jahre hatte sie Cleo auch in gewisser Weise doch liebgewonnen. Und sie war ehrlich betroffen.

      Na ja, wer einmal vom Katzenfieber infiziert wurde, wird nie wieder davon loskommen :haha und so dauerte es noch nicht mal 1 Woche, bis ich anfing, mich auf Tierheimseiten und diversen TS-Orgas im Ausland zu informieren. Und dann doch wieder zumindest die "Erstausstattung" (Näpfchen, Bettchen, Stinkekissen, KaKlo, Futter und Streu) zu besorgen :schaem :pfeif Tja, was soll ich sagen bzw. schreiben? Am 2. Oktober 2006 stellte sich Laura aus La Gomera vor. Am nächsten Tag fuhr ich für ein erstes Kennenlernen in den Taunus, da Laura seit einigen Wochen in einer Pflegestelle mit 4 weiteren Katzen und 2 Hunden untergebracht war. Im meinem Post 2 erwachsene Katzen vergesellschaften hatte ich schon ganz ausführlich beschrieben, wie Lauras erste Lebensumstände waren. Daher auch jetzt nur ein Schnelldurchgang, um euch nicht zu langweilen ;) : Das Zusammenleben von Laura und den anderen Tieren funktionierte einfach nicht, so dass dringend ein Einzelplatz für die süße kleine Maus :love: gesucht wurde. Tjo, auf beiden Seiten wars die berühmte Liebe auf den ersten Blick :inlove :inlove :inlove . Und am 4. Oktober 2006 war es dann so weit: Laura übernahm die Herrschaft :party :color_wave :party




      Ein wunderschöner, herzallerliebster, blau-weißer klitzekleiner Wirbelwind mitten in der Pupertät :eek :roll :haha , der auch meine Mutter einige Tage später in Sekundenbruchteilen um die kleine Kralle wickelte :inlove




      Laura verhielt sich so ganz anders als Cleo. Von Schüchternheit war damals bei ihr nix, aber auch wirklich gar nix zu merken. Rotzfrech wie Oskar :zp und niemand konnte ihr lange böse sein, wenn sie mal wieder was runtergeschmissen hatte. Und diese Verschiedenheit war wohl genau das Richtige, um mir die Trauer um Cleo zumindest ein bißchen zu erleichtern :heilig :danke :yes

      Die Kastration ließ ich nach gut einem Monat vornehmen, weil ich merkte, wie sehr Laura sich in ihrer Rolligkeit quälte. Und auch die Tierärztin riet mir eindringlich dazu. Ach ja, die Frau ist echt ein Goldschatz :love: In den Jahren zuvor hatte sie sich ja schon so liebevoll um Cleo gekümmert und ließ mir bei ihrem letzten Gang alle Zeit der Welt, bis ich mich wieder einigermaßen beruhigt hatte und ohne Unfallgefahr wieder nach Hause fahren konnte.

      Nach der Kastration gelangte Laura nach und nach in den Zustand relativer Gelassenheit :haha Das war auch gut so. Denn während der Pupertät gab es doch einige Momente, in denen ich sie am liebsten an die Wand geklatscht hätte :x So riss sie z. B. meine Kaffeemaschine samt Glaskanne auf den Boden (ein Glück, dass die Kanne heil blieb... :o :ko ). Dieser Teenie-Blick "Ich beiß jetzt in das Stromkabel! :D Und es ist mir völlig wurscht, dass die Sicherung noch drin ist! :D Duhu, ich hab dich ganz doll lieb :inlove Ich mach jetzt gleich den nächsten Blödsinn!!! :duckundweg ". ARRRRGGGGGHHHHHH!!!!! :x :x :x :x Manchmal frag ich meine Mutter, ob ich eigentlich auch so nervtötend war! :? Ihr Blick jedes Mal sagt mehr als 1.000 Worte :haha Gut, dass diese Zeiten vorbei sind!!! :pfeif

      Tja, und nun sind schon fast 11 Jahre vergangen und Laura ist nach wie vor mein Herzenskätzchen :inlove :heilig

      Anfang des Jahres gab es ein unschönes Zwischenspiel mit Lilli aus Mallorca, die ich nach 1 Monat leider wieder abgeben musste. In einem ganz anderen Katzenforum (hat nichts mit MM zu tun) hatte ich mich bequatschen lassen, dass Laura unbedingt kätzische Gesellschaft bräuchte. Ging natürlich prompt nach hinten los. Hätte hätte Fahrradkette! Hätte ich mich nur auf mein Bauchgefühl verlassen und alles beim Alten belassen :( Na ja, eine bittere Erfahrung, die ich nicht noch mal machen muss :schmoll Die Story dazu möchte ich nicht noch mal aufwärmen. Tut zu sehr weh :(
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frl. Katzenmami“ ()

      Vielen Danke :love: für die beiden wundervollen Erzählungen wie du zu deinen Fellnasen gekommen bist .

      Jeder von uns hat seine Geschicht mal gut, mal schön, mal traurig und auch nicht so gut, dazu gehören auch mal falsche Entscheidungen die man trifft. Wichtig ist das wir daraus lernen und es hoffentlich das nächste mal besser machen. ;)

      Auf jeden Fall liest man aus deinen Worten wie sehr du die beiden liebst, besonders bei Cleo der seinen festen Platz in deinem Herzen hat. Er warte wie alle anderern drüben bis wir auch dort ankommen.
      Crocket, Zora, Romeo, Julia, Chico, Rai, Hope, Tigger. Willow, Rhett, Roxy, Lucky, Uri, Luna, Liese + Anja
      ( :heilig * Tigro,Mini, Honey,Scarlett,Arcas,Lilly)

      :danke

      Übrigens, Cleo ist ein wunderschönes Mädchen ;)
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:
      Ja, ich hatte auch das Gefühl, dass es langsam mal Zeit wird... ;) Bisher hatte ich ja "nur" Fotos von Laura hochgeladen
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:
      :wink Heute gibt's mal aktuelle Fotos


      Laura auf ihrem richtig "guten Freund" Emil (ein so genannter Seniorenkratzbaum, der mit seiner großen Liegefläche geradezu zum Vorsichhinschnurcheln einlädt... ;) ) ;)






      "Emil" hat zwar ganz oben auch eine richtig gemütliche Liegemulde, aber da geht Laura nur äußerst widerwillig rein. Die Welt von oben aus unter Kontrolle zu halten, ist nicht ganz ihr Ding. Dafür fleeezt sie sich unheimlich gerne in einem Sessel, den ich zum Schutz vor ihren scharfen Krallen einfach mit einem Stuhlkissen belege



      Und damit wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag möglichst ohne Regen :-)
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:
      :danke Laura ist einfach mein allergrößter Schatz :inlove
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frl. Katzenmami“ ()

      Guten Morgen :wink

      Ich lasse mich auch mal hier nieder... :-)

      Die Geschichte von Cleo hat mich gerade sehr berührt :love:

      Laura ist eine ganz hübsche, zufrieden wirkende Katzendame :inlove Die aktuellen Fotos, wie sie sich auf "Emil" räkelt, sind sehr schön anzusehen :yes

      Habt einen guten Start in die neue Woche :wink
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      :wink und :danke

      Lass dich an deinem ersten Arbeitstag nicht allzu sehr stressen ;) Bei uns bricht leider jedes Mal das Chaos aus, sobald ich mal nicht da bin... :ko
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:

      Frl. Katzenmami schrieb:

      Lass dich an deinem ersten Arbeitstag nicht allzu sehr stressen


      Nee, das habe ich nicht vor... :danke Ist auch tatsächlich total ruhig im Moment :?

      Frl. Katzenmami schrieb:

      Bei uns bricht leider jedes Mal das Chaos aus, sobald ich mal nicht da bin...


      Das war bei meiner letzten Arbeitsstelle auch so. Da sah mein Schreibtisch immer ganz schlimm aus, wenn ich zurück kam und es war ein ewiger Kampf überhaupt mal Urlaub zu bekommen.
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      Nee, bei mir dreht es sich jedes Mal um Büromaterial und Getränke. Zur "Begrüßung" werde ich grundsätzlich erst mal angemotzt, wieso keine Getränke mehr da sind (seltsam, vor Urlaubsantritt steht mehr als genug zur Verfügung :pfeif ), dass dieses und jenes fehlt. Dieses Mal hatte ich es "gewagt", trotz Platzmangel die doppelte Menge zu bestellen. Gleiches Resultat wie sonst auch :ko
      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love:
      So, nach den Themen "Krawall und Gewalt bei G20 in Hamburg", "Verlust des Ausbildungsplatzes zum 31.08." etc. gibt's mal wieder Laura-Fotos :-)









      Cats are like a mystery in the fog. There is more in their mind than we are aware (Sir Walter Scott)


      Sabine mit Schmusebaby Laura und dem unvergessenen Sternchen Cleo (+ 25.09.2006) und mein Patensternchen Gitti vom KatzenTRaum (+ 04.01.2018)

      Stolze Patentante von Aurelia und Pucky vom KatzenTRaum :love: :love: