Allein unter Frauen

      Dann kommt heute noch eine kleine Cara-Bilderflut mit dem gleichen Szenarium: Ich komme nach Hause und Cara erwartet mich in Lucys Zimmer oben auf der Wärmematte des Kratzbaums:



      Bauchkraulen war wieder angesagt:







      Und wenn ich dann das Hinterbein berühre, hebt sie es an, damit ich zwischen den Hinterbeinen hindurch besser an ihren Bauch komme:





      Am Kopf kraulen wird natürlich auch immer gerne genommen:



      ... und an der Kehle auch:




      Gleich folgt der zweite, der Geschichten-Teil. Ich muss muss vorher noch eine Maus in Sicherheit bringen (Sini schon wieder!) ... ;)

      Schönen Gruß
      ^..^___/`

      „Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.“ Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)
      "A black cat crossing your path signifies that the animal is going somewhere." Groucho Marx (1890 - 1977)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Schmart“ ()

      wieder/ auch :inlove
      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben
      ANZEIGE
      Bei uns geht das bis zum Beinchenheben und wenn ich dann an den Bauch geh, geht die Dame des Hauses - ja das ist Ziva, ich hab mich untergeordnet, wie sich das gehört :haha Schön, dass du deine kätzische Maus weiterkraulen darfst. :D Übrigens, das mit dem Gegenstrich funktioniert hier nicht, hab´s probiert. Zivas Fell verfilzt dann mit affenartiger Geschwindigkeit und Bamboo mag das überhaupt nicht :sehnix
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Zweiter Teil:

      Ja ja, Cara kann schon seeeeeeehr kuschelig sein, und das setzt sie gnadenlos ein - jedenfalls "ihren" Menschen gegenüber! :love:

      Sini hat mir heute Abend wieder ein pelziges "Präsent" mitgebracht. Als ich sie damit vor dem Ofen sah, dachte ich schon, dass die Maus hin wäre. Dann rannte die aber plötzlich los und die gemeinschaftliche, wilde Jagd begann. :sehnix Zuerst musste ich mir aber noch eine Tupperdose als Fangbehältnis besorgen.

      Als ich dann in den Wohnbereich kam, gab es DIE Jagdszene des Abends: Sini scheuchte die Maus in Richtung Cara, die nichts anderes zu tun hatte, als Reißaus zu nehmen: Sie lief vor der heranstürmenden Maus davon! :stirnklatsch Als ich die Szenerie erreichte, fand ich Sini suchend vor. Sie hatte die Maus aus den Augen verloren. Dann fand ICH sie, aber das kleine flinke Ding konnte sich wieder verstecken. Nach einigen Minuten der Jagd hatte ich sie dann aber. Mein Puls war leicht erhöht, schließlich hatte wir den Wohnbereich einige Male kreuz und quer durchlaufen ... Und laut fiepen konnte sie auch, als ich sie leicht mit dem Fangbehälter einquetschte. :sehnix Aber sie hat das Ganze gut überstanden. :yes



      Ich stellte die Dose auf die Küchenzeile, weil es draußen gerade goss. Ihr ging es auch recht gut, denn sie putzte such ausgiebig. Aber als ich sie schließlich wegbringen wollte, war sie ausgebüchst. :o Da hatte ich wohl ihre Entschlossenheit und ihre Kräfte unterschätzt, denn sie hatte den mit ca. 200 g beschwerten Deckel auf Seite geschoben, den ich nicht fest drauf gedrückt hatte, damit sie noch Luft bekam. Also ging die Jagd auf der Arbeitsplatte der Küchenzeile in die zweite Runde. Aber zuerst musste ich dort eine Flaschenbatterie und andere Dinge wegräumen. (Genehmige mir davon gerade einen "Jäger"-Meister ;) ). Schließlich siegte der Einfallsreichtum des Menschen über Instinkt und Schnelligkeit - obwohl: Fair war das nicht - in "meiner" Umgebung.

      Dann brachte ich die Maus 100 m weit weg an den Feldrand beim Grüngürtel, der sich durch die Siedlung zieht. Nicht optimal, aber da es wieder anfing zu regnen das Beste was ging (zur Zeit ist der ganze Boden überall durchweicht). Ich hoffe, sie findet einen schützenden Unterschlupf, denn ich weiß wirklich nicht, womit ich dem Mäuschen das Beste tue: Indem ich sie weit weg bringe (10 Fußminuten), wo sie sich garantiert nicht auskennt und auch keine Maus kennt, oder ob es besser näher ist (so wie jetzt), wo sie sich vielleicht noch etwas kennt, wo aber auch die Katzengefahr höher ist.

      Ach ja: Und Lucy kam eben natürlich auch wieder zu mir ins Arbeitszimmer und suchte die (Ab-)Wärme des Notebooks (meine Hand hält die Ausströmöffnung frei) ...





      So, nach diesen Abenteuern geht es ins Bett und morgen nach Hannover. Dort braucht die Kommission der Gewerkschaft bei den Tarifverhandlungen etwas Unterstützung (hoffentlich nicht im Regen :no ).

      Schönen Gruß
      ^..^___/`

      „Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.“ Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)
      "A black cat crossing your path signifies that the animal is going somewhere." Groucho Marx (1890 - 1977)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Schmart“ ()

      Apropos kuscheln: Ich weiß gar nicht mehr, WO ich das her hab' (evtl. von hier?), aber DAS hier ist ECHTES -> Extremkuscheln. :yes

      Schönen Gruß
      ^..^___/`

      „Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.“ Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)
      "A black cat crossing your path signifies that the animal is going somewhere." Groucho Marx (1890 - 1977)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Schmart“ ()

      ja, ich hatte es vor kurzem reingestellt. weil ich es auch so nett fand ;)
      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      Schmart schrieb:

      Sini scheuchte die Maus in Richtung Cara, die nichts anderes zu tun hatte, als Reißaus zu nehmen: Sie lief vor der heranstürmenden Maus davon!

      :staun :haha :haha :haha

      das sind ja kinoreife Szenen, die sich da bei Euch abspielen.......... :haha :yes

      Schmart schrieb:

      Aber als ich sie schließlich wegbringen wollte, war sie ausgebüchst.

      :haha Dein Gesicht hätte ich sehen mögen :haha :haha

      herrlich :applaus und das Wort ausgebüchst mal in seiner wort wörtlichen Bedeutung :yes

      die Maus sieht so süß aus
      :inlove Cara beim Kuscheln natürlich auch :inlove

      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Amiga de los animales“ ()

      Bei den Cara Kuschelbildern dachte ich "Oh, wie süß! Wie sie sich da räkelt und durch knuddeln lässt!" :inlove
      Und dann waren deine Großwildjägerinnen wieder aktiv! :ko
      Respekt, dass du in solchen Situationen dann die Nerven hast und auch noch Bilder machst!!! Bei Mäusen bin ich immer froh, wenn die Nager wieder draußen vor der Tür sitzen!
      Die sind mir draußen wesentlich lieber als drinnen!!!
      Was bin ich froh, dass bei uns noch halbwegs genug Schnee liegt und sich die Viecher noch nicht blicken lassen! :zip

      Und ich sag dir was Lucy da am Laptop macht! Die hat ihn abgehört um sicher zu gehen, dass der sich keinen Virus oder Lungenentzündung eingefangen hat! ;)
      Lass mir deine Jägerinnen schön grüßen! :wink
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      @Sunset79: Die Jägerinnen grüßen zurück - zum Glück ohne Beute!

      Heute war hier ein fauler Tag. Es war auch nur grau - und nachmittags schneite es ein wenig bei knapp 2 °C.

      Dafür hatte Sini heute Lust auf Nasch-Abwechslung. Meist führt sie mich gurrend in die Küchenecke, nur um dann zwei verschiedene, angebotene Leckerlis zu verschmähen und einfach wieder zu gehen. Heute aber hat sie wirklich eine der Vitacraft-Mini-Knabberstangen mit Seelachs verputzt. Im Beweis-Video hört man neben dem Knistern der Packung auch ihr berühmtes Maunz-Gurren, was sie eigentlich ständig einsetzt wenn sie etwas möchte (ich brauch' sie aber oft auch nur anzusehen ...): :inlove



      Und man sieht auch, wie vorsichtig sie die angebotenen Stückchen aus den Fingern nimmt. Da war ihr Bruder -> Ronny ein ganz anderes Kaliber ... :ko

      Schönen Gruß
      ^..^___/`

      „Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.“ Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)
      "A black cat crossing your path signifies that the animal is going somewhere." Groucho Marx (1890 - 1977)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Schmart“ ()

    MietzMietz to go