Ich komme mit der adoptierten Katze nicht klar

      Warum verfallt Ihr so schnell in den Beratungsmodus, bevor nicht die Grundfrage geklärt ist?

      Es geht doch nicht darum warum eine Katze dies und jenes macht, sondern warum ein Mensch gewalttätig wird.

      Ich arbeite jetzt seit Jahrzehnten mit traumatisierten und traumatisierenden Männern und (weniger) Frauen.
      Die innere Gewaltbereitschaft ist zunächst das Thema
      Liebe Grüße von Ines und Aimée
      :stern Lucie für immer im Herzen
      ANZEIGE

      Lucie schrieb:

      Warum verfallt Ihr so schnell in den Beratungsmodus, bevor nicht die Grundfrage geklärt ist?

      :? Die Grundfrage war - dachte ich - ob da jemand wirklich was ändern will, oder nur die Legitimation, den Kater vor die Tür zu setzen.
      Anscheinend ist die Grundfrage ja eher: Troll oder nicht Troll. Deshalb berät wohl auch keiner mehr.

      Lucie schrieb:

      Es geht doch nicht darum warum eine Katze dies und jenes macht, sondern warum ein Mensch gewalttätig wird.

      Dafür sind wir aber das falsche Forum, oder? :D
      Ich sehe ehrlich gesagt gar keine Gewalttätigkeit (nach meiner Definition) :left-right : Der Kater ist mit dem Besen aus dem Raum "geschoben" worden - dass das bei dem sensiblen Tier natürlich ein No-Go war - okay. Aber sollte ich z.B. jemals den frechen Nachbarskater in der Wohnung vorfinden (und Kitty verschreckt auf dem Kratzbaum) - könnte ich mir durchaus vorstellen, auch zu so einem Mittel zu greifen :roll ...

      Ansonsten hab ich mir eh angewöhnt für "den geneigten Leser" zu schreiben (da sich viele TE eh nicht zurückmelden) - und eine "ständig kackende Katze" kann ich da nun nicht unkommentiert im Raum stehen lassen.
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Müffchen“ ()

      Dann lass dich nicht aufhalten, @Lucie. :yes
      Aber ich zumindest traue mir eher zu, zu Katzenfutter zu beraten, als zu psychologischen Dingen.

      Edit: Wobei, es gab da eine interessante Studie zu Trollen... Ich schau mal, ob ich sie finde.
      Edit: Hab sie: sciencedirect.com/science/article/pii/S0191886914000324 :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Still_Shining“ ()

      Guten morgen zusammen,
      Was ist ein Troll?

      ich bin sehr erfreut über die vielen Antworten und Tipps.
      Von meiner Freundin ist die Großtante gestorben. Somit kam ihre Oma auf uns zu und hat gefragt ob wir ihn aufnehmen könnten, weil sie auf einem Bauernhof lebt und mit vielen anderen Tieren lebt kann sie den kleinen alten Kater nicht aufnehmen. Wir leben leider in einer Wohnung und der kleine hat nicht die Möglichkeit raus zu gehen. Soviel ich weiß, befand sich der Kater bei der Vorbesitzerin auch nur drinnen. Was ist ein Troll? Ich denke TA heißt Tierärztin? Ja, wir waren schon beim Arzt und der kleine hat eine Spritze bekommen. Die Tierärztin meinte durch das Hohe Alter kann es schon sein, das der Kleine auch abbaut -Altersbedingt. Das Erbrechen hat auch erfreulicherweise abgenommen, trotzdem noch für mein Empfinden ziemlich oft..sagen wir mal alle paar Tage? Aber ja, das mit dem Stuhlgang ist immer noch extrem. Wir haben da auch nochmal drüber nachgedacht zum Arzt zu gehen, aber ich denke ich werde das nachher mal nach der Arbeit ansprechen. Aber das schlimmste ist wirklich das Jaulen.. Nacht für Nacht.
      Der kleine hat überall hin Zugang, außer aufs Bett - das war meine einzigste Bedingung. Wir finden ihn allerdings ziemlich oft im Bett, wenn wir Nachhause kommen.

      @Lucie Also ich weiß jetzt ehrlich nicht warum du noch weiter so darum Hackst? Ich wusste im Augenblick des Gefechts nicht weiter und ich sehe auch ein, dass das nichts gebracht hat und falsch war. Aber den kleinen Weh tun wollte ich nicht und hab ich nicht!

      Grüße Iverson
      Was ich noch schreiben wollte istIhr spracht davon: "lieber kleinere Mengen" wie dosieren wir am besten das Katzenfutter? Welche Marke? Trocken oder Nassfutter? Sein Kratzbaum steht übrigens gleich neben der Couch. Er schläft fast immer auf der Couch ein.

      Noch was ? Kann man Beiträge bearbeiten ?

      IversonX schrieb:

      Ja, wir waren schon beim Arzt und der kleine hat eine Spritze bekommen. Die Tierärztin meinte durch das Hohe Alter kann es schon sein, das der Kleine auch abbaut -Altersbedingt.


      Dann taugt die TÄ nix - siehe mein Posting. Einfach mal ne Spritze und was von "alt" faseln :klugscheisser ... Bitte auf Diagnostik (Blut, Urin, Kot) bestehen. Bitte um ein GERIATRISCHES Blutbild bitten und ZUSÄTZLICH die Werte für Bauchspeicheldrüse, Diabetes und Schilddrüse mitbestimmen lassen (selbst im geriatrischen sind diese Werte nicht komplett enthalten, muss man extra dazu sagen, wenn der TA nicht auf Scheibe ist).

      Meine Katze ist auch in seinem Alter. Sie zeigt keiner dieser von dir genannten Auffälligkeiten. Ihr Blutbild, welches ich jährlich zur Früherkennung all dieser altersbedingten Krankheiten erstellen lasse, zeigt, dass ihre Blutwerte in der Norm sind. Wenn sich daran etwas ändert, wird es Medikamente geben, sodass diese Katze ein normales Leben führen kann. Mit "wird halt alt" werde ich mich nicht abspeisen lassen :mad . Die meisten Menschen Ü60 nehmen irgendwelche Pilleken: gegen Bluthochdruck, Arthrose, Diabetes, fürs Gehirn, Herz, die Arterien, für die Sehkraft, für was auch immer. Warum sollten Katzen "einfach so" alt werden müssen, ihren Beschwerden nicht auf den Grund gegangen werden und nicht behandelt werden?

      Katzen bekommen im Grunde genommen die selben Alterswehwehchen wie Menschen. Arthrose haben z.B. fast alle älteren Katzen - bitte auch das beim TA mal ansprechen. Man glaubt es nicht, aber manche Katzen benötigen wie Menschen Insulin gegen Diabetes - all das kann euer Katerchen haben. Aber 13 ist noch kein Alter - er kann noch viele schöne Jahre bei euch haben. Bitte lies dich mal ein bisschen in das Thema "Katzensenioren" ein - z.B. hier: alte-katze.de/

      Sollte er (jetzt schon - eigentlich zu früh) dement werden und daher nachts Rufen, gibts auch dagegen Medikamente. Ansonsten erstmal mit ausreichendem, magenfreundlichem, guten Nassfutter - auch über Nacht - versorgen.
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."

      IversonX schrieb:

      Wir finden ihn allerdings ziemlich oft im Bett, wenn wir Nachhause kommen.


      das wird auch vermutlich so bleiben - legt ne Tagesdecke drauf, wenn die Haare so stören. Katzen entwickeln in der freien Natur gerne einen "Zeitplan" für ihr Revier, z. B. geht Kater A morgens in diesen oder jenen Park und Katze B dafür nachmittags - so wird das Revier nochmal (auf)geteilt. Er kann durchaus verstehen, dass ihr das Bett für euch beansprucht, wenn ihr nicht da seid (ähnliches gilt für Esstisch, Arbeitsplatte o. ä.), allerdings ist es für ihn unverständlich, dass ihr das Bett ebenfalls für euch beansprucht, wenn ihr gar nicht zu Hause seid. So denken Katzen nicht

      Zum Futter: alles, was du aus der Werbung kennst, kannst vergessen... gut und erschwinglich ist Mac's, Real Nature vom Fressnapf und das etwas teurere Grau/Granata Pet/Catz finefood; das sind die Sorten, die ich hier füttere, wenn wir eine Barfpause machen (und bei Barf gibt's am wenigsten Output und der riecht auch fast überhaupt nicht). Trockenfutter gibt's hier nur als Leckerchen, weil es dem Körper einfach zuviel Wasser entzieht und damit langfristig in vielen Fällen gesundheitliche Probleme verursacht

      IversonX schrieb:

      Noch was ? Kann man Beiträge bearbeiten ?


      im Prinzip ja, ich weiß allerdings nicht, ob nicht-Premiums das auch können (wenn ja findest du unten rechts im Antwortfenster einen entsprechenden Button, wenn du mit der Maus drüber fährst)
      Die Erde ist rund, damit die Menschen auch dann an ihrem Ziel ankommen, wenn sie in die falsche Richtung laufen

      Betrachte immer die helle Seite der Dinge oder reibe die dunkle, bis sie glänzt (Norman Vincent Peale)

      Kreatinin-Wert bei gebarften Katzen
      Ein "hohes" Alter hat eine 13jährige Katze noch nicht. :D Das ist noch ein ziemlich normales Alter, in dem zwar die ersten Zipperlein auftreten können, die Katze aber bei guter Versorgung noch gut unterwegs ist. Arthrose, Schilddrüsenprobleme, Nierenprobleme, manchmal Diabetes, das sind allerdings schon Sachen, mit denen man in dem Alter rechnen muss.
      Und deine Tierärztin macht es sich zu leicht. ;)

      Nassfutter ist gesünder als Trockenfutter. Ansonsten schau dir die Zusammensetzungen auf den Dosen an:
      Ihr wollt einen Fleischanteil von mindestens 60 % (je mehr, desto schöner), keinen Zucker (auch kein Karamell, Melasse, Zuckerrübenschnitzel oder sonstige Umschreibungen), möglichst wenig Pflanzliches (maximal Kartoffeln, Reis oder ein bisschen Gemüse, aber kein Weizen oder Soja und keine "Reststoffe"). Wichtig ist auch, dass Taurin enthalten ist (bei den Mineralstoffen). Wenn das fehlt, ist das Futter nur eine Art Leckerli, reicht aber nicht für die Ernährung.
      Gutes Futter erkennst du auch daran, dass mind. 9-10 % Rohprotein enthalten sind. Und die Fütterungsempfehlungen sind auch aufschlussreich: Je besser das Futter ist, desto weniger braucht die Katze davon. Bei guten Sorten hast du für eine 4kg Katze normalerweise eine Empfehlung von 150-200 g pro Tag. (Bei weniger guten Sorten schon mal das Doppelte.)

      Wenn du Trockenfutter geben willst, würde ich GranataPet oder Purizon empfehlen. Auch hier wäre wichtig: hoher Fleischanteil, kein Zucker, kein Getreide. (Die meisten Sorten haben Getreide als Bindemittel, aber es geht auch ohne.)
      Hi...
      Also ich geh mal auf das Schreien in der Nacht ein....
      Vielleicht lag er bisher jede Nacht seines Lebens im Bett und fühlt sich ausgeschlossen... Das soll jetzt nicht heißen das er dein neues Schmusetier werden soll aber es könnte ein Grund sein.
      Eine andere Möglichkeit ist das er noch trauert.... Das sein Kompass ihm sagt....du bist nicht zu Hause.
      Das wird die Zeit dann leider erst zeigen.
      Naja und dann schreibst du von eurer Wohnung... Gibt es im Haus vielleicht noch andere Katzen? Ist der Bengel eigendlich kastriert?
      Denn er könnte sich auch "unterhalten". Unsere menschlichen Lauscher sind da ja unempfindlich aber meine zwei Weiber quatschen mit der Nachbarskatze über eine ganz schöne Entfernung.... (die sitzt in einem eingezeunten Balkon, ca. 50 Meter Luftlinie zu unserer Dachterrasse)
      Meine Devise ist immer die Zeit....

      Das mit dem großen Blutbild würde ich auch machen.... Wenn man weiß was los ist kann man wenigstens reagieren.... Gute Idee!

      Lg Kerstin
      :katzenkopf "Cats leave paw prints on our hearts" :herz
      das ist wirklich eine verfahrene situation. das man da als nicht-katzenliebhaber schonmal die nerven verliert ist nicht unbedingt löblich, aber menschlich.
      der bub macht das nicht extra, wenn du schon so viel verständnis aufgebracht hast ihn einziehen zu lassen, solltest du dich mit solchen aktionen auch zügeln. mein mann könnte dich aber wohl verstehen, als er einzog war er auch ausdrücklicher katzen-hasser.

      all das was du beschreibst klingt für mich recht typisch für eine schilddrüsen überfunktion (bis auf das kratzen, das gehört bei manchen eben leider dazu). es schrieben ja einige schon, ich kann dem also nur beipflichten das der drops schnellstmöglich zu einem guten tierarzt gehört. es kommen auch andere krankheiten in frage, das wäre aber das wahrscheinlichste. wenn es eine überfunktion ist, ist die mit tabletten gut behandelbar. symptome sind da klassisch die gewichtsabnahme, häufiges erbrechen, stinkender kot und aber auch vor allem nächtliche unruhe, schnelle gereiztheit und ähnliches. all das könnte also gut regelbar sein, wenn entsprechend behandelt wird.

      wenn keine gesundheitliche ursache gefunden wird, würde ich fast dazu tendieren dem kerl einen anderen platz zu suchen. dabei geht es mir nicht darum, dich und deine freundin beisammen zu halten. da bin ich im zweifel auch selber knallhart und sage meinem partner: mich gibts nur mit meinen viechern, punkt-aus.
      allerdings klingt das alles für mich schon auch so, als sei er bei euch nicht allzu glücklich. in wiefern du da nun der "störfaktor" bist kann so natürlich nicht beurteilt werden, ich halte es nach wie vor für am wahrscheinlichsten das er einfach krank ist. falls aber nicht, sitzt er dort nicht am idealen platz.
      Liebe Grüße, Claudia ;) , Jack (Sparrow) :8 , Will (Turner) :heilig und die Hundeoma´s. :inlove

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „salixe“ ()

      Loki schrieb:

      Troll

      Ich guck mir das bis morgen noch an und werd's dann wahrscheinlich löschen.


      hier ist ein mann, der allem anschein nach wirklich versucht etwas an der situaton im sinne des tieres zu ändern. für mich sieht das absolut nicht nach einem troll aus. wieviele männer machen kurzen prozess und setzen das tier vor der tür. hier bemüht sich jemand um lösungen.
      Liebe Grüße, Claudia ;) , Jack (Sparrow) :8 , Will (Turner) :heilig und die Hundeoma´s. :inlove