Endlich Katzeneltern - und es ist Liebe

      @Still_Shining:
      Ich musste erstmal meine Wunden versorgen. Da bot sich das gerade an. ;) Ich lass mich von dem kleinen Kerl hier nicht fertig machen oder vertreiben, keine Sorge.

      Es half aber auch nichts mehr. Fauchen/Knurren nicht, Aua nicht, Nein nicht und bevor ich ne Katze schlage, schließ ich mich lieber ein. Es ging auch nur darum, eine Tür zwischen uns zu bringen, hätte auch die Wohnung verlassen können, wollt ich aber nicht.

      Die nächstbeste Alternative für mich war im Bad zu verschwinden und Wundversorgung zu betreiben. Jetzt bekommt er ne Woche keine Mausangel zu Gesicht. Die ist weggeschlossen! Weil was er danach abzieht ist nicht mehr komisch, auch wenn wir nur 5 Minuten am Stück spielen und dann auch abwechselnd mit Ruhepausen zum Anschleichen.
      Und er hat keine Balkonsicht mehr. Ich glaube nämlich, dass er zusätzlich so durchgedreht ist, weil eine Meise die ganze Zeit vor dem Netz war und da rumhüpfte, direkt nach dem Spiel. Die kann er sich jetzt nur durchs Fenster anschauen.
      Ich werd schon noch rausbekommen, was der Auslöser ist. Reizüberflutung nehme ich bei ihm immer mehr an. Das letzte Mal war ja nach dem zu langen Spielen der Terror los.

      Liebe Grüsse
      Nicole
      Edit: Meine Impfungen sind zum Glück komplett. Hab ich vorher extra noch gemacht. Und weil eine Freundin von mir mal einen Katzenbiss hatte, der sich böse entzündet hat hab ich Wunddesinfizierung direkt gemacht. Aber Danke für den Hinweis. Juckt zwar, aber das ist normal
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NicAn“ ()

      Klar, zuviel spielen (am Stück) kann zum Überdrehen führen, aber viel spielen müsst ihr schon. Ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist, eine beliebte Angel ganz wegzuschließen. Nicht, dass er dann als nächstes seine Schwester angeht.
      Und Balkon-Aussicht wäre gerade gut fürs Beobachten und um das Köpfchen zu beschäftigen. Klar, ein paar Übersprung-Handlungen wie nach der Meise können vorkommen, aber da kann man ja dann mit einem Spielzeug das Jagdverhalten wieder in gewünschte Bahnen lenken.

      Wenn du auf einen Topf mit kochendem Wasser nur den Deckel drauf drückst, steigt nur der Druck und irgendwann sucht sich der Dampf doch einen Weg.
      ANZEIGE
      @Still_Shining
      Wir spielen ja weiter mit ihm mehrmals am Tag, nur nicht mehr mit dieser einen Angel. Er bekommt die Bird, gerne auch die mit den Röllchen, seine Bälle, die normalen Mäuse, aber nicht mehr die Mausangel. Und beobachten darf er natürlich auch, nur nicht mehr ganz so nah. Am Fenster ist die Meise auch zu sehen, aber eben nicht nur einen Meter entfernt, sondern 2 Meter.
      Werd ihm ja nicht alles nehmen, nur das Maß finden, damit er nicht die Wände, oder an mir hochgeht ohne Sinn und Verstand.
      Hätte es echt aufnehmen sollen, das war nicht mehr komisch und Ziva ist er währenddessen auch angegangen, die hat danach von Plätzen zugeschaut, wo er sich noch nicht hoch traut.
      Schlaues Baby!
      Übrigens einmal ist er sogar mit dem Kopf gegen die Wand gelaufen, hat richtig Rumms gemacht und danach ging es weiter. Er hat von 15 bis 20 Uhr nur dreinmal 5 Minuten Pause gemacht, nicht geschlafen, gegessen ...auf Klo war er noch kurz, das war´s.
      Da ist ein Auslöser und ich hab halt ganz doll die Piepmausangel in Verdacht.

      Liebe Grüsse
      Nicole

      PS.: Falls ich heute nicht mehr antworte, muss noch ein wenig von gestern nachholen. Bin ja zu fast nix gekommen.
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Ich mach es meist so, dass ich abwarte, bis sie aufwachen und dann werden die Näpfe hingestellt, wenn dann die Stärkung reicht und ich seh, er fängt an zu suchen, was er anstellen kann, gibt es Spielen zur Ablenkung.
      Hab bei der Mausangel halt überlegt, dass es ja auch sein könnte, ich hätte die nie gekauft, oder sie wäre kaputt, dann hätte er die ja auch erstmal nicht mehr.
      Spielzeugtechnisch sind die beiden auch ohne dieses Ding versorgt und heute hatten wir trotz genug Spielzeit und ausgelassenem Spiel einen echt entspannten Tag. Sogar schmusig wurde er irgendwann und er hat sehr viel geschlafen und gegessen, was definitv angenehmer ist, als wenn er vor lauter überdreht sein nichts mehr macht, als Unsinn.

      Das mit der einen Angel mindert den Spaß oder die Spielzeit also definitiv nicht. ;) Keine Sorge!

      Liebe Grüsse
      Nicole
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.

      NicAn schrieb:


      Wüsste nur gerne womit ich weitermachen soll. Denn ist ja eigentlich alles durch ;)

      Ein Luxus-Problem also...
      Meine haben nach max. 2 Min. keine Lust mehr mit Angeln oder Bällen zu spielen. An der Kugelbahn wird der Ball 1-2x geschoben, das war's dann.


      NicAn schrieb:


      Dein Verlust tut mir sehr leid. Das hab ich noch gar nicht gelesen...
      Weiß zwar nicht wie lange es her ist, aber hier noch ein :kerze Lichtlein für ihn. Sorry ich bin in sowas immer ganz schlecht.

      Das steht ja auch nur in meiner Signatur. Das ist jetzt 2 Jahre her, ich denke aber immer noch ständig an das kleine Bärchen.

      NicAn schrieb:


      Ich muss mir immer wieder sagen, dass es eben nur zwei sein dürfen, damit das bei mir nicht irgendwann in Animal-Hording ausbricht.

      ;)
      Mehr als 4 sollten es auch bei mir nicht werden.


      NicAn schrieb:


      Dann hat er noch das Schuhregal ausgeräumt, auf Schränken rumgeturnt, ein Hechtsprung vom Kratzbaum aufs Bett...

      :haha Hört sich lustig an - war's aber eher nicht.

      NicAn schrieb:


      Ich dürfte echt nicht zum Artzt momentan, der weist mich in die Psychatrie ein, ich seh aus, als würd ich Ritzen oder so.

      Solche Unfallschäden gibt's bei mir auch recht oft, das dürfte bei Katzenhaltern das normale Outfit sein ;) , auch wenn's nicht vom Spielen kommt. Mein Grosser musste vor ein paar Tagen mal wieder aus dem Esszimmer transportiert werden und gerade in dem Moment, als ich ihn vor die Tür setzen wollte, hat er sich von einem Geräusch erschreckt und meine Hand als Abschussrampe benutzt :o - 2 recht lange und tiefe Kratzer. Ist aber schon fast wieder verschwunden. Ich hatte solche Spuren auch schon in Schlagader-Nähe ;)

      NicAn schrieb:


      Und Ziva, ja sie schaute einfach nur zu und ich bin mir fast sicher, sie hat ein oder zweimal gekichert.... :schmoll

      :zp

      NicAn schrieb:


      Und dann war heute kurz Besuch da und die beiden haben sich vorbildlich verhalten, wie die absoluten Engelchen und der Besuch meinte nur: Was hast du denn, die sind doch ganz lieb.... :? Was soll man da noch sagen :?

      Die wissen, was sich gehört :8 . Hier gilt wohl der Spruch umgekehrt: 'das haben die ja noch nie gemacht' :haha


      NicAn schrieb:


      und bevor ich ne Katze schlage, schließ ich mich lieber ein.

      Nicht schlagen - das sollen die unter sich machen. Ich würde empfehlen, den Racker mal kräftig wegschubsen und danach eine Weile ignorieren. Das müsste er auch verstehen.
      Nach noch nicht mal 3 Monaten schon das erste * . Die Zeit war viel zu kurz, ich werde Dich nie vergessen. :kerze1: (Senora C.: 06/2012-24.01.2014)
      'You Touched My Life, You're So Very Special' (Gwen Guthrie, 1986)
      --------
      Nach 11 Monaten * Nr. 2: mein Bärchen lebt nicht mehr (04/13 - 18.10.14). Auch Du bleibst unvergessen :kerze1:
      --------
      Der Cheftiger (06/12 - 15.11.16) ist jetzt bei seiner Schwester und dem kleinen Mann. Wir sehen uns in der Zukunft.

      Nagus schrieb:


      Meine haben nach max. 2 Min. keine Lust mehr mit Angeln oder Bällen zu spielen. An der Kugelbahn wird der Ball 1-2x geschoben, das war's dann.

      Womit spielst du denn dann?

      Nagus schrieb:


      ich denke aber immer noch ständig an das kleine Bärchen.

      Kann ich verstehen, denke seit über 20 Jahren an meine kleine Duffy und das wird sich nie ändern und natürlich an all die anderen, die uns verlassen haben inklusive der Menschen. Aber es hilft, ab und an auch sich an schöne Seiten zu erinnern. :drdich

      Nagus schrieb:



      :haha Hört sich lustig an - war's aber eher nicht.

      Nein, wirklich nicht :haha

      Nagus schrieb:


      meine Hand als Abschussrampe benutzt :o - 2 recht lange und tiefe Kratzer. Ist aber schon fast wieder verschwunden. Ich hatte solche Spuren auch schon in Schlagader-Nähe ;)

      Aua! Ich meinte aber noch nicht mal meine Hände-damit hab ich gerechnet - sondern meine Oberschenkel. Da sind ungefähr 40 oder 50 so minikratzer, das sieht echt übel aus. Fast keine Hautstelle mehr übrig. Aber ich nehms mit Humor ;)

      Nagus schrieb:


      den Racker mal kräftig wegschubsen

      Alles körperliche gehört für mich in die Schlag-Schublade auch Schubsen. Bis halt auf Runtersetzen geh ich beide in keiner Form körperlich an, ohne das sie mir zeigen, sie wollen was z.B. Streicheln oder es muss sein z.B. Bürsten. Ignoriere lieber oder gehe weg und wenn es mir viel zu bunt wird fauche ich oder knurre.

      Gerade ist es wieder lustig. Eigentlich haben beide bisher Null Interesse an der Waschmaschine gezeigt. Jetzt sind da aber Turnschuhe drin und die Sohle quietscht etwas an der Scheibe und jetzt ist die total interessant.
      Und ich musste beide Mäuse heute kurz wegsperren, weil ich den Boden mal ordentlich nass wischen musste, lagen viele Streuspuren auf dem Boden trotz täglichem Fegen und Staubsaugen und ich wollte einfach, das es in Ruhe trocknet und die beiden nicht dauernd durchs Nass latschen . Klar, Klo und Näpfe standen dann bei beiden im Gästezimmer und ich hab wirklich schnell gemacht. Lasse beide wieder raus und das war hier ein Geschimpfe und Gemaunze und überhaupt alles doof.
      Total :inlove ! Und dann wurde ich geputzt und beide haben überall nachgesehen, ob auch wirklich all ihre Sachen noch da waren :haha Als Bamboo dann seinen Lieblingsball nicht finden konnte, war was los! Ging gar nicht. Der hat solange gesucht und geschimpft, bis ich ihm den in eine Ecke gelegt habe, wo er gerade nicht hinschaute und er ihn wieder fand. Ich könnt mich echt jeden Tag vor Lachen kugeln mit dem Äffchen. Ziva fand das aber auch nicht toll, dass es so sauber roch. Sie legte sich das erste Mal in einen Karton und schnaubte verächtlich. Das geht ja gar nicht, dass ich hier Putze und die Wusels dürfen nicht zugucken...

      Liebe Grüsse
      Nicole
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      Also...
      Folgendes: Mein Geschwister Pärchen ist ja jetzt knapp 2,5 Jahre alt und heute hätte ich Simba am liebsten durch Sonn und Mond geschossen!
      Ich wollte noch was arbeiten... ein paar Überweisungen machen und was macht er???
      Eine halbe Stunde bevor es ohnehin Abendessen gibt und Feierabend mit Freigang ist, ist er der Meinung er stirbt gleich einen elendigen HungerTod!
      Ich liebe ihn wirklich, aber in solchen Situationen bin auch kurz vor "ich dreh den Kater durch den Fleischwolf"

      Aussperren mag ich ihn dann nicht, also kriegt er im Bad eine Auszeit! Da kommt er dann wieder ganz gut runter.

      Ab und zu kriegt er auch einen Freiflugschein! Katzenmamas gehen zum Teil Recht ruppig Mit Den Kleinen um...
      Heißt ja nicht, dass ich ihn schlage...
      Aber er fliegt einmal die Küche entlang... Natürlich so, dass er sein Fahrgestell ausfahren kann!
      Das ist dann der Zeitpunkt wo er merkt: "Scheibe, Mama meint's ernst!"

      Will heißen: Lass dich vom Katertier nicht unterkriegen! Jetzt ist es noch nicht so schlimm ihn am Bein hängen zu haben, aber Simba beispielsweise, wiegt fünf Kilo und DAS ist nicht mehr lustig!

      Lass mir deinen Gauner schön grüßen! ;-)
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel

      NicAn schrieb:

      Das geht ja gar nicht, dass ich hier Putze und die Wusels dürfen nicht zugucken...

      Na sei froh, dass du sie in ein anderes Zimmer getan hast...
      Ich musste mal an Heilig Abend (da koche ich immer für die Familie) noch schnell über die Küche wischen und hab Simba dabei gelassen...was zur Folge hatte, dass ich den Wischer samt Kater dran über die Fliesen gezogen habe und er einen mega Spaß bei der Sache hatte, mein Boden aber immer noch nicht richtig sauber war :haha :haha :haha
      LG, Karin
      mit Simba, Salome, Pebbles, die Glückskatzis Lilli & Ida :love:
      :stern Nele & Sparky - unvergessen - immer im Herzen :stern
      :herz KatzenTräumerin :herz
      "Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück" -Leonardo da Vinci- :katze
      Die Patchwork-Flusen und die Dackeline :)
      Ha.... das muss am Namen liegen!
      Bei uns funktioniert aufwischen genauso!
      Ein Heidenspaß für das Katertier! :-)
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sunset79“ ()

      Ich hatte ja meine beiden anfangs auch desöfteren am Hosenbein hängen und ganz ehrlich, dass war so gar nicht witzig.
      Mit Nein, Aua, vom Bein pflücken bin ich da einfach nicht weiter gekommen. Da musste einfach mal ne klare und vorallem deutliche Ansage her. Wenn Katzen sich prügeln machen die ja schließlich auch ihrem gegenüber ne passende Ansage oder die Kleinen kriegen von Mama/Geschwistern mal ordentlich eine gepfeffert.
      Meine Jungs wiegen jetzt knappe 6kg, sind aber auch erst mit 2-3 Jahren vollkommen ausgewachsen und können bis dahin gut und gerne 9kg auf die Waage bringen. DIE will ich ganz sicher nicht mehr am Bein hängen haben.
      Also wurden sie irgendwann kräftig (also wirklich kräftig) vom Bein geschüttelt oder recht unsanft weg geschubst und gleichzeitig gab es von mir ein recht barsches "schluss jetzt", so dass sie eben ohne jeden Zweifel gemerkt haben, jetzt ist es verdammt ernst.
      Ich möchte dir um Gottes Willen nicht einreden wie du was zu handhaben hast, es sind deine Kätzchen und nur du kannst das entscheiden. Aber wie gesagt, bei mir hat die softe Methode, was die Hosenbeine betrifft, genau NULL Erfolg gebracht.
      LG von Anke mit den Plüschis Aragon & Harmony :herz
      für immer im Herzen :stern - Kater Bacardi und Seelenhund Hummel :herz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hummel128“ ()

      NicAn schrieb:

      Womit spielst du denn dann?

      Ich spiele nur recht selten mit denen, weil sie offenbar keine grosse Lust dazu haben. Dafür sind die mein Schatten und laufen mir im Haus ständig hinterher, daran haben die richtig Spass. Natürlich wird oft geknuddelt und die Pantherin liegt auf meinen Beinen, sobald ich mich hinsetze. Der Grosse ist in diesem Punkt meistens zu langsam: 'schon besetzt' :( - gestern war ER mal wieder schneller :love:

      NicAn schrieb:

      Ich meinte aber noch nicht mal meine Hände-damit hab ich gerechnet - sondern meine Oberschenkel.

      Ich habe da jede Menge Einstichstellen - nein, ich bin kein Junkie ;) - weil der weisse Riese immer seine Fanghaken (Marke extralang) ausfährt und sich damit einhakt, auch wenn er stabil liegt.

      NicAn schrieb:

      Alles körperliche gehört für mich in die Schlag-Schublade auch Schubsen.

      Wie auch die Anderen schon gesagt haben, alles halb so wild. Untereinander sind die auch nicht in der Walldorfschule, da gibt's deftig auf die Löffel und 3 Min. später liegen sie wieder gemeinsam in einer Kiste.
      Dein kleiner Mann ist noch jung, der braucht Regeln und mit freundlichen Worten 'würde Bamboo evtl. die Güte haben, 3 cm zur Seite rücken, wenn's nicht zu viel Aufwand wäre', kommt man nicht weit.
      Mein Cheftiger ist auch schon mal hochkant aus der Küche geflogen - im Flur liegt ein Teppich, er landet also weich. Damit war meine Meinung klar und danach war's wieder gut :-) . Bei sowas muss man natürlich drauf achten, dass es eine saubere Landung wird, damit nichts passiert.
      Man muss natürlich auch den Charakter des Tieres beachten. Mit dem Cheftiger geht sowas, bei dem Riesen muss ich da vorsichtig sein, der ist ein verschrecktes Sensibelchen. Der würde danach vermutlich 3 Tage nicht mehr unter dem Tisch herauskommen.

      NicAn schrieb:


      Ignoriere lieber oder gehe weg und wenn es mir viel zu bunt wird fauche ich oder knurre.

      Normalerweise genügt sowas, aber irgendwann muss es auch mal deutlicher sein und zur Seite schieben ist noch lange keine 'Gewalt'.


      NicAn schrieb:


      Lasse beide wieder raus und das war hier ein Geschimpfe und Gemaunze und überhaupt alles doof.

      :haha


      Sunset79 schrieb:

      Ich liebe ihn wirklich, aber in solchen Situationen bin auch kurz vor "ich dreh den Kater durch den Fleischwolf"

      Dann könnte er sich ja selbst essen ;)


      Sunset79 schrieb:

      Jetzt ist es noch nicht so schlimm ihn am Bein hängen zu haben, aber Simba beispielsweise, wiegt fünf Kilo und DAS ist nicht mehr lustig!

      Wie mein weisser Riese: rd. 5,4kg und wenn der sich mit seiner leichten Grobmotorigkeit ans Bein wirft, statt wie jede andere Katze sich sanft anzulehnen, kriegt man leichte Gleichgewichtsprobleme :haha
      Nach noch nicht mal 3 Monaten schon das erste * . Die Zeit war viel zu kurz, ich werde Dich nie vergessen. :kerze1: (Senora C.: 06/2012-24.01.2014)
      'You Touched My Life, You're So Very Special' (Gwen Guthrie, 1986)
      --------
      Nach 11 Monaten * Nr. 2: mein Bärchen lebt nicht mehr (04/13 - 18.10.14). Auch Du bleibst unvergessen :kerze1:
      --------
      Der Cheftiger (06/12 - 15.11.16) ist jetzt bei seiner Schwester und dem kleinen Mann. Wir sehen uns in der Zukunft.

      Nagus schrieb:

      Normalerweise genügt sowas, aber irgendwann muss es auch mal deutlicher sein und zur Seite schieben ist noch lange keine 'Gewalt'.

      Sehe ich genauso. Also Schubsen und Schlagen... da liegen wirklich Welten dazwischen. Das in eine Schublade zu schieben, würde wahrscheinlich viele User in diesem Forum zu Tierquälern machen :sehnix

      Nagus schrieb:

      Bei sowas muss man natürlich drauf achten, dass es eine saubere Landung wird, damit nichts passiert.
      Man muss natürlich auch den Charakter des Tieres beachten. Mit dem Cheftiger geht sowas, bei dem Riesen muss ich da vorsichtig sein, der ist ein verschrecktes Sensibelchen. Der würde danach vermutlich 3 Tage nicht mehr unter dem Tisch herauskommen.


      Genau. Klar hängt das vom Tier ab. Mit einer sensiblen Katze muss man ganz anders vorgehen. Aber meine Katzen bekommen auch mal den Flugschein oder werden weggeschubst. Übel genommen hat mir das noch keine, und weh getan hab ich auch noch keiner damit :sehnix Schlagen ist ein No Go. Aber wenn es für mich, sie oder andere gefährlich wird (Beispiel Füße jagen: Die Minis haben das gern gemacht. Ich konnte das mit Geduld schon aushalten und los werden, aber als meine Nichten (damals 5 und 6 und absolut tierunerfahren) mal da waren und die auf ihre Zehen gezielt haben, half auch nur noch wegschubsen. Ich kann nicht von kleinen Kindern erwarten, dass sie still halten, wenn eine Katze mit ihren Krallen an ihrem nackten Fuß hängt...
      Liebe Grüße, Düdi mit Maja, Abby und Pearl :herz-pfeil
      Für immer unvergessen :stern Horsti