Amigas kleine Streunerkolonie: "Meine" Dorf- und Parkkatzen

      Amigas kleine Streunerkolonie: "Meine" Dorf- und Parkkatzen

      Immer wieder angekündigt und hier ist er nun, der neue Thread für meine kleinen, naja mittlerweile schon etwas größer gewordenen Streuner :inlove

      Alles begann im Herbst 2012

      Ich war noch "Hund- und Katzenlos"
      und gerade neu in dieses schöne spanische Dorf gezogen, als ich ab und zu mal einen etwas sehr strengen und unangenehmen Duft im Treppenhaus und ein feuchtes Fleckchen auf der Türschwelle vorm Hauseingang bemerkte :left-right

      Eines Tages sah ich dann beim Nachhausekommen einen roten Kater, nur

      noch von hinten, um die Straßenecke verschwinden und das feuchte
      Fleckchen mit dem "Parfüm" vor der Tür..........
      :staun
      Okay,...... was solls........Essigwasser drüber, bißchen geschrubbt und gut is.......

      Besagter Kater begann, immer wenn er mich sah, mich (und er trieb sich
      jetzt öfter hier rum) anzumaunzen.
      Und zwar nicht etwa kläglich und schüchtern
      :schaem
      Nein, das war nicht seine Art :klugscheisser
      sondern laut, fordernd und vorwurfsvoll: MiAUUUU.....MIAUUUU.....MiAUUUU.......
      :schmoll

      Also hab ich mir angewöhnt immer ein Katzenstängelchen in der Tasche zu haben :yes

      Aus dem Katzenstängelchen wurde ein Schälchen Feuchtfutter auf dem letzten Gassigang mit Zoey, meine neue Mitbewohnerin
      :inlove die an Sylvester 2012 bei mir eingezogen ist.



      Zu dem Abendfutter wurde dann auch noch ein Frühstück auf der ersten Gassirunde serviert, in dem Blumenkübel hatte er sich inzwischen häuslich eingerichtet.



      Streicheleinheiten gabs natürlich auch und ich hab ihn
      Kater Mikesch getauft.
      Zum Markieren wurde jetzt nicht mehr der Hauseingang zu meiner Wohnung benutzt, sondern der Blumenkübel, ein Stück die Straße weiter runter, hinter dem er sein Futter bekommt
      :!
      Das laute Maunzen hörte auf, dafür saß er dann schon immer wie eine Statue auf der Straße vor seinem Kübel und hat gewartet
      :inlove



      Zoey hatte Anfangs mächtig Respekt vor ihm und hat einen möglichst großen Bogen um ihn gemacht. Hat dabei aber immer so getan, als wenn sie sowieso gerade mal in die andere Richtung gehen wollte :pfeif :love:




      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von „Amiga de los animales“ ()

      Oh!!! Herrlich!! Ein eigener Thread nur für die Streunerchen!!! :applaus
      Bin dabei und schon gespannt welche Geschichten du uns erzählst!

      Kater Mikesch ist ja ein ganz schlaues Kerlchen! Er hat sofort erkannt was für ein großes Katzenherz in dir schlägt und die Situation gleich mal zu seinem Vorteil genutzt :8
      Leben ist das was passiert während du planst :8

      Dany, Lilly und Hildegard

      unvergessen meine geliebten Fellnasen :stern AllyMcCat, :stern Attila :stern Cleopatra :stern Sheila :stern Felix :stern Molly :stern Strolchi
      Und natürlich auch :stern Nymphensittich Cinderella die mein Leben 21 Jahre lang begleitet hat :kerze1:
      ANZEIGE
      :wink

      Huhu, habe euch gefunden.

      Der Mikesch ist ja ein schöner stolzer Kater. :love:

      Mit nem Stängelchen fängt es an...und so entwickelt es sich dann...

      :yes
      Liebe Grüße von Michaela, Horsti und klein Ida :katzenkopf

      Immer im Herzen :herz-pfeil

      :stern Commanderchen Merry und Dori , Roméo und Garfield, Hund Andra und Watzi ( liebstes Pferd der Welt)

      Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber vieles aus ihnen herausstreicheln.

      ( Astrid Lindgren)
      Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich mit Katzen nicht besonders viel zu tun, da ich seit meiner Kindheit eine starke Allergie auf sie hatte.
      Seit ein paar Jahren wurde das allerdings besser und bevor ich in dieses Dorf hier gezogen bin, hatte ich mir ein Haus mit einer Bekannten geteilt, die 6 Katzen hat.

      Irgendwie dachte ich auch immer, ich sei mehr ein Hundemensch, wenn es denn sowas gibt
      ;)

      Ich fühlte mich auf jeden Fall sehr geehrt, dass Mikesch mich ausgesucht hat :inlove

      So verging die Zeit, Mikesch wurde seßhaft und sein Zuhause wurden die Blumenkübel in der kleinen Kehre, bevor es zu meiner kleinen Gasse geht.


      Morgens wartete er schon geduldig auf sein Frühstück und abends auf sein Schälchen zur Nacht.
      Er war von Anfang an sehr zahm, ließ sich gerne streicheln und schnurrte dabei.
      Mit der Zeit bekam er sogar ein bißchen Speck auf die Rippen
      :staun
      Dann auf einmal war er verschwunden
      :left-right
      Nach ein paar Wochen, ich ging gerade durchs Dorf hörte ich hinter mir plötzlich ein bekanntes, typisches Miauen
      :!
      Mikesch war wieder da :inlove allerdings ein bißchen abgemagert und struppig.

      Von da an blieb er in "seinem" Revier. Die Anwohner kannten ihn mittlerweile auch schon, sagten aber zum Glück nichts dazu, dass ich ihn regelmäßig fütterte
      .
      Damit keine Futterreste auf der Straße liegen blieben, bekam er sein Futter in einem Plastikschälchen am Anfang unsere Gassirunde hingestellt und auf dem Rückweg dann wieder eingesammelt.


      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Amiga de los animales“ ()

      Irgendwann Anfang Herbst 2013 fiel mir im Park beim Gassigehen eine kleine Siamkatze auf, die dort immer im Gebüsch saß.
      An der Stelle grenzen mehrere Gärten an das Parkgelände und so dachte ich mir nicht allzuviel dabei.
      Mit der Zeit und nach einigem Umfragen kam ich aber zu dem Schluß, dass sie niemandem gehörte.

      Sie war sehr scheu aber für ein Schälchen Futter kam sie dann doch vorsichtig an
      :inlove
      Als sie mir nach einiger Zeit mal ihr Hinterteil mit erhobenen Schwanz zugewendet hat, konnte ich sehen, dass es ein Mädchen ist und so nannte ich sie Sima

      Sima war leider sehr fotoscheu und ich war damals auch nicht oft mit der Kamera unterwegs, deshalb hab ich leider nur wenig Bilder aus dieser Zeit.



      EIn paar Wochen später trieb sich dieser kleine Geselle dann auch dort rum.
      Er hat viel gejammert und ich vermutete, dass er ausgesetzt wurde.
      Ich hatte eine marrokanische Familie in Verdacht, die in der Nähe wohnen und deren Kinder mir durchs Zimmerfenster mal eine kleine schwarz-weiße Katze gezeigt hatten und die auf einmal nicht mehr da war
      :(
      Ich hab ihn Gismo genannt



      Und somit war die "Parkkatzengruppe" gegründet ;)
      Jeden Morgen auf der ersten Gassirunde bekam erst Mikesch, der erste "Dorfkatzenkater" sein Frühstück hingestellt, dann gings weiter in den Park zu Sima und Gismo, die auch jeder ein Schälchen verputzten.



      Wenn sie uns kommen sahen, kamen sie schon angerannt. Wobei Gismo der mutigere war und meistens vorneweg lief. War Sima mal vorne, schaute sie sich immer wieder um, ob Gismo auch noch da ist
      ;) :love:

      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"


      Ja ja,die roten,wenn man ihr Herz erobert hat,wird man sie nicht mehr los :pfeif .
      Ein kleiner Genießer der Mikesch :love: .

      Ach und dann kamen Gismo und Sima,süß,wie sich die Kleine am Großen orientiert hat. :love:
      So fing also alles an und Zoey hat von der Pike auf gelernt,wie man sich als
      Rudelkatze zu verhalten hat :8 .
      :danke Amiga,das du dich kümmerst und den Streunerchen so ein bißchen Geborgenheit,Liebe
      und Regelmäßigkeit im Leben gibst :heilig .
      Bin gespannt,wie es weitergeht :roll .

      :katzenkopf Omihausen wünscht eine gute Woche und für Zoey :dadr: :wink .
      Es grüßt Omihausen mit Omi :katzenkopf ,Coockie :katze ,Red :katze und Lucky :katze
      und Susanne.

      :(( Unvergessen :stern Rolli und :stern Momo .

      Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd.(Sitting Bull)















      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Wieselkatz“ ()

      mal schnell den Abo-Knopf drück....
      Petra - verzauberte BARFine v. Chico ergebene Sklavin von Romeo & Julia, Crocket & Zora, Rai, Hope, Willow, Tigger, Rhett, Roxy, Lucky, Uriel, Luna, Louise + Nina :love:
      mit Merlin, Daisy,Scarlett,Arcas,Lilli,Honey,Ronja (Mini) u.Tigro, im Regenbogenland

      :heilig :kerze1:

      Herolde von Hohenstein haben jetzt einen Raschelkissen-Shop:
      http://raschelkissen.com/
      Ende Herbst, Anfang Winter 2013 hatte ich auf einmal das Gefühl nachts auf dem letzten Gassigang wir werden verfolgt :left-right
      und richtig, auf dem letzten Straßenstück bevor es zu der Kehre geht, stehen "Antiparkblumenkübel".
      Dort kam um eine Straßenecke eine kleine Katze angelaufen
      :staun lief hinter uns her und huschte dann von Kübel zu Kübel, um sich dahinter schnell wieder unsichtbar zu machen :sehnix bis in die Kehre rein lief sie dann aber nicht mehr mit.

      Nachdem das ein paar Nächte so ging, steckte ich mir also noch ein zusätzliches Schälchen Futter in die Tasche.
      Vor einem Blumenkübel hockte ich mich dann hin und zwei Kübel weiter hinten hockte die kleine Katze, eine Tigerin und beobachtete mich.
      Ich packte das Schälchen aus, schnalzte ein bißchen mit der Zunge und leerte es erstmal auf der Straße aus. Dann ging ich mit Zoey ein Stück weiter und hockte mich wieder hin.
      Vorsichtig kam sie angelaufen, schnupperte am Futter, sah in unsere Richtung und fauchte erstmal ohne Gnade und aus vollster Seele, bevor sie es sich schmecken ließ
      ;)

      Diese Prozedur wiederholte sich von da an nun jeden Abend, bzw. Nacht. Im Laufe der Zeit durften wir dann auch direkt neben dem Futter hocken bleiben aber gefaucht hat sie prophylaktisch immer noch.
      So kam sie zu ihrem Namen
      Fauchy
      :inlove

      Nachdem sie alles aufgefuttert hatte, lief sie dann schnell die Straße wieder zurück.

      Leider hab ich von Fauchy keine Fotos, sie war einfach zu scheu, als dass ich da mit Kamera und Blitz hätte hantieren können und zu dem Zeitpunkt waren mir Fotos eh noch nicht ganz so wichtig, wie jetzt
      ;)

      Damit Ihr Euch aber so ein bißchen vorstellen könnt, wie das war hab ich ein Bild, dass ich vor kurzem mit Felix und Zoey an derselben Straße aufgenommen hab



      Nun gab es also Kater Mikesch in der Straßenkehre nahe meiner Wohnung, Sima und Gismo im Park und Fauchy an Straße.
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Ich mach jetzt mal einen kleinen Zeitsprung von den Anfängen ins "Hier und Jetzt", weil ich freu mich grad sehr :applaus

      Das ist Nino



      Nino ist einer der beiden Kumpels,die mit Kasimir
      Amigas kleine Streunerkolonie: Kasimir sucht und findet ein Zuhause :-)

      letzten Sommer auf der Straße saßen und vermutlich von marrokanischen Nachbarn ausgesetzt wurden.
      Nino wurde von einem älteren Ehepaar im selben Haus "adoptiert", d.h. sie versorgten ihn mit Futter und nach einer Weile durfte er auch mit in die Wohnung. Für die Geschäfte und nachts ging er aber raus, angeblich nur in den Innenhof.
      Auf der Straße hab ich ihn tatsächlich selten gesehen und wenn dann blieb er nur vorm Haus.

      Ich sprach die Leute natürlich wegen einer Kastration an und erst stimmten sie auch zu. Als es dann aber soweit sein sollte, machten sie einen Rückzieher, er gehöre ja eigentlich den Marrokanern und die wollten das nicht mit einer Kastration
      :stirnklatsch

      Ich hab ihnen dann erzählt, was passiert, wenn sie es nicht machen aber das fand nicht viel Gehör.
      Na gut, ich kann nicht die Welt retten, was soll ich mich aufregen oder Druck machen, damit ist niemandem geholfen und gibt nur Streß.

      Seit ein paar Wochen beobachte ich nun, dass Nino Nachts durchs Dorf streunert und immer dünner wird......... naja, kein Wunder, wenn er die ganze Nacht den Mietzen hinterher steigt
      :sehnix



      Ich hatte erst Sorge, dass er sich in meine Gruppe drängt und dort Streß macht. Aber außer, dass ich mal gesehen habe, wir er und Paulchen sich gegenüberstanden und angesungen haben gings.

      Im Gegensatz zu Kasimir ist er sehr viel scheuer und lässt sich nicht anfassen, nur als "seine Menschen" mal dabei waren, ließ er sich von mir auf den Arm nehmen.

      Heute nun sprach mich die Nachbarin an
      ;) und bat mich darum, ich möge sie doch benachrichtigen, wenn wieder eine Kastrationsaktion ist :staun :yes

      Nino würde jetzt soviel miauen und markieren und dünner sei er auch geworden ........ sie hätten schon mit den Marrokanern gesprochen, denen sei das jetzt egal.

      Dann sagte sie noch "mea culpa" hat sich also entschuldigt, dass sie mir nicht geglaubt haben.

      Der Opa stand die ganze Zeit hinter ihr und meinte immer, er ließe sich aber nicht operieren
      :haha :sehnix :haha

      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"