Pflegis by Taskali

      Danke für deine ausführliche Erklärung ;)

      Taskali schrieb:

      Erstmal gehe ich davon aus bzw. bin fest davon überzeugt, daß Katzen sehr wohl logisch denken können - und zwar weit über die normale Instinktlogik hinaus -
      Der Meinung bin ich auch, ebenso wie ich der Meinung bin, dass Katzen Gefühle haben, nur wird das ja meist widerlegt.

      Taskali schrieb:

      Viele kennen ja z.B. solche Geschichten, wo zwischen 2 gutem Katzenkumpels der Haussegen schief hängt, weil es einen unschönen Vorfall gab, bei dem eine Katze sich verletzt hat oder wirklich böse erschrocken hat und die andere Katze nur zufällig in der Nähe war und seither gibt es Streit,
      Das würde mich ja wiederum aus persönlichen Gründen interessieren, wie so eine schiefer Haussegen wieder in Ordnung gebracht werden kann :schaem .
      Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt:
      Durchs Leben zu gehen ohne Lärm zu machen

      Viele Grüße von Tapsy cat_scratch, Pauli cat_wag und Sir Winston :littlecat:
      Das kommt natürlich auf den Einzelfall an - aber wenn die Ursache wirklich einzig und allein eine Fehlkonditierung aufgrund eines unschönes Vorfalles war, dann müßte man das "nur" neu gut überschreiben - also die Katze die Streß macht immer wieder mit Leckerlies und Belobigungen belohnen wenn die andere Katze in der Nähe ist und sie ruhig bleibt - eventuell mithilfe einer Gittertürtrennung und Leckerliespielen an der Gittertür mit beiden Katzen. Aber: sollte eine andere Ursache dahinter stecken, dann kann diese Methode das Ganze vielleicht verbessern, aber nicht beseitigen. Gibt es z.B. grundsätzlich ein Rangfolgeproblem zwischen den Katzen, kann das nicht wirklich helfen, weil dadurch keine Klärung stattfinden kann und es wird munter weitergehen, sobald sie sich ohne Gittertür treffen. Deshalb gilt immer als erstes: beobachten und nach der Ursache forschen, bevor man sich was einfallen läßt.

      Und Edit sagt noch: wer TK macht stellt die Gefühle der Tiere sowieso nicht in Frage ;)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Taskali“ ()

      Shorthair schrieb:

      Der Meinung bin ich auch, ebenso wie ich der Meinung bin, dass Katzen Gefühle haben, nur wird das ja meist widerlegt.

      Wo wird das widerlegt? :? Wenn Verhaltensbiologen wie Leyhausen der Meinung sind, dass Katzen Emotionen haben, dann ist das doch auch außerhalb von Esoterik und TK anerkannt, oder?
      Logisches Denken würde ich jetzt eher eingeschränkt sehen. Kommt natürlich immer auf die Definition an. ;) Wenn-Dann-Sonst kriegen Katzen hin, aber echte "Logik" geht doch eher Richtung Mathematik. Und was Taskali da beschreibt, hat mit logischem Denken rein gar nichts zu tun (außer von ihrer Seite aus :yes ) Solche Verhaltensmuster laufen sowas von unbewusst ab.
      Überhaupt gehe ich davon aus, dass Menschen auch höchst selten logisch denken und unser Bewusstsein bloß eine ziemlich tolle Simulations-Software ist, die uns im Nachhinein Gründe für Entscheidungen zusammen bastelt. In Wirklichkeit funktionieren wir auch nicht viel anders, als Taskalis Pflegis. :haha

      Für Mourina weiter :dadr: :dadr: Wahnsinn, Taskali, was du da wieder leistest.

      Still_Shining schrieb:

      Überhaupt gehe ich davon aus, dass Menschen auch höchst selten logisch denken und unser Bewusstsein bloß eine ziemlich tolle Simulations-Software ist, die uns im Nachhinein Gründe für Entscheidungen zusammen bastelt. In Wirklichkeit funktionieren wir auch nicht viel anders, als Taskalis Pflegis. :haha



      :haha :yes

      Edit - falscher Thread - Text gibt's gleich drüben bei den Niemandskatzen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Taskali“ ()

      Gestern ist Mourina beim toben mit dem Federwedel vor Eifer sogar vom Catwalk gefallen :D Sie hat sich zum Glück nichts getan, war auch gar nicht groß erschrocken, sondern hat sich mit einem "Huch"-Blick kurz umgeguckt und ist dann die Kratzsäule wieder hochgeschoßen zum weitermachen - ich sag euch, das ist/wird ne wilde Wutz, wenn die fertig ist :yes
      :yes :yes :D :D :D
      Piri fällt mitunter vom Stuhl, wenn sie spielt, aber der Catwalk ist ja noch höher. :staun
      Viele Grüße von Chrissie mit ihren Fellnasen: Nelly, Findus, Knubbel & Piri :love: und vier im Herzen: Timmy, Beppo, Balou und Lissy (vermisst) :love: und Stolze Patentante von Fellnasengangs Ernie und Mira vom Gnadenhof Katzentraum :love:
      Fotothread: Das Tiger-Kuhkatzen-Team: Knubbel, Piri, Findus und Nelly

      Taskali schrieb:

      Gestern ist Mourina beim toben mit dem Federwedel vor Eifer sogar vom Catwalk gefallen Sie hat sich zum Glück nichts getan, war auch gar nicht groß erschrocken, sondern hat sich mit einem "Huch"-Blick kurz umgeguckt und ist dann die Kratzsäule wieder hochgeschoßen zum weitermachen - ich sag euch, das ist/wird ne wilde Wutz, wenn die fertig ist


      :inlove :inlove :inlove
      Das hört sich ja mal wieder richtig gut an!
      Viele Grüße von Mel mit den Allgäuer Käsespätzlen Nureija (*Juni 2011), Sari (*Mai 2011) sowie Ex-Streuner Fritz uuuund Wildling Mimi:love:

      und ganz tief im Herzen und für immer unvergessen und schmerzlichst vermisst den Sternenkindern Whisky (*30.04.98 - 18.12.12), Missy (21.05.00 - 06.09.10) und Felix (05.98 - 05.00) :kerze1:
      Patentante von Akiro, der ein neues Zuhause sucht :dadr:
      Es hieß ja, sie spielt nicht :pfeif
      Die Vorbesitzerin kann aber nix dafür - Mourina ist ja eine Fundkatze und über ihre Vorgeschichte ist nichts bekannt. Mein Eindruck: Sie wurde als Kitten in Einzelhaltung als hübsche Sofadekoration geholt und ihr wurde immer Verboten zu toben und wild zu spielen. Und so hat sie gelernt immer dann, wenn es beim spielen anfing Spaß zu machen wegzugehen und still sich hinzuhocken, weil es sonst Ärger gibt. Sie ist ähnlich wie Arcana sehr sehr aufmerksam und versucht mit aller Macht es dem Menschen recht zu machen. Und die bisherige Besitzetin hatte umgedreht alles versucht um es Mourina Recht zu machen - die sich aber dadurch so unter Druck gesetzt gefühlt hat, daß sie immer mehr dachte, sie darf nicht spielen und immer mehr auf die Ignorationsschiene gegangen ist - und so hat sich das hochgeschauckelt, wodurch es dann zu Eskalation mit den Angriffen kam, weil die Maus einfach völlig verzweifelt und unausgelastet war.

      Erst durch meine Provokationen mit dem Federwedel begreift sie, daß sie nun darf. Das Gefährliche an diesen Provokationen ist halt, daß man damit auch die Angriffe hochputschen bzw. fördern kann. Deshalb ist das immer ne gewagte Sache.... aber bei ihr funzt es :-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Taskali“ ()

      Meine vor einer Woche verstorbene Mietz Tabby hatte in ihrem Leben eine Mission... die bestand darin möglichst viele Menschen davon zu überzeugen, dass Katzen (und sie selbst insbesondere) etwas ganz tolles sind und es ohne nicht geht...
      Warum ich das jetzt schreibe?
      Weil sie damit ein Vermächtnis hinterlassen hat... nicht bei mir, aber bei dem anderem Zuhause was sie zum Schluß hatte...
      Und dieses Vermächtnis wird aller Vorrausicht nach Mourina erfüllen...

      Die Leute tun alles für ihre Tiere, die Frau ist Hausfrau und den ganzen Tag zu Hause und es sind keine anderen Katzen da, somit also ein Einzelplatz mit Freigang und das ganze unter meiner Beratung bezüglich des Verhaltens Mourina gegenüber....
      Geplant ist der Umzug zum WE 13/14.9., da die Leute Anfang September nen Haufen Übernachtungsbesuch kriegen und das sonst zu hektisch wäre mit der Eingewöhnung. Die Frau kommt bis dahin immer wieder bei mir vorbei, so daß Mourina und sie sich dann schon angefreundet haben, dann fällt die Eingewöhnung sicher auch leichter und ich kann bis dahin noch weiter mit ihr arbeiten, so daß sich das gelernte noch weiter verfestigen kann.

      So bekommt Mourina wie es aussieht ihr Happy End und alles hatte seinen Sinn... :love:
      Boah das ist ja toll. :yes :applaus
      :dadr: :dadr: dass es dann alles so klappt.
      Viele Grüße von Chrissie mit ihren Fellnasen: Nelly, Findus, Knubbel & Piri :love: und vier im Herzen: Timmy, Beppo, Balou und Lissy (vermisst) :love: und Stolze Patentante von Fellnasengangs Ernie und Mira vom Gnadenhof Katzentraum :love:
      Fotothread: Das Tiger-Kuhkatzen-Team: Knubbel, Piri, Findus und Nelly

      Taskali schrieb:

      Meine vor einer Woche verstorbene Mietz Tabby hatte in ihrem Leben eine Mission... die bestand darin möglichst viele Menschen davon zu überzeugen, dass Katzen (und sie selbst insbesondere) etwas ganz tolles sind und es ohne nicht geht...
      Warum ich das jetzt schreibe?
      Weil sie damit ein Vermächtnis hinterlassen hat... nicht bei mir, aber bei dem anderem Zuhause was sie zum Schluß hatte...
      Und dieses Vermächtnis wird aller Vorrausicht nach Mourina erfüllen...


      :inlove Strike! Genau das hatte ich im Kopf, als ich in Tabbys Thread von "ihrer Mission" schrieb... :-) Wollte nur nicht so offensiv schreiben "dass bald ein Pflegi von dir dort einziehen darf" - nun bin ich ganz gerührt, dass meine Vorstellung von Tabbys Vermächtnis tatsächlich so (und so schnell!) eingetroffen ist! color_wave

      Tabby: Haste prima gemacht! :applaus
      Grüße von Britta und dem Müffchen vom See!

      "Eine Katze kommt nicht immer, wenn du sie rufst - aber sie ist immer da, wenn du sie brauchst :love: ."
      :yes :dadr:
      Ich habe mit allergrößtem Interesse gelesen, wie einfach es für uns Menschen ist, eine Traumkatze zu " versauen" und ihr das Leben zur Hölle zu machen :(
      Aber jetzt hat sie den besten Start in ein neues Leben, den es gibt und sogar schon ein tolles zu Hause. Ich wünsche ihr alles Gute und auch ein großes Danke schön an Tabby :love: und an dich, Taskali. :yes
      Katzen sitzen immer an der falschen Seite einer Tür.
      Lässt man sie raus, wollen sie rein - lässt man sie rein, wollen sie raus.
      Yolanda, Florida

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kaso“ ()

    MietzMietz to go