Pflegis by Taskali

      So ein Erlebnis hatte ich mit meinem Sternchen Attila, einem großen Norwegermix, auch einmal. :haha Eine frühere Freundin hatte so einen mittelgroßen Hundemix, der nichts lieber tat als Katzen jagen. Null Erziehung. Meine Freundin fand das immer soooo lustig, weil der will ja nur spielen und tut ja nix und egal was ich gesagt habe, sie hat es nicht abgestellt wenn sie bei mir war. Dann kam ein Tag im Sommer. Wir saßen auf meiner Terrasse und ihr, sorry, Köter :x ,wusste wieder nix anderes als mein Sternchen Cleo durch den Garten zu jagen. Zu dem Zeitpunkt war diese Freundschaft schon extrem gefährdet. Naja und dann kam Attila. Er saß ganz ruhig auf der Terrasse während der Hund Cleo jagte. Cleo ist zu ihm gerannt, hat sich hinter im versteckt. Attila stand gaaaanz langsam auf, hat sich einmal gestreckt und ist dem Hund entgegen gelaufen. Erst langsam, der Hund hat eine Vollbremsung hingelegt, dann wurde Attila schneller. Ergebnis war, das mein Kater den Hund durch den Garten gejagt hat, der jaulend vor ihm davon gerannt ist, während Cleo cool auf der Terrasse saß und sich geputzt hat und ich mich vor lachen gebogen habe. Meine Freundin fand das gar nicht witzig und wurde völlig hysterisch. Woraufhin ich meine Katzen nach drinnen gerufen habe und sie es sich im Wohnzimmer gemütlich gemacht haben. Am Abend dann, als meine Freundin und ihr Hund gehen wollten, mussten wir durchs Wohnzimmer. Kaum hat sich die Terrassentür hinter Freundin und Hund geschlossen, schossen meine beiden Katzen wie auf Kommando aus 2 verschiedenen Ecken, haben den Hund innerhalb von Sekunden verdroschen und waren wieder weg. Der Hund wusste gar nicht wie ihm geschieht, so schnell ging das. Was soll ich sagen.. die Freundin und ihr Hund kamen uns nie wieder besuchen.. was ich jetzt auch nicht so schlimm fand. :8 Diese Geschichte werde ich nie vergessen! :love: Es war auch der einzige Hund dem mein Kater so die Regeln erklärt hat. Alle anderen Hunde die jemals zu uns kamen oder bei uns vorübergehend wohnten, haben die Rangordnung im Haus aktzeptiert und es gab nie Probleme ;)

      Jaro scheint ein toller Hund zu sein, wenn er so entspannt all die vielen Katzen um sich rum so gelassen aktzeptiert.
      Leben ist das was passiert während du planst :8

      Dany, Lilly und Hildegard

      unvergessen meine geliebten Fellnasen :stern AllyMcCat, :stern Attila :stern Cleopatra :stern Sheila :stern Felix :stern Molly :stern Strolchi
      Und natürlich auch :stern Nymphensittich Cinderella die mein Leben 21 Jahre lang begleitet hat :kerze1:
      Ich musste grad wirklich über deine Sternchen-Kami-Katzen lachen!
      Stell mir das bildlich vor, wie sie aus dem Hinterhalt dem Köter zeigen, wo der Hammer hängt und wer im Haus jetzt eigentlich wirklich die Hosen an hat! :haha

      Schön, dass Jaro erst mal bei dir unterkommen konnte!
      Ich halt ihm ganz fest die Daumen, dass er ein schönes Zuhause kriegt!!!
      Und denn anderen Fellnasen natürlich auch!!!!
      Mein junger Freund... wenn sie Verfasser psychologischer Romane werden und über die Rätsel der Menschenseele schreiben wollen, dann ist es das Beste, Sie schaffen sich ein Katzenpärchen an. (Aldous Huxley)

      Simba und Nala - Zwei wie Pech und Schwefel
      ANZEIGE
      Jaro ist ein Traumhund, er ist mit allem und jedem verträglich, bellt nicht, macht nix kaputt - das Einzige: er kann Türen öffnen, klettern und ist insgesamt sehr findig im Ausbruchslücken finden - man muß also sehr aufpassen, wo und wie man ihn unterbringt. Diese Fertigkeit hat ihm vermutlich das Leben gerettet bzw. er wird das gelernt haben um zu überleben in der Zeit der Vernachlässigung. Ob man ihm das nochmal abgewöhnen kann, so dass man auch ungesichert im Garten mit ihm sein könnte weiß ich nicht. Aber vom Wesen her ist das kein Hund, sondern ein Lamm.

      Und jetzt gibt's tolle Nachrichten: Tamaras Nachtest war negativ!! :color_wave

      Ich werde nochmal einen 2. Kontrolltest per PCR machen lassen vorsichtshalber, aber erstmal gibt's Entwarnung :yes
      Zwei Mädels im schicken Streifenkleid suchen WG

      Anda-Nyla - 2 Mädels auf der Suche nach der richtigen WG *Verm. D-weit
      Oh, was freu ich mich für Tamara :applaus .
      Jaro klettert :staun - haben wir jetzt noch einen Hund, der eigentlich Katze werden sollte?
      Für ihn freue ich mich auch, dass er unkompliziert bei euch die Zeit bis zu einer Vermittlung :dadr: verleben darf :yes .
      Liebe Grüße Zaubermaus Daria :love: & noch Fauchi Chenoa :love: und Dosine Gudy
      Patentante von Hibbelchens Thilly von Elbflorenz :herz , Iwons Moriah :herz , Kathi vom KatzenTRaum :herz & BiBoKas Kaspar :stern
      Merlin & Stanley im Herzen
      Im Zauberland mit den "Drei Taskalis" Daria, Stanley & Chenoa

      Taskali schrieb:

      Die Katzen lernen recht schnell, dass Hunde gar nicht so schlimm sind.

      das kann ich nur bestätigen. Selbst Neuzugänge in der Streunergruppe draußen, die ja auf der Straße durchaus vor Hunden auf der Hut sein müssen, haben in Null Komma Nix raus, dass sie sich vor Zoey nicht fürchten müssen.
      Ich denke, sie lernen auch durch "Abgucken" bei den anderen, wenn die sich teilweise vor Zoeys Pfoten schmeißen.
      :herz
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"

      Also, ich denke katzen beobachtensehr genau,auch, wenn sie nicht das verhalten von Artgenossen absehen können. Jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht.
      Z.B. Als ich noch einen Hündin hatte, war ich mit ihr zu einem Besuch bei einem befreundeten Paar. Wir saßen im Garten und Anja, meine sehr friedliche Hündin, lag nah bei uns unangeleint im Gras. Da kam auf einmal die schwarze Katze der Nachbarn, die dann zum ersten Mal einen Hund in "ihrem" Revier sah. Sie blieb erst in so einem Abstand von 4-5Metern im Schutz von Sträuchern sitzen und beobachtete Anja. Die hatte die Katze auch schon gesehen, aber guckte sie nur an und zeigte ansonsten keine weiteren Regungen, legte sogar wieder ihren Kopf auf ihre Pfoten..
      Nach kurzer Zeit traute sich die Katze näher an und umkreiste neugierig Anja in einem ca. 2m-2,50 Abstand. Die guckte ihr wieder nur etwas, ganz ruhig dabei zu. Nach noch ca. 3Minuten stand die Katze dann vor Anja und sie gaben sich Nasenstüber, ging dann ca. 40cm von Anja wieder weg und legte sich auch erstmal ins Gras, um nach ca. 10 Minuten wieder wegzugehen.
      Anja war aber auch wirkich sehr friedlich gegen jeden, Mensch und jedem Tier.
      Von meinen Freunden hörte ich dann, daß die Besitzer der Katze keinen HUnd zu Hause haben, da hat sich die Katze allein auf ihre Wahrnehmung verlassen.
      Ähnliches habe ich öfters bei Anja mit anderen ihr fremden Katzen beobachten können..
      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ElBiBo“ ()

      Das freut mich so für Tamara!! :applaus :D

      Sunset79 schrieb:

      Stell mir das bildlich vor, wie sie aus dem Hinterhalt dem Köter zeigen, wo der Hammer hängt und wer im Haus jetzt eigentlich wirklich die Hosen an hat!


      Es war einfach nur göttlich!! Auch wenn das ganze schon ne Ecke über 20 Jahre her ist, mein Attila damals ein stattlicher, junger Katermann war, der seinen Namen nicht umsonst trug und der Chef im Revier war, vor dem sogar der Nachbarschäferhund Respekt hatte, die Szenen dieses Tages haben sich eingebrannt. Sie haben einmal mehr gezeigt, dass mein Herzenskater das tollste und intelligenteste war, was die Katzenwelt jemals hervorgebracht hat :inlove (nix für ungut aber is so :herz :8 )
      Leben ist das was passiert während du planst :8

      Dany, Lilly und Hildegard

      unvergessen meine geliebten Fellnasen :stern AllyMcCat, :stern Attila :stern Cleopatra :stern Sheila :stern Felix :stern Molly :stern Strolchi
      Und natürlich auch :stern Nymphensittich Cinderella die mein Leben 21 Jahre lang begleitet hat :kerze1:

      Taskali schrieb:



      Also mal so als Exkurs für alle, die Katzen haben und wegen einem Hund überlegen - oder umgedreht einen Hund haben und sich Katzen anschaffen wollen: mit einer langsamen gut durchdachten Zusammenführung und einem lieben Hund ist das in der Regel kein Problem. Die Katzen lernen recht schnell, dass Hunde gar nicht so schlimm sind.


      Das kann ich absolut bestätigen, zwar mit einem kleinen Hund, aber meine Katzen kannten sicher keine Hunde und mittlerweile liegen die Arsch an Arsch mit mir im Bett :D
      Ich sag einfach nur Danke Miri <3
      Grüsse von Dosi Dani und den Moosacher Mäusen
      ------------------------------------------------------------------
      Sugar, Luis, Chili, Uschi, Sadi, Sally und dem geliebten Katzenstern Sam :love:

      Taskali schrieb:

      Jaro ist mir gestern offziziell mit Vertrag vom Besitzer übereignet worden

      :yes besser spät als nie!

      Taskali schrieb:

      10 Jahre alt

      So sieht er tatsächlich nicht aus. :sehnix :love:

      AllyMcCat schrieb:

      dafür das der arme Jaro einfach allein gelassen wurde, gibt es für mich eigentlich keine wirkliche Entschuldigung.

      Hier fehlt ein heftigst nickender Smiley! Da gibt es so viele bessere Möglichkeiten, anstatt ein hilfloses Tier einfach zurückzulassen. :schmoll

      AllyMcCat schrieb:

      Meine Freundin fand das gar nicht witzig und wurde völlig hysterisch

      Interessant, aber wenn ihr Hund deine Katze jagdt, ist es nicht so tragisch. So ein Verhalten hab ich zum Fressen gern. :mad

      Meine Herzens-Hündin hatte panische Angst vor Katzen, was sich in extremem Gebell bemerkbar machte. Sie hatte als Welpe mal eine auf die Nase bekommen, was wohl für sie komplett traumatisch war. Wenn sie auf den Spaziergängen bei den Schrebergärten Katzen sah, ist sie bellend rückwärts gehopst und dann hinter meine Beine, nicht ohne weiter zu bellen :hahaNein, sie war kein Handtaschenhund, konnte das aber trotzdem mit ihren 20kg und mittlerer Labradorgröße ;)

      Die Katzen fanden es eher komisch als aufwühlend, da kamen immer Blicke "Oh wei, ich mach doch gar nix :roll ". :haha
      Einerseits tat mir der Stress echt leid für sie, andererseits fand ich es süß, dass sie dann bei mir Schutz suchte. Sie hätte wirklich und hat (erinnere mich an ein abgelecktes Häschen und das von einem "Jagdhund" :D ) niemals angegriffen, aber sie wollte auch unbedingt ihren Sicherheitsabstand ;)So macht jedes Lebewesen anders klar, wo die Grenzen sind.

      Taskali schrieb:

      Tamaras Nachtest war negativ!!

      :party :party :party :applaus :applaus :applaus Wie schön!

      Für alle Pflegies :dadr: :dadr: :dadr:
      Liebe Grüsse
      von Nicole, dem Äffchen (im) Bamboo und der Erdmännchenlady Ziva.
      :love:
      Beobachte die Welt der Tiere und Du lernst Dich selbst kennen.
      WE-Fotos

      Das sind die letzten Fotos von Jaro.





      Warum?

      Ganz einfach: er ist gestern in sein neues Zuhause gezogen!

      Wie das kam? Meiner Tieräztin hatte er gut gefallen. Sie hat 2 Hündinnen und bis letztes Jahr hatte sie auch noch einen Rüden, der aber dann verstorben ist. Sie wollte sich wieder einen Rüden anschaffen, aber eigentlich war ihr Jaro zu groß. Aber er ging ihr nicht aus dem Kopf. Und so vereinbarten wir für gestern eine gemeinsame Gassirunde mit ihren Hündinnen um zu schauen, wie sie miteinander klarkommen. Ja. was soll ich sagen - er ist gleich dageblieben *freu

      Jetzt kann bei den Mietzen und in meinem Haushalt wieder Ruhe einkehren.

      Marek ist relaxed



       



       

       

      Stoljan zieht nächstes WE aus

       

       



       



       



       

       

      Blake war durch Jaro doch etwas verunsicherter

       

       



       



       



       

       

      Anouk bekommt für ihr Verhalten Jaro gegenüber den Preis der taffesten Mietz

       



       



       

       

      Für die Schwestern tut sich weiterhin nix.

       



       

       

      Lienne die Süße

       



       



       

       

      Bad-Irmi

       



       



       

       

      AndaNyla - die unzertrennlichen

       



       

      Anda blinzelt mit mir und ich darf Leckerlies vor sie hinlegen

       



       

      Nyla ist sehr zugänglich und wird neugierig

       



       



       

      Zassi hat die oberen Bereiche entdeckt. Er beobachtet gern die Mädels in den anderen Räumen und ruft dann nach ihnen. Am Dienstag nach dem TA-Termin geht er mit Dairo zu den Mädels dazu

       



       

       



       

       

      Dairo geht es besser, ich bin gespannt, was meine TÄ'in sagt

       



       



       

      Für Tamaras Nachtest muß ich nochmal einen neuen Blutabnahmetermin machen, bis zum Ergebnis bleibt sie noch separat.

       

      Zwei Mädels im schicken Streifenkleid suchen WG

      Anda-Nyla - 2 Mädels auf der Suche nach der richtigen WG *Verm. D-weit
    • Benutzer online 118

      118 Besucher