Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      So, jetzt habe ich auch mal eine Seite für meine Mietzen eröffent.

      ich hatte ja schon früher, als ich in Stuttgart wohnte, Katzen (und Hunde):
      1.Kater Carlo
      Kater Carlo nahm holte ich ca.
      1973/74 im Alter v. knapp einem Jahr aus d. Tierheim i. Köln-Zollstock.
      Damals wohnte ich noch in Köln. Er war sehr krank, ließ sich aber
      geduldig aufpäppeln. Er zog mit mir zu meinem damaligen Freund nach
      Leverkusen-Rheindorf, wo er mit uns, unseren beiden Hunden und
      3Kleinpferden wohnte und Freigang genießen konnte. Dez. 75 zog er mit
      mir dann nach Stuttgart und lebte sich bestens auf der Jugendfarm ein,
      auf der ich arbeitete. Wurde ihm das Wetter mal im Herbst oder Winter zu
      ungemütlich, dann stellte er sich abends, ca. 18.00, wenn ich nach Hause
      ging ans Tor und maunzte mich an. Er signalisierte mir, er wolle mal
      wieder mit zu mir.Dann ließ er sich bereitwillig von mir in meine
      Einzimmerappartement tragen, genoß 1-3 Tage dort Wärme und das weiche
      Bett oder Sofa und zeigte aber spätestens am 3. Tag, daß er wieder mit
      mir auf die Jugendfarm wollte. Das geschah auch, indem er sich , wenn
      ich gehen wollte,auch vor die Wohnungstür stellte, mir m die Beine strich und mich wieder
      anmaunzte: "Nimm mich wieder mit!". Bei meiner Wohnung hätte er keinen
      Freigang haben können, weil das Haus an einer Straß lag, die hin und
      wieder stark befahren wurde. Vorallem lag sie am Ortsende und da gaben
      die Autofahrer dann Gas.

      So war das aber für Kater Carlo eine gute Lösung und er konnte weiter
      frei leben , wurde geliebt u. versorgt und fing auch fleißig Mäuse und
      Ratten( d. Ratten kamen von einem nahen Bach, der an d. Jugendfarm
      vorbei floß. ER schlief meist im Stallbei den Ponies, im Heu oder auch
      im Bauwagen, der anfangs noch unser Aufenthaltsraum war(Katzendurchgang
      i. der Tür.) Leiderwurde er nach ein paar Jahren so krank, daß ich ihn
      leider erlösen lassen mußte. Er war auch ein besonders liebenswürdiger
      Kater, der nie jemanden gegenüber agressiv wurde.und sich bestens mit
      mener damaligen Hündin Tina verstand.

      2. Philipp
      Philipp war ein Findelkätzchen, das ein paar Jahre nach Carlos Tod Kinder im Wald in der Nähe der Jugendfarm in Stuttgart gefunden hatten und zu mir brachten. Ich hatte damals auch noch Tina,die katzenfreundliche Hündin, die Philipp sehr gut bemutterte.
      Ich wollte ihn eigentlich nicht behalten, sondern ihn an eine Familie weitergeben, deren Katze verstorben war und die nach ihrem Urlaub in dem
      sie gerade zu der Zeit waren, sich nach einer neuen Katze umsehen wollten.
      Meine Hündin Tina und Philipp waren so ein lustiges Gespann, daß ich es nicht fertig brachte sie zu trennen. Beide gingen mit mir dann tägl.
      zur Jugendfarm und abends wieder nach Hause.

      Das ging lange sehr gut, fast.1,5J. , dann wollte er eines Tages abends nicht mehr mit nach Hause und ich hatte noch einen wichtigen Termin, den
      ich leider nicht verschieben konnte.
      Philipp kam nicht, wie gewohnt, als ich rief, ließ sich zwar blicken, aber nicht nehmen und zeigte deutlich, daß er da bleiben wollte. Klar, Mäuschen fangen ist ja auch viel interessanter und Mäuse gab´s genug. kasrier wa er längt.Ich hoffte, es würde so, wie mit Kater Carlo. Leider
      ging es gleich beim 1. mal schief. Er kannte ja den Weg nach Hause und hat dann wohl in der Nacht versucht zurückzu laufen.
      Wir fanden ihn dann am nächsten Tag Rand des Bordsteins einer Stichstraße, wo nur die Anwohner ein paar Häuser wohnen
      tot-überfahren. Es sah so aus, als wenn ihn jemand direkt absichtlich auf´s Korn genommen hätte. Er sah aus, als wenn er wenigstens gleich tot war und nicht noch lange leiden mußte. Es war schrecklich und sehr traurig. Die Kinder und ich, wir haben ihn auf der Jugendfarm begraben und zusammen auch einige Tränen vergossen. 2Jugendliche bastelten ein Keuzchen für ihn. Geliebt wurde er von allen. Ich habe mir damals noch lange Vorwürfe gemacht, ihn an dem Abend auf der Jufa gelassen zu haben.
      Leider habe ich nur noch dieses eine Foto von ihm, auf meinem damaligen Balkon gemacht.
      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „BiBoBa“ ()

      Schön, dass Du jetzt auch ein Fotothread eröffnet hast. :yes
      Dann nehme ich Platz und warte auf die Dinge die da kommen.
      Philipp war ja ein süßer. :love:
      Viele Grüße von Chrissie mit ihren Fellnasen: Nelly, Findus, Beppo, Knubbel & Piri :love: und vier im Herzen: Timmy, Beppo, Balou und Lissy (vermisst) :love: und Stolze Patentante von Fellnasengangs Ernie und Tamino vom Katzentraum :love:
      Als ich in meine jetzige Wohnung zog,beherbergte ich ca. 5Monate später,für 14 Tage vorrübergehend eine Freundin mit einem Findelkätzchen(Kitten) aus Italien(ca.Jan. 1998). Als die beiden wieder auszogen, stand für mich fest, ich möchte wieder Katzen als Mitbewohner, möglichst ein "Doppelpack" und schon älter- war ja noch berufstätig.

      Ich sah in der Anzeigenzeitung Kurz und Pfündig eine entsprechende Anzeige für 2 10jähr.Halbgeschwister(Hauskatzen), die wegen Allergie des neuen Lebenspartners abgegeben wurden. ZU meiner Verwunderung hieß es auf meine Nachfrage, daß die Impfausweise bei der TÄ wären, die sehr nett sei und nur Hausbesuche macht. Die Frau gab mir sogar noch die Telefonnr.
      Mäxi war eine erschreckende,sehr dick gefütterte Katze, Mori war schlanker, wenn auch "gut im Futter". Beide Katzen waren schon bei einer Freundin untergebracht, weil die Allergie angeblich so schlimm wäre. Die Freundin konnte die Beiden nicht behalten, weil die Hausverwaltung es nicht erlaubte.
      ich hatte mir eigentlich vorbehalten, nicht unbedingt die erst besten Katzen zu nehmen und erst recht nicht sooo eine Dicke.
      Aber Mäxis Blick von einem Stuhl aus, auf dem sie lag, ließ mich alle bedenken über Bord werfen. Er war irgendwie sooo flehend und bezwingend. ich konnte nicht anders, als sie mit nehmen.
      Es hieß dann, wenn ich nicht zugesagt hätte, dann wären sie am nächsten Tag im Tierheim gelandet. Außerdem gab man mir noch einen kleinen Kratzbaum, Futter, Kamm und Bürste und einen Beutel voll mit den verschiedensten Supermarktfutterdosen mit.
      Wir fuhren dann mit dem Taxi heim.
      Am nächsten Tag rief ich die TÄ an, die mir mitteilte, daß die beiden in Wirklichkeit 14Jahre alt sind und sie natürlich nicht die Impfausweise hat. Die sollte ich wahrscheinlich nicht ausgehändigt bekommen, weil ich ja dann das wahre Alter der Mietzen erfahren hätte. Die Frau hatte wohl befürchtet, daß ich sie sonst nicht nehmen würde.
      Dazu fragte mich die TÄ was mir denn gesaggt wurde, warum sie weg müßten. ich erzählte ihr, wegen der Allergie des Lebenspartners. ich wurde nun aufgeklärt, daß diese Allergie so aus sah, daß er keine Katzen mochte und das die Katzen auch durch Mißhandlungen spüren ließ :kotz
      Es stellte sich dann auch heraus, daß beide Katzen krank waren. Mori hatte immer Verstopfung und kotzte und Mäxi hatte immer Durchfall und kotzte ständig. Die Tä wußte sich keinenRat mehr. Ich versuchte es auch mit anderem, vermeintlich besserem Futter, es gab immer kurzzeitige Besserung.
      Es war furchtbar. Dann eines Tages traf ich zufällig auf den Laden von Cats-Country, den es zu der zeit noch hier in München gab.
      Dort wurden nur sehr ausgesuchte Futtersorten verkauft, ohne fragwürdige nebenprogukte, künstlichen Zusätzen usw. Ihre eigene Marke hatten sie damals noch nicht.
      Ich ließ mich dort beraten und nach einigen Monaten hatte dieser ganze Spuk bei Mori und Mäxi ein Ende. Kein Gekotze mehr, keine Verstopfung und kein Durchfall mehr. Die Tä war auch begeistert und so überzeugt, daß sie anderen Dosis bei Verdauungsschwierigkeiten ihrer Katzen oder Hunde den Laden empfiehl.
      Leider waren bei Mori die Nieren schon so zerstört, daß sie nach ca. 1,5J. den Weg über die Regenbogenbrücke gehen mußte.
      Ich hatte bei aller Sorge es nie bereut die Beiden zu mir genommen zu haben, Sie waren von Wesen her einfach zauberhaft.
      Mori:



      Mäxi



      So, und jetzt kommt der erste Perser ins Spiel:

      Eine Freundin, die damals noch Perser züchtete, rief mich an und erzählte mir, daß sie einen 4j. Kater zurückgenommen hätte, der aber von ihren anderen so gemobbt würde, daß er sich kaum noch unter dem Sofa raustrauen würde und so im Dauerstress lebte. Bei mir wäre doch ein Platz frei geworden, ob ich den Kater nicht nehmen könnte. Ich hatte eigentlich nie daran gedacht einen Perser zu nehmen, aber als ich hörte, wie´s Khalil ging, überlegte ich nicht lange( Katze ist letztlich Katze und der brauchte dringend einen neues ZUhause) ich sagte zu.
      Khalil brauchte nicht lange sich hier einzuleben, er war so erleichtert, nicht gescheucht zu werden! Er betete Mäxi schier an. Die ersten Eindrücke werde ich nicht vergessen.: Mäxi lag auf dem Sofa und unterhalb davor auf dem Teppich lag Khalil, sah zu ihr hoch und seufzte, mehr atmete entspannt, erleichtert durch. Er war so verspielt, tobte rum, lag entspannnt ausgestreckt in der Gondel im Kratzbaum, wie es meine Freundin seid seiner Rücknahme nie gesehen hatte. Ihn konnte ich wie ein Baby im Arm tragen, er liebte das.
      Khalil



      So jetzt hatte ich meinen 1. Perserkater!
      Morgen geht´s weiter, ich bin jetzt hundemüde :gaehn
      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „BiBoBa“ ()

      Guten Morgen :wink

      Was für eine Geschichte... Mäxi und Mori hatten Glück im Unglück, dass du dich ihrer angenommen hast und sie auch nicht wieder abgegeben hast, trotz ihrer Krankheit :yes Und sie waren bei dir nochmal richtig glücklich, dass is so schön :applaus

      Und Khalil....wow, da würde ich mich auch verlieben, der ist ja wunderschön color_wave

      Bin schon gespannt, wie es weitergeht.... :wink

      Liebe Grüße
      Die Augen einer Katze sind die Fenster in eine andere, zauberhafte Welt!

      Stolze Patentante von Chrissie's Knubbel!
      Tolle Geschichte. :yes
      Super, dass Mäxi und Mori bei Dir so ein tolles Zuhause hatten und in der zeit noch glücklich sein konnten.
      Klasse, dass Du Dich Khali angenommen hast. :yes
      Na da bin ich gespannt wie es weiter geht. ;)
      Viele Grüße von Chrissie mit ihren Fellnasen: Nelly, Findus, Beppo, Knubbel & Piri :love: und vier im Herzen: Timmy, Beppo, Balou und Lissy (vermisst) :love: und Stolze Patentante von Fellnasengangs Ernie und Tamino vom Katzentraum :love:
      Oh, was entdecke ich denn gerade, jetzt hast Du auch einen Fotothread eröffnet :applaus ,na da werd ich doch gleich mal den Aboknopf drücken :yes .
      Was für eine Geschichte, das ist sooo toll das Mäxi und Mori bei Dir noch so eine schöne Teit erleben durften :yes , sie waren so süss :love: .
      Natürlich bin auch ich schon gespannt, wie es weitergeht mit den Neuigkeiten wie sich die Persi´s in Dein Herz geschlichen haben ;) .
      LG und einen schönen Tag :8 :love:
      :love: Die Liebe einer Katze verzaubert unser Leben, jeden Moment und bis in alle Ewigkeit. :love:

      (Kirsten Schulitz)



      Diagnose "Hochgradige Gelenkarthrose" bei Lexie - letzte Hoffnung Goldimplantation




      Khalil und Mäxi gings gut, sie mochten sich, aber ich machte mit mit der Zeit Gedanken, was mit Khalil würde, wenn Mäxi nicht mehr lebt. Ich wußte ja nicht, wie lange Mäxi noch lebt. Die TÄ gab ihr wegen ihrer Vorgeschichte nicht mehr soviel Jahre. Ich wollte kein Risiko eingehen, daß eine mögliche Nachfolgekatze Khalil das Gemobbtwerden wieder erleben ließ.
      Bei meiner Freundin gab es eine ca. 1,5jährige Perserkatze (auch zurückgenommen, weil sie "Scheidungswaisin" geworden war) Sie war die einzige Katze, die bei den Mobbingaktionen der anderen Katzen sich nicht beteiligte und sich oft zu ihm unter das Sofa gelegt hatte.
      Meine Freundin versprach mir, sie für mich zu behalten, bis ich sie nehmen könnte.
      Aber ich befürchtete, je mehr Zeit vergehen würde, umso größer wäre das Risiko, daß sie sich dann nicht mehr kennen. Ich endschloss mich sie doch schon zu holen, auch, wenn ich dann 3 Katzen in meiner 1,5 Zimmerwohnung halten würde.(nicht ganz 46qm mit 1x8m langem Balkon. Mäxi wechselte ja im Wesentlichen nur noch die Liegeplätze(auch auf d. Balkon) oder wackelte zum KKlo oder Futterplatz. Die TÄ warnte und meinte, das macht man doch nicht mit einer alten Katze, nochmal eine neue dazu!
      Ich bereitete Mäxi und Khalil mit Hilfe meines Orgonstrahlers(vermittlung von entsprechenden Schwingungen mit Hilfe eines Fotos von Zalima auf die Ankunft von Zalima vor. ich dachte ich fang damit ca 10 /12 Tage vorher an. Es stellte sich heraus, daß das viel zu früh war.
      nach ca. einer halben/dreiviertel Stunde kamen Beide suchend aus meinem Schlafzimmer, wo sie gelegen haben und suchten die ganze Wohnung ab, wo maunzten mich an: wo ist sie denn? Als ich dann das Foto wegnahm, beruhigten sie sich wieder und ich wußte, es reicht, wenn ich das am Abend vorher einsetze.
      Als ich dann Nov.1999 mit Zalima kam und sie aus den Container ließ erhielt sie vom Khalil erst mal sofort eine Ohrfeige verpaßt. das war alles. Ich dachte mir, da hat Khalil allen Eventualitäten vorbeugen wollen und vielleicht auch gedacht, Oje, kommen jetzt alle hier hin?? ;)
      ES wurde dann aber ein tolles Dreiergespann: Mäxi und Zalima wurden ein sogenanntes Dreamteam. Ich habe die schönsten Kuschelbilder von ihnen, so haben sie mit einander gekuschelt. Mit Khalil hat Zalima dann getobt und wilde Jagdspiele gemacht. Khalil war kein Katzenkuschler, dafür ein hingebungsvoller Menschenkuschler.
      Mäxi ist dann mit fast 20! Jahren! April2003 den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie hatte einen riesigen Lebertumor und die TÄ schläferte sie bei mir zu Hause ein. Die Tä meinte dann : wie alt wäre Mäxi noch geworden, wenn sie von Anfang an gutes Futter bekommen hätte!!!!! Zalima und Khalil hatten genug Zeit bekommen, sich von ihr zu verabschieden. Mäxi war eine ganz besondere Katze, aber sind sie das nicht alle, jede auf ihre Weise? Ach, ich liebe sie im Prinzip alle! Jede auf ihre Weise.

      Mäxi und Zalima:


      unvergessen:meine :stern Kaspar, Ballerina,Mike, Zalima, Mäxi, Khalil, Mori, Philipp, Kater Carlo und Tipsi
      Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken ( Schopenhauer)
      ____________________________________________________________________________________________

      Wie sich Perser in mein Herz geschlichen haben

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „BiBoBa“ ()

      Oh so eine tolle Geschichte und so ein tolles Kuschelfoto. :love: :love: :love: :love:
      Bin gespannt wie es weiter geht. :D
      Viele Grüße von Chrissie mit ihren Fellnasen: Nelly, Findus, Beppo, Knubbel & Piri :love: und vier im Herzen: Timmy, Beppo, Balou und Lissy (vermisst) :love: und Stolze Patentante von Fellnasengangs Ernie und Tamino vom Katzentraum :love:
      Fast 20 Jahre...was für ein tolles Alter für ein Mieze, vor allem bei der Vorgeschichte... Ich gebe dir ja so recht, alle sind auf ihre Art wunderbare Fellnasenund was ganz besonderes :applaus Und danke für die schönen Bilder :wink
      Die Augen einer Katze sind die Fenster in eine andere, zauberhafte Welt!

      Stolze Patentante von Chrissie's Knubbel!
    • Benutzer online 46

      2 Mitglieder (davon 1 unsichtbar) und 44 Besucher

    MietzMietz to go