Fremde Katze hat sich bei uns eingenistet

      Fremde Katze hat sich bei uns eingenistet

      hallo

      Ich habe 5 Katzen die zwischen 10 bis 12 Jahre alt sind. Sie sind alle Freigänger. Dadurch dass die Katzenklappe immer offen ist kommen des Offteren fremde Katzen
      zu uns ins Haus, was aber kein Problem darstellt. Bis jetzt. Ein 8 jähriger Kater hat uns sozusagen adoptiert. Er lebt eigentlich mit seiner Familie in unsrer Nachbarschaft,
      will aber nicht mehr nach Hause. dh er frisst und schläft bei uns. Sein Frauchen hat ihn schon einige Male bei mir abgeholt und ihn dann eine Woche fest im Haus gehalten.
      Jedoch nach der Woche Stubenarrest war er wieder bei uns. Dieses Spielchen wiederholte sich einigemale. Jetzt ist er wieder eine ganze Woche bei uns. Sein Frauchen ist nicht
      sehr erfreut, was ich auch verstehen kann, weiss aber auch keinen Rat. Sie hat jetzt vorgeschlagen dass ich meine Katzenklappe schliesse sodass ihr Kater nicht mehr bei mir
      reinkommt. Dies möchte ich aber nicht, da meine Katzen von Klein auf ihren Freigang gewöhnt sind und ich mich frage warum ihr Kater auf einmal nicht mehr bei sich zuhause bleiben
      will.
      wer weiss warum eine Katze auf einmal nicht mehr in seinem Zuhause bleiben will und was man machen kann damit er wieder Freude an seinem Zuhause bekommt? :?
      Eine Möglichkeit, fremde Katzen draußen zu halten, wäre eine Chip-Katzenklappe. Funktioniert aber nur, wenn deine Katzen alle einen chip tragen.

      Der fremde Kater tut mir aber auch leid, er scheint ja auch friedlich zu sein. Wie ist denn sein Zuhause? Irgendetwas fehlt ihm dort, das er bei euch findet.
      Würdest du ihn denn noch aufnehmen, wenn seine Besitzerin einverstanden ist?
      Jede gute Hexe muss einen schwarzen Kater haben, sagt Adriano

      Liebe Grüße, Wolke mit der Bande (2 Briten, 2 Amis, 2 Türken und 2 Russen)

      Lillys, Milagritos' + Teppas-Patentante
      ANZEIGE
      er war auch ein " Findelkind" und lebt seit fast 7 Jahren bei seiener Besitzerin. In ihrem Haushalt leben noch 2 Hunde , aber die Katze ist
      an die beiden gewöhnt. Letzte Woche hat er so zimmlich alles angefaucht was sich bewegt hat, seit dem WE ist es aber schon viel besser,
      er läuft auch nicht weg wenn ich näher komme. er riecht an meiner Hand und er hat gestern zusammen mit einer meiner Katzen auf dem Sofa geschlafen.

      was die Chip-Katzenklappe betrifft , da müssen die Katzen ja ein Halsband mit dem Chip tragen. Ich fürchte dass das schwierig werden würde die Katzen an ein
      Halsband zu gewöhnen, da sie ja bis jetzt ( Alter 10-12 Jahre) noch nie ein solches getragen haben.

      Wenn die Besitzerin einverstanden wäre würde ich ihn nehmen, denn wo 5 satt werden wird auch ein 6. satt. Platz ist auch genug da und Streicheleinheiten bekommt
      man bei uns umsonst :-)
      Bezughenmend auf dein Zitat: Jede gute Hexe.... Ich habe ein schwarzer Kater und dieser fremde Kater ist auch schwarz. Da muss ich ja wohl eine Hexe sein :-) :-)

      liebe Grüsse

      Ytten ,
      Hallo Ytten, Du vertust Dich mit dem Chip. Der wird den Katzen "eingeimpft", ist wie eine Spritze. Also kein Halsband mit Anhänger.
      Ansonsten: Wahrscheinlich bekommt der Kater bei Euch mehr Aufmerksamkeit und ist gerne mit anderen Katzen zusammen. Sprich mit der Nachbarin und ich hoffe, Ihr findet eine Einigung. :dadr:
      LG Gabi und die Ruhrpottkater Anton und Gerry
      Söckchen und Ramses im Herzen :love:

      Ytten schrieb:

      was die Chip-Katzenklappe betrifft , da müssen die Katzen ja ein Halsband mit dem Chip tragen.

      Nein, das sind Katzenklappen, die den implantierten Chip der Katze lesen und nur die einprogrammierten Katzen reinlassen.

      Ytten schrieb:

      Da muss ich ja wohl eine Hexe sein

      Stimmt, mit zwei schwarzen Katzen. :haha
      Jede gute Hexe muss einen schwarzen Kater haben, sagt Adriano

      Liebe Grüße, Wolke mit der Bande (2 Briten, 2 Amis, 2 Türken und 2 Russen)

      Lillys, Milagritos' + Teppas-Patentante
      Ist die Frau schwanger oder gab es andere Veränderungen im Haus? Ist zwischen den Hunden und dem Kater irgendetwas vorgefallen? Weißt du darüber etwas? Kann der Kater bei euch auch futtern?

      Ist euer Eingang leichter zu erreichen als bei der Nachbarin? Ich frage deshalb, denn ich habe mich diesen Sommer in der Situation deiner Nachbarin befunden. :(( Unser KitKat kam den Sommer fast gar nicht mehr nach Hause. Ich musste ihn immer in der Nachbarsiedlung einsammeln und nach Hause bringen. Bei uns muß er, um durch die Katzenklappe herein zu kommen, erst einmal einen halben Meter hoch auf die Ballustrade unserer Loggia springen, um dann hinein zu gelangen. Erst Ende des Sommers habe ich gemerkt/vermutet, das ihm das Schmerzen bereitet und gebe dann in Absprache mit der TÄ, da er in der Hüfte sehr schmerzempfindlich reagierte, Zeel. KitKat war schon immer ein Draussenkater, der bevor er zu uns kam nur draussen gehalten wurde. :-( Aber diesen Sommer war es seeeehr extrem.
      Zudem kamen dann noch die "Teilzeit-Katzenbesitzer", die es toll finden, unseren KitKat bei sich zu haben und ihn mit Trockenfutter bis zum Abwinken füttern :x :x :x Eine eigene Katze möchte man aber nicht, die Kosten, ... ständig zum TA, etc. Unser KitKat ein Faulpelz und eine kleine Made, wurde auf einmal freundlich zu anderen Leute, denn wenn er was will (Trockenfutter) .... :roll mutiert er zum Schleimer. Seitdem ich das Zeel dreimal täglich gebe, kommt er wieder regelmäßiger nach Haus- auch bei superschönem Wetter. :-)
      Was ich mit der Geschichte sagen will, ist organisch alles bei eurem Nachbarskater in Ordnung?

      Wie wäre es, wenn du deine Nachbarin immer anrufst, wenn der Kater bei euch auftaucht und sie ihn dann abholt. Bei sich zuhause bekommt er dann ein superduper Leckerchen oder das gleiche Futter, wie bei euch.

      Pläne á la "wo fünf Katzen Platz haben, können auch sechs Katzen leben!" würde ich erst einmal zurückstellen, denn stell dir vor, es wäre einer deiner Katzen, die fast nur noch bei deiner Nachbarin leben würde! :( Dann würdest du die Situation sicher auch anders bewerten oder?

      Wichtig finde ich herauszufinden, warum er nicht mehr bei deiner Nachbarin sein möchte!
      KitKat (verschwunden vom 17.02.-05.03.10) und Tiger (verschwunden vom 16.06.-21.07.10), beide Dank ihrem adressbeschriftetem Zeckenhalsband zurück!:love:Diese Zeit möchte ich nie wieder erleben. Auf das, das nie wieder passiert!
      vielen Dank für das Feedback. Ich habe gestern mit der Besitzerin ausgemacht, dass ich sie immer anrufe wenn die Katze wieder bei mir im Haus auftaucht.
      Diese Woche war es aber nur während der Nacht wo er ins Haus kam. Wenn er im Garten und auf der Wiese rumstreunt, dann lassen wir ihn eben.
      Ich frage mal nach wie es mit den Eingang zu seinem richtigen Zuhause ist. Unser Katzeneingang ist tatsächlich zimmlicht leicht zu erreichen.
      Du hast Recht , dass es mir auch sehr weh tun würde wenn einer meiner Tiger sich lieber anderswo aufhalten würde, aber der Kleine tut mir einfach leid. Ich
      vermeide es auf jeden Fall ihn zu streicheln,( was mir sehr schwer fällt) damit er auch keine Bindung zu mir aufbaut.
      Sobald es Neuigkeiten gibt werde ich mich wieder melden. :)
      Vielleicht wäre auch so ein Feliway-Stecker etwas für deine Nachbarin. Der gibt ja so Katzen-Wohlfühl-Pheromone ab. Das wirkt wohl nach 1 bis 2 Wochen. Den habe ich selbst noch nicht bei uns ausprobiert, aber bei vielen hat das wohl schon geholfen. :-)

      Ich drücke euch die Daumen, das der Kater wieder mehr zu r Nachbarin geht. Vergleicht mal eure Futtermarken, vielleicht bevorzugt er ja euer Futter. ;-)

      :dadr: :dadr: :dadr:
      KitKat (verschwunden vom 17.02.-05.03.10) und Tiger (verschwunden vom 16.06.-21.07.10), beide Dank ihrem adressbeschriftetem Zeckenhalsband zurück!:love:Diese Zeit möchte ich nie wieder erleben. Auf das, das nie wieder passiert!
      Dieses Problem kenne ich auch mit Mozard dem Nachbarkater.
      Die Besitzerin sagte neulich,der meint schon,er wäre bei euch zu Hause.
      Allerdings kam er nie zu uns,als noch unser Balder lebte,der hat ihn immer über den Zaun nach Hause gejagt,aber nun ist Balder über den Regenbogen u.er hat seine Bereich eben erweitert.
      Ist allerdings schon über 10 u.scheint auch nicht mehr bestens bei Fuss zu sein.
      Habe mit der Nachbarin gesprochen u.ihr gesagt,dass der auch gerne in den Wintergarten will,wenn die in den Urlaub fahren,versorge ich den Kater in ihrem Haus u.bei mir darf er immer da rein.
      Nun hat sie das eingesehen u.neuerdings ist er vormittags immer da zum Schlafen,nachmittags dreht er seine Runden,aber nun kürzer u.wenn ich gegen 16 Uhr meine Katzen füttere,sind keine Freigänger, ist er auch immer zu Hause u.will dann rein.

      Nachts ist er nun immer drinn,was ihm auch bestens bekommt ,hat eine extra Schlafbox bekommen u.scheint sich wohl zu fühlen.Er darf sogar nun auch in die Küche, wenn sie mittagessen,was dem Kater gut gefällt.Er ist nun wiklich eine ganz andere Katze,was ich fast jeden T ag zu hören bekomme. :wink
      :yes Katzen lieben Menschen mehr als sie zugeben wollen!
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    MietzMietz to go