Hyperaktiv ... oder so :o

      Hyperaktiv ... oder so :o

      Hallo :)

      Mein kleinster Kater Kitoh, 1,5 Jahre alt, ist verspielt wie kein anderer, sein heißgeliebter Ball und seine Maus sind sein Weltmittelpunkt.
      Bei uns wohnt noch unser 4 Jähriger Kater Chucky, er ist leider nicht sehr schmusig, aber gegen Abend spielen die beiden sehr viel und jagen sich mal durch die Wohnung.
      Mit Kitoh spiele ich bestimmt 1h am tag mindestens, gegen Abend manchmal auch mehr, den wen ich auf der Couch sitze hab ich garkeine andere Wahl als mit ihm zu spielen, er bringt mir den Ball (o. die Maus) und ich muss werfen und er holt ihn wieder und das könnte den ganzen Tag so weiter gehen.
      Es gibt kein Stop für ihn, er hört nicht von alleine auf und hat auch nie genug, wen ich jetzt aufhöre zu werfen, spielt er auch alleine mit dem Ball weiter, bis er ihn irgendwo verliert wo er nicht mehr ran kommt und dann gehts los. Er ranzt dann so lange bis man das Spielzeug für ihn befreit und dann wird weiter gespielt, er kommt überhaupt nicht zur Ruhe, schläft auch kaum noch Tagsüber, dieses verdammte Spielzeug macht mich langsam richtig verückt.
      Manchmal nehme ich ihm das Spielzeug weg, lass ihn heulen bis er aufgibt und schlafen geht, aber die flennerei dauert keine Minuten ... sondern Stunden :O!

      Vielleicht hat jemand ne Idee was ich machen kann, also an Aufmerksamkeit fehlt es ihm nicht und ich spiele wirklich ausgiebig mit ihm :o


      Entweder er ist Ball süchtig oder er hat Ads

      Lg :)
      :haha
      Sorry, daß ich lache, aber dasselbe wird mir von seinen Geschwistern ebenfalls berichtet - die sind nicht todzukriegen beim spielen und bewegen sich wie einer sagte: "nur fliegend vorwärts, mit so wenig Bodenkontakt wie möglich" :D
      Auch das mit dem Maus- und Ballwerfen ohne ein Ende zu finden ist haargenau derselbe Bericht...

      Ich fürchte die kleinen Portugiesen sind tatsächlich einfach extrem verspielt :schaem

      Hast dus mal mit clickern versucht, ob er vielleicht mit Kopfmäßiger Auslastung dann etwas zufriedener wird?
      An seiner sehr aktiven Art wird das nichts ändern, aber vielleicht ist er dann insgesamt zufriedener...
      ANZEIGE
      Jap klicker funktioniert gut, er kann auch sitz und ne Rolle machen, aber wusselt in einer Tour. Er redet auch viel mit mir, und kommentiert alles, aber grad jetzt wo ich Urlaub hab ist es irgendwie extrem, er wusselt die ganze zeit um mich rum und göhnt mir nicht mal 5 Minuten Pause ohne mir seinen ball zu bringen :p
      Das kenne ich von unserem Charly auch. Nur hat er nie alleine gespielt, immer musste ich mit ran. Kuscheln war gar nicht möglich, er hat immer gleich ein Spiel daraus gemacht. :roll Er fing auch Nachts an zu singen, bis wir wach waren. Wir haben ihn mit einem Jahr kastrieren lassen und haben gehofft das er ruhiger wird. Pustekuchen. Er war er immer in Spiellaune, ein paar Minuten Ruhe hat er mir gegönnt, wenn er auf den Balkon durfte. Ich hab damals mal gelesen das auch Katzen ADHS haben können. :?

      Ich habe dann Spielzeiten eingeführt und Leckerlies musste er sich immer erarbeiten, Fummelbrett etc. Viel ruhiger wurde er dann zwar nicht, aber er spielte außerhalb unserer Spielzeiten auch mal alleine. Jetzt ist er 5 Jahre alt und seit ca. einem Jahr etwas ruhiger. In der ersten Zeit habe ich sein singen und heulen ignoriert, war ganz schön hart.
      Von aussen betrachtet hört sich das lustig an,
      aber wenn man es selber jeden Tag durchmacht, ist dass natürlich etwas völlig anderes.

      Unser Kater ist recht faul, darum haben wir uns nie wirklich um ausgefallene Spielzeuge kümmern müssen,
      aber ich habe mal diese automatischen Mäuse in einer runden Bodenstation gesehen, wären die nicht was für deine Katze?
      Dann müsstest du nciht mehr aktiv am Geschehen teilnehmen, und verloren geht auch nichts. Und am Ende des tages hast du dann eine verschmuste und müde Katze, klingt doch eigentlich perfekt :)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    MietzMietz to go