Meine Älteste nicht mehr zu ertragen! Bitte um Hilfe.

      Meine Älteste nicht mehr zu ertragen! Bitte um Hilfe.

      Hi Forum,

      ich habe ein Problem mit meinen Katzen und hoffe um Hilfe.

      Vor drei einhalb Jahre ca. holte ich mir eine Katze, die Suki, eine Glückskatze eines Paares die dem Irrglauben unterlagen "eine Katze muss einmal geworfen haben" da ich langzeit Single bin aber weniger allein sein wollte. Ich fing an hier bei Mietzmietz zu lesen und habe mit aufgrund einiger Posts drei oder vier Tage später eine Zweite von zwei Mädels vom Tierschutz geholt. Ich war blutiger Anfänger und so hatte man mir beidesmal ungeimpfte Katzen gegeben. Viel schlimmer noch, die Trinity vom Tierschutz hat Katzenseuche und Katzenschnupfen mitgebracht. Dies kam mich teuer zu stehen (fast 2500€) da ich die Fellnasen nicht sterben lassen wollte und die netten Mädels vom "Tierschutz" meinten, sie können nichts für mich tun! Gut, mit viel Mühe, Liebe und Geld ist es gelungen beide Fellnasen zu retten und die beide wurden wie "Pech und Schwefel" Suki war immer das Alpha-Tier und Trinity extrem devot.

      Vor zwei Jahren dann musste ich zu einer Fortbildung in Israel und habe meine Nachbarin gefragt ob Sie meine Katzen versorgen könne. Das Tat Sie aber nach drei Tagen rief sie mich mit der schockierenden Neuigkeit an, das Trinity tot wäre. Wieder zu Haus erzählte mir der Tierazt etwas von "wachstumsstörung des Rückenmarks durch die Krankheiten als Kitten". Gut, zugegebenermassen war Trinity schon immer klein und schmächtig aber es kostete mich ausser weiteren 800€ sehr viel schmerzen da ich meine Tiere echt lieb hab! Also für mich und - viel schlimmer - für Suki brach eine Welt zusammen. Drei Tage lief Sie mauzend wie ein Tiger durch die Wohnung, Sie schlief nur noch in meinem Bett und belagerte mich und wurde aktiv wie ein Wirbelwind. Ich machte mir natürlich Gedanken und kam zu dem Schluss eine neue Katze muss her! Und da ich mit Tierschutz so schlechte Erfahrung hatte und die netten Damen von Tierheimen einem Single der 8h arbeitet in einer 56qm Wohnung mit Calicy und Parvo Vorgeschichte keine andere Katze geben wollte suchte ich mir einen Züchter für meine Lieblingsrasse der das Tier 3x Impfte damit es gegen Parvo möglichst resistent ist und ich kein weiteres Drama habe.

      Schon der Einzug lief nicht gut, fauchen und knurren, kratzen und beissen! Die Zwei mochten sich nicht wirklich, aber ich dachte das bekommt man schon unter Kontrolle. Ich habe dann jede Ecke der Wohnung mit Captitude engesprüht und die zwei haben zwar nicht gekuschelt aber akzeptierten sich. Diese Akzeptanz ging Monate lang so weiter, aber ich machte mir Sorgen um Liam (den Bengalen) da er ziemlich aktiv war und Suki ihn immer abwies wenn er spielen wollte. Ich dachte ein Spielkamerad für ihn wäre das beste und bekam auch in Foren gesagt dass das so wäre.

      Dann holte ich vor einigen Monaten ein Bengalenmädchen (Tianshi). Und wieder war die erste Woche die Hölle, denn auf einmal hatte ich drei Einzelkatzen die sich nicht leiden mochten. Die Bengalen vertrugen sich dann aber nach kurzer Zeit und sind nun "ein Herz und eine Seele". Doch die dreifarbige Suki wird echt ein kleiner Teufel! Keine Katze darf näher als ein Meter an sie herankommen und Sie vermöbelt den Kater regelmässig. Das ging soweit, das ich vor Angst um den Kater einmal versuchte sie in einer Prügelei von ihm runter zu ziehen und sie mich so stark kratzte und biss das ich in strömen Blutete, Tetanusimpfung und Antibiotika bekam und ein paar Tage Krank geschrieben wurde. Sie kommt nur noch an wenn Sie hunger hat und faucht in anderen Zeiten sogar mich an. Ansonste liegt Sie faul irgendwo rum, da wo sie alles im Blick hat und es kommt mir immer so vor als würde sie auf einem Thron sitzen.

      Ich habe es mit dem Feliway Zerstäuber für die Steckdose versucht und sie wurde dann halbwegs normal, nun ist der aber leer und die Sachen fängt von vorn an. Ich könne mir vorstellen, das sie es nicht erträgt dass der Kater genauso dominant ist wie Sie oder das ich es einfach nicht schaffe eine Katze (Sie) zu bevorzugen weil das Benaglen Kitten halt immer um mich herum wuselt und sie nur irgendwo im Blickfeld liegt und nur passiv ist. Aber muss ich denn nun ihr ganzes Leben lang Feliway ind die Steckdose packen? Ehrlich, es ist nicht auszuhalten mit ihrem getue und es kommt ein bis zweimal zu konfrontationen. Weggeben mag ich sie aber auch nicht, obwohl ich mittlerweile fast glaube dass es das beste wäre.
      Sie ist laut Teirarzt kern gesund und hat ausser Übergewicht, das nach der kastration anfing und sie nun ständig alle Näpfe leerfrisst und ich wegen der Arbeit das kaum verhindern kann, keinerlei Leiden. Und mir wurde sogar von Tierärzten gesagt das "Glückskatzen" ein relativ schwierigen Wesen haben können.

      Hat vielleicht jemand einen Tip wie man ausser mit Feliway die Suki beruhigen oder sogar mit den anderen Sozialisieren kann? Ich wär echt dankbar denn ich hab meine drei Fellnasen echt lieb! Und wenn es sein muss kaufe ich auch für die nächste 15 Jahre Feliway. Ich hoffe aber das jemand einen Tip hat... Also Danke.
      Vom Tierschutz einen Zwerg mit Katzenseuche bekommen und dann im Regen stehen gelassen worden. Viel Geld und Liebe rettete meine Zwei. Letztendlich spazierte der Zwerg aber doch über den Regenbogen. Wir trauern um Trinity. 16.5.2010-9.3.2011 :kerze1:
      https://www.marmal.de/zen/ Mein Foto-Album.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marmal“ ()

      Da ich meinen Post nicht mehr editieren kann. (Ist das einzige was ich an Mietzmietz.de nicht so toll find.)
      P.s.: Das komische ist halt, wenn die Bengalen nicht in der Nähe sind oder schlafen ist sie die liebste Katze. Sie kommt dann auch zu mir und holt sich Streicheleinheiten und schmust mit mir. Aber wehe es ist eine andere Katze dabei/wach...
      Vom Tierschutz einen Zwerg mit Katzenseuche bekommen und dann im Regen stehen gelassen worden. Viel Geld und Liebe rettete meine Zwei. Letztendlich spazierte der Zwerg aber doch über den Regenbogen. Wir trauern um Trinity. 16.5.2010-9.3.2011 :kerze1:
      https://www.marmal.de/zen/ Mein Foto-Album.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marmal“ ()

      Ich weiß garnicht, was ich dir raten soll. :(

      Den Hauptfehler hast du leider gemacht, als du deiner Suki einen Bengalen vor die Nase gesetzt hast. Erstens ein Kater, zweitens eine sehr agile Rasse. Klar, dass sie genervt war/ist.

      Dann noch eine zweite. Für deinen Kater war das wahrscheinlich gut, für Suki eher weniger. Jetzt wird sie in ihrem Revier von zwei Katzen bedrängt und fühlt sich nicht wohl. Mit Feliway kannst du kurzfristige Entspannung bewirken, ob es auf Dauer hilft, weiß ich nicht. Irgendwann kommt auch ein Gewöhnungseffekt.

      Hat Suki evtl. die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, wo die anderen beiden nicht hinkommen? Und gibst du ihr täglich Zeit nur für sie? Ich denke, sie bräuchte einen Platz, an dem sie sich wohl fühlt, sicher ist und die beiden nicht hinkommen können.

      Ich würde darüber nachdenken, eine Tierpsychologin hinzuzuziehen.
      Eine weitere Möglichkeit wäre Clickern mit Suki. Das stärkt ihr Selbstbewusstsein und bindet euch enger aneinander.
      Jede gute Hexe muss einen schwarzen Kater haben, sagt Adriano

      Liebe Grüße, Wolke mit der Bande (2 Briten, 2 Amis, 2 Türken und 2 Russen)

      Lillys, Milagritos' + Teppas-Patentante
      Ja, Suki hat die Möglichkeit und nutzt Sie auch. Aber halt nicht besonders häufig. Sie liebt es auf dem Balkon, der ab 15 Grad aussentemperatur immer auf ist und dahin geht sie mal ne Stunde. Ausserdem habe ich für reichlich Kratzbäume, Kartonhäuser und geschützte Ecken gesorgt. Aber sie verzieht sich täglich meist nur eine Stunde und sitzt die meiste Zeit so das sie sowohl mich als auch die Bengalen im Auge hat. Meist in einer Hängematte im Kratzbaum.

      Oder sie sitzt auf dem Fussboden im Hausflur und wartet nur daauf den Liam anzufauchen der dran vorbei will.

      Ich glaube nicht das sie ihre Ruhe will, eher das Sie ständig stress will, denn Sie provoziert ja immer... Sie ist diejenige die den Konfrontationskurs fährt. Auch wenn Sie das "Baby" (Tia) eher selten angeht und sich von ihr weit mehr gefallen lässt.
      Vom Tierschutz einen Zwerg mit Katzenseuche bekommen und dann im Regen stehen gelassen worden. Viel Geld und Liebe rettete meine Zwei. Letztendlich spazierte der Zwerg aber doch über den Regenbogen. Wir trauern um Trinity. 16.5.2010-9.3.2011 :kerze1:
      https://www.marmal.de/zen/ Mein Foto-Album.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marmal“ ()

      Kann es sein, dass das Hormon-Bedingt ist? Sie hat bei der Kastration Gebährmutter und Eierstöcke entfernt bekommen und meine Mutter erzählte das sie da irgend etwas im TV gesehen hat.
      Vom Tierschutz einen Zwerg mit Katzenseuche bekommen und dann im Regen stehen gelassen worden. Viel Geld und Liebe rettete meine Zwei. Letztendlich spazierte der Zwerg aber doch über den Regenbogen. Wir trauern um Trinity. 16.5.2010-9.3.2011 :kerze1:
      https://www.marmal.de/zen/ Mein Foto-Album.
      Eine erwachsene EKH mit zwei jungen Bengalen zu vergesellschaften ist schwer, vielleicht überhaupt nicht möglich.
      Diese Kombination ist nicht empfehlenswert.

      Hormonbedingt sind die Schwierigkeiten sicher nicht, viel eher liegt es an dem unterschiedlichen Temperament.

      Ein Rat dazu fällt mir nicht ein, außer sie wieder zu trennen.
      Gruß, Heidrun

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fania“ ()

      Marmal schrieb:

      eher das Sie ständig stress will, denn Sie provoziert ja immer... Sie ist diejenige die den Konfrontationskurs fährt.

      Wenn du mir so unruhige Wohnungsgenossen vor die Nase setzen würdest, dann würde ich auch auf Konfrontation gehen. :(
      Jede gute Hexe muss einen schwarzen Kater haben, sagt Adriano

      Liebe Grüße, Wolke mit der Bande (2 Briten, 2 Amis, 2 Türken und 2 Russen)

      Lillys, Milagritos' + Teppas-Patentante
      Oh je, das hört sich wirklich nicht gut an.

      Was mich aber auch ein wenig entsetzt ist deine Beschreibung von ihr. Sie sitzt sicher nicht auf einem Thron und keine Katze und kein Mensch möchten Stress. Das siehst du auch daran, dass sie nicht so ist wenn die anderen nicht in der Nähe sind.
      Du beschreibst ihr Verhalten als "Getue", das finde ich nicht okay.

      Sie wird ein grundlegendes Problem mit den anderen, doch sehr aktiven Katzen haben. Sie steht unter großem seelischen Druck und leidet unter der Situation. Und sie hat nicht die Möglichkeit, mal einfach ne Auszeit zu nehmen.

      Mit der Wahl der anderen Katzen hast du echt daneben gegriffen, gerade die aktiven Bengalen in Wohnungshaltung, dazu noch Kitten. DAs ist eine denkbar schlechte Kombination. Um da eine zumindest für alle Katzen erträgliche Situation zu schaffen müsste man genauer schauen, ob da noch was zu machen ist. Ansonsten würde ich auch zur Abgabe tendieren.
      Viele Grüße von Nadine und den 3 Fellflusen Kati :herz , Zoe :herz und Kenji :herz

      3 Flusen und ihre Psycho-Mum
      www.miezenkram.de

      batidor schrieb:

      Oh je, das hört sich wirklich nicht gut an.

      Was mich aber auch ein wenig entsetzt ist deine Beschreibung von ihr. Sie sitzt sicher nicht auf einem Thron und keine Katze und kein Mensch möchten Stress. Das siehst du auch daran, dass sie nicht so ist wenn die anderen nicht in der Nähe sind.
      Du beschreibst ihr Verhalten als "Getue", das finde ich nicht okay.


      -fail-

      Und ich finde es - entschuldige bitte - nicht ok, wenn jemand meint er hätte voll den Durchblick weil er vielleicht das Wesen seiner eigenen Fellnasen kennt und müsse Kritik üben statt konstruktive Ratschläge zu geben. Denn bedenke das ich Suki bereits seit 3 Jahren sehr gut kenne, da wir einiges durchgemacht haben. Ich weiss, dass die Suki mindestens genauso aktiv war wie die Bengalen, so sehr das es meiner armen Trinity schon oftmals zu viel wurde. Ich weiss auch, dass sie nur aus Lust und Laune, und trotz deren guten Verhältnis die Trinity gepiesakt und tyrannisiert hat hat. Ich weiss das Trinity sich alles von Suki gefallen lassen hat, im Gegensatz von Liam.

      Und genau aus diesem Grund entschied ich mich für Bengalen, da Suki so derart aktiv war das ich das einer anderen Rasse garnicht zumuten mochte. (Und wenn ich die aktivität meiner Bengalen mit Sukis vergleiche war Sie sogar weit wuseliger) Ich weiss das Sie selbst als Kitten schon ziemlich schwierig war, was ich auf die traumatische Parvo Behandlung geschoben habe (2x eine Woche in der quarantäne/intensiv) und sie so dermassen dominant war, das mir die Trinity schon manchmal Leid tat.
      Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr vermute ich eher das sie versucht aufkommende Dominanz vom Laim einfach unterdrücken will, da sie immer der Aplha war.

      Aber ich werde mich mit einem Tierpsychologen besprechen, der mir sicherlich besser helfen kann.
      Danke trotzdem.

      P.s.: Und das kein Mensch stress möchte halte ich für ziemlich naiv. Schau dich mal um in der Welt, warum ist (cyber)mobbing denn ein Thema?
      Vom Tierschutz einen Zwerg mit Katzenseuche bekommen und dann im Regen stehen gelassen worden. Viel Geld und Liebe rettete meine Zwei. Letztendlich spazierte der Zwerg aber doch über den Regenbogen. Wir trauern um Trinity. 16.5.2010-9.3.2011 :kerze1:
      https://www.marmal.de/zen/ Mein Foto-Album.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Marmal“ ()

      P.p.s.: Aber anscheinend löst sich mein Problem grade auf, denn Sie wird grad echt ruhiger nachdem das Feliway nun zwei Tage aus ist. War wohl nur die umstellung. Also Danke...
      Vom Tierschutz einen Zwerg mit Katzenseuche bekommen und dann im Regen stehen gelassen worden. Viel Geld und Liebe rettete meine Zwei. Letztendlich spazierte der Zwerg aber doch über den Regenbogen. Wir trauern um Trinity. 16.5.2010-9.3.2011 :kerze1:
      https://www.marmal.de/zen/ Mein Foto-Album.
      Wünsche dir, dass es sich wirklich erledigt hat.

      Aber ganz nebenbei: Ich bin selbst Katzenverhaltenstherapeutin. Und gerade da ist es wichtig, auch die Seite des Tieres zu sehen und die vermenschlichten Interpretationen in das zu übersetzen, was es wirklich ist. ;)
      Viele Grüße von Nadine und den 3 Fellflusen Kati :herz , Zoe :herz und Kenji :herz

      3 Flusen und ihre Psycho-Mum
      www.miezenkram.de

    MietzMietz to go