Neue Katze - alte Katze hat sich verändert und wird aggressiv

      Ein Paar Tage davor hatt die kleine im Wäschekorb gespielt als meine Freundin die wäsche zusammengenommen hatt. Und hat dann rumgequiekt weil sie irgendwo festhing . Sie wollte helfen ,kam aber garnicht dazu weil sie gleich angegriffen wurde . Einen oder Zwei tage später wurde sie aus heiterem himmel angegriffen Als sie Essen gemacht hat . Sie ist dan ja geflüchtet und die treppe herruntergefallen . Sie hatt das ganze Wochenende bei ihrer mutter verbracht .Wir haben nichts gemacht was ihr verhalten rechtfertigt ,also kann ich mir das nur mit der kleinen katze erklären . Das sie durch diese 2 Vorfälle mit der tür ganz am anfang und jetzt mit dem Wäschekorb meint die kleine beschützen zu müssen . Grade liegen sie bei mir die eine links und die andere rechts . Sie sucht auch die nähe seit dem ich da bin lässt sich kraulen snurrt . So wie früher als die kleine noch nicht da war . Ich hoffe sie bleibt jetzt so und versteht das wir ihr nichts böses wollen . Nochmal können wir das nicht mitmachen . Meine arme und beine sind voller narben vom ersten angriff . Meine Freundin muss immernoch verbände tragen und hatt panische angst sich hier in der Wohnung zu bewegen . Wir würden alles tun für unsere beiden kätzchen , aber bei aller tierliebe mein wohl und das wohl meiner Freundin sind da noch wichtiger.
      Ich kann euch auch verstehen, Elduko. Vergesst bitte nicht, dass sie in einer schweren Zeit für deine Freundin da war, jetzt braucht sie euch. Ihr könnt euch hier austauschen, die Fellnase hat diese Möglichkeit nicht. Versucht es weiter mit viel Geduld, langsamen Bewegungen, die sie nicht erschrecken, viel Zuspruch und dem Gefühl der Geborgenheit.
      Liebe Grüße Zaubermaus Daria :love: , Clown Stanley :love: & noch Fauchi Chenoa :love: + Dosi Gudy
      Patentante von Hibbelchens Thilly von Elbflorenz :herz , Iwons Moriah :herz , Kathi & Kaya vom KatzenTRaum :herz & BiBoKas Kaspar :stern
      Merlin im Herzen
      Im Zauberland mit den "Drei Taskalis" Daria, Stanley & Chenoa
      ANZEIGE
      Ich hoffe doch sehr, dass ihr die Maus -nur weil IHR nicht mit ihr zurecht kommt- NICHT einschläfern lasst. :left-right
      Wenn dann ist hier Abgabe die einzig richtige Möglichkeit, und das zusammen MIT ihrer Freundin!!!

      Ein Tierarzt, der eine Katze wegen völlig normalen kätzischen Verhaltens einschläfert gehört für mich aus der Praxis suspendiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ariyah“ ()

      Hmm, die Katze ist ja deiner Freundin gegenüber deutlich aggressiver...Das ist jetzt vielleicht eine etwas indiskrete Frage, aber kann es sein, dass deine Freundin schwanger ist oder momentan Medikamente nimmt?Es gibt Katzen, die auf die Hormonumstellung mit Aggressionen bei einer Schwangerschaft reagieren. So ein Verhalten kann ich mir auch bei einer Medikamenteneinnahme vorstellen, denn Mensch beginnt anders zu riechen.
      Ist ein Schuss ins Blaue, aber vielleicht eine Spur ;-)
      Ich würde dringend empfehlen, eine Katzenpsychologin hinzu zu ziehen.
      Und DOCH .... es ist normal! Wie würdest du auf jemanden reagieren, von dem du denkst, er wolle deiner Freundin etwas böses?
      Sie greift euch nicht in dem Sinne an, sie will ihre Freundin beschützen.
      Ich glaube, du hast meine Beiträge weiter oben gar nicht gelesen :(


      Mein Ältester hat mich auch schon mal eine zeitlang angegriffen. Und ja auch ich hatte Angst. Aber NIE wäre ich auf die Idee gekommen, ihn einschläfern zu lassen. Dann gibt man eine Katze eben ab, wenn man ihr und ihren Bedürfnissen nicht gewachsen ist.
      Wir möchten sie ja aufgarkeinen fall weckgeben . Wir möchten erst alles versuchen damit sie sich wieder wohl fühlt bei uns . Sie gehört ja schließlich zur familie . Aber sie jemand anderem zu geben wenn sie menschen anfällt könnte ich auch nicht mit ruhigem gewissen . Und tage oder wochen einsperren bis sich jemand gefunden hatt würde das problem ja sicher auch nicht verbessern . Im Tierheim könnte sie ja auch nicht ewig bleiben . Da wird sie ja auch irgendwann eingeschläfert wenn sie niemand mitnimmt. Aber daran wollen wir garnicht denken . Wir wollen das erstmal probieren . Auch wir fühlen uns unwohl . Als wären wir gefangen in unserer wohnung . Wir bestellen uns abends immer was zu essen , einkaufen waren wir jetzt auch schon lange nichtmehr und trinken wenig damit wir blos nich ins bad müssen . Um so wenig gereusche und krach wie möglich zu machen . Aber das ist egal wenn ihr das hilft wieder zur vernunft zu kommen machen wir das gerne . Mit der zeit wird das bestimmt auch wieder besser werden . Wir fangen dan langsam an uns wieder freier zu bewegen und uns normal zu verhalten . Wir haben vorallem angst das die kleine sich wieder irgendwo klemmen könnte oder sonst was .
      Habt ihr ne gute ide wie mannnsich mit den beiden beschäftigen kann ? Ohne das es für sie zu viel stress ist ? Vorallem die kleine möchte immer spielen . Hab etwas bedenken mit der kleinen einfach so zu spielen den die alte lässt sie nicht aus den augen . Gibt es vieleicht sonst noch ein paar gute triks um ihr zu zeigen das wir keine bedrohung für sie oder die kleine sind ?
      Schonmal vielen dank im vorraus an alle .
      Vielleicht ist auch grad das Problem, das ihr Euch zu leise verhaltet... :?
      Im Tierheim wird sie nicht eingeschläfert, nur weil sie länger suchen würde.

      Habt ihr einen Feliwaystecker? Das wäre vielleicht auch noch eine kleine Hilfe...

      Edit, weil paar Worte vergessen. :ko
      Grüsse von Dosi Dani und den Moosacher Mäusen
      ------------------------------------------------------------------
      Sugar, Luis, Chili, Uschi, Sadi, Sally und dem geliebten Katzenstern Sam :love:
      Angst, dass sie im Tierheim eingeschläfert wird, musst du nicht haben.
      Solche Handhabe gibt es in Deutschland zum Glück nicht, sondern nur im Ausland. Jedes Tier, was dort hin kommt, bleibt so lange im Tierheim, bis es entweder adoptiert wird, oder eines natürlichen Todes stirbt. NIE wird ein Tier getötet, weil es schon zu lange sitzt und einem anderen den Platz frei machen muss.
      Es gibt zudem auch Pflegestellen, wo Katzen in ganz normalen Familien leben. Auch gibts darunter Pflegestellen, die sich mit verhaltensauffälligen Katzen auskennen.


      Bitte, wenn es gar nicht mehr geht, wende dich ans Tierheim oder einen Tierschutzverein und gib die Mädels in deren Obhut!


      Für die Kleine als Beschäftigung probiert mal Federangeln, damit kann man sie meist sehr gut auspowern.
      Und für die Große könntet ihr euch mit Clickern befassen. Das stärkt auch nochmal die Tier-Mensch-Bindung. :love:


      Könnte es sein, dass die Kleine zu agil für eure Große ist? Vielleicht sind die Agressionen euch gegenüber auch darin begründet, als Ventil sozusagen. Ich hatte ja geschrieben, dass unser Ältester uns auch attackiert hat. Das war nachdem wir ihm im Alter von 5 Jahren ein Kitten vor die Nase gesetzt haben. Vielleicht besteht da ja ein Zusammenhang, den ich aber auch nicht erklären kann.

      elduko schrieb:

      Aber sie jemand anderem zu geben wenn sie menschen anfällt könnte ich auch nicht mit ruhigem gewissen . Und tage oder wochen einsperren bis sich jemand gefunden hatt würde das problem ja sicher auch nicht verbessern . Im Tierheim könnte sie ja auch nicht ewig bleiben . Da wird sie ja auch irgendwann eingeschläfert wenn sie niemand mitnimmt. Aber daran wollen wir garnicht denken . Wir wollen das erstmal probieren .
      Also das ihr sie nicht weggeben wollt wenn es nicht besser wird und dann lieber einschläfern lassen wollt finde ich etwas egoistisch. Ich werde euch natürlich die Daumen drücken das alles wieder normal wird und ihr alle 4 glücklich und zufrieden zusammen leben werdet.

      Fakt ist aber wenn es doch nicht gut wird SOLLTET ihr sie abgeben und nicht einschläfern lassen.
      Ich selbst arbeite in einen kleinen TH und du glaubst garnicht was wir alles für Tiere vermittelt bekommen.
      Da ist eine kleine junge Katze gewesen die hat gefaucht wie nen Tiger und war total scheu, die hat niemand richtig gesehen und trotzdem hat sich jemand auf anhieb in sie verliebt.
      Oder ein wilder Kater der schon etwas älter war und wo man sicher sein konnte das er nie zutraulich wird. Der hat nen super zuhause bekommen.

      Ich will damit nur sagen das selbst wenn ihr diesne letzten schweren Schritt machen müßt, gebt sie ab bevor ihr sie einfach töten laßt obwohl sie ansonsten gesund ist.

      Aber wie gesagt ich werd ganz fest die :dadr: das alles gut wird.
      Danke für die antworten . Kann mir jemand federangeln und klickern erleutern ? Ich kann mit den beiden begriffen nichts anfangen . das ist jetzt mein letzter beitrag für diesen monat also fühlt euch frei und schreibt wenn ihr noch ideen oder vorschläge habt . Ich werde es verfolgen .
      P.s wir haben 2 von diesen steckern gekauft . Einen im wohnzimmer wo die beiden oft sind und einen im schlafzimmer was uns etwas beruhigt
      Wenn du Premiummitglied wirst (das kostet 15 Euro im Jahr) kannst du auch mehr als 15 Beiträge schreiben. Kannst du dir ja überlegen :-)

      Also Federangeln regen das Jagdverhalten der Katze an. Besonders beliebt ist hier der DaBird. Erweben kannst du den zum Beispiel bei Profeline.
      Es gibt dafür mehrere Anhänger, je nach Beliebtheit wechseln wir immer mal.
      Guck mal, dass sind unsere Mäuse beim Spielen :love: wir powern die Bande immer richtig aus, danach schlafen sie erstmal ne Runde tief und fest


      s1178.photobucket.com/user/ari…yingCatsEpisode1.mp4.html


      wobei das noch ne ruhige Variante ist.

      Zum Thema Clickern kannst du dich ja mal hier einlesen: lasercats.de/clickertraining.html
      Grade Mädels machen das eigentlich sehr gut. Ist eine schöne Beschäftigung und fordert das Köpfchen!



    MietzMietz to go