ANZEIGE

Miau ist neu bei uns und knurrt und faucht uns und unseren Kater an. Heute hat Sie mich angegriffen und gekratzt.

      Miau ist neu bei uns und knurrt und faucht uns und unseren Kater an. Heute hat Sie mich angegriffen und gekratzt.

      Guten Tag an alle hier im Forum.



      Wir sind eine ganz durchschnittliche 3 Kopf Familie.
      Meine Frau unsere Tochter
      und meine Person.

      Da wir im Schichtdienst arbeiten, hatten wir immer 2 Katzen damit keine alleine
      ist.

      Wir haben alles für die Katzen ausgerichtet. Einen großen Balkon mit Katzennetz,
      2 Katzenklos,

      2 Kratzbäume Kuschelecken und. Leider ist unsere Lilli mit nur 1 Jahr an FIP
      verstorben.

      Wir waren alle sehr Traurig weil solch eine Katze ist ja wie ein
      Familienmitglied.

      Unser Kater Felix 2 Kastriert und ein ganz lieber war danach sehr traurig.
      Da
      gaben wir Miau auch 2 Jahre alt aber noch nicht

      Kastriert bei uns seit gestern ein neues zuhause. Als wir Sie in der alten Familie
      das erste Mal sahen
      kam Sie zu uns an und lies sich streicheln

      und war wie ein Kuscheltier. Jetzt bei uns Zuhause diese Verhaltensänderung !!!
      Miau

      reagiert auf jeden aggressiv und Faucht nur. Felix ist schon Traurig dass seine

      Lilly verstorben ist und nun bei der neuen wird er nur angefaucht und

      angeknurrt. So ein Tier macht auch uns keine Freude. Und vielleicht fühlt sich

      die neue Katze Miau bei uns auch nicht

      wohl. Selbst ein Kissen mit Katzenminze beruhigt Sie nicht. Wir sind jetzt

      total entmutigt. Ich überlege Miau wieder abzugeben und mir eine ganz kleine

      Mietze aus dem Tierheim zu Holen. Vielleicht ist Miau mit 2 Jahren nicht mehr

      an eine neue Familie zu gewöhnen. Die alte Familie musste Sie wegen

      Katzenallergie leider abgeben. Dort fühlte Sie sich wohl und lebte dort auch

      mit einer 2 Katze zusammen. Und wie schon Anfangs geschrieben dort war Sie auch

      zu uns Lieb und Kuschelig!!

      Leider faucht Sie sofort bei uns Zuhause jeden an und versteckt sich hinter der
      Couch.

      Wir legten Ihr extra in das Zimmer von unserer Tochter ein eigenes Katzenklo,

      ein eigenen Fressnapf, ein Kuschelkissen hin, um sich an uns und den Kater

      Felix gewöhnen zu können. Heute Morgen wollte ich Miau ein Leckerli geben und

      streckte Ihr meine Hand entgegen. Sie knurrte fauchte und sofort griff Sie mich

      an und kratzte mich.

      Das machte mich wütend und am liebsten hätte ich Ihr eine

      geknallt. Aber da ich keine wehrlosen Tiere schlage oder ähnliches habe ich das

      nicht gemacht wobei das Kratzen einer Katze was auch noch blutet nicht gerade

      ein angenehmes Gefühl ist.

      Was machen wir jetzt bloß. Bringt das Sterilisieren

      eine Verhaltensänderung?? Unser Kater Felix sitzt ganz lieb vor der Couch oder

      dem Zimmer. Unsere Tochter ist mit 12 auch schon Traurig. Würde mich freuen was

      wir tun könnten.

      Wäre eine neue kleine Katze besser für unseren lieben Kater

      Felix ?? Habt Ihr Erfahrungen zum Weitergeben?? Oder ist das Tier nachdem Sie

      jetzt auch schon Menschen angreift leider nicht Integrierbar?? Würde mich über

      Tipps freuen oder einen Rat. Viele liebe Grüße an Euch alle hier im Forum
      Hallo :)

      Was erwartest Du von dem Tier?
      Innerhalb kurzer Zeit ist sie von ihrem Zuhause, ins Tierheim und dann in ein neues Zuhause gezogen.
      Ihre kleine Welt ist komplett zusammengebrochen!
      Das Tier dürfte sehr verunsichert sein. :(
      Das schlimmste was ihr ihr jetzt antun könnt, ist sie wieder zurück zu bringen.
      Die Kleine hat Angst!
      Lasst sie in Ruhe, sie muss sich erstmal eingewöhnen und bedrängt sie nicht, lasst sie einfach komplett in Ruhe!
      Wenn ihr ihr was gutes tun wollt, kauft einen Feliwaystecker und steckt diesen in die Steckdose des Zimmers in dem sie ist.

      Und bitte tu mir einen Gefallen:
      Denke nicht mal daran, dem Tier eine zu knallen. :no
      Das ist ein absolutes No go, denn das Tier macht das nicht zum Spass, es will Dir damit etwas sagen, oder reagiert auf den Menschen.

      Lass sie wie gesagt einfach ein paar Tage in Ruhe, stell ihr Klo, Futter und Wasser an ihr Versteck und beachte sie nicht!

      Kastrieren lassen solltest ihr sie, sobald sie sich eingewöhnt hat, wieso hat das TH das noch nicht gemacht? :?
      Gruss,
      Dani
      Grüsse von Dosi Dani und den Moosacher Mäusen
      ------------------------------------------------------------------
      Sugar, Luis, Chili, Uschi, Sadi, Sally und dem geliebten Katzenstern Sam :love:
      Hallo!
      Ich schließe mich erst einmal in allen Punkten Dani an.
      Die kleine Katze ist komplett neben der Spur und braucht Geduld, Geduld und noch einmal Geduld.

      chaoschrissi schrieb:

      Sie knurrte fauchte und sofort griff Sie mich
      an und kratzte mich. Das machte mich wütend und am liebsten hätte ich Ihr eine geknallt.

      Du nimmst das persönlich? ;) Davon solltest du abrücken, was soll sie denn tun, wenn sie sich bedroht fühlt?
      Sie kann nicht wissen und man kann ihr nicht erklären, dass du es gut meinst mit ihr.
      Du kannst es ihr nur zeigen, indem du es lebst. Die Zeit wird es bringen.
      Ganz wichtig, ignorier sie, lass sie ganz in Ruhe ankommen.
      Und echt - sei nicht beleidigt, weil sie dich gehauen hat!
      "Am Ende ist alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende." ♥
      Hallo Chaoschrissi,

      ich kann mich uneingeschränkt Dani anschliessen. Das Tierchen hat es ja auch nicht leicht, es muß sich auf die neue Umgebung einstellen, euch kennenlernen und da darfst du nicht erwarten, dass alles von hier auf gleich rundläuft.

      Gebt euch alle Zeit!

      Liebe Grüße
      Malini

      P.S. Als ich meinen Kater aus zweiter Hand bekam, dauerte seine Eingewöhnungszeit recht lange und heute ist er ein ganz Lieber.
      Guten Morgen erstmal Dank für Deine schnelle Antwort
      :-)

      Wieso sollte ich Ihr eine knallen?? Lese Dir doch mal Bitte meine Zeilen richtig durch!!!!


      Ich bin ein Katzenfreund und investiere viel Zeit Liebe und Mühe für unsere Katzen!!!

      Wurdest Du schon mal richtig Doll gekratzt so dass es durch das Pflaster blutet????
      .

      Solche Gedanken die dann natürlich nicht umgesetzt werden bekommt jeder in
      dieser Situation!!

      Und wollen wir doch mal real denken!!

      Wir sind hier im Forum Katzenfreunde und geben Ihnen Liebe und Geborgenheit!!

      Aber mach mal bitte die Augen auf was im Tierheim los ist. Die könnten Dir zig
      traurige Geschichten erzählen wie hier leider mit Katzen umgegangen wird!!

      Oder denke mal an die südlichen Länder oder an den heimischen Bauern.....

      Ich wollte doch nur ehrlich meine Gedanken rüberbringen und erhoffte mir praktische
      Tipps von anderen erfahrenen Katzeneltern die ähnliches durchgemacht haben,

      damit wir alle also Mensch und Katze harmonisch zusammenleben können. Ich habe
      ja freiwillig eine neue Katze für unseren Felix gesucht und nicht weil ich auf
      Kratzen und Knurren stehe.

      Liebe Grüße !!
      Nu sei mal nicht gleich beleidigt. :D
      Wir haben durchaus mitbekommen, dass das nur deine Gedanken waren und du ihr "keine geknallt" hast.
      Und jeder von uns ist schon mal gekratzt oder gar gebissen worden, aber die Schuld lag in fast allen Fällen bei uns, nicht beim Tier.

      Also beruhig dich, sei nicht so nachtragend und vergiss doch einfach den kleinen Vorfall.
      Du kannst hier wirklich guten Rat bekommen, aber das ist schwierig, wenn du immer gleich auf die Barrikaden gehst.
      Verstehst?

      Alles wird gut. Komm runter! ;)
      "Am Ende ist alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende." ♥

      chaoschrissi schrieb:

      Wurdest Du schon mal richtig Doll gekratzt so dass es durch das Pflaster blutet????


      Allerdings! Und das war nicht nur ein Kratzer, das ging am Daumen bis ganz runter. Eine Woche lang musste ich jeden Tag zum Doc. Und ich war selbst schuld, genau wie Du.
      Fehler passieren, ist ja nicht schlimm. Deswegen bist Du jetzt hier und bekommst Rat, den Du hoffentlich befolgen wirst :-)
      Auf Sätze wie "Ich hätte Ihr am liebsten eine gescheuert!" reagiert man hier etwas ungehalten. Nimm's nicht zu krumm, O.K.?






      Noch Fragen?

      Deine Mietz hat Angst und sie ist ja auch erst seit gestern bei Euch. Wie die anderen schon sagten: Gib ihr die Chance ankommen zu können, sich einzugewöhnen. Lass sie komplett in Ruhe, dann wird das schon werden.
      Ironie gegen Dumme einzusetzen ist, wie mit Steinen auf Panzer schmeißen.
      Kann man machen, bringt aber nix!

      chaoschrissi schrieb:

      Wurdest Du schon mal richtig Doll gekratzt so dass es durch das Pflaster blutet????

      Ich bin von einem meiner Kater sogar schon in Panik gebissen worden und war ihm nicht eine Sekunde böse.
      Das sind Tiere, so einfach ist das. Die machen so etwas nicht, um dich zu ärgern.

      Sie ist doch erst seit gestern da, ein bisschen mehr Geduld braucht es schon, wenn man sich eine erwachsene Katze ins Haus holt. Und kastriert sollte sie so bald wie möglich werden.
      Jede gute Hexe muss einen schwarzen Kater haben, sagt Adriano

      Liebe Grüße, Wolke mit der Bande (2 Briten, 2 Amis, 2 Türken und 2 Russen)

      Lillys, Milagritos' + Teppas-Patentante
      das "andere" ignorier ich jetzt mal :left-right


      wie die anderen schon sagen, du brauchst "einfach" geduld. lass sie sich in ihrem rhytmus einleben. sie braucht sicherheit, und die könnt ihr ihr geben. gebt ihr liebe und vor allem zeit. setzt euch vor das versteck, mit nen bissel abstand... und erzählt einfach. spielt genau da ein wenig mit der andern miez. bissel leckerli. so dass miss neu sehen kann...


      ooooh die sind okay, ich brauch keine angst haben. zwinkert ihr zu, auf keinen fall anstarren. halt ein bissel katzensprache ;-)

      sie meints net bös. sie ist nur verängstigt. gerade diese katzen werden es dir mit mit viel liebe zurückgeben, dass du ihnen die zeit gelassen hast.


      ihr schafft das schon. strahlt ruhe und geduld aus. ihr übertragt euer gefühl auf die miez :dadr:
      lg Anja


      vermietzt mit *Jamaka*


      Hallo

      das Tier ist nun 2 Tage bei euch und du erwartest das sie euch in Dankbarkeit total umschmust und anschnurrt. Das es für das Tier sehr schwer ist scheinst du überhaupt nicht zuverstehen.
      Sie ist aus ihren geliebten Zuhause raus wo sie zwei Kumpels hatte die sie kannte und auch ene gewohnte Umgebung. Das alles hat sie nun nicht mehr und sie kann nicht verstehen wieso sie das nicht mehr hat. Sie hat alles verloren was sie geliebt hat, klar war sie da schmsuig, es war ihre vertraute Umgebung wo sie sich sicher gefühlt hat.
      Bei euch ist alles anders, anderer Kater, andere Menschen, andere Umgebung, andere Gerüche und Geräusche.
      Das muß sie erstmal verarbeiten.
      Laßt sie einfach in Ruhe und macht euren Alltag wie immer, am besten beachtet ihr sie garnicht, nicht immer hingehen und versuchen sie anzufassen. Wenn ihr in der Nähe seid einfach leise und beruhigend reden so das sie eure Stimmen kennenlernen kann. Ihr könnt auch in den Zimmer wo sie sich versteckt ihr was vorlesen. Irgendwann wird sie sich sicherer fühlen und mal rauskommen und gucken was da so los ist. Nur nicht dann wenn sie sich raustraut sofort auf sie zugehen und anfassen wollen. Laßt ihr Zeit, Miau wird das Tempo vorgeben wann sie Vertrauen zu euch fasst.
      Ihr müßt einfach Geduld haben, und es liegt nicht am Alter der Katze, 2 Jahre ist doch noch ein junges Tier.
      Gebt ihr die Zeit die sie braucht zum richtigen ankommen und Vertrauen aufbauen und ihr werdet viel Spass und Freude an Miau haben. :dadr:
      Guten Abend,


      und vielen Dank für
      Eure Zeilen und verständnisvollen Antworten :-)Nein Euch kann ich gar nicht sauer sein. Auch der Daumen sah ja sehr schmerzhaft aus.

      Hoffentlich ist alles gut verheilt ???



      Ich war einfach Gestern etwas enttäuscht über die Situation.
      Aber es geht wirklich voran.


      Gestern Nachmittag kam Sie Miauend das erste Mal aus Ihrem
      Versteck und erkundete die Wohnung.

      Ja bis Sie unseren Felix hörte. Auf einmal wurde Sie wie ein Raubtier knurrte
      Fauchte und schoss auf den Schrank.

      Sie kommt sogar schon zu meiner Frau Tochter und mir und lässt sich streicheln.
      Wie gesagt bis unser Kater Felix kommt.

      Unser Felix tut mir leid er kommt ganz zaghaft an und will sich annähern und
      Sie wird zur Lara Croft der Katzen.

      Jetzt ergreift Miau den Angriff nach vorne und jagt den Felix quer durch die
      Wohnung.


      Und Felix lässt sich alles gefallen und ergreift die Flucht. Ich hoffe Sie wird ruhiger wenn wir Sie sterilisiert haben. Das haben leider die Vorbesitzer versäumt.

      Unsere Miau ist so süß. Sie ist eine Britisch Kurzhaar mit
      Glückskatzenzeichnung.


      Sie ist noch Rollig und das mit 2 Jahren. Jetzt überlegen
      wir ( Na ja eigentlich mehr meine Frau ) weil Sie ja so hübsch ist.


      Miau mit einen Britisch Kurzhaar Kater decken zu lassen. Ich finde die Idee gar
      nicht gut weil es schon genug Katzen gibt. Meine Frau würde die Kitten nur in gute
      Hände abgeben.
      Danach werden wir Sie Sterilisieren lassen. Was haltet Ihr von den Gedanken meiner Frau?? Sie meint eine Katzendame sollte einmal im Leben Kids bekommen.
      Ich finde so schnell wie möglich zum Doc mit Miau damit Sie von Ihren Leiden erlöst wird mit den Hormonschüben. Hätte auch Angst das Miau bei der Geburt gesundheitlich zu sehr mitgenommen wird.
      Viele Grüße


      Chris
      Na das klingt doch schon mal gut. Scheinbar merkt Miau, dass ihr gut zu ihr sein werdet und fasst langsam Vertrauen. Achtet aber weiterhin ggut auf ihr Verhalten, bedrängt sie nicht.

      Was Felix betrifft: Es sind Tiere. Bei denen läuft das etwas anders ab. Da werden die Fronten gerne Mal deutlich geklärt. Die beiden "kennen" sich ja auch erst seit 2 Tagen. Wie schnell lagst du mit deiner Frau kuschelnd auf der Couch nachdem du sie das erste Mal gesehen hast? ;)

      Lass den beiden Zeit sich in Ruhe beschnuppern. Und Felix hat ja die Wahl: Ausweichen oder sie in ihre Schranken weisen. Solange sich da keine dramatischen Szenen abspielen wäre ich da erst mal entspannt und würd die beiden eibnfach ihr Ding machen lassen und mich so wenig wie möglich einmischen.

      Was die Überlegungen deiner Frau betrifft: Lasst es! Du hast da schon völlig recht. Miau hat Stress.. Stress durch die Rolligkeit, Stress durch das neue Zuhause, Stress durch einen neuen Kater. Und dann noch decken lassen? Für was? Der Deckakt ist schmerzhaft, die Geburt auch. Und ich weiß wirklich nicht, ob Katzen "Mutterglück" emopfinden so wie wir Menschen es empfinden können. Dazu kennt ihr euch beide nicht mit Nachwuchs aus, etc. Ihr gefährdet damit nur unnötig das Leben von Miau und mutet ihr Dinge zu, die nicht sein müssen. So niedlich sicherlich Nachwuchs wäre, es wiegt nicht die Risiken auf.
      LG Tanja

      Ach hätt ich doch mehr Platz,
      was gäb ich für ne Katz...
      :katze


      Ex-Pflegi Leonie - Still in love :love:
      Also die Idee von deiner Frau ist unüberlegt. Nur weil Miau so hübsch ist sie decken zulassen ist Unfug in meinen Augen. Meine Shari finde ich auch sehr hübsch ( auch eine Glückskatze ) trotzdem wäre es mir nie in den Sinn gekommen sie decken zulassen nur wegen diesen Argument und was hätte deine Frau davon wenn sie die Kitten eh abgeben will?
      Dazu kommt ja noch das ihr Miau gerade erstmal bekommen habt..wollt ihr das sie dazu noch den ganzen Stress mit den decken und den Kitten bekommt, ihr habt ja noch nichtmal die Zusammenführung von Miau und Felix hinter euch gebracht und das kann auch noch mehrere Wochen dauern.
      Rede bitte deiner Frau diese Idee ganz schnell wieder aus.
      Solange Miau auch nicht kastriert ist ( bitte Kastrieren lassen und nicht nur sterelisieren) wird sie im Rang über Felix stehen und es kann deshalb immer wieder zu Unruhen und Rangeleien kommen.
    ANZEIGE
    MietzMietz to go